Wissenschaft
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Schwarze Löcher

1.549 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Universum, Physik, Einstein ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Schwarze Löcher

30.04.2019 um 00:00
Zitat von ArrakaiArrakai schrieb:„Allgemein befindet sich ein Körper im schwerelosen Zustand, wenn ihn die Schwerkraft ohne Behinderung durch eine Gegenkraft in eine beschleunigte Bewegung versetzen kann.“
Ja, okay. So oder so.
Es ist für mich persönlich nicht erkennbar worauf Du hinaus bist.
Du beschreibst also ein Raumschiff, dass nicht schwerelos ist, oder wie?
Und in diesem Raumschiff soll dann auch ein Pendel oder eine Sanduhr regulär funktionieren, oder wie?

Ich komm´einfach nicht ganz mit mit Dir.


1x zitiertmelden

Schwarze Löcher

30.04.2019 um 00:37
Zitat von skagerakskagerak schrieb:Du beschreibst also ein Raumschiff, dass nicht schwerelos ist, oder wie?
Und in diesem Raumschiff soll dann auch ein Pendel oder eine Sanduhr regulär funktionieren, oder wie?
Was ist daran so schwer zu verstehen, wenn man nicht schwerelos ist ist es ja klar dass sowohl ein Pendel als auch eine Sanduhr funktionieren, denn dann wirkt eine gerichtete Kraft. Diese Kraft kann man auf einer Waage messen und daraus errechnen wie lange eine Periodendauer ist.


1x zitiertmelden

Schwarze Löcher

30.04.2019 um 00:45
Zitat von Z.Z. schrieb:Ich selbst war immer wieder in Versuchung und extrem motiviert, der RZ-Krümmung gemäß der ART eine Energie zuzuteilen und bin dabei in vielen Gesprächen auf Widerstand gestoßen. Ua. vor einiger Zeit in UWudL, wurde mM. klar und deutlich (zu meinem Leidwesen), dass apriori keine Energie im Feld, besser, innerhalb der gekrümmten Metrik betr. definierbar.
Naja, dann führen wir hier gewisser Maßen einen Stellvertreterkrieg... Eigentlich müssten sich andere darüber streiten.

In einer Diskussion schreibt Niels:

„Die Energie muss dann aber irgendwie in der Raumzeitkrümmung stecken, aber wie und wo sie lokalisiert ist, ist immer noch ungeklärt.“

http://scienceblogs.de/alpha-cephei/2019/04/03/der-halo-drive-mit-der-lichtschleuder-zu-den-sternen/#comments

In derselben Diskussion betont Niels, dass der Begriff „Gravitationsfeld“ nichts in der ART zu suchen hat.

Er ist wirklich ein ausgewiesener Experte, bestätigt in vielen Beiträgen, auch von Martin Bäker.

Martin Bäker nutzt den Begriff selbst schon, für die Beschreibung der Raumzeit, hier ein Beispiel;

„Das muss ich aber nicht machen – ich kann auch einfach sagen: Hier ist ein Feld, das an die Energie (bzw. den Energie-Impus-tensor) koppelt und dadurch die (räumlichen und zeitlichen) Oszillationen aller anderen Felder beeinflusst.“

http://scienceblogs.de/hier-wohnen-drachen/2015/03/21/ist-die-raumzeit-gekruemmt-teil-iii-die-zeit/

Er schreibt aber auch, dass die Energie nicht lokalisierbar ist und distanziert hin und wieder auch von dem Begriff, siehe z.B. hier:

„Die Energie des “Gravitationsfeldes” lässt sich nicht ohne weiteres lokalisieren. Das liegt am Äquivalenzprinzip: Nimm an, du misst am Ort x zur Zeit t ein starkes “Gravitationsfeld” und schreibst ihm eine Energie zu. Nach dem Äquivalenzprinzip gibt es genau an diesem Punkt der Raumzeit aber ein lokales Bezugssystem, das frei fällt und damit eine ungekrümmte Raumzeit misst. Raumzeitkrümmung ist immer eine Eigenschaft, die nicht auf einen Punkt lokalisiert werden kann (genauso wie die Erdoberfläche in einer hinreichend kleinen Umgebung eines Punktes immer flach ist).“

http://scienceblogs.de/hier-wohnen-drachen/2017/02/03/der-energie-impuls-tensor/

Ich empfehle dir ganz generell folgende Artikel von Martin Bäker (unbedingt die Diskussionen lesen!):

http://scienceblogs.de/hier-wohnen-drachen/2016/08/27/wie-einstein-die-newtonschen-gesetze-vertauschte/

http://scienceblogs.de/hier-wohnen-drachen/2016/03/28/von-einstein-zu-newton-i-felder-und-raumzeitkruemmung/ (erster von drei Teilen)

http://scienceblogs.de/hier-wohnen-drachen/2011/02/02/wie-man-die-raumzeit-krummt-teil-i/ (erster von sechs Teilen)

Ansonsten: Deine Antworten auf meine Fragen interessieren mich wirklich. Wöre sicher spannend...


1x zitiertmelden

Schwarze Löcher

30.04.2019 um 00:53
PS.: Immer alle Teile lesen :)


melden

Schwarze Löcher

30.04.2019 um 01:33
Zitat von ArrakaiArrakai schrieb:In einer Diskussion schreibt Niels:

„Die Energie muss dann aber irgendwie in der Raumzeitkrümmung stecken, aber wie und wo sie lokalisiert ist, ist immer noch ungeklärt.“
Nein, Energie ist nur eine Kennzahl, die sich aus einem mathematisch definierten Satz physikalischer Gesetze die zeitunabhängig sind, aus logischen Gründen ergibt.
Der Versuch eine Kennzahl physikalisch interpretierend als Real anzusehen und die auch noch lokalisieren zu wollen ist schon ein bißchen komisch. Wozu sollte das dienen?
Zitat von ArrakaiArrakai schrieb:In derselben Diskussion betont Niels, dass der Begriff „Gravitationsfeld“ nichts in der ART zu suchen hat.
Stimmt.
Zitat von ArrakaiArrakai schrieb:„Das muss ich aber nicht machen – ich kann auch einfach sagen: Hier ist ein Feld, das an die Energie (bzw. den Energie-Impus-tensor) koppelt und dadurch die (räumlichen und zeitlichen) Oszillationen aller anderen Felder beeinflusst.“
Zitat von ArrakaiArrakai schrieb:„Die Energie des “Gravitationsfeldes” lässt sich nicht ohne weiteres lokalisieren. Das liegt am Äquivalenzprinzip: Nimm an, du misst am Ort x zur Zeit t ein starkes “Gravitationsfeld” und schreibst ihm eine Energie zu. Nach dem Äquivalenzprinzip gibt es genau an diesem Punkt der Raumzeit aber ein lokales Bezugssystem, das frei fällt und damit eine ungekrümmte Raumzeit misst.
Mathematisch ist das darstellbar, physikalisch interpretierend sind dazu verschiedene Blickwinkel nötig. Aber genau an einem Punkt in itself starker Gravitation gibt es keine ungekrümmte Raumzeit.

@Arrakai


1x zitiert1x verlinktmelden

Schwarze Löcher

30.04.2019 um 01:49
Deepfield schrieb:
Aber genau an einem Punkt in itself starker Gravitation gibt es keine ungekrümmte Raumzeit.
Lokal schon:
Scott Hughes schrieb:
The ZAMO examines orbits in its local neighborhood. This allows it to interpret the motion of a body in a strong field orbit with special relativistic formulas. For instance, the ZAMO measures the small body to have velocity v and energy Elocal=1/√(1−v²/c²)=γ. This local energy is related to the conserved energy by the formula...
in anderen Worten:
James Bardeen schrieb:
In the LNRF, a particle’s 4-momentum has the flat-space form γ=1/√(1−v²/c²) and its conserved total energy (dot product of 4-momentum with the time-coordinate Killing vector) is...
siehe Stichwort "lokaler Tetrad".


melden

Schwarze Löcher

30.04.2019 um 02:58
Moin Arrakai,
zunächst mal Danke für die Links und Hinweise.. die ich durchgehen werde.
Bestimmt kenn ich´s eine oder andere schon, aber Wiederholung kann ja nicht schaden.. (Ausser das Fernsehen betreff)

Wie auch immer.. --> und dazu gehört wahrscheinlich auch "Niels", zumindest mM. wenn er solche Aussagen über die ART/Feldgleichungen vs. Gravitationsfeld macht.... wie du oben verlinkt..

Albert selbst...
Gravitationsfeld
Siehe Einstein - (hier spezifisch)... Die Feldgleichungen der Gravitation - November 1915
http://articles.adsabs.harvard.edu/cgi-bin/get_file?pdfs/SPAW./1915/1915SPAW.......844E.pdf

od. Einstein 1920 "Über die spezielle und allgemeine Relativitätstheorie (gemeinverständlich)
https://archive.org/details/berdiespezielle00unkngoog/page/n5

Der Feldbegriff ist, wie bereits ausdrücklich betont... charakteristisch für die ART.

Dann bzgl. Gravitationspotential siehe..
Einstein "Über die spezielle und die allgemeine Relativitätstheorie" - Auflage 24 zB. Seite 89
https://epdf.tips/ber-die-spezielle-und-die-allgemeine-relativittstheorie.html
und hier...
https://books.google.pt/books/about/%C3%9Cber_die_spezielle_und_die_allgemeine_R.html?id=XgseBAAAQBAJ&printsec=frontcover&source=kp_read_button&redir_esc=y#v=onepage&q=gravitationspotential&f=false


Ein "ist da... nur nicht auffindbar", ist mir zumindest zu unbefriedigend und mM. keinesfalles hilfreich..
Heißt, "nur nicht lokalisierbar", ist wie "Gravitationsfeld.. nie gehört"

Laut ART steckt die Energie in den observablen Massen (Ruheenergie) bzw. im elektromagnetischen Feld etc...
Die "Massen" (allgemein) können kinetische Energie austauschen, wenn sie beschleunigen und dabei das von ihrer Energie angeregte Gravitationsfeld (Raumzeitkrümmung) zum schwingen bringen. In dem Falle, und ausschliesslich in diesem, kann der nun mit c propagierenden Störung der Raumzeit, Gravitationswelle genannt, eine Energie zugewiesen werden.

Selbst Einstein hat es nicht wirklich geschafft die von der Welle transportierte Energie mathematisch zu belegen... (kritiklos)
Hatten wir ja schon... aber nochmal spezifisch, wie schwer es fiel selbst dort wo heute Energie definierbar, siehe zB. "Sticky bead argument" damals welche hinzubekommen..
Fehlende Eichinvarianz
Das wohl größte Problem mit dem Einstein und seine Zeitgenossen zu kämpfen hatten, war des ’Fehlen’ der Eichinvarianz. Zwar existiert bereits Theorie, die diese Symmetrie enthielten, wie z. B. die Elektrodynamik nach Maxwell, aber niemand hat bis dahin erkannt, dass diese zusätzliche Symmetrie existierte. Diese wurde erst von Pauli in den 1940er eingeführt und ist seitdem nicht mehr wegzudenken. Wegen der Unwissenheit zur damaligen Zeit fehlten Einstein bei seiner Herleitung der Wellengleichung also die 4 Gleichungen (17), wodurch ihm 6 statt nur 2 unabhängige Koordinaten blieben. Diese 4 zusätzlichen Freiheitsgrade führten in Einsteins Abhandlung, siehe [1] und [2], zur Existenz von 6 verschiedenen ’Typen’ von Wellen: Er erhielt eine longitudinale Welle, zwei transversale und noch 3 von einem unbekannten Typ. Bei seinen Berechnungen kam dann auch heraus, dass weder die longitudinale noch die beiden transversalen Gravitationswellen Energie transportierten. Dies ist nach heutigem Stand nachweislich falsch. Die Gravitationswelle transportiert sehr wohl Energie und ist vom Charakter her eine transversale Welle. Aufgrund dieses Nicht-Transports von Energie und der 3 unidentifizierbaren Typen von Wellen wurden Gravitationswellen als nicht real betrachtet, sondern nur als mathematisches ’Artefakt’, welches bei der Berechnung einfach auftritt. Einstein selbst zweifelte immer wieder an der Existenz der Gravitationswellen und natürlich gab es sehr viele Kritiker an dieser Theorie.
http://www.physik.uni-regensburg.de/forschung/gebhardt/gebhardt_files/skripten/WS1617-ATP/Grav.Wellen.I.Sollfrank.pdf

Du kannst dir sicher vorstellen auf was ich mit oberem Zitat hinaus will..
Lese mir nun erstmal das an was du da verlinkt hast...

Bis später Z.


2x verlinktmelden

Schwarze Löcher

30.04.2019 um 03:17
@Arrakai

Gleich zu Anfangs empfehle ich dir:
https://homepage.univie.ac.at/franz.embacher/SRT/Postulate.html
Zuletzt sei noch erwähnt, dass die Spezielle Relativitätstheorie die Abwesenheit von Gravitationskräften voraussetzt. Letzte werden in der Allgemeinen Relativitätstheorie behandelt. Der Grund dafür liegt darin, dass es bei Vorhandensein gravitierender Objekte keine Inertialsysteme gibt! (Wir werden das im Abschnitt Das Kreuz mit den Inertialsystemen genauer begründen). In der Praxis bedeutet das, dass die Spezielle Relativitätstheorie nur auf Situationen angewandt werden kann, in denen die Schwerkraft vernachlässigt werden kann. Näherungsweise Inertialsysteme, mit denen sich guten Gewissens argumentieren läßt, sind:

Die Raumzeit fern von schweren gravitierenden Massen,
und..
https://homepage.univie.ac.at/franz.embacher/SRT/Inertialsystem.html

Der Rest inkl. Diskussionen?? :)
Na dann bis 2020..
Guts Nächtle Z.

Ps.
"Wöre sicher spannend"...
Ich sehe pukahontas schon jetzt gähnen..


1x zitiert1x verlinktmelden

Schwarze Löcher

30.04.2019 um 07:47
Zitat von Z.Z. schrieb:Zuletzt sei noch erwähnt, dass die Spezielle Relativitätstheorie die Abwesenheit von Gravitationskräften voraussetzt. Letzte werden in der Allgemeinen Relativitätstheorie behandelt.
Zitat von Z.Z. schrieb:In der Praxis bedeutet das, dass die Spezielle Relativitätstheorie nur auf Situationen angewandt werden kann, in denen die Schwerkraft vernachlässigt werden kann.
Das ist jetzt aber tatsächlich ein No brainer, oder?
Zitat von Z.Z. schrieb:Der Grund dafür liegt darin, dass es bei Vorhandensein gravitierender Objekte keine Inertialsysteme gibt! (Wir werden das im Abschnitt Das Kreuz mit den Inertialsystemen genauer begründen).
Zitat von Z.Z. schrieb:Näherungsweise Inertialsysteme, mit denen sich guten Gewissens argumentieren läßt, sind:

Die Raumzeit fern von schweren gravitierenden Massen,
Ja, ok, aber das setzten wir doch eh die ganze Zeit voraus, oder? Eine wichtige Ausnahme fehlt in dem Beitrag: Die Raumzeit ist lokal (für alle praktischen Fälle) flach, s. meine Ausführungen dazu. Du kannst das auch in den verschiedensten Publikationen nachlesen, z.B. auch bei Martin. Oder hier:

http://www.einstein-online.info/de/navMeta/glossar/i/index.html

„In der Allgemeinen Relativitätstheorie gibt es im allgemeinen allenfalls "lokale Inertialsysteme": Aussage des Äquivalenzprinzips ist, dass die Gesetze der Physik für einen Beobachter, der frei fällt und über einen nicht allzu langen Zeitraum hinweg Ereignisse in seiner unmittelbaren Nähe betrachtet, in guter Näherung dieselben sind wie für einen Inertialbeobachter.“

Generell ist Einstein online eine gute Quelle (für Einsteiger und Fortgeschrittene), vom Max-Planck-Institut für Gravitationsphysik (Albert-Einstein-Institut) in Potsdam. Markus Pössel ist einer der renommiertesten Experten für das Thema

Muss jetzt los...


2x zitiertmelden

Schwarze Löcher

30.04.2019 um 08:04
Zitat von pukahontaspukahontas schrieb:Was ist daran so schwer zu verstehen, wenn man nicht schwerelos ist ist es ja klar dass sowohl ein Pendel als auch eine Sanduhr funktionieren, denn dann wirkt eine gerichtete Kraft. Diese Kraft kann man auf einer Waage messen und daraus errechnen wie lange eine Periodendauer ist.
@Arrakai
Ja sorry, hab´s jetzt gerafft, Äquivalenzprinzip und so. Aber es gibt doch einen Unterschied bei Schwerelosigkeit zwischen beschleunigt und nicht beschleunigt, oder?

Aber davon abgesehen, blicke ich mal wieder nicht durch inwiefern jetzt noch über schwarze Löcher diskutiert wird. (Und nein, ich will nicht offTopic schimpfen, ich komme nur nicht mit)


1x zitiertmelden

Schwarze Löcher

30.04.2019 um 08:11
Zitat von deepfielddeepfield schrieb:Nein, Energie ist nur eine Kennzahl, die sich aus einem mathematisch definierten Satz physikalischer Gesetze die zeitunabhängig sind, aus logischen Gründen ergibt.
Der Versuch eine Kennzahl physikalisch interpretierend als Real anzusehen und die auch noch lokalisieren zu wollen ist schon ein bißchen komisch.
Für alle praktischen Zwecke ist nur der Energie-Impuls-Tensor relevant. Energie steckt grundsätzlich in der Raumzeit, der Begriff an sich ist nicht unsinnig, auch wenn er nur eine Kennzahl ist (gilt doch auch für Druck, Dichte, etc.). In der Allgemeinen Relativitätstheorie dienen ja alle Arten von Energie gleichermaßen als Quelle von Gravitation (Einstein online, Martin Bäker, ...). Und sie steckt in der Raumzeit, auch wenn wir nicht wissen, „wie und wo genau“ (d.h. sie ist nicht lokalisierbar).
Zitat von deepfielddeepfield schrieb:Stimmt
Sehe ich genauso. Und wie gesagt eigentlich auch Martin, s. z.B. sein letztes Buch oder seine Blog-Artikel. In Diskussionen spricht er dann aber doch manchmal vom Feld, s. oben. Dazu aber bitte noch die Diskussion hier zum Thema beachten - wer weiß, von was er spricht, der darf auch mal ungenau sein...
Zitat von deepfielddeepfield schrieb:Aber genau an einem Punkt in itself starker Gravitation gibt es keine ungekrümmte Raumzeit.
Doch klar, s. meine Beiträge, zuletzt heute zu Inertialsystemen Lokal ist sie immer flach.

So, jetzt aber nichts wie weg...


2x zitiertmelden

Schwarze Löcher

30.04.2019 um 09:13
Zitat von skagerakskagerak schrieb:@Arrakai
Ja sorry, hab´s jetzt gerafft, Äquivalenzprinzip und so. Aber es gibt doch einen Unterschied bei Schwerelosigkeit zwischen beschleunigt und nicht beschleunigt, oder?
Prima. Vielleicht ist das ja dann generell ein tragfähiges Modell, dass pukahontas erklärt, was ich eigentlich gemeint habe... ;-)
Zitat von skagerakskagerak schrieb:Aber davon abgesehen, blicke ich mal wieder nicht durch inwiefern jetzt noch über schwarze Löcher diskutiert wird. (Und nein, ich will nicht offTopic schimpfen, ich komme nur nicht mit)
Du hast schon recht. Klassische Mechanik, SRT haben keinen direkten Bezug zu SL. Die ART als Theorie der Gravitation natürlich schon. Aber eigentlich nicht unbedingt alles, was hier gerade (auch von mir) geschrieben wird... Dazu bin ich zu neu, da müsste ein alter Hase/Moderator mal eine Ansage machen, ob das für dieses Thema noch vertretbar ist... (Also z.B. auf Scienceblogs läuft das häufig so in den Kommentarbereichen, zumindest bei Martin, aber auch Florian und Alderamin. Aber das hier ist halt Allmystery und nicht Scienceblogs...;))


1x zitiertmelden

Schwarze Löcher

30.04.2019 um 10:30
Zitat von ArrakaiArrakai schrieb:Dazu bin ich zu neu, da müsste ein alter Hase/Moderator mal eine Ansage machen
Das wollte ich explizit eben nicht damit sagen ;)

Ich möchte nur wissen worüber grad genau diskutiert wird.


1x zitiertmelden

Schwarze Löcher

30.04.2019 um 10:54
Zitat von skagerakskagerak schrieb:Ich möchte nur wissen worüber grad genau diskutiert wird.
Nicht direkt über schwarze Löcher... Eher ART im Allgemeinen (Gravitationsfeld/Raumzeit/Energie/Tensoren/Äquivalenzprinzip). Allerdings muss man sagen, dass das alles dabei hilft, Schwarze Löcher zu verstehen... Ggf. sollten wir aber auf den konkreten Bezug zu Schwarzen Löchern zurück kommen... ;)


melden

Schwarze Löcher

30.04.2019 um 11:32
Zitat von ArrakaiArrakai schrieb:Das ist jetzt aber tatsächlich ein No brainer, oder?
Wenn dass in deinem Sinne so ist, dann liest du wohl deine eigenen Links nicht ;) :)

Mich auchnicht siehe ua.:
Z. schrieb:
Das sagt aber nicht dass die SRT, etwa bei Beschleunigungen im "Minkowski flachen" Raum, nicht mehr brauchbar....
.............
5. Die Raumzeit ist asymptotisch Flach, nicht = Flach. ≈ Flach, sprich idealisiert Flach, ist die RZ nur weit ab, fern von Massen. Aber auch da ist Raum/Zeit prizipiell als gekrümmt vorzustellen, eben annähernd Flach.... Man kann zwar idealisiert, innerhalb lokal stark begrenzten Raumsegmenten über die SRT nähern... Im Falle eines Sl, wechseln Beschleunigungsphasen aber so extrem, das wir nur von asymptotisch Flach reden können.. Newton ist out. Die ART ist in...
Zitat von ArrakaiArrakai schrieb:Die Raumzeit ist lokal (für alle praktischen Fälle) flach, s. meine Ausführungen dazu.
Ja ja wissen wir ja... es gibt ja sogar richtige Flacherdler Bewegungen...
SRT in spacetime_--__
icon-world
Spass beiseite...
Zitat von ArrakaiArrakai schrieb:Markus Pössel ist einer der renommiertesten Experten für das Thema
Kenn ich den Markus, mit dem hatte ich schon mal Kontakt. Allerdings sind "manche Formulierungen", wie ich nachträglich "hörte" nicht so ganz sauber.. Wenn du hier mal auf Allmy stöberst, werden sich einige Hinweise von mir, Markus bzgl., finden lassen... ;)

Und was ist mit meinem Post an dich hier????
Beitrag von Z. (Seite 40)

Der letzte war ja nur Reaktion auf dein Anliegen... ich solle mir alle links durchlesen...
Und no brain actions gabs ja hier schon so einige... also empfehle ich dir, den "Ball immer schön krumm halten"
Bis später Z.


2x zitiertmelden

Schwarze Löcher

30.04.2019 um 12:01
Zitat von Z.Z. schrieb:Wenn dass in deinem Sinne so ist, dann liest du wohl deine eigenen Links nicht ;)
Was meinst du damit?! Ich meine, dass wir hier in der Diskussion schon darüber gesprochen hatten, dass die SRT den Fall ohne Raumzeitkrümmung (Gravitation) beschreibt, die ART den mit. Was ist daran also neu? Wo steht in meinen "eigenen Links" was anderes?!
Zitat von Z.Z. schrieb:Wenn du hier mal auf Allmy stöberst, werden sich einige Hinweise von mir, Markus bzgl., finden lassen...
Ok. Also wenn du einem ausgewiesenne Spezialisten für die SRT/ART nicht glaubst, dann kann ich das auch nicht ändern... Ich kenne kaum einen, der sich mit der Materie besser auskennt. Er ist auch auf Scienceblogs meistens die letzte Instanz (auch wenn er nicht aktiv an den Diskussionen teilnimmt). Ich bin zwar kein Fan von Autoritätsargumenten, aber wenn er und das Team des Max-Planck-Instituts für Gravitationsphysik keine gute Quelle sein sollen, dann weiß ich auch nicht, wen du überhaupt noch als Autorität bei diesen Fragan anerkennen willst... Und ja, möglicherweise drückt auch er sich manchmal unpräzise aus. Aber du weißt ja, die Diskussion zu den Physikern die sich auskennen hatten wir ja schon. Letztlich sind wir alle Menschen...
Zitat von Z.Z. schrieb:Und was ist mit meinem Post an dich hier????
Bisher keine Zeit. Nebenher muss ich auch noch arbeiten, auch wenn ich im Homeoffice bin...
Zitat von Z.Z. schrieb:Und no brain actions gabs ja hier schon so einige...
Aha. Wenn du meinst... War ja klar, dass du aus einer Anmerkung wieder eine Beleidigung (an wen auch immer) bastelst.

Ein Argument ist dann ein "no brainer", wenn es auf der Hand liegt.
Ein Mensch oder seine Handlungen ("actions") sind dann "no brainer", wenn der Mensch dumm ist.

Du hast echt ein Talent für sowas, das muss ich dir lassen. Nichts für ungut...


1x zitiertmelden

Schwarze Löcher

30.04.2019 um 12:08
Wie auch immer - liegt es an eurer Diskussionsrunde, dass aktuell alle anderen Kosmologie-Threads verstummt sind? Auch die "philosophischen"? Das wäre auf jeden Fall ein Verdienst, da ging es ja reichlich bunt zur Sache.

Hier versteht zwar kein normaler Mensch - und Esoteriker erst recht nicht - kein Wort mehr. Aber vielleicht ist ja allen klar geworden, dass man Physik in einem nicht geringen Maße können muss, um über physikalische Phänomene zu diskutieren?

Das wäre doch mal was. Doch so richtig dran glauben tu ich nicht. Morgen kann es schon wieder losgehen. Mit der Energie, die ALLES ist, mit den Quanten und Seelen, mit dem Nichts das etwas ist, mit dem endlosen Wahrscheinlichen etc. ... ... ...


1x zitiertmelden

Schwarze Löcher

30.04.2019 um 12:16
@Arrakai

Du verdrehst die Sache...
No brainer kam schliesslich von Dir!
Zitat von ArrakaiArrakai schrieb:Das ist jetzt aber tatsächlich ein No brainer, oder?
Und dein eigener Schluß dazu...
Zitat von ArrakaiArrakai schrieb:Du hast echt ein Talent für sowas, das muss ich dir lassen.
ist reine Selbstbetrachtung.
Zitat von ArrakaiArrakai schrieb:Ok. Also wenn du einem ausgewiesenne Spezialisten für die SRT/ART nicht glaubst, dann kann ich das auch nicht ändern... Ich kenne kaum einen, der sich mit der Materie besser auskennt.
Wieder voll verdreht, ich sagte damit, ich habe Pössel selbst oft zitiert!!!!
Und innerhalb meines Kontaktes mit ihm, habe ich mich über seine Tätigkeit sehr positiv ausgelassen...
Es gibt aber auch kritische Stimmen zudem was er Teils formuliert...

Ich sehe du bist schon wieder auf down turn... ! Nich mein Ding...!
Lassen wirs.. schaun mer mal wo das "Problem" und warum so, wohl liegt.. ;)

Z.

Ps anstatt Niels und anderes Geschwurbel einfach mal so 1 zu 1 in andere Foren "reinzukopieren", solltest du mal die von mir verlinkten Papers von Einstein sichten.. Nichts für ungut ;)
Beitrag von Z. (Seite 40)


1x zitiertmelden

Schwarze Löcher

30.04.2019 um 12:18
Zitat von NemonNemon schrieb:Wie auch immer - liegt es an eurer Diskussionsrunde, dass aktuell alle anderen Kosmologie-Threads verstummt sind?
man sollte vielleicht mal einen eigenen Thread "theoretische Physik" aufmachen, wo man das alles übergeordnet diskutieren kann und SL ebenso wie die "Grenzen" des Universums nur Beispielthemen sind.

Für die meisten (incl. mich selbst) wäre das dann aber wohl wieder zu anspruchsvoll (bin leider schwach in Mathe).


2x zitiertmelden

Schwarze Löcher

30.04.2019 um 12:29
Zitat von RealoRealo schrieb:Für die meisten (incl. mich selbst) wäre das dann aber wohl wieder zu anspruchsvoll (bin leider schwach in Mathe).
So sieht's aus. Vielleicht wären die Götter gelegentlich dann so nett, einen Erklärbär auf die Erde zu schicken, der uns das veranschaulicht, was sie gerade beschlossen haben ;)


2x zitiertmelden