Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Diabetes: Gesund mit Paleo-Diät

51 Beiträge, Schlüsselwörter: Heilung, Diät, Zucker, Diabetes
shiny80
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Diabetes: Gesund mit Paleo-Diät

02.06.2007 um 17:42
da ich ja seit einigen monaten mit der diagnose diabetes leben muß recherchiere ich sehr viel, ich bin auf der suche nach einem heilmittel.
ich hatte die hoffnung schon aufgegeben und mich damit abgefunden, ab herbst insulin spritzen zu müssen.

dann allerdings bin ich darauf gestoßen:

Mit "Paleo-Diät" stark wie Neandertaler

Bei der Suche nach der idealen Diät für den Menschen verfolgt eine Gruppe von Wissenschaftern und Autoren eine eher steinzeitliche Strategie.
Anstatt sich über Fettanteil, GLYX-Quotienten oder Kalorien Gedanken zu machen, sollte man besser auf jene Nahrungsmittel zurückgreifen, die dem Menschen rund 2,5 Millionen Jahre lang als Grundlage seiner Ernährung diente, bevor er vor 10.000 Jahren sesshaft und übergewichtig wurde.
Auf den Punkt gebracht: Gegessen wird bei der „Paleolithic Diet“ nur das, was einem zur Verfügung stehen würde, wenn man mit einem Speer nackt durch den Wald streift - also vor allem Gemüse, Obst, Nüsse, Fleisch und Fisch. Brot hingegen ist tabu.

Einer der Wegbereiter des Trends ist kein Arzt, sondern ein - ehemaliger - Patient. Obwohl er nicht übergewichtig war, wurde bei dem Computerverkäufer Ray Audette mit 33 Jahren Diabetes diagnostiziert. Anstatt sich seinem Schicksal zu beugen und sich auf ein Leben mit Insulin-Injektionen einzustellen, begann Audette auf eigene Faust zu recherchieren. „Ich fand heraus, dass es, bevor wir vor 10.000 Jahren damit begonnen haben, Ackerbau zu betreiben, keine Diabetes gegeben hat“, so der Autor. Die Menschen der „Jäger und Sammler“-Zeit wären überhaupt generell fitter und gesünder gewesen als ihre sesshaften Erben. Auch viele der so genannten Zivilisationskrankheiten waren unbekannt.

Zum Schrecken von Ärzten, Vertretern des Low-Fat-Trends und Vegetariern begann Audette damit, seine Ernährung komplett umzustellen. Anstatt Brot, Erdäpfel (die roh nicht genießbar sind) und Reis standen auf dem Speiseplan des damaligen Computerverkäufers Fleisch in allen Variationen - samt Eiern mit Schinken zum Frühstück - Gemüse, Obst, Nüsse und Fisch. Auch auf Milchprodukte verzichtete Audette völlig. Sein Argument: Man würde sich in freier Wildbahn niemals unter eine Kuh legen und an ihrem Euter saugen.

Der Effekt seines Jäger und Sammler-Lebensstils war erstaunlich. Nach nur drei Monaten war die Zuckerkrankheit völlig geheilt, auch eine Artrithis, die ihn jahrelang geplagt hatte, verschwand. Inzwischen stehen dem einsamen Neandertaler, der seine Erkenntnisse in dem Buch „Neanderthin - Eat Like a Caveman to Achieve a Lean, Strong, Healthy Body “ dargelegt hat, auch Wissenschafter zur Seite.

„Historische und anthrolopogische Studien zeigen, dass die Jäger und Sammler generell fit und gesund waren sowie weitgehend keinerlei Herz-Kreislauferkrankungen aufwiesen. Auf sozialer Ebene sind wir vielleicht Menschen des 21. Jahrhunderts, aber genetisch leben wir immer noch in der Altsteinzeit“, so James H. O’ Keefe und Loren Cordain von der renommierten Mayo-Klinik in den USA in ihrer Untersuchung „Cardiovascular Disease Resulting From a Diet and Lifestyle Odds With Our Paleolithic Genome: How to Become a 21st-Century Hunter-Gatherer“.

Die Annahme, dass unsere Ahnen unternährt waren, ist den Wissenschaftern zufolge völlig falsch. Ihre Ernährungsweise enthielt zwei bis drei Mal so viele Ballaststoffe wie die heutige, 1,5 bis zwei Mal so viele mehrfach ungesättigte Fettsäuren, vier Mal mehr Omega-Fettsäuren, zwei bis drei Mal so viel Protein und drei bis vier Mal so viel Kalium.

Auch die Wissenschafter raten, die Diät unserer Ahnen nachzuahmen. Dabei sollten gesättigte Fette durch mehrfach ungesättigte ersetzt und besonders mehr Omega-3-Fettsäure konsumiert werden. Weiters sollte die Einnahme von frischen Nahrungsmitteln wie Obst, Gemüse und Nüssen auf bis zu acht Portionen am Tag drastisch erhöht werden. Außerdem stehen am Speiseplan Fleisch und Fisch. Zucker und verarbeitete Getreideprodukte sollte man hingegen weitgehend meiden.


melden
Anzeige
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Diabetes: Gesund mit Paleo-Diät

02.06.2007 um 17:56
shiny,
"und mich damit abgefunden, ab herbst insulin spritzen zu müssen."

wasist denn das für ein diabetes-typ, mit vorankündigung ?

fuck aufscheiss-wundermittelalternativen,
mein kumpel kommt bestens mit insulinklar

einen morgens, und zum saufen was extra.

das ist kein spass,
meinkumpel zieht das schon seit jahrzehnten durch

n.i.n.


melden
shiny80
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Diabetes: Gesund mit Paleo-Diät

02.06.2007 um 18:18
ich bin mit diabetes groß geworden. meine großeltern haben es und meine elternauch.

ich würde es nicht sooo schlimm finden, insulin spritzen zu müssen,allerdings möchte ich es auch nicht kampflos hinnehmen.
ich bin nicht der typ, dersofort medikamente einwirft.

ich möchte vorher alles mögliche ausprobiert haben,bevor ich mir so etwas schwerwiegendes wie insulin spritze. für die nächsten 50 - 60jahre meines lebens.
buddel schrieb:was ist denn das für ein diabetes-typ, mit vorankündigung?
keine vorankündigung. ich hab diabetes, das weiß ich, ist diagnostiziert,allerdings hab ich in den nächsten paar monaten keine zeit, ins krankenhaus zu gehen, dasgeht erst im herbst.


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Diabetes: Gesund mit Paleo-Diät

02.06.2007 um 18:43
du musst eingestellt werden ?

die nächsten 50-60 jahre ?
ohje, diabetiker lebenkaum so lang

knallhart , ohne kampflos : extreme ernährung .

fordert dirjede menge maximalwillen ab und ist bestenfalls gesund.

oder eben der bequeme weg,irgend ein uni-klinkum, das gerade studien zu diesem thema zahlt.

shiny,
seidir im klaren,
dass du vor wenigen jahren noch ein todeskandidatwarst

aaahrghh, was rede ich ?
nutze jeden strohhalm

n.i.n.


melden

Diabetes: Gesund mit Paleo-Diät

02.06.2007 um 18:48
Klingt ja soweit logisch aber glaub mir die haben sich damals auch WESENTLICH mehr bewegtals wir heute! Im Grunde genommen 24 Stunden ohne Pause!


melden

Diabetes: Gesund mit Paleo-Diät

02.06.2007 um 19:10
Der Speiseplan sieht wie der der Models aus , auch sie machen um Brot einen großen Bogen :)

Erst letztens las ich , das Ernährungswissenschaftler und - berater bis heutekeine ultimativen Regeln zum Essen aufstellen können , da alle Tipps in den letztenJahrzehnten immer wieder umgeworfen worden sind.
Steinzeitmenschen wurdendurchschnittlich 30 Jahre alt , was ich nicht zuletzt auf einseitige Ernährung schiebenwürde.
Mit dem großen und vielfältigem Angebot von Nahrungsmitteln und derausreichenden Zufuhr von Mineralien , Vitaminen und Spurenelemente wurden die Menschenschlagartig von Generation zu Generation größer und älter.
Ich würde an deiner Stelleeinfach - unter Anbetracht der dir ausgerechneten Broteinheiten , die du zu dir nehmendarfst - alles Essen , wonach es mir gelüstet , ich glaube , der Hieper auf bestimmteLebensmittel ist nämlich genau das , was der Körper - manchmal auch Geist und Seele -gerade bedürfen.

P.S.: Ich verbrauche ein halbes Pfund Butter in zwei bis dreiTagen , würde kein Ernährungswissenschaftler für gut heißen , aber ich habe wederÜbergewicht , noch ein erhöhten Cholesterinspiegel.


melden
shiny80
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Diabetes: Gesund mit Paleo-Diät

02.06.2007 um 19:12
lol was bist du denn für einer n.i.n.?

mein großvater bekam diabetes vor 50jahren! ^^
gestorben ist er trotzdem nicht! er hat damit ganz gutgelebt!^^

meine mutter hat es seit 20 jahren, ihre augen sind schon inmitleidenschaft gezogen, allerdings nicht wegen diabetes, sondern wegen des, in denersten jahren, zu hohen zuckers!

es ist nur der hohe zucker gefährlich, auflängere sicht.
da ich weiß, daß ich den zucker erst seit einigen monaten haben kann,ist es mir noch nicht so dringlich, ihn m it insulin runterzubekommen.

ich hab mirselbst noch eine ,schonfrist' gegeben.
bis zum herbst werde ich noch alternativherumexperimentieren, dann schau ich weiter.

das mit der bewegung ist einwichtiger punkt.
leider muß ich zugeben, daß die mir auch fehlt. ich bin aber auchnicht der typ, der jetzt 5 mal die woche 3 stunden tägl. ins fitnesscenterläuft.

aber wie gesagt, eigentlich hab ich diesen artikel auch nicht reingestellt,um darüber zu diskutieren.
dieser ray audette war mit dieser diät nach 3 monatenbeschwerdefrei.
was sind 3 monate, im vergleich zu deinem ganzen leben?

ichgebe mir diese 3 monate, vielleicht klappts? dann hab ich nichts verloren.

undvielleicht denkt ja jemand anderes genauso und liest diesen artikel?


melden
shiny80
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Diabetes: Gesund mit Paleo-Diät

02.06.2007 um 19:14
@xy

es geht mir vorerst mal nicht um gesunde ernährung.
es wird mich nichtumbringen, sollte ich mal 3 monate einseitig essen.

es geht mir in erster liniedarum, meinen zuckerspiegel zu senken, in den griff zu bekommen.

außerdem schließeich eine mangelernährung aus, wenn ich fisch, fleisch, obst, gemüse und nüsse esse.


melden

Diabetes: Gesund mit Paleo-Diät

02.06.2007 um 19:23
O. K. , dann zieh den speziellen Diätplan durch , deine Bauchspeicheldrüse hat auf jedenFall in der Zeit ein bisschen Urlaub.
Vielleicht trägst du deine Erfahrungen im Blogein , wie du dich fühlst , was du vermisst , ob dich der sportliche Ehrgeiz zurUnterstützung doch noch gepackt hat...

"aber wie gesagt, eigentlich hab ich diesenartikel auch nicht reingestellt, um darüber zu diskutieren. "
Bleibt im Forum abernicht aus :D


melden
shiny80
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Diabetes: Gesund mit Paleo-Diät

02.06.2007 um 19:27
ne stimmt, bleibt im forum natürlich nicht aus.
aber mir gings halt hauptsächlichdarum, es etwas ,in die welt hinauszutragen'! :D

mal schauen, wie gesagt, nichtsmuß sein, ich fände es jetzt auch nicht ganz so schlimm, müßte ich süritzen.
aberversuchen muß ich es! ;)


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Diabetes: Gesund mit Paleo-Diät

02.06.2007 um 19:50
joh,
geht aber im moment immer noch am besten mit stinknormalem insulin

n.i.n.


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Diabetes: Gesund mit Paleo-Diät

02.06.2007 um 19:53
shiny,
versuch doch irgendwas.
nimm erstmal insulin (was dir auf jeden fallhilft)
und dann testest du alternative methoden bei gleichzeitiger reduzierung deinerinsulindosis aus.
vielleicht findest du ja den stein der weisen
(welcher doch nurder grabstein ist ;) )

n.i.n.


melden
distracat
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Diabetes: Gesund mit Paleo-Diät

02.06.2007 um 21:42
Hallo shiny 80,
ich habe seit mehr als vier Jehran diagnostiziertze Diabetesmellitus.
Ich habe meine hohem Gluokosewerte mit einer 10 tägigenWeizenschrotdiät
radikal gesenkt, esse aktuell alles, ausser massive Eiweiße..
Vondaher ist die Paleo-Diät ein absolut guter Ansatz, doch ist Bewegung die andere Säule fürdie Stabilisierung Deiner Werte.
Die Diät bekämpft die Entzündung, meist einePankreatitis, und die regelmäßige Bewegung baut den angestauten Zucker ab.

Schaudoch mal bei www.dr-schnitzer.de
Mit Gruß distracat


melden

Diabetes: Gesund mit Paleo-Diät

02.06.2007 um 22:07
Also ich kann nicht aus persönlicher Erfahrung sprechen; hab kein Diabetes... allerdingskann ich auf einen recht reichhaltigen Erfahrungsschatz während meines Zivdienstens inder Notaufnahme zurückgreifen...

ICh würde dir - so krass das erstma klingt - dasgleiche raten, was n.i.n. in seinen ersten Sätzen des letzten Beitrags geratenhat.

Nimm erstmal das Insulin; welches hilft, um den Spiegel zu regulieren... esgibt neben der Krebsforschung eigentlich keinen Zweig in der Medizin der ähnlichehrgeizig erforscht wird, wie die Diabetes... da wird sich as ergeben...

Und diePatienten, die vor mir gelegen haben, hatten eigentlich alle das Problem, dass sie sichihr Leben lang nicht sonderlich um ihre Krankheit geschert haben; und dann mit den Folgenzu kämpfen hatten...

Wie gesagt, ich kann es persönlich nicht nachvollziehen, aberDisziplin ist der Schlüssel, der da aus einer Krankheit ein Handicap macht!
MeineMeinung!


melden
shiny80
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Diabetes: Gesund mit Paleo-Diät

03.06.2007 um 09:38
wenn ich erst einmal mit insulin angefangen habe, stellt meine bauchspeicheldrüseinnerhalb kürzester zeit ihre arbeit komplatt ein.

aussage wie >>nimm erstmalinsulin (was dir auf jeden fall hilft)<<
oder >>Nimm erstmal das Insulin; welcheshilft, um den Spiegel zu regulieren... << zeigen mir also bloß, daß ihr euch nicht so gutauskennt, wie ihr denkt.

hab ich erst mal mit insulin angefangen, kann ich niemehr aufhören.
buddel schrieb:joh,
geht aber im moment immer noch am besten mitstinknormalem insulin
oh ja, und am leichtesten, am bequemsten.
gott,wie einfach wär das leben doch, würden wir bloß alle medikamente in uns reinfressen, diewir von ärzte verschrieben bekommen.
und für deren nebenwirkungen nehmen wir dannwieder medis und für deren nebenwirkungen andere.

ich war noch nie der mensch, dersich für den leichtesten weg entscheidet.

wie gesagt, ich hab mir ein limitgesetzt, wenn sich im herbst mit meinem zuckerspiegel nichts getan hat, kann ich immernoch ins krankehhaus gehen.

aber ich würde mich schäbig fühlen, den weg desgeringsten widerstandes gegangen zu sein.


melden
chili
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Diabetes: Gesund mit Paleo-Diät

03.06.2007 um 10:57
@shiny80

Wenn du dich so konsequent gegen die Medizin stellst (Stichwort:Impfungen), bleibt dir wohl nichts anderes übrig als diesen Weg zu gehen.

Übrigensdarf auch ein Diabetiker, Obst, aufgrund der niedrigkomplexen Kohlenhydrate, nur in sehrgeringen Megen zu sich nehmen. (Ich hörte ein Apfel pro Tag). Weintrauben sind z.B.komplett verboten.

Viel Spass mit deiner Obst-Diät. (Du kannst dir ja schonmaleine Tastatur mit Brailleschrift zulegen).


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Diabetes: Gesund mit Paleo-Diät

03.06.2007 um 11:11
moin

shiny,
dein kampf in allen ehren
aber du musst realisieren,
dass dueinen genetischen defekt hast, der lebensbedrohend ist.

deine bauchspeicheldrüsemag ihre arbeit komplett einstellen
aber was ist die alternative ?

so hart dasklingen mag, aber du bist eine todgeweihte
und prangerst deinen lebensretteran.

versuch, deinen blutzuckerspiegel durch bewusste ernährung im rahmen deinermöglichkeiten günstig zu beeinflussen, probiere alles aus
aber verzichte nicht aufeine problemlose lösung die auf jeden fall dein leben verlängert.

buddel


melden

Diabetes: Gesund mit Paleo-Diät

03.06.2007 um 11:18
@shiny ich würde es auch erst mit der diät versuchen, da z.B. das ein ähnlicher Ansatzist wie die Atkins-Diät (nur fleisch... etc.) welche bewiesen ist aber noch nicht klarerforscht.



es wurde ja gerade letstens bewiesen, dass balaststoffe dasDarmkrebsrisiko minimieren...

also:
Balaststoffe - keinDarmkrebs ->bewiesen
Urzeitliche ernährung - keine Diabetis -> wieso auchnicht?????


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Diabetes: Gesund mit Paleo-Diät

03.06.2007 um 11:40
weil du keine urzeitliche ernährung mehr bekommst

n.i.n.


melden

Diabetes: Gesund mit Paleo-Diät

03.06.2007 um 11:44
Fleisch. obst gemüse. nur weil man es heute wäscht oder brät ist es nicht wenigerurzeitlich. die htten das Feuer nämlich schon


melden
Anzeige
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Diabetes: Gesund mit Paleo-Diät

03.06.2007 um 11:59
das ist etwas völlig anderes.
es geht damit los, dass als fleisch (tierisches protein)alles herzuhalten hatte
was sich bewegte.
salz war eine nicht immer vorhandenekomponente.
die obst- und gemüsefrüchte waren wesentlich kleiner.
getreide damalswar nicht so ertragreich, es gab die heutigen sorten einfach noch nicht.
ein apfelbaumwar ein zufälliger glücksfall.

es ist schlicht unmöglich, sich wie ein urmensch zuernähren

(oder würdest du aas anrühren?)

buddel


melden
147 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt