Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wer sich gesund ernährt, ist krank

314 Beiträge, Schlüsselwörter: Guardian, Orthorexia Nervosa
Kaelia
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer sich gesund ernährt, ist krank

21.07.2011 um 12:24
stopje schrieb:Genau das ist der Kern meiner Ernährungsphilosophie.
Keine Ahnung schützt mich vor den Fehlern, die man mit Ahnung machen kann.
Ich nenne es intuitive Ernährung. Jahrtausende erprobt und von der Evolution bestätigt.
Krisenrestistent und haltbarer als alle Ernährungsregeln.
Je mehr Wissen man darüber hat , desto mehr pfuscht man in seinem Ernährungsverhalten rum.
Im übrigen hat jeder Mensch einen individuellen Bedarf an Ernährung.
Das wirklich Schlimme an der Sache ist deine Unwissenheit! Die schützt dich vor garnichts!
stopje schrieb:Pommes und Burger sind gesunde und hochwertige Lebensmittel,
Pommes sind nur dann gesund, wenn du dir frische Kartoffeln in den Ofen wirfst und Burger sind ebenso nur gesund, wenn du frisches Fleisch, in wenig Fett gebraten, mit Gemüse mischst.
stopje schrieb:Mein Wissen wird nie an das meines Körpers heranreichen. Also laß ich den Profi Körper mal machen und nicht den Laien Kopf.
Du weißt aber schon, dass dein Kopf deinen Körper steuert, nicht?


melden
Anzeige
stopje
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer sich gesund ernährt, ist krank

21.07.2011 um 12:50
Kaelia schrieb:Das wirklich Schlimme an der Sache ist deine Unwissenheit! Die schützt dich vor garnichts!
Die schützt mich vor krankmachenen Eingriffen in meine Ernährung.
Kaelia schrieb:Pommes sind nur dann gesund, wenn du dir frische Kartoffeln in den Ofen wirfst und Burger sind ebenso nur gesund, wenn du frisches Fleisch, in wenig Fett gebraten, mit Gemüse mischst.
Pommes sind Pommes und Burger sind Burger.
Eine funktionalbe Möglichkeit diese gesund zu machen ist es die Pommes Nachts auf dem Friedhof bei Vollmond zu ernten, von Jungfrauen kleinschnippeln zu lassen, in geweihtem Öl aus frischgepresstem Fledermäusen unter Anrufung der Elemente des Feuers zuzubereiten und diese dann kreisförmig aus der Hand eines Priesters oral einzuführen. Danach auf die Knie fallen und den Elementen des Windes danken. Am Gesündesten an der Sommer- oder Winterwende.
Kaelia schrieb:Du weißt aber schon, dass dein Kopf deinen Körper steuert, nicht?
Ja was jetzt Obst und Gemüse oder Glauben?


melden
stopje
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer sich gesund ernährt, ist krank

22.07.2011 um 18:37
hier etwas über die Ernährungsgewohnheiten von Supermäusen:

http://www.welt.de/wissenschaft/article1346293/Die_unheimlichen_Kraefte_der_Supermaus.html

Ob ich einen Gen-Defekt hab?


melden
BlackFlame
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer sich gesund ernährt, ist krank

22.07.2011 um 18:49
Die Leute meinen mittlerweile man wohnt entweder bei McDonalds oder auf dem Bauernhof und zwischen diesen extremen gäbe es angeblich nichts mehr.
Natürlich ernähren sich viele einseitig, aber krankhaft?
Krankhaft wird es, wenn man als stolzer Fleischesser jegliches Obst verweigert oder wenn man einen Salat erst gar nicht anrührt, weil ausversehen ein einziger kleiner Hühnbruststreifen drinnen ist.
Es geht glaube ich nicht darum wie oder ob man sich etwas einseitig ernährt, sondern in wie weit man das Spektrum der Lebensmittel eingrenzt und alles was nicht darin enthalten absolut ablehnt und nie wieder isst.
In welcher Kaufhalle, ja sogar auf welchem Bauernhof findet man schon noch Lebensmittel die wirklich 100% frei von Zusatzstoffen aller Art sind?
Problematisch wird diese Diskussion natürlich wenn wieder ein Frutarier aus seinem Nest gekrochen kommt, die Fleischesser ans Kreuz nageln will und selbst nicht genau weis, was er da macht.


melden
crusi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer sich gesund ernährt, ist krank

22.07.2011 um 19:34
stopje schrieb:Pommes und Burger sind gesunde und hochwertige Lebensmittel, wenn man richtig Lust darauf hat, ist darin etwas enthalten, was der Körper (evtl. auch der Geist) gerne möchte.
@stopje

Der Körper benötigt künstlich zugesetztes (Mononatrium)Glutamat in extremen Dosen?
Warum hat es die Natur dann so eingerichtet, dass er es selbstständig synthetisiert?


melden
stopje
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer sich gesund ernährt, ist krank

22.07.2011 um 19:53
@crusi
Er wird schon wissen, was er benötigt.
Beide Lebensmittel haben neben E 621 auch noch andere Inhaltsstoffe. Überflüssiges E 621 ist nicht schädlich und wird wieder abgebaut.
Des Menschen Intuition lernt im Verlaufe des Lebens. Der verstärkte Geschmack eines Burger betont lediglich die darin enthaltenen wertvollen Inhaltsstoffen. Diese sind selbstverständlich noch da.
Besser noch die Gesunde Ernährungs Fraktion. Die spricht dem Menschen ja jegliche eigene innere Ernährungskompetenz ab und möchte diese durch Regeln, vermittelt durch Ernährungsberater ersetzen.

Hier mal ein link, wie schwammig das Ernährungswissen in der Wissenschaft ist:
http://club-2.blog.de/2008/10/16/gesunde-ernaehrung-gibt-s-ueberhaupt-4880222/


melden

Wer sich gesund ernährt, ist krank

22.07.2011 um 19:55
@stopje
stopje schrieb:Diese sind selbstverständlich noch da.
Ähhh... Nein!!!


melden
stopje
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer sich gesund ernährt, ist krank

22.07.2011 um 20:02
@Rumpelstil
Warum den nicht, verliert die Pommes durch E 621etwa ihre Kartoffel-Power?


melden

Wer sich gesund ernährt, ist krank

22.07.2011 um 20:14
@stopje
Die E-Zusatzstoffe bestehen allesamt aus Kohlenwasserstoffe die unter umständen tatsächlich mit Inhaltsstoffen reagieren können..


melden
crusi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer sich gesund ernährt, ist krank

22.07.2011 um 21:49
@stopje
Glutamat (als Beispiel im Fast Food) ist ein neuronaler Botenstoff, der bei der Reizübermittlung ausgeschüttet wird. Wenn zuviel davon da ist, dann wirkt sich das auch auf die Vorgänge im Organismus aus...

@Rumpelstil
Guten Abend ;)


melden

Wer sich gesund ernährt, ist krank

22.07.2011 um 22:07
crusi schrieb:Glutamat (als Beispiel im Fast Food) ist ein neuronaler Botenstoff, der bei der Reizübermittlung ausgeschüttet wird. Wenn zuviel davon da ist, dann wirkt sich das auch auf die Vorgänge im Organismus aus...
Glutamat wird jedoch von der Blut-Nerven- bzw. der Blut-Hirn-Schranke vom Eindringen in das Nervensystem abgehalten. Könnten Neurotransmitter ungehindert in's ZNS eindringen, würde das ein Chaos auslösen. Das, was im Burger ist, reicht bei weitem nicht aus, einem ernsthaft zu schaden. ;)


melden
crusi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer sich gesund ernährt, ist krank

22.07.2011 um 22:22
@Ilian
Also doch weiter Burger in sich hineinschaufeln :|


melden

Wer sich gesund ernährt, ist krank

22.07.2011 um 22:36
@crusi
N'abend auch! :)

@Ilian
Gut dass wir das mit dem Glutamat nun geklärt haben. Dann wollen wir nun nur noch hoffen dass der Mensch der Hamburger isst im laufe des Tages sonst nichts mehr isst was Glutamat enthält denn irgendwann ist es doch schädlich..

@stopje

Nehmen wir ein Fast-Food-King-Beispiel: Der Happy Meal! ^^

So ein Happy Meal kann doch tatsächlich nach 12 Monate genauso ausehen wie am ersten Tag. Hier die Quelle: http://www.dnews.de/nachrichten/wissenschaft/197539/mcdonalds-happy-meal-zersetzt-sich-nicht.html erinnert ein bisschen an Kunststoff, nicht Wahr? Kunststoffe bestehen allgemein aus Kohlenwasserstoffe. Wie oben bereits geschrieben bestehen E-Zusatzstoffe ebenfalls aus Kohlenwasserstoffe. Ist also kein Zufall dass der Happy Meal sich nicht zersetzt..


melden
Kaelia
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer sich gesund ernährt, ist krank

22.07.2011 um 22:39
@Rumpelstil
Ein weiterer Grund, um Mägges zu meiden. :{


melden

Wer sich gesund ernährt, ist krank

22.07.2011 um 22:45
@Kaelia
[Sarkasmus]Wieso? Ein bisschen Kunststoff schadet doch nicht[/Sarkasmus] ...


melden

Wer sich gesund ernährt, ist krank

22.07.2011 um 22:49
Rumpelstil schrieb:Gut dass wir das mit dem Glutamat nun geklärt haben. Dann wollen wir nun nur noch hoffen dass der Mensch der Hamburger isst im laufe des Tages sonst nichts mehr isst was Glutamat enthält denn irgendwann ist es doch schädlich..
Zu Glutamat wurden schon einige Studien gemacht, gerade im Zusammenhang mit diesem brühmt-berüchtigten Chinarestaurant-Syndrom, hier eine, die im Wikipediaartikel verlinkt ist:
Blood levels of glutamate associated with lesions of the hypothalamus in the neonatal mouse were not approached in humans even after bolus doses of 10 g MSG in drinking water. Because human studies failed to confirm an involvement of MSG in “Chinese Restaurant Syndrome” or other idiosyncratic intolerance, the JECFA allocated an “acceptable daily intake (ADI) not specified” to glutamic acid and its salts.
http://jn.nutrition.org/content/130/4/1049.full.pdf

Auch aus dem Wikipedia-Artikel stammt diese Seite eines Internistenverbandes: http://www.internisten-im-netz.de/de_news_6_0_391_china-restaurant-syndrom-beschwerden-durch-glutamat.html
Auf gesunde Menschen hat Glutamat keine schädigende Wirkung, Menschen mit einer Überempfindlichkeit sollten jedoch darauf verzichten. Leider finden sich keine pathophysiologischen Erklärungen der Überempfindlichkeit im Artikel.

Was am Burger problematisch ist, ist die hohe Kaloriendichte bei vergleichsweise geringem Gesamtenergiebedarf der klassischen Konsumentenklientel. ;)


melden
Kaelia
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer sich gesund ernährt, ist krank

22.07.2011 um 22:52
@Rumpelstil
:D
Hmm... lecker.
Ilian schrieb:Was am Burger problematisch ist, ist die hohe Kaloriendichte bei vergleichsweise geringem Gesamtenergiebedarf der klassischen Konsumentenklientel.
:ok: Exakt.
Man kann drei Burger essen, nach einer halben Std hat man wieder Hunger.
Auf leere und unnütze Kalorien kann ich verzichten . . .
stopje schrieb:Der verstärkte Geschmack eines Burger betont lediglich die darin enthaltenen wertvollen Inhaltsstoffen.
Wirklich gesunde und leckere Gerichte brauchen keine Geschmacksverstärker!


melden

Wer sich gesund ernährt, ist krank

22.07.2011 um 22:55
@Ilian
Ilian schrieb:Auf gesunde Menschen hat Glutamat keine schädigende Wirkung
Das würde ich trotz Studien nicht auf die leichter Schulter nehmen.. Die Kontroverse wird nach wie vor sehr heiß diskutiert.


melden
stopje
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer sich gesund ernährt, ist krank

23.07.2011 um 00:38
@Rumpelstil
Rumpelstil schrieb:So ein Happy Meal kann doch tatsächlich nach 12 Monate genauso ausehen wie am ersten Tag. Hier die Quelle: http://www.dnews.de/nachrichten/wissenschaft/197539/mcdonalds-happy-meal-zersetzt-sich-nicht.html erinnert ein bisschen an Kunststoff, nicht Wahr? Kunststoffe bestehen allgemein aus Kohlenwasserstoffe. Wie oben bereits geschrieben bestehen E-Zusatzstoffe ebenfalls aus Kohlenwasserstoffe. Ist also kein Zufall dass der Happy Meal sich nicht zersetzt..
Natürlich kein Zufall, sondern eher ein Hinweis auf die hohe Qualität der Systemgastronomie im Hygienebereich.
Bei Mac wird halt schon auf dem Niveau eines OP-Saales gearbeitet. Somit finden sich im Endprodukt schon weniger Keime, die zur Zersetzung des Produkt beitragen.
Bei solcher Qualität ist es nicht schwer die Burger zu mumifizieren.

Warum aber ein Kleinkind diese Burger nicht zersetzen können soll, bleibt mir schleierhaft.
Die Darmflora eines Kleinkindes hat ganz andere mechanische und bakteriologische Möglichkeiten als ein kühler, dunkler, sauberer, und gut gelüfteter Kellerraum.
Aber ja, so sind halt die amerikanischen Gesunde-Lebensmittel-Prediger.
Keine Ahnung von traditionellen Konservierungstechniken, aber Ahnung von den Verdauungsvorgängen eines Kleinkindes.

Der Burger, so lerne ich hier, ist ja wirklich ein tolles und faszinierendes Lebensmittel.
Wenn man erst mal die Blut-Hirn-Schranke passiert hat, kann man damit sein ganzen ZNS tunen.
Sollte mal eine Burger-Heil-Fast(en)-Food machen. Bestimmt auch ein Weg zur Erleuchtung.
Wie wohl die Supermäuse drauf abgehen?

Schade, daß ich gerade kein Lust auf Burger verspüre, der nächste MD ist nur einen 5 Minuten-Fußmarsch entfernt. Hat dafür aber fast 24 Stunden offen.


melden
Anzeige

Wer sich gesund ernährt, ist krank

23.07.2011 um 01:09
@stopje
stopje schrieb:Bei Mac wird halt schon auf dem Niveau eines OP-Saales gearbeitet. Somit finden sich im Endprodukt schon weniger Keime, die zur Zersetzung des Produkt beitragen.
Bei solcher Qualität ist es nicht schwer die Burger zu mumifizieren.
Ach jetzt verstehe ich: deine Beiträge sind die ganze zeit schon ironisch. Ich dachte du meinst das alles ernst und habe mir schon sorgen um deine Gesundheit gemacht.. xD
Wieso ist mir das nicht schon vorher eingefallen.. :) Hast mich echt reingelegt!!! ;)


melden
135 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden