Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Körper ist in Dir

243 Beiträge, Schlüsselwörter: Materie, Elementarteilchen, Menschlicher Körper

Der Körper ist in Dir

10.09.2010 um 23:09
@Awaresum

Aber die Aufmerksamkeit ändert doch ihr Ziel, oder? Ist das keine Veränderung?


melden
Anzeige
Awaresum
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Körper ist in Dir

10.09.2010 um 23:20
@Fluktuation
Fluktuation schrieb:Echt? Ich bitte darum mir einen einzigen Vorgang zu beschreiben, der KEINEN zeitlichen Ablauf vorraussetzt...
Der Speicherplatz dieses Forums reicht nicht aus, um alle Vorgänge aufzulisten.

Ich versuche es daher, dir das Prinzip der Entstehung von Zeit aufzuzeigen:

Hast du schonmal versucht, im Gestern oder im nächsten Mittwoch zu denken? Es wird dir nicht gelingen, weil es Zeit nicht gibt.

Was du Gestern nennst, ist eine Illusion (nicht im Sinne von Täuschung), die entsteht, wenn du dein Erinnerungsvermögen benutzt. Es erzeugt durch die Aneinanderreihung von Erinnerungen eine Kontinuität, die du Vergangenheit nennst. Doch Sich-Erinnern findet ausschließlich im Jetzt statt.

Und was du nächsten Mittwoch nennst, ist ebenfalls eine Illusion, die entsteht, wenn du dein Vorstellungsvermögen benutzt. Es verwendet zunächst Erinnerungen, verändert diese zu Vorstellungen und erzeugt durch die Aneinanderreihung dieser Vorstellungen eine Kontinuität, die du Zukunft nennst. Doch sich etwas vorzustellen findet ausschließlich im Jetzt statt.

Zeit ist die Aneinanderreihung von Bewußtseinsinhalten zu einer Kontinuität. Du selbst erzeugst die Zeit, indem du deine Aufmerksamkeit über deine Bewußtseinsinhalte bewegst. Erst dadurch entsteht der Eindruck von Zeit.
Fluktuation schrieb:Aber die Aufmerksamkeit ändert doch ihr Ziel, oder? Ist das keine Veränderung?
Das Ziel ist das Veränderliche, nicht die Aufmerksamkeit.


melden

Der Körper ist in Dir

10.09.2010 um 23:26
@Awaresum
Awaresum schrieb:Hast du schonmal versucht, im Gestern oder im nächsten Mittwoch zu denken? Es wird dir nicht gelingen, weil es Zeit nicht gibt.
Da kann doch was nicht hinhauen, ohne Zeit denke ich garnicht.

Versuch doch mal (trotz begrenztem Speicherplatz) einen einzigen Vorgang, wenigstens ansatzweise, zu beschreiben, der keinen Zeitlichen Ablauf vorraussetzt. Ich wäre dir verbunden.


melden
Awaresum
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Körper ist in Dir

10.09.2010 um 23:32
@Fluktuation
Versuch doch mal (trotz begrenztem Speicherplatz) einen einzigen Vorgang, wenigstens ansatzweise, zu beschreiben, der keinen Zeitlichen Ablauf vorraussetzt. Ich wäre dir zu Dank verbunden.
Jeder Vorgang, bei dem du kein Ich benutzt, beinhaltet keine Aspekte der Zeit. Das passiert immer dann, wenn du schläfst und nicht träumst.

Wo ist für dich die Zeit, während du schläfst und nicht träumst?

Solltest du jetzt argumentieren "Ja, aber wenn man aufwacht, sieht man doch, dass Zeit vergangen ist!".

Genau das ist die Illusion. In diesem Fall nennst du die Lücken in deinem Einnerungsvermögen bzw. das vorübergehende Nicht-Benutzen eines Ichs die Zeit. :)

Verstehst du das?


melden

Der Körper ist in Dir

10.09.2010 um 23:41
@Awaresum

Also nur weil ich es in dem Moment nicht wahrnehme, ist es nicht vorhanden?

Bei den Photonen hast du geschrieben, dass die auch von anderen beobachtet worden sein können, weshalb sie dann für mich im nachhinein vorhanden sind. Das heisst doch, dass auch bei der "Illusion" der Zeit jemand anderes sie gerade wahrnimmt, und sie damit auch während meines nichtwahrnehmens vorhanden ist.


melden
Awaresum
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Körper ist in Dir

10.09.2010 um 23:49
@Fluktuation

Während du schläfst und nicht träumst ist für dich kein Zeitaspekt vorhanden. Für alle anderen gilt das nicht. Denn sie üben weiterhin Aufmerksamkeit aus und halten dadurch die selbst-erschaffenen geistigen Anschauungen, die wir als Materie bezeichnen, weiterhin für Kommunikationszwecke aufrecht.

Während du schläfst und nicht träumst macht du das auch, aber nicht mit dem, was du dein Ich nennst, sondern mit dem, was ich die Aufmerksamkeit ausübende Seele nenne. Sie hat die Aufmerksamkeit lediglich vom Vorhandensein eines Ichs abgezogen, hält sie aber weiterhin auf die Kommunikationsmittel (den Körper) gerichtet.

Die wahre Funktion des Schlafens ist die, dass die Aufmerksamkeit die selbst-erschafften geistigen Kommunikationsmittel, genannt materieller Körper, in gewissem Umfang "repariert". Wie nennen das Selbst-Heilung.

Nur deswegen haben wir, sobald die Seele wieder ein Ich erschafft, den Eindruck, es geht uns besser. Wir nennen das Erschaffen eines Ichs "das Aufwachen".


melden

Der Körper ist in Dir

10.09.2010 um 23:57
@Awaresum

Aber für das was du beschreibst ist wiederum ein zeitlicher Ablauf von Nöten, da in dem Beschriebenen ja eine Menge Veränderung steckt, Die Aufmerksamkeit ändert das Ziel, weg vom Ich hin zu den Kommunikationszwecken. Reparieren und Selbst-Heilung, als Tätigkeit und Veränderung ebenfalss nur durch zeitlichen Ablauf möglich.


melden
Awaresum
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Körper ist in Dir

11.09.2010 um 00:02
@Fluktuation

Ja, sicher. Aber das, was erschaffen wurde sind die Veränderungen, und nicht die Aufmerksamkeit selbst. Sie ändert sich nicht, hat sich noch nie verändert und wird sich auch niemals ändern, weil sie keiner Zeit unterliegt.

Alles, von dem wir sagen, dass es existiert, unterliegt der Zeit, es hat einen Anfang, eine Mitte und eine Ende. Ein Etwas, welches diese Zeitaspekte nicht besitzt, gibt es nicht.

Für die Aufmerksamkeit gilt das nicht. Würde es auch für sie gelten, wäre sie kein Sein mehr, sondern ein vorübergehendes Etwas.


melden

Der Körper ist in Dir

11.09.2010 um 00:09
@Awaresum

Aha, also ein unveränderliches "nicht etwas" das letztenendes für das Vorhandensein von allem verantwortlich ist, was es eigentlich nicht kann, da es unveränderlich ist, und das man nicht hinterfragen kann. Das ist mir 'ne Spur zu "handfest".


melden
Awaresum
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Körper ist in Dir

11.09.2010 um 00:12
@Fluktuation

Ich erwarte nicht, dass es jeder sofort versteht. Es genügt, wenn es hier steht und es jemand liest. Die Erkenntnis, dass ich hier keinen Unsinn erzähle, kommt sehr viel später.


melden

Der Körper ist in Dir

11.09.2010 um 00:20
@Awaresum

Ja, da es sich eh nicht überprüfen lässt bist du ja auf der sicheren Seite ^^ .

Wie man schon hieran sehen kann:
Awaresum schrieb:Aufmerksamkeit ist jedoch kein vorübergehendes Etwas.

Deswegen kann man keine Frage nach der Entstehung von Aufmerksamkeit stellen.
Ein altbekanntes populistisches Stilmittel.

Aber für heut ist für mich eh genug. Ich wünsche eine angenehme Nachtruhe.


melden
Awaresum
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Körper ist in Dir

11.09.2010 um 00:22
@Fluktuation
Fluktuation schrieb:Ja, da es sich eh nicht überprüfen lässt bist du ja auf der sicheren Seite
Woher weißt du, dass es nicht überprüfbar ist?

Danke, auch dir eine angenehme Nacht.


melden
Hacker1209
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Körper ist in Dir

11.09.2010 um 02:14
Ich finds unveschämt von dir, das du einfach meine letzten Beiträge ignoriert hast. Echt, wir wollen 1. mit dir Diskutieren und 2. fragtest du in deinem Eingangspost, ob jemand das Wiederlegen könne.
Also drück dich nicht, sondern verteidige deine Theorie, wenn du kannst, wenn nicht, dann sei Ehrlich ...

Du "missbrauchst" die Quantentheorie für deine eigene Theorie, aber MISSACHTEST gleichzeitig einfachste Physik! Stattdessen reimst du dir das ganze selbst zusammen und definierst mal kurzerhand deine Theorie als "nicht hinterfragbar" ... ich will keine großen Reden schwingen.

Also, es wird Zeit, das du mal auf meine Beiträge eingehst. Spempelt Wiki als "Nein, Wiki-Beiträge kommentier ich nicht. Hab was besseres zu tun." hin, dabei sind der Inhalt Physikalische Beweisführungen/Erklärung, echt du hast nicht die Quantenphysik entdeckt, es waren die gleichen Wissenschaftler die die Gesetzte der Physik erforschen!

Warum akzeptierst du Quantenphysik aber nicht Up/Down-Spins od. die Bausteine der Atome?


melden

Der Körper ist in Dir

11.09.2010 um 05:39
@Hacker1209
Dir ist schon klar, dass du Zeit verschwendest?
Und dies ist kein Spam, weil ich tatsächlich einem Diskussionsteilnehmer erkläre, wie er Leben an Blödsinn verschwendet.


melden
Awaresum
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Körper ist in Dir

11.09.2010 um 11:54
@Hacker1209
Hacker1209 schrieb:Ich finds unveschämt von dir, das du einfach meine letzten Beiträge ignoriert hast.
Deine Reaktion ist psychologisch gesehen sehr verständlich und nicht ungewöhnlich. Du bist voller Ängste darüber, weil du nicht sicher bist, ob der Inhalt meiner Postings nicht doch wahr sein und damit dein ganzes Weltbild erschüttern könnte.

Vielen Dank für das Posten der Wiki-Links und insbesondere deiner letzten Beiträge.


melden

Der Körper ist in Dir

11.09.2010 um 14:24
@Awaresum
Awaresum schrieb:Woher weißt du, dass es nicht überprüfbar ist?
Aus deinen Schilderungen.

Wenn das Bezugssytem, und alles darin, davon abgängt, dass es einen zeitlichen Ablauf gibt (wie du selbst sagst), das was ich überprüfen will sich aber aufgrund des Fehlens dieses Ablaufes nicht im selben Bezugssystem befinden kann, ist es nicht überprüfbar. Da es nicht möglich ist aus meinem Bezugssystem heraus Aussagen über das andere zu treffen, weil ich nicht in das andere wechseln kann da die Grundlage für meine Existenz in jener nicht vorhanden ist. Und selbst wenn ich in das andere Bezugssystem wechseln könnte, kann ich dort keine Erfahrung machen, denn das wäre eine Veränderung von einem Zustand ohne die Erfahrung hin zu einem Zustand mit eben dieser. Aber eine Zustandsänderung ist ohne einen zeitlichen Ablauf nicht möglich.

Alles was ich (und auch du) machen kann, ist eine Vermutung anzustellen, ob dem tatsächlich so ist oder nicht.

Ich kann allerdings nachvollziehen, warum man auf solch eine These kommt. Es scheint mir so zu sein, dass du dich nicht damit abfinden kannst in dieser Welt einfach absolut bedeutungslos zu sein, genauso wie ich und jeder andere auch. Daher stellt man das Bewusstsein (oder auch Seele, oder "Aufmerksamkeit) auf eine viel zu hohe Ebene (dichtet ihm etwas magisches an), um dem ganzen irgendeinen tieferen Sinn oder Grund zu geben.
Stets in dem Wissen, dass man immer nur der Spielball der äußeren Einflüsse ist, ebenso wie das erwähnte Photon z.B..


melden

Der Körper ist in Dir

11.09.2010 um 15:52
kann es sein ,dass deine theorie auf der vorstellung beruht, dass ,bevor es überhaupt irgendetwas gegeben hat, vor dem "urknall"" quasi, eine, ich sag mal ganz allgemein ,"entität" (die "aufmerksamkeit", das "bewußtsein") existiert haben muss, die diesen urknall von außen beobachten konnte? dass unsere "vorstellung" des erlebens dieser situation "irgendetwas" tatsächlich wahrgenommen haben muss, allein weil es passiert ist?und sich "die welt" quasi in dieses bewußtsein "eingebettet" hat? und das somit alles, inklusive uns, alles sich nur über das erste bewußtsein entwickelt, das den "urknall" erlebt haben muss ? und wir ,ich sag mal ,ein zusätzliches "empfinden" (seele) für unsere körper sind, die der "beobachter" uns zugesteht oder zutraut?

hab den ersten gedanken mal weitergesponnen, was sagste @Awaresum ?? ;)


melden
Awaresum
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Körper ist in Dir

11.09.2010 um 17:17
@Fluktuation
Fluktuation schrieb:Es scheint mir so zu sein, dass du dich nicht damit abfinden kannst in dieser Welt einfach absolut bedeutungslos zu sein, genauso wie ich und jeder andere auch.
Du irrst dich.

Ich bin etwas Anderes als der mögliche Gedanke "Ich fühle mich bedeutungslos". Gedanken sind etwas Vorübergehendes. Wenn ein solcher Gedanke abgeklungen sein wird, werde ich immer noch da sein. Genau wie du.

Es bedarf Aufmerksamkeit, sich einen Gedanken, eine Überzeugung zu erschaffen "ich fühle mich bedeutungslos". Ich besichtige nicht, mir eine solche Überzeugung zu erschaffen, wie du vermutest.

Ob du dir eine Überzeugung "Ich fühle mich bedeutungslos" erschaffst, ist nur für dich von Bedeutung.
Fluktuation schrieb:Daher stellt man das Bewusstsein (oder auch Seele, oder "Aufmerksamkeit) auf eine viel zu hohe Ebene (dichtet ihm etwas magisches an), um dem ganzen irgendeinen tieferen Sinn oder Grund zu geben.
Sich einen Grund oder einen Sinn auszudenken, ich nur für denjenigen von Bedeutung, der einen Grund oder Sinn benötigt. Ich benötige keines von beides, wie du vermutest.
Fluktuation schrieb:Stets in dem Wissen, dass man immer nur der Spielball der äußeren Einflüsse ist, ebenso wie das erwähnte Photon z.B..
Es gibt keine äußeren Einflüsse.

Alles, was du über die Welt weißt, befindet sich in deinem Bewußtsein, als Gedanken, Gefühle, Erinnerungen, Überzeugungen, Anschauungen, Vorstellungen, etc. die du in der Gesamtheit als "Welt" bezeichnest.

Eine andere Welt, deren Spielball du sein könntest, wie du vermutest, gibt es für dich nicht.

Ohne deine Bewußtseinsinhalte gibt es für dich nichts, was du eine Welt nennen könntest.

Es gibt keinen Spieler, der sich außerhalb befindet. Der Spieler ist in Dir. Du bist der Spieler. Du bewegst deine Aufmerksamkeit über die Inhalte deines ganz persönlichen inneren Bewußtseins, sowohl über aktuelle Sinneserfahrungen wie auch über Gedanken, Gefühle, Erinnerungen, Vorstellungen, Anschauungen, Überzeugungen, etc.

Du hast nie etwas anderes getan.

Du spielst dein eigenes ganz persönliches Spiel und das Spielfeld befindet sich IN DIR. Es heißt Bewußtsein.

Du bist der einzige Spieler in deiner eigenen inneren Welt.

Du gibst vor, die Welt zu kennen und bezeichnest sie als außerhalb. Aber über dich selbst weißt du nichts. Du bist das einzige Tool, was du hast, um damit etwas zu erfahren.

Warum fängst du nicht an, zuerst das Tool kennenzulernen, bevor du damit eine Welt erfährst?


melden
Awaresum
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Körper ist in Dir

11.09.2010 um 17:23
@dänker
dänker schrieb:kann es sein
Nein, das kann nicht sein, was du im Folgenden dazu schriebst.


melden
Anzeige

Der Körper ist in Dir

11.09.2010 um 17:49
Awaresum schrieb:Nein, das kann nicht sein, was du im Folgenden dazu schriebst.
was sachstn?blödsinn?

man könnte fragen, was denn dieser ursprüngliche "beobachter" gewesen ist.
ich schrieb oben ,dass mit "beobachten" jede form von wechselwirkung gemeint ist. das ist das, was wir in experimenten erfahren,oder?

die eigentliche "beobachtung" ,das "bewustsein" unserers universum entstand durch die wechselwirkung unserer "brane" mit ,dem folgend, wahrscheinlich schon der ersten anderen ,unter uU unendlich vielen.und da der urknall überall war, kann unser gehirn ,als empfänger,der es ja ist, "zustände" für uns lebewesen "bewusst machen".

das alles ist doch eigentlich noch im rahmen des möglichen und würde nichts einschränken,oder?


melden
150 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden