Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Himmelsscheibe von Nebra

87 Beiträge, Schlüsselwörter: Nebra, Himmelsscheibe

Himmelsscheibe von Nebra

02.10.2006 um 22:21
Link: www.himmelsscheibe-von-nebra.com (extern)

Vielleicht findet der Interessierte auch unter dem Link noch etwas ...


melden
Anzeige
pyramiden
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Himmelsscheibe von Nebra

18.11.2006 um 17:56
HI Sternenlicht

Werde Dir mal schreiben wie ich die Scheibe von Nebra lesenwürde.

Schaust du sie dir oberflächlich an, siehst du viele Sterne ,Sonne ,Mondzwei Begrenzungen und ein Himmelsschiff, mit 7.innenliegenden Sternen.


1. Zwischen der linken und rechten Eingrenzung befinden sich 13.Sterne.
Diese ziehensich von der linken Eingrenzung über die oberen hälfte zur rechten Eingrenzung.
Daist eine zuviel und zwar links neben dem Schif an der Spitze.

2. Das wiederumsagt mir, das es sich um die Anzahl 12.handelt und es sich
um ein Planetensystemhandeln muss.
Da die Sonne und Mond abgebildet sind, muss es sich um unserSystem handeln.

Seit wann hat unser Planetensystem 12.Planeten.

Bisjetzt kennen wir offiziell nur 9.

Zählst du zu den 9. bekannten, Sonne und Mondhinzu bist du bei 11.

Dafehlt einer:

Stimmt der 12.Planet .
Wer ist der 12.Planet.?



Das ist der der alle 3600 Jahrewiederkommt.
Damit haben wir die 12.auchgeklärt




3. Dielinke und rechte Seite dieser Scheibe sind mit Gold eingefasst das bedeudet für mich eineArt Eingrenzung.

2. Eine Eingrenzung für was?

3. Die linkeEingrenzung ist Links von der Sonne,die rechte Eingrenzung rechts von den 7.Sternen.
4. Diese in Summe ergeben 12.
5. Diese setzen sich zusammen aus den Haufenin Zahl 7.

6. Die 3.zur Sonne hin , macht 10.
7. Sonne und Mond,macht insgesamt 12.
Inklusive des oben erwähnten 12.

8. DasHimmelsschiff ,zeigt mit seiner Spitze rechts auf einen Planeten mit der Zahl
7. Wenn du dir das Schiff anschaust sieht es aus als wenn es von aussen kommt .

9. Von wo aussen ?

10. Es dringt von aussen in unser Sonnensystemein und hat zum Ziel den 7.Planeten .

11 Wer ist der 7.Panet? Die Erdeist das Ziel!

Jetzt hast du erkannt das zwischen Sonne und Mond schon12.Planeten sind .

Richtig erkannt.

das Problem bei der Scheibeist :das 12.planeten in unser System gehören ,
aber der 12. etwas besonderes seinmuss.

Deshalb ist er in der Nähe des Schiffes zum zweiten mal abgebildet,damit man eine Beziehung zwischen dem Schiff , diesen Planeten und der Erde herstellenmuss.

Wie schon erwähnt. In der mittleren Reihe aber in der Gesamtzahl schonmit einberechnet wurde.

An der linken Spitze vom Schiff, noch mal alsbesonderer 12.Planet erwähnt wurde.

Bei den Sumerern wird der 12 .Planet, auchals Kreuz dargestellt.
Es gibt zwei Darstellungen von Kreuzen die sich durch dieGeschichte ziehen .

das Kreuz der kIrche und so auch als römische 10.bekannt undentspricht X
Deshalb spricht man auch vom 10.Planeten der als Kreuz dargestelltwird ,aber in der Rechnung als Summe die 12..ist.



hoffe, du kannstdamit etwas anfangen
mfg


melden
pyramiden
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Himmelsscheibe von Nebra

18.11.2006 um 18:01
HI Sternenlicht

Werde Dir mal schreiben wie ich die Scheibe von Nebra lesenwürde.

Schaust du sie dir oberflächlich an, siehst du viele Sterne ,Sonne ,Mondzwei Begrenzungen und ein Himmelsschiff, mit 7.innenliegenden Sternen.


1. Zwischen der linken und rechten Eingrenzung befinden sich 13.Sterne.
Diese ziehensich von der linken Eingrenzung über die obere hälfte zur rechten Eingrenzung.
Da isteiner zuviel und zwar links neben dem Schiff an der Spitze.

2. Das wiederumsagt mir, das es sich um die Anzahl 12.handelt und es sich
um ein Planetensystemhandeln muss.
Da die Sonne und Mond abgebildet sind, muss es sich um unserSystem handeln.

Seit wann hat unser Planetensystem 12.Planeten.

Bisjetzt kennen wir offiziell nur 9.

Zählst du zu den 9. bekannten, Sonne und Mondhinzu bist du bei 11.

Dafehlt einer:

Stimmt der 12.Planet .
Wer ist der 12.Planet.?



Das ist der der alle 3600 Jahrewiederkommt.
Damit haben wir die 12.auchgeklärt




3. Dielinke und rechte Seite dieser Scheibe sind mit Gold eingefasst das bedeudet für mich eineArt Eingrenzung.

2. Eine Eingrenzung für was?

3. Die linkeEingrenzung ist Links von der Sonne,die rechte Eingrenzung rechts von den 7.Sternen.
4. Diese in Summe ergeben 12.
5. Diese setzen sich zusammen aus den Haufenin Zahl 7.

6. Die 3.zur Sonne hin , macht 10.
7. Sonne und Mond,macht insgesamt 12.
Inklusive des oben erwähnten 12.

8. DasHimmelsschiff ,zeigt mit seiner Spitze rechts auf einen Planeten mit der Zahl
7. Wenn du dir das Schiff anschaust sieht es aus als wenn es von aussen kommt .

9. Von wo aussen ?

10. Es dringt von aussen in unser Sonnensystemein und hat zum Ziel den 7.Planeten .

11 Wer ist der 7.Panet? Die Erdeist das Ziel!

Jetzt hast du erkannt das zwischen Sonne und Mond schon12.Planeten sind .

Richtig erkannt.

das Problem bei der Scheibeist :das 12.planeten in unser System gehören ,
aber der 12. etwas besonderes seinmuss.

Deshalb ist er in der Nähe des Schiffes zum zweiten mal abgebildet,damit man eine Beziehung zwischen dem Schiff , diesen Planeten und der Erde herstellenmuss.

Wie schon erwähnt. In der mittleren Reihe aber in der Gesamtzahl schonmit einberechnet wurde.

An der linken Spitze vom Schiff, noch mal alsbesonderer 12.Planet erwähnt wurde.

Bei den Sumerern wird der 12 .Planet, auchals Kreuz dargestellt.
Es gibt zwei Darstellungen von Kreuzen die sich durch dieGeschichte ziehen .

das Kreuz der kIrche und so auch als römische 10.bekannt undentspricht X
Deshalb spricht man auch vom 10.Planeten der als Kreuz dargestelltwird ,aber in der Rechnung als Summe die 12..ist.



hoffe, du kannstdamit etwas anfangen
mfg


melden
SallySpectra
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Himmelsscheibe von Nebra

13.12.2009 um 10:16
gw30450,1260695761,nebra gesamtfund

Wer noch Interesse an diesem Thema hat:

Das Geheimnis der Himmelsscheibe
Sensationsfund aus der Bronzezeit
Film von Thomas Claus

auf Phoenix
Sa., 19.12. 07:30 - 08:15 Uhr
Fr., 25.12. 16:45 - 17:30 Uhr
Sa., 26.12. 07:00 - 07:45 Uhr
Do., 07.01. 06:45 - 07:30 Uhr

Ich sah die Doku vorhin. War recht interessant. Ich kannte bisher nur eine andere Doku zu diesem Thema.


melden
pyramiden
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Himmelsscheibe von Nebra

09.01.2010 um 14:48
Wie ist nun diese Scheibe nach Nebra gekommen.

Ich bemerke einen Assyrischen Hintergrund.

Kann es denn möglich sein, das auf der Wanderung von Assur Richtung Trier, es zu einem Überfall von Wegelageren gekommen ist.
Da die Scheibe 3600 Jahre alt ist, könnte es mit der Wanderug der Assyrer zusammen hängen und der Gründung von Trier.


melden
Teutomas
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Himmelsscheibe von Nebra

17.09.2010 um 23:51
@pyramiden

Ich weiss nicht, wie das neue Verfahren bezeichnet wird, mit dem sich die Herkunft des Metalles der Himmelsscheibe nachweissen lässt. Bzw aller Metalle.

Aber dadurch wurde bewiesen, daß besagtes Metall garantiert aus Mitteleuropa stammt.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------


Es gibt eine historische Verbindung zwischen Trier und den Assyrern??


melden

Himmelsscheibe von Nebra

18.09.2010 um 18:23
Ich schätze mal er bezieht sich hier auf die Naziesoterik hatten wir hier schonmal Diskussion: Assyrer = Deutsche? und umgekehrt gerade bei Google gefunden. Da wird aber sehr viel verwechselt unter anderem Trier mit Xanten (Augusta Treverum und Colonia Ulpia Trajana die zwischenzeitlich mal zu Troja Minor abgeschliffen wurde).


melden

Himmelsscheibe von Nebra

21.09.2010 um 10:08
@Spöckenkieke
@Teutomas


Meint ihr Trebeta?
Denn einige Städte berufen sich auf ihn als Gründungvater. Trebeta war der Sohn des Assyrerkönigs Ninus (Gründer der Stadt Ninive, Sohn des Baal und der war Gründer von Babylon, laut griechischer Überlieferung, in der Bibel ist er wohl mit Nimrod gleichzusetzen). Dieser Trebeta soll mit seiner Mutter Zoff gehabt haben, also floh er nach Europa, in Triers Fall an die Mosel und ließ sich dort bei den Treverern nieder.

Zumindest lässt dieser Schluss eine Inschrift eines Hauses auf dem Trierer Hauptmarkt zu. Dort steht:

„ANTE ROMAM TREVERIS STETIT ANNIS MILLE TRECENTIS. PERSTET ET AETERNA PACE FRUATUR.“

(„Vor Rom stand Trier tausenddreihundert Jahre. Möge es weiter bestehen und sich eines ewigen Friedens erfreuen.“)


Der Teil der Legende, der von Trebeta und der Stadtgründung spricht, steht dann im Gesta Treverorum, einer Sammelung von Legenden, Geschichten und Aufzeichnungen rund um Trier, die von etwa 1100 ins 18. Jahrhundert von Benediktinern geführt wurde.

Allerdings beruft sich zB. auch Straßburg und Xanten auf eine recht ähnliche Version, allerdings lassen sich in deren Stadtarchive keine Aufzeichnungen oder Anspielungen finden.

Von daher gibts wirklich einen Zusammenhang zwischen Assyrien und Trier.


melden

Himmelsscheibe von Nebra

21.09.2010 um 11:17
Ich denke es ist eine echte Nordeuropäische Herstellung, ohne Einflüsse von außen. Ich denke eher das, da es der älteste Fund dieser Art ist, bis heute.


Für die an den wissenschaftlichen Untersuchungen beteiligten Wissenschaftler steht nunmehr jedoch fest, dass diese Scheibe nicht ursprünglich aus dem östlichen Mittelmeerraum stammt und anschließend ihren Weg nach Mitteleuropa gefunden hat. Sie ist für sie zweifelsfrei um ca. 1600 v. Chr. direkt in Mitteleuropa angefertigt worden. Damit ist die Scheibe nach Ansicht der Fachleute die von einer mitteleuropäischen Zivilisation angefertigte, bislang älteste, konkrete Darstellung des Nachthimmels aller Zeiten und somit die erste erhaltene Abbildung des Kosmos der Menschheitsgeschichte. Sie ist ca. 200 Jahre älter als die frühesten bis jetzt in Ägypten gefundenen Darstellungen.
Quelle : Wikipedia: Himmelsscheibe_von_Nebra

Ein kultureller Austausch zwischen nördlichem Europa und dem Zweistromland halte ich für sehr weit hergeholt. Ich denke auch das es den vermeintlichen ältesten Hochkulturen auch ein Stück weit um Prestige geht.

Eine Beziehung zur Nazi Ideologie halte ich einfach für ... , mich würde es nicht wundern wenn irgendeiner noch auf die Idee kommt und behauptet die "Arier" stammen vom Yeti ab. Andere werden schon weggeschlossen wenn sie behaupten "Gott" würde mit ihnen reden ...

Die Frage nach einer Fälschung hat das Landesamt für Denkmalpflege in Sachsen Anhalt für meinen Begriff schlüssig erklärt.


Der Aufwand einer Fälschung

Einige der oben angeführten Kriterien für einen echten Fund könnte ein intelligenter Fälscher vielleicht mit gewissem Aufwand umgehen, andere nach bisherigem Kenntnisstand (z.B. Korrosion) nicht. Auf jeden Fall müßte der Fälscher, damit sein Werk allen hier angewandten Prüfkriterien gerecht wird, einen immensen Aufwand betreiben. Nicht ein kleinster Fehler dürfte ihm dabei unterlaufen. Machen wir einmal das Gedankenexperiment:
Eine "alte Legierung" ließe sich evtl. noch aus Altfunden zusammenschmelzen, die aber eine eindeutige Herkunft haben müssen, d.h. alle z.B. aus der Mitterbergregion stammen. Aus neuem Erz gleicher Herkunft (die Lagerstätte ist aber leider abgebaut) kann er das Metall nicht zusammen schmelzen, denn dann würde der Blei210-Test versagen. Dann muß er natürliche Goldnuggets der richtigen Region besorgen, die Himmelsscheibe mit prähistorischer Technik schmieden und die Bleche einlegen. Um ein komplexes astronomisches Programm zu entwickeln, empfiehlt sich die Beratung mit mehreren erfahrenen Archäoastronomen. Dann werden in ebensolcher Weise die Beifunde hergestellt. Frühbronzezeitliche Birkenrinde, deren 14C-Alter vorher korrekt bestimmt wurde, werden in die Schwertgriffe gesteckt . Man kann aber auch ein 14C-Alter fälschen: Dazu wird ein Gewächshaus errichtet, mit Birkensämlingen bestückt und mit einer isotopisch korrekten 14C-Kohlendioxid-Mischung begast. Nach 20 Jahren Wachstum in 14C-Bronzeluft kann die bronzezeitliche Birkenrinde geerntet werden. Dann werden die Funde künstlich korrodiert, mit dicht kristalliner Malachitpatina. Das geht nach heutigem Kenntnisstand nicht, ebensowenig kann man dabei auf die Schnelle die Bodenanhaftungen vom richtigen Fundort in die Korrosion einwachsen lassen. Den Fundort hat man nach den astronomischen Besonderheiten geschickt ausgewählt. Ist der Fund dort vergraben, dotiert man die umliegende Erde noch gleichmäßig mit Spuren von Gold und Kupfer und harrt geduldig der Entdeckung.
Quelle : http://www.lda-lsa.de/himmelsscheibe_von_nebra/naturwissenschaftliche_untersuchungen/echtheit_und_datierung/


melden

Himmelsscheibe von Nebra

23.09.2010 um 12:08
Naja die Hitlertagebücher waren laut Gutachten ja auch echt. Von der Symbolik ist es eine rein regionale bronzezeitliche Symbolik. Wobei hier regional etwas weiter gefasst werden muss. Die Region dieser Kultur umfasste das gesammte heutige Europa bis zum Ural. Mein Prof sagte damals immer sowas wie eine Urzeitliche EU. Nen Buch dazu wäre Bronzezeit in Deutschland, von Albrecht Jockenhövel


melden
Bernddasbrot
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Himmelsscheibe von Nebra

05.02.2013 um 02:45
@UffTaTa
1984 schrieb am 28.09.2006:Text
UffTaTa schrieb am 12.09.2006:Hing diese Kultur nicht mit denen der Megalithenkultur zusammen?Die Megalithenerbauer waren ja Seefahrer die Ihre Kultur im ganzen Mittelmeerraum und demNord-Ost-Atlantik (nach England zur Zinninsel) verbreiteten. Daher auch die genauenastronomischen Kenntnisse.
Ehrlich? Kann man das wo nachlesen?


melden

Himmelsscheibe von Nebra

05.02.2013 um 10:44
@Bernddasbrot

Natürlich kann man nachlesen, sehr viel sogar. Ist ein beliebtes archäologisches Thema. Fang mal da an:

Wikipedia: Megalithkultur


melden
Bernddasbrot
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Himmelsscheibe von Nebra

05.02.2013 um 10:46
@UffTaTa
@UffTaTa
Okay, werd ich Abends mal machen.


melden
Bernddasbrot
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Himmelsscheibe von Nebra

05.02.2013 um 12:16
@UffTaTa
@UffTaTa
Hallo!
Habe das mal überflogen.
Davon:
UffTaTa schrieb am 12.09.2006:?Die Megalithenerbauer waren ja Seefahrer die Ihre Kultur im ganzen Mittelmeerraum und demNord-Ost-Atlantik (nach England zur Zinninsel) verbreiteten.
steht aber kaum was bei Wiki.
Ältere Theorien (Vere Gordon Childe) gingen davon aus, dass sich die Megalithidee durch missionierende Seefahrer entlang der Atlantikküste ausbreitete.


melden

Himmelsscheibe von Nebra

05.02.2013 um 18:57
@Bernddasbrot

Ja und nun? War ja auch nur als Einstieg in die Thematik und Beleg für meine Aussage gedacht. Falls du da mehr Infos dazu willst steht dir Tante Google und jede Menge Informationen im INet zur Verfügung.

Wobei der Ausdruck "missionierende Seefahrer" eh eine völlig falsche Vorstellung impliziert. Die Seefahrer waren nicht auf Missionstour, sondern auf Handelstour und haben entlang der Küsten Handelsniederlassungen und Siedlungen errichtet. Das war die damalige überlegene wirtschaftliche und militärische Hochkultur und hat dementsprechend zwangsläufig die ansässigen Kulturen beeinflusst und geprägt. Schließlich waren sie die technologisch und militärisch überlegene Kultur. Die Übertragung ihrer Kultur auf die dort sesshaften Völker geschieht sozusagen im Nebenher, so wie die Germanen Schrift, Sprache und Hausbau (ich sach nur Fenster und Nase als Beispiel) etc von den Römern übernahmen, so wie wir Santa Klaus und Halloween im Nebenher von der amerikanischen Kultur übernehmen, so lief es damals mit den Megalithen, der Bronzetechnik und -bearbeitung, dem Schiffsbau und eben auch dem Götterglauben.


melden
Bernddasbrot
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Himmelsscheibe von Nebra

05.02.2013 um 21:12
@UffTaTa
UffTaTa schrieb:Ja und nun? War ja auch nur als Einstieg in die Thematik und Beleg für meine Aussage gedacht. Falls du da mehr Infos dazu willst steht dir Tante Google und jede Menge Informationen im INet zur Verfügung.
Deswegen fragte ich. Mir war bisher keine seefahrende Megalitkultur bekannt. Glaub auch nicht, das da verwertbares im Netz steht.
Ich mein, Du redest doch bestimmt von Vermutungen.


melden

Himmelsscheibe von Nebra

06.02.2013 um 00:18
@Bernddasbrot
Das sich die Megalithkultur auf dem Seeweg verbreitet hat ist allgemein bekannt. Daher ja auch die Konzentration der Megalithbauten an der Küste und an Flussläufen.


melden

Himmelsscheibe von Nebra

06.02.2013 um 02:13
Es handelt sich dabei um das einzige exemplar eines tellerset. in diesem fall ist es ein platzteller. is' aber hübsch oder? WEHE MICH GIFTET WER AN. :D


melden

Himmelsscheibe von Nebra

06.02.2013 um 06:43
...und weil so schön mit Wiki-links bewiesen wird, hier auch noch ein Link:
http://kamelopedia.mormo.org/index.php/Himmelsscheibe_von_Nebra

Zu den Megalithen: Menschen haben schon immer eine Art Bau-Grössenwahn mit sich gebracht. Die gleichen Seefahrer waren sicher nicht bei Stonehenge, dann beim Turmbau zu Babel, den Pyramiden, den Osterinseln..
Weil die damallige europäische "Baukunst" ansonsten nur 1-2-stöckige Holzhäuser erlaubte, gab es in Stein entsprechend auch nur Megalithen. Zu Pyramiden hat es nicht gereicht^^


melden
Anzeige

Himmelsscheibe von Nebra

08.02.2013 um 12:46
Bernddasbrot schrieb:Ich mein, Du redest doch bestimmt von Vermutungen.
Nein, überhaupt nicht. Das übrigends gerade in England Megalithen, Stonehenge etc. gibt liegt am Zinn. Das für die Bronzeherstellung benötigt wird. Und nun überleg mal wie das Zinn von England zu den Mittelmeerinseln kam, wo die Kupferbergwerke und Bronzeöfen waren? Und warum gerade in der Normandie so schöne Megalithen stehen?


melden
347 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Farben19 Beiträge