Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

CO² Problem bald gelöst?

129 Beiträge, Schlüsselwörter: Co² Co2

CO² Problem bald gelöst?

30.07.2009 um 23:05
Biot51 schrieb:Jetzt kann sich jeder selbst ausrechnen
Ja, sowas habe ich erwartet. Das sind also die "Fakten" die du zu liefern hast.

Kindermärchen über ein Perpetum Mobile. Ich habs geahnt. Und obwohl du dich "geoutet" hast, bist du immer noch Namen- und Aufgabenlos.


Es ist wirklich schade das solche Threats immer von irgendwelchen Trittbrettfahrern für ihre Selbstprofilierungsversuche missbraucht werden.


Naja, viel Spaß noch. Ich bin draußen, hier kommt eh nichts mehr Vernünftiges zum Thema.


melden
Anzeige

CO² Problem bald gelöst?

30.07.2009 um 23:27
@interpreter

der Heizwert nach DIN 51900-3 war beim Heizöl vor und nach dem "Strecken" identisch bei 42,6 kJ/kg, beim Rapsöl vorher 37,7 kJ/kg, nachher 37,6 kJ/kg.

Der Versuch mit Wiederverwirbeln des WW-Öles mit Wasser ist nach meinem Wissensstand noch nicht erfolgt, wäre aber interessant, ebenso Versuchsreihen mit kleineren Verhältnissen als 1 : 1 Öl zu Wasser wie z.B. 3 : 4 oder 2 : 3 ...

@andreasko

in der Natur ist vieles einfach, aber redundant und Wirbel sind in allen Dimensionen anzutreffen, z.B. Galaxien, Wirbelstürme, Tornado`s oder große Wasserwirbel in Ozeanen bzw. kleinere in Flüssen, ...sie haben womöglich Reinigungs oder Stoffwandlungsfunktionen ?
Siehe dazu auch Torkado-Modell von Dipl.-Phys. Gabi Müller (www.torkado.de).


melden

CO² Problem bald gelöst?

31.07.2009 um 00:24
http://www.zentralheizung.de/heizkosten/heizoel.php

Die hier behaupten das ein Liter Heizöl etwa 10kw/h pro Liter hat was 36 Mio Joule wären... was für ein Heizöl habt ihr verwendet?


melden

CO² Problem bald gelöst?

31.07.2009 um 01:58
Mach aus dem Kilojoule nen Megajoule und schon passt es.


melden

CO² Problem bald gelöst?

31.07.2009 um 02:11
Dann könnte die Energie aus der Masse kommen die verloren geht, zumindest, wenn 60Liter (etwa 48 kg) Öl und 60 (etwa 60 kg) Liter Wasser zu 120 Litern Öl werden (etwa 96 kg) , gehen insgesamt etwa 12kg Masse verloren plus die Masse des eingesetzten CO2... Natürlich nur unter der Vorrasussetzung das das wirklich funktioniert.


melden

CO² Problem bald gelöst?

31.07.2009 um 09:05
@interpreter
@fsk18

Entschuldigung, @fsk18 hat recht und aufgepasst, es muß selbstverständlich MJ/kg für den Heizwert der Öle heißen, danke für die Korrektur ! Ist mir in der Mitternacht ein Fehler unterlaufen.
Der Wert um die 42 MJ/kg entspricht dem Standard für Heizöl, etwas niedriger liegt Rapsöl. Das kann man auch bei Wikipedia nachlesen.

Wichtig war die Aussage, dass die Heizwerte der WW-Öle in der Größenordnung der Originalöle liegen !


melden

CO² Problem bald gelöst?

31.07.2009 um 09:35
Biot51 schrieb:Um z.B. 60 l Pflanzenöl mit 60 l Wasser zu strecken bzw. zu verwirbeln braucht es ca. 1 h. Der materielle Aufwand dazu ist, außer dem Wasser und dem Öl, nur die Leistungsaufnahme der Pumpe mit 0,3 kW, entsprechend einem Energieverbrauch in 1 h von 0,3 kWh.
der Heizwert nach DIN 51900-3 war beim Heizöl vor und nach dem "Strecken" identisch bei 42,6 kJ/kg, beim Rapsöl vorher 37,7 kJ/kg, nachher 37,6 kJ/kg.

Also rechnen wir doch mal den energetischen Wirkungsgrad aus.

Eingang:
E-Energiie:1h * 0,3kW = 0,3kWh = 1,08 MJ
Öl: 60l * 8,6 kg/l* 42,6 MJ/kg = 21981,6 MJ
Summe: 21982,68 MJ

Ausgang:
120l * 8,6 kg/l * 42,6 MJ/kg = 43963,2 MJ


Macht also einen schlappen energetischen Wirkungsgrad von ziemlich genau 200%.

Also: Schulbücher verbennen, alle Physiknobelpreise zurückziehen, Standbilder für Schlauberger meiseln. Schließlich behauptet das ein namenloser geouteteter Erfinder-Supporter im größten Mytery-Forum des deutschsprachigen Raumes und dem muss man solche Angaben ja glauben.

Steht zwar nichts von diesen Märchenzahlen in irgendeiner offiziellen Publikation drinne, aber eh, schließlich weis doch jeder das Allmystery DAS Veröffentlichungsmedium für revelutionäre Erfindungen der Physik ist.


@interpreter
interpreter schrieb:Dann könnte die Energie aus der Masse kommen die verloren geht, zumindest, wenn 60Liter (etwa 48 kg) Öl und 60 (etwa 60 kg) Liter Wasser zu 120 Litern Öl werden (etwa 96 kg) , gehen insgesamt etwa 12kg Masse verloren plus die Masse des eingesetzten CO2..
Das ignoriere ich jetzt einfach mal. Du hast zwar Recht, deine Aussage wäre die Konsequenz aus den genannten Zahlen, bevor wir aber jetzt, zusätzlich zum Perpeteum-Mobile Effekt auch noch einen geisterhaften Massedefekt ohne Kernreaktionen postulieren gehen wir doch einfach davon aus das @Biot51 sich einfach nicht genüg Mühe beim Erfinden der angegebenen Zahlen gemacht hat sondern Liter und Kilo lustig untereinander vertauscht hat.

Außerdem steht eh noch offen wie es um die Kohlenstoffbilanz aussieht. Da Kohlestoff nicht aus ni9chts nur durch Verwirbeln entstehen kann, stimmen auch die Mengenangaben vorne und hinten nicht. Schließlich fehlt in der lustigen 1 (Öl) + 1 (Wasser) = 2 (Öl) Korrelation völlig der Kohlenstoff der ja angeblich durch das CO2 zugeführt werden soll. Es müssen also noch mehrere Kilo (habs jetzt nicht ausgerechnet, dazu bräuchte man auch eine chenische Anlayse des entstandenen und zugegebenen Öles) KJohlenstoff zugeben damit wenigstens die Massebilanz stimmt. In diesem Fall können aber unmöglich die angegebenen 60 + 60 = 120 stimmen.


melden

CO² Problem bald gelöst?

31.07.2009 um 09:55
@UffTaTa

Ich kauf die Story atm. auch nicht.

Es wider spricht der Logik absolut das das gleiche Öl entsteht wie man reintut. Wenn der Wirbeldingens schon ne Flüssigkeit erzeugt dann sollte es doch Bitteschön immer die selbe sein und nicht einmal Raps und einmal Heizöl.
Biot51 schrieb:Der Versuch mit Wiederverwirbeln des WW-Öles mit Wasser ist nach meinem Wissensstand noch nicht erfolgt,
Diese Formulierung ist auch recht interessant.


melden

CO² Problem bald gelöst?

31.07.2009 um 09:57
@UffTaTa

btw. Öl ist leichter als Wasser, wiegt etwa 800 g pro Liter so um den Dreh.


melden

CO² Problem bald gelöst?

31.07.2009 um 10:45
interpreter schrieb:btw. Öl ist leichter als Wasser, wiegt etwa 800 g pro Liter so um den Dreh.
im Falle Heizöl genau 860g/l. Und wieso sagst du mir das jetzt?


melden

CO² Problem bald gelöst?

31.07.2009 um 10:50
UffTaTa schrieb:Öl: 60l * 8,6 kg/l* 42,6 MJ/kg = 21981,6 MJ
es kam mir so vor als würdest du das nicht wissen ;)


melden

CO² Problem bald gelöst?

01.08.2009 um 02:41
UffTaTa schrieb:Öl: 60l * 8,6 kg/l* 42,6 MJ/kg = 21981,6 MJ
müsste es nich 0,86kg/l sein? somit wären wir bei 2198,16 MJ


melden

CO² Problem bald gelöst?

01.08.2009 um 02:44
was aber nix an den 200% ändern würde ^^


melden

CO² Problem bald gelöst?

01.08.2009 um 08:40
fsk18 schrieb:müsste es nich 0,86kg/l sein? somit wären wir bei 2198,16 MJ
Recht haste. Und ich hab bestimmt 10mal darüber gelesen ohne das mir das aufgefallen wäre. Nicht mal nach dem Beitrag von @interpreter

Naja, soviel zum Thema "Tomaten auf den Augen"


melden

CO² Problem bald gelöst?

01.08.2009 um 11:13
@Biot51
andreasko schrieb am 26.07.2009:Die BTU Cottbus attestierte,das durch das Verfahren die CO² Abgase eines Automotors vollständig abgebaut werden konnten...
Als involvierter kannst Du uns doch sicher mal die entsprechenden Publikationen der TU Cottbus nennen, ich bin leider auf google scholar nicht fündig geworden.


melden
Obrien
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

CO² Problem bald gelöst?

03.08.2009 um 17:50
Bei einer Exkursion in der Klärschlammverwertungsanlage in Elverlingsen, habe ich gesehen, wie dort Klärschlamm aus Klärwerken verbrannt wird. Getrocknet wird dieser Klärschlamm in Kammerfilterpressen und Wirbelschichtreaktoren. Diese haben allerdings nichts mit der Schaubergerschen Hokuspokustechnik gemein, sondern sind ein gängiges Verfahren in der Verfahrenstechnik und gehorchen den bekannten Gesetzen der Physik. Es gibt keine Energiegewinnungseffekte durch "Verwirbelung" oder sosntigen Käse, trotz Trocknung muss dem Klärschlamm Brennmaterial(Kunststoffmüll oder Kohlenstaub) zugegeben werden, damit der Brennwert einigermaßen akzeptable Werte annimmt.

Im übrigen entsteht Sprudelwasser, wenn ich CO2 in Wasser einleite, schmeckt zwar gut, packt aber nicht den Tiger in den Tank;)


melden

CO² Problem bald gelöst?

03.08.2009 um 18:28
Ich habe versucht noch weitere Infos zu bekommen, bzw. die vorhandenen zu verifizieren.

Leider giubt es dazu nicht viel im Netz. Von der Herstellerfirma selbst gibt es ein paar Folien in denen der Prozess und dier verwendete Versuchsaufbau grob geschildert werden. Weitere Testprotiokolle etc-. habe ich bis jetzt aber nicht gefunden.

http://www.egm-international.com/egmes.html


melden

CO² Problem bald gelöst?

03.08.2009 um 18:35
UffTaTa schrieb am 26.07.2009:Eingebunden in die Versuche waren zudem als wissenschaftlicher Beirat Dr. Konstantin Meyl, Professor für Energietechnik an der Hochschule Furtwagen, und Dr. Dirk Freese, Privatdozent an der Brandenburgischen Technischen Universität (BTU) in Cottbus im Fachbereich Bodenschutz und Rekultivierung.
Die genannten Personen gibt es jeweils und passen von ihrer fachlichen Orientierung auch zu dem Projekt.


melden
geobacter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

CO² Problem bald gelöst?

03.08.2009 um 19:21
Wir könnten ja auch aus CO² Trockeneis pressen
um damit der Klimaerwärmung entgegen zu wirken.
Stellt euch mal vor, anstelle von Ennergie -verschwendenden Klimaanlagen basteln wir uns im Sommer Slippeinlagen, die wir mit Trockeneis füllen.
Zwar hätten wir dann noch immer keinen kühlen Kopf, aber dafür einen coolenHintern


melden
Anzeige

CO² Problem bald gelöst?

03.08.2009 um 20:51
@geobacter:

Wenn du einen Weg findest, Trockeneis ohne Energieaufwand und die damit einhergehende CO2-Emission herzustellen bin ich dabei!


melden
140 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden