weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Eine ganz andere Form von Leben.

51 Beiträge, Schlüsselwörter: Leben, Form
guenni1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine ganz andere Form von Leben.

02.07.2006 um 23:09
@raumrausch

Nun ja dann würde aber alles leben, und es würde nix tod sein.Und
das würde wieder beinhalten dass wir das wort leben ja nicht brauchen, da jasowieso
alles lebt.
Also irgendwie ist das keine sehr gute und logischedefinition von leben
(und da gibs ein haugen definitionen)


melden
Anzeige

Eine ganz andere Form von Leben.

02.07.2006 um 23:21
Humberto R. Maturana

Erkennen: Die Organistation und Verkoerperung von
Wirklichkeit

Diese Auswahl an arbeiten des chilenischen
neurophysiologen Humberto R.Maturana bietet einen
radikal neuen entwurf einertheorie lebender systeme, in
deren rahmen die menschlichen erkenntnisleistungen
(wahrnehmung, lernen, gedaechtnis, denken, sprache,
usw.) sowohlsystematisch-logisch als auch
empirisch-neurobiologisch begruendet werden.
maturanas theorie "autopoietischer" systeme ueberwindet
die gaengigenmaschinenmodelle von mensch und tier und
bietet eine aussichtsreiche neue basis fuerdie
empirische forschung sowihl der biologischen als auch
der human undsozialwissenschaften.

wissenschaftstheorie
wissenschaft und philosophie
Vieweg ISBN 3-528-18465-5


melden
nocheinPoet
Diskussionsleiter
Profil von nocheinPoet
beschäftigt
dabei seit 2006

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Eine ganz andere Form von Leben.

02.07.2006 um 23:22
Tja, da ist wohl wer auf dem Weg. Der Gedanke ist es wert weitergedacht zu werden. Gibtes überhaupt etwas das nicht "lebt"?

:)


melden
nocheinPoet
Diskussionsleiter
Profil von nocheinPoet
beschäftigt
dabei seit 2006

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Eine ganz andere Form von Leben.

02.07.2006 um 23:24
Danke für die Quellenangabe. Klingt viel versprechend. Da bin ich mit meiner Denke alsogar nicht so alleine.


melden
yo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine ganz andere Form von Leben.

02.07.2006 um 23:44
vielleicht ist ein kennzeichen eines lebewesens, dass es über einen bauplan, ein systemverfügt. die grenzen eines lebewesens könnte von den sinnesorganen (oder weiter gefasstsinnen) des beobachters abhängen. manche menschen behaupten ja, sie könnten die auraanderer sehen, die angeblich über die physischen grenzen, d. h. die haut, hinausreicht.wenn masse und energie nur die 2 seiten einer medaille sind, könnten andereextraterrestrische lebewesen uns vielleicht gar nicht als physisch wahrnehmen, sondernals energieansammlung einer bestimmten farbe/frequenz :|


melden
nocheinPoet
Diskussionsleiter
Profil von nocheinPoet
beschäftigt
dabei seit 2006

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Eine ganz andere Form von Leben.

03.07.2006 um 00:02
Nur weiter so, wird spannend die Richtung gefällt mir. Wir können ja erstmal einwenig anIdeen sammeln, und dann anfangen bestimmte Dinge klarer zu definieren und andere ad actazu legen.

Es gibt auch Überlegungen, das zum Beispiel ein Ameisenhaufen imGanzen über eine Art Bewusstsein verfügen könnte. Dem kann ich selber nun nicht so vielabgewinnen, da ich hier keine Möglichkeit für ein Selbstbewusstsein sehe.

Ichhabe auch mal ein Buch gelesen, da gibt es eine riesengroße Wolke welche durch dasSonnensystem treibt, und auf ihrem Weg das Licht der Sonne zur Erde versperrt. Dan wirdauf einmal klar, das diese Wolke lebendig ist, und über Bewusstsein verfügt. Im weiterenkommt sogar eine Kommunikation zwischen ihr und den Menschen zustande.

Die Wolkezeigt sich reichlich darüber irritiert, das es solche Lebensformen wie wir sie sindexistieren.

Oder wie es auch mal in Enterprise eine Lebensform auf Kristallbasissagte, seltsame mit Wasser gefüllte Beutel sind die Menschen.


melden
yo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine ganz andere Form von Leben.

03.07.2006 um 00:09
beuteltiere? wärmflaschen? :|


melden

Eine ganz andere Form von Leben.

03.07.2006 um 00:10
Hallo Poet,
du bist doch auch buddhistischen Gedanken nicht abgeneigt, bzw derMetaphysik, die damit verbunden ist. Erstaunlicherweise gibt es in der Sphäre der "Devas"eine Abteilung, welche die Sonnen, also auch unseren Stern beeinhaltet. Alsselbstbewußte, also wohl auch intelligente "Gottheiten". Leider kann ich dir keinen Linkliefern, da ich es in einem Buch gelesen habe (ich schau aber noch mal, weiss ungefähr,wo es ist).
Ich fand den Gedanken schon immer interessant, schliesslich bestehen wiraus Sternenstaub und die Sonne liefert die gesamte Energie, von der wir leben.
Auchhalte ich nichts von der Vorstellung, das irgendwo Mineralien vor sich hin gären undschwupps, irgendwann entsteht "Leben".
Leben, und auch intelligentes Leben ist derMatrix der Materie (der Energie) immanent, wie auch immer man das bezeichnen mag.Vielleicht gibt es intelligentes Licht? Das ganze auf Zellwände und Vermehrung zureduzieren halte ich auf jeden Fall für zu kurz gegriffen.


melden
nocheinPoet
Diskussionsleiter
Profil von nocheinPoet
beschäftigt
dabei seit 2006

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Eine ganz andere Form von Leben.

03.07.2006 um 00:19
@Quaoar

Ja, auch hallo, schön Dich mal wieder in einem Thread begrüßen zudürfen.

Leben, und auch intelligentes Leben ist der Matrix der Materie (derEnergie) immanent, wie auch immer man das bezeichnen mag. Vielleicht gibt esintelligentes Licht? Das ganze auf Zellwände und Vermehrung zu reduzieren halte ich aufjeden Fall für zu kurz gegriffen.

Genau das ist meine Ansicht, Leben isteine immanente Eigenschaft der Materie, bzw. des Universums.

Zum „IntelligentenLicht“:

Licht wechselwirkt nicht mit sich selber, es muss also in irgendeinemMedium wirken können. Ich könnte mir eine Art großen Kristall vorstellen in dem aber dasDenken mittels Licht realisiert ist. Der Austausch von Informationen würde dann eben sostattfinden.


melden

Eine ganz andere Form von Leben.

03.07.2006 um 00:28
wieso sollte intilligentes leben eine stoffwechsel haben ?

angenommen aufanorganichen nivoe wieso sollte so nicht auch intilligenz entstehen
bze erschaffenwerden


melden

Eine ganz andere Form von Leben.

03.07.2006 um 00:35
nuja ...
beschaeftige dich mal mit den systemtheoretischen
modellen, da findest"begruendungen" (z.B. homoestase)


melden

Eine ganz andere Form von Leben.

03.07.2006 um 00:36
Licht wechselwirkt nicht mit sich selber, aber mit Materie. Photosynthese zB. Da Licht(=Energie) und Pflanzen (=Materie) nur zwei Seiten derselben Medallie sind, muß das Wesendieses Systems tiefergreifen.
Es wäre vielleicht hilfreich, wenn man nicht so sehrvon der eher menschlichen Vorstellung des Denkens ausgehen würde, als lieber vom etwasabstrakteren Begriff Information. Welche Information wird übermittelt? Wie wird siegespeichert?
Wahrscheinlich in DNS?


melden
nocheinPoet
Diskussionsleiter
Profil von nocheinPoet
beschäftigt
dabei seit 2006

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Eine ganz andere Form von Leben.

03.07.2006 um 00:44
@Quaoar

Ich wollte nur sagen, dass ein Wesen völlig nur aus Licht schwervorstellbar ist. Lichtstrahlen durchdringen sich ohne sich zu beeinflussen.Interessanterweise, kann es aber mit sich interferieren, aber ob das reicht, um eineInformationsverarbeitung zu realisieren, welche ausschließlich auf Licht aufbaut, isteine schon sehr spannende Frage.


melden

Eine ganz andere Form von Leben.

03.07.2006 um 00:49
auch "Codes" (information) sind letztlich
beobachterkriterien ...

WO in derzelle (z.B) liegt die information was zelle
und was umwelt ist ?

nicht dasnervensytem sondern der beobachter trifft die
unterscheidung "innen", "aussen" ...


melden

Eine ganz andere Form von Leben.

03.07.2006 um 01:05
Naja, das mit dem Intelligenten Licht war eher ein spontaner Einwurf. Interessanter sindsicher die Zusammenhänge zwischen freier Energie, dazu sollte wohl Strahlung gehören, undMaterie. Licht ist für mich eher ein Informationsträger, ganz abgesehen von reineroptischen Information für unsere menschlichen Augen. Die Frage nach der Quelle ist haltinteressant. Genau kann man es aber auch nicht festlegen, denn wo liegt eigentlich dieInformation, welche sich entfaltet? Die Materie, die auf der Erde auf das Licht der Sonnereagiert, ist ja auch nichts anderes als kondensierte Energie.

Ich glaube, ichgeh in den "Henne oder EI" Thread und warte einige erhellende Statements der geschätzenUserschaft ab.


melden
nocheinPoet
Diskussionsleiter
Profil von nocheinPoet
beschäftigt
dabei seit 2006

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Eine ganz andere Form von Leben.

03.07.2006 um 09:24
@Quaoar

Ich finde das ist schon mal ein Punkt den wir näher beleuchten sollten.

Benötigt Leben Materie?

Eben in dem Sinne, ob es möglich ist,das es Leben, nur auf der Basis von Energie, einer bestimmten Strahlung geben kann, oderob auch immer noch eine Wechselwirkung mit Materie von Nöten ist.

Ich würdeerstmal letzteres favorisieren, das klingt so erstmal recht plausibel.

Aber, nunkönnen ja welche kommen, (habe da schon welche im Auge) die sagen, Gott sei eineLebensform nur auf Basis von Energie.

Ich weis nicht, ob wir Gott als Lebensformmal lieber außen vor lassen sollten, ich will nicht das, dass hier ein neuer „Gott“Thread wird.

Obwohl ich das ja mal für einen sehr interessanten Ansatz finde,sich über eine mögliche Existenz und Beschaffenheit von Gott Gedanken zu machen.

Eben ungefähr so:

   1. Ist Gott grundsätzlich auch nureine Lebensform?
   2. Hat er einen Stoffwechsel?
   3. Kann er sich reproduzieren?
   4. …..
   5. …..

Wer willkann ja da mal die Liste erweitern. Jetzt bekomme ich bestimmt stress mit unserenBibelfreunden, Blasphemie höre ich sie schon schreien, und, auf dem Scheiterhaufen mitdem Ketzer, mögen die Flammen seine sündige Seele von allen ketzerischen Gedankenbefreien.

:)


melden
nocheinPoet
Diskussionsleiter
Profil von nocheinPoet
beschäftigt
dabei seit 2006

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Eine ganz andere Form von Leben.

03.07.2006 um 15:22
Hm,...

Wo sind den nun unsere Bibelfreunde?


melden
guenni1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine ganz andere Form von Leben.

03.07.2006 um 16:58
Also ich bin ein Bibelhasser


melden
nocheinPoet
Diskussionsleiter
Profil von nocheinPoet
beschäftigt
dabei seit 2006

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Eine ganz andere Form von Leben.

03.07.2006 um 17:03
Hm,...


melden
Anzeige
guenni1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine ganz andere Form von Leben.

03.07.2006 um 18:07
sorry,
aber mit Seele, Gott und Aura kann ich ungefähr soviel anfangen wie einBlinder etwas mit einem Fernrohr machen könnte.

Gott ist in meinen augen nur einerfundenes Wort um dinge zu erklähren, die der mensch nicht in der lage ist zu erklähren.Und wenn man die kriege und den schmerz betrachtet, die im namen irgendeines gottesgeschehen sind, wäre es besser es hätte nie so etwas wie glauben gegeben. Jene die damalsals Priester irgendwelche Götterkundgebungen gemacht haben hatten nur eines im sinn,nähmlich macht durch angstverbreitung. und einige beten noch immer dieses kreuzsymbol an.Da könnte ich doch auch das Hakenkreuz anbeten, denn im Namen der Nazis sind wenigerMenschen gestorben wie im Namen Gottes!
(dies ist auf alle Religionen gerichtet, nurdamit ich das klarstelle)


melden
335 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden