weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Eine ganz andere Form von Leben.

51 Beiträge, Schlüsselwörter: Leben, Form

Eine ganz andere Form von Leben.

03.07.2006 um 18:16
Es ist auch für mich verlockend davon auszugehen, dass im Grunde ALLES lebtoder
zumindest einmal Teil von Leben war und jederzeit wieder Teil von Leben seinkann.
(Baumrinde oder Sternenstaub als Baumaterial für zukünftiges Leben und soweiter). Es
wäre dann die ganze Schöpfung ein lebendiges treiben, walten und schaltenin
immerwährender Verbindung, Gegenseitigkeit und Kooperation zueinander. Dies aufallen
schon erkannten und noch unbekannten Ebenen des Seins.

Irgendwie klingtes für
mich schon immer logisch, dass Intelligenz nicht an den Menschen gebunden ist.Sollte
sich eines Tages herausstellen, dass Intelligenz wirklich eine Artphysikalische
Eigenschaft ist, gerade so wie die Schwerkraft, wird dies das Denken derMenschen wohl
radikal verändert, wohl in positiver Weise. Bewusstheit könnte danngenau so eine
Eigenschaft unseres Kosmos sein, welche sich ab einer bestimmtenKomplexität des Gehirnes
im Menschen zeigen kann als Selbstbewusstsein, im Tier alsBewusstsein und dann bei den
Pflanzen mehr träumend und von aussen wirkend, aber immereine selbständige unabhängig
vom Menschen wirkende Kraft.

Würde man diesenGedanken weiterspinnen
käme unweigerlich die Konsequenz heraus, dass ja auchin einem Stern Bewusstsein oder
Intelligenz die Möglichkeit hat, auf die Materiegestaltend einzuwirken. Da wir in einem
Stern Materie vorfinden, welche durch diebeispielsweise hohe Temperatur eigenen Gesetzen
gehorcht und diese Substanzenvielleicht viel formbarer sind, können wir ahnen, das
ungeheure Komplexität vielleicht dort entsteht und diese dann unweigerlich auch
durch das Sonnenlichtausgestrahlt, unsere Erde auch beeinflussen kann .


Wir können jaahnen, was sich hier für Potentiale und Möglichkeiten ergeben könnten,
wenn wir dieWorte von nocheinPoet lesen, dass sich dort vielleicht unglaublich viel
schnellerInformationen verarbeiten lassen. Von diesen Worten inspiriert, möchte ich
gerne auseiner esoterischen Quelle kurz berichten:

Rudolf Steiner sagt etwa
folgendes:Es findet auf der Erde eine Lichtüberschneidung und Lichtverdichtung von
MilliardenSternen statt. Dass also Milliarden von Sternen ihre Informationen und ihr
Licht imganzen Universum Milliardenfach überschneiden oder auf die Erde richten unddie
Materie dann dieser Lichtüberschneidung und Lichtverdichtung im hohen Masseausgesetzt
wäre. Wir wissen ja, wenn wir mit einem Bleistift immer wieder Striche überein Blatt
kreisförmig anordnen, in der Mitte die Farbe immer dunkler und satter wird.


Daraus ergibt sich dann (für Steiner), dass im Grunde alle Lebensformen, beiden
Eizellen begonnen, Sternengruppen zugeordnet werden können, von denen dieentsprechende
Information dafür gesendet wird und diese überhaupt erst entstehenlassen. Lädt natürlich
alles zum Träumen ein, unser lieber Sternenhimmel. :)

Die Frage war noch im
Raum, ob es eine Lebensform aus reiner Energie geben kannunabhängig von Materie. Da
finde ich den Ansatz interessant, dass es sehr wohl möglichwäre als nicht entfaltetes
Potential. Dass also diese Energie ruht aber dennoch allesin sich hat aus reiner
Energie. Die Aktivität würde dann erst im Zusammenhang mit derMaterie entstehen. Also
die Bewegung.


melden
Anzeige
nocheinPoet
Diskussionsleiter
Profil von nocheinPoet
beschäftigt
dabei seit 2006

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Eine ganz andere Form von Leben.

03.07.2006 um 18:21
Es geht hier auch nur am Rande um Gott. Der Thread hat eigentlich einen Anderen Kontext.

Dass Du aber so eine doch dogmatische Einstellung zu Gott hast finde ich schade.Ich denke da könnte man mal daran arbeiten. Ich spreche jetzt nicht von dem Bild Gottes,wie es das Christentum proklamiert, sondern eher die Vorstellung eine Bewussteins deUniversums.


melden

Eine ganz andere Form von Leben.

03.07.2006 um 18:22
Es ist auch für mich verlockend davon auszugehen, dass im Grunde ALLES lebt oder
zumindest einmal Teil von Leben war und jederzeit wieder Teil von Leben sein kann.


Was ist daran verlockend?


melden
nocheinPoet
Diskussionsleiter
Profil von nocheinPoet
beschäftigt
dabei seit 2006

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Eine ganz andere Form von Leben.

03.07.2006 um 18:22
@Guenni mein letzter Post ging an Dich. :)


melden
guenni1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine ganz andere Form von Leben.

03.07.2006 um 18:31
Im Prinzip ist es doch das selbe:
Eine (simple) Erklährung für Dinge die der Menschnicht versteht.

Man kann eben soetwas wie Leben nicht binär definieren, abernur weil es nicht geht heißt das noch lange nicht das alles lebt oder das es einallmächtiges wesen gibt das den dingen eine Seele verleit. Dies ist alles reinePhillosophie und hat damit keinen wissenschaftlichen wert.


melden
nicht_nett
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine ganz andere Form von Leben.

03.07.2006 um 18:37
Würde man diesen Gedanken weiterspinnen käme unweigerlich die Konsequenz heraus, dassja auch in einem Stern Bewusstsein oder Intelligenz
die Möglichkeit hat, auf dieMaterie gestaltend einzuwirken. Da wir in einem
Stern Materie vorfinden, welche durchdie beispielsweise hohe Temperatur
eigenen Gesetzen gehorcht und diese Substanzenvielleicht viel formbarer sind,
können wir ahnen, das ungeheure Komplexitätvielleicht dort entsteht und diese
dann unweigerlich auch durch das Sonnenlichtausgestrahlt, unsere Erde auch
beeinflussen kann.

Das halte ich für einesehr gewagte These und aus physikalischer Sicht, mit etwas Grundwissen überSternenentwicklung, nicht für haltbar. Aber das nur am Rande.

n_n


melden
sakral
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine ganz andere Form von Leben.

03.07.2006 um 20:15
Das alles können wir momentan nicht beantworten. Diese ganzen Theorien hier sind auchnicht neu und einige gab es sogar in Filmen. Es kann z.B. ja auch sein das unserUniversum nur ein Teil vom ganzen und großem Leben ist. Vielleicht Leben ja auch Atomeund vielleicht gibt es Leben im bereich von Quarks. Doch wie sollen wir uns so etwasvorstellen. Analysieren können wir es schlecht. Beweisen....uff...momentan unmöglich....


melden
nocheinPoet
Diskussionsleiter
Profil von nocheinPoet
beschäftigt
dabei seit 2006

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Eine ganz andere Form von Leben.

03.07.2006 um 20:36
@manjatu

Sollte sich eines Tages herausstellen, dass Intelligenz wirklicheine Art physikalische
Eigenschaft ist, gerade so wie die Schwerkraft, wird dies dasDenken der Menschen wohl
radikal verändert, wohl in positiver Weise. Bewusstheitkönnte dann genau so eine Eigenschaft unseres Kosmos sein, welche sich ab einerbestimmten Komplexität des Gehirnes
im Menschen zeigen kann als Selbstbewusstsein, imTier als Bewusstsein und dann bei den
Pflanzen mehr träumend und von außen wirkend,aber immer eine selbständige unabhängig
vom Menschen wirkende Kraft.

Also, ich bin der Meinung, das Bewusstsein eine Grundeigenschaft des Universums ist.Intelligenz sehe ich da etwas anders definiert. Das mit dem Bewusstsein, habe ich auchschon mal recht ausführlich in einem anderen Thread erklärt.

Wie weit nun eineBewusstheit der Sonne für uns auswirken könnte, ist zu hinterfragen, aber ich glaube daerstmal nicht so recht dran. Die Frage wäre dann auch, ob sie überhaupt von uns wissenkönnte.

Für möglicher aber halte ich, das es eine Art intelligenteZivilisation auf/in der Sonne geben könnte. Nur wäre die Ebene deren Existenz so enormanders als die unsere, das eine Kommunikation wohl sehr unwahrscheinlich wäre.

Für möglich, würde ich aber halten, dass wir durch bestimmte Messungen erkennenkönnten, dass die Vorgänge dort so komplex sind, und das es eine Art derInformationsverarbeitung gibt, die sich von reinen Zufalls Erscheinungen unterscheidet,und eine Form von Leben sein.
könnte.

@ Arikado

Was ist daranverlockend?

Wenn Dir das nicht klar ist, überlege einfach mal einwenig.

@Guenni

Mach dich mal offen für neues, ich sage ja nicht, dass es so ist,sondern so sein könnte. Ich versuche eben alle Möglichkeiten zu erwägen, ohne eine gleichvon vornherein auszuschließen. Ich bediene mich da der Wissenschaft, der Philosophie undauch der Meditation und dem Buddhismus, ich lasse aber die Astrologie und das Kartenlegenals Quelle der Erkenntnis außen vor.

Es gibt viele Hinweise, darauf, das esetwas dahinter gibt. Auch die Wissenschaften kommen langsam zu dieser Erkenntnis. Wennman mal schaut, glauben grade sehr viele Wissenschaftler an eine Art von Gott.

Ich habe den Eindruck Du möchtest nicht, das es so etwas geben könnte, wo bei ichmich frage, warum das so ist, macht Dir ein solcher Gedanke irgendwie Angst, oderbereitet er Dir Unbehagen?

@nicht_nett

Mir sind die Prozesse derSternentwicklung recht gut bekannt. Im Bereich der Wissenschaften bin ich eigentlichzuhause.

Deswegen sage ich auch immer, Metaphysik steht über der Physik, mussalso das was die Physik erklärt, ebenso erklären, und kann ihr nicht widersprechen, siemuss eben über sie hinausgehen.


melden
Tyranos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine ganz andere Form von Leben.

03.07.2006 um 23:15
@sakral

Es kann z.B. ja auch sein das unser Universum nur ein Teil vom ganzenund großem Leben ist.

Doch wie sollen wir uns so etwas vorstellen.Analysieren können wir es schlecht. Beweisen....uff...momentan unmöglich....

Wenn unser Universum ein Teil von irgendeinem Ganzen wäre, so hätte es eine bestimmteBeziehung zwischen unserer Welt/Universum und dem der größeren Variante gegeben. Und dieskönnte man nachweisen, da diese Beziehung auf unsere Natur und Existenz Einfluss hätte.


melden
Anzeige
guenni1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine ganz andere Form von Leben.

04.07.2006 um 00:00
@nocheinPoet

Ja es stimmt, ich bin was Religion angeht ein bischen allergisch.

Ich bin generell auch offen für neue Theorien, aber wenn ich einen Hufabdruck imSchlamm sehe denke ich erst an ein Pferd und dann erst an ein Zebra!!!!

Dakönnte ich doch ebenso behaupten das unser Universum nichts anderes ist als einReisenrektum eines Riesenglühwürmchens. Währe genauso wahrscheinlich wie dieUrschöpfertheorie.
Irgendwo muss man einfach Grenzen setzen!


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

388 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden