weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Körper ist in Dir

243 Beiträge, Schlüsselwörter: Materie, Elementarteilchen, Menschlicher Körper
Awaresum
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Körper ist in Dir

10.09.2010 um 03:00
@Hacker1209

Ich kann leider nicht erkennen, was du meinst.

Wofür stehen denn nun deine Beispiele "Ebola-Virus" und "Darmbakterieum"?

Für ein Beispiel von Bewußtsein ohne Materie, oder das Gegenteil, für ein Beispiel von Materie ohne Bewußtsein?

Lass dir doch nicht alles aus der Nase ziehen. Wenn du hier solche Sachen behauptest, mußt du damit rechnen, dass jemand kommt, und genau wissen will, was du meinst. :)


melden
Anzeige
Hacker1209
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Körper ist in Dir

10.09.2010 um 03:09
@Awaresum
Naja, ich hab nicht das Talent, etwas kompliziertes in einfachen Worten rüberzubringen.

Ich versuchs mal.
Also, ich gehe davon aus, das der Körper ein Gebilde ist, das durch Teilchen entstandt (wie du ja im anfangsbeitrag sagtest, ich stimme dir da zu).
Ich geh aber auch davon aus, das der Körper nur ein "Hülle" ist, was erst durch die Seele lebendig wird, die Informationsaustausche (also das Bewusstsein der Seele) zwischen Körper und Seele bilden dann dadurch das Unterbewusstsein des Körpers.

Ein Virus, hat sie ein Bewusstsein, nur weil sie mit ihrer Umgebung in Wechselwirkung steht? (das ist das Beispiel, was ich meinte)


melden

Der Körper ist in Dir

10.09.2010 um 03:15
@Awaresum
Das Trauma habe ich nur genannt, um meinen Standpunkt zu verdeutlichen: das ist genau das, wovon ich geredet habe. Auch im Schlaf existiert ein Körper und grade in der REM-Phase auch ohne, dass er sich dessen bewusst ist. Damit habe ich nicht gemeint, dass man zwangsläufig durch ein Unglück ausgeschaltet werden muss, nur um zu existieren, ohne es zu merken. Was im Schlaf oder Koma genau vor sich geht, will ich damit gar nicht zu sagen versuchen (ich könnte es auch nicht). Nur war meine Aussage im Klartext: Wenn man existiert, ohne es sich selbst oder anderen mitteilen zu können, existiert man doch, allenfalls ist die Abwesenheit von Bewusstsein kein Beweis für Nichtexistenz.
Wenn ich "nicht denke, also laut Descartes daher nicht bin", um das mal ins Gegenteil zu verkehren, dann kann mich doch jemand beschreiben (jemand, der mich schlafen sieht meine ich beispielsweise), womit ich als genannte Sache in den Zustand der Existenz gebracht werde (du hast ja gesagt, Materie entsteht durch den Prozess des beobachtens, wobei ich dir hundertprozentig zustimme).

@Hacker1209
Ich kann ja über das Bewusstsein nur spekulieren, ich denke es ergibt sich aus den drei Instanzen Ich, Körper und Umwelt. Ego, Körper (der auch ohne das Ego betrachtet werden kann) und die Umwelt machen also das, worin wir uns erkennen. Der Begriff "Seele" ist mir da etwas zu abstrakt, da sie ja nicht beweisbar ist, also das Ding Seele nicht gefunden werden kann.
Die Seele erklärt imho nichts, sie wär nur eine Hypothese.


PS: Bitte, was muss ich schreiben, um jemand zu zitieren (also dass da steht "Awaresum schrieb:..."). Ich kapiere es anscheinend nicht.


melden
Awaresum
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Körper ist in Dir

10.09.2010 um 03:17
@Hacker1209
Hacker1209 schrieb:Ein Virus, hat sie ein Bewusstsein, nur weil sie mit ihrer Umgebung in Wechselwirkung steht? (das ist das Beispiel, was ich meinte)
Hierzu lautet die Antwort eíndeutig: Ja !

Ein Virus ist ein Lebewesen, weil es Aufmerksamkeit ausübt. Würde es das nicht tun, könnte es nichts bemerken und daher weder agieren noch reagieren.

Nur weil du es "Wechselwirkung" nennst, bedeutet nicht, das es keine Form von Aufmerksamkeit ist.

Und Aufmerksamkeit ausüben geht immer einher mit dem Vorhandensein von Bewußtsein. Daher gilt für jedes Virus das, was auch für dich gilt:

Das Virus und du, ihr beide seid Lebewesen, die Aufmerksamkeit ausüben und ihr könnt nur das bemerken kann, was sich jeweils in euren Bewußtseinen befindet. Dass das Virus ein deutlich geringes Bewußtsein (z.B. Erinnerungsvermögen) hat, als du, steht außer Frage.

Für dein Beispiel mit dem Darmbakterium gilt Dasselbe.

Also kein Beispiel für etwas, OHNE Bewußtsein. Schade. Aber guter Versuch !


melden
Hacker1209
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Körper ist in Dir

10.09.2010 um 03:22
@rahmspinat
PS: Zitiere ihn doch einfach und dann am Ende im klammern (zitat von xy), um zu zitieren musst du vor dem Anfangswort [ zitat ] schreiben, dann am Ende [ / zitat], aber ohne die leerzeichen innerhalb der eckigen klammer.^^

@Awaresum

Wir schreiben uns Morgen, ich will jetzt schlafen, gute Nacht Euch.


melden
Hacker1209
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Körper ist in Dir

10.09.2010 um 03:26
@Awaresum
Nur eine kruze Frage noch:

Du nennst (siehst) also den Up/Down-Spinn von Atomteilchen Bewusstsein? (im weitesen Sinne).


melden
Awaresum
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Körper ist in Dir

10.09.2010 um 03:29
@Hacker1209
Hacker1209 schrieb:Du nennst (siehst) also den Up/Down-Spinn von Atomteilchen Bewusstsein? (im weitesen Sinne).
Nein, Atomteilchen haben keine solche Eigenschaft. Was man einen Spin nennt, entsteht beim Akt der Beobachtung im Bewußtsein des Beobachters, und nicht im Atomteilchen. :)

Atomteilchen sind eine besondere Form von geistigen Anschauungen, die wir "Materie" nennen. Es gibt sie ausschließlich wegen Kommunikationszwecken.


melden
Hacker1209
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Körper ist in Dir

10.09.2010 um 03:33
@Awaresum
Dann gehen wir beide ab hier von 2 Unterschiedlichem Standpunkt aus. Als Info, es ist Wissenschaftlich Bewiesen, das Teilchen Up/Down Spinns besitzen. Und Teilchen sind nicht die kleinste einheitenen, es gibts noch kleiner, z. B. Higgs.^^

So, jetzt muss ich schlafen. Gute Nacht. :)


melden
Awaresum
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Körper ist in Dir

10.09.2010 um 03:35
@Hacker1209
Hacker1209 schrieb:Als Info, es ist Wissenschaftlich Bewiesen, das Teilchen Up/Down Spinns besitzen
Falsch.

Bewiesen ist das Gegenteil. "Bewegtheiten" entstehen beim Akt der Beobachtung und sind keine Eigenschaften, die einem Teilchen innewohnen. Bitte schau dir Seite-1 dieses Threads an. Dort habe ich beschrieben, wie ein "Ort" und wie eine "Bewegung" entsteht.

Das ist es, was nachgewiesen wurde. Und nicht das Gegenteil, wie du hier immer schreibst. :)

Auch dir eine Gute Nacht.


melden

Der Körper ist in Dir

10.09.2010 um 08:09
@Awaresum

ich bin ja sehr offen für Esoterische Themen und beschäftige mich damit...aber dass Marterie nur entstehen soll wenn man sie Beobachtet ist für mich als Mediziner großer Blödsinn....

Du willst mir doch nicht erzählen, dass meine ganzen Gewebearten sich nur erneuern, weil es irgendwann jemanden gab, der diesen Kreislauf in gang gesetzt hat, weil er es beobachtet hat...

Was ist mit Vorgängen, die noch nie jemand beobachtet hat und die trotzdem funktionierten?

Wir lernen über unseren Körper immer mehr....und keiner hat es je beobachten können....aber trotzdem entsteht da immer wieder neue "marterie" in Form von Zellteilungen.

Oder Tierarten die neu entdeckt werden....keiner hat sie je gesehen.....trotzdem sind sie da....


melden
olli2406
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Körper ist in Dir

10.09.2010 um 08:55
@Yoshi

aha... danke für die erklärung. ist nicht einfach, das zu verstehen. da wirst du mir sicher zustimmen! aber ich versuche es mal!


melden

Der Körper ist in Dir

10.09.2010 um 10:14
Also, ein Teilchen entsteht nicht durch die Beobachtung. Was hier immer gemacht wird, ist dass Beobachtung mit Messung gleichgesetzt wird. Um mal beim Doppelspalt zu bleiben: In dem Moment wo der Beobachter die Reaktion wahrnimmt, ist die Messung schon längst passiert, und das unabhängig vom Beobachter. Um zu messen muss ich das zu messende Photon mit weiteren Photonen beschießen. Wechselwirken nun diese Photonen miteinander findet die Messung statt. Und erst lange danach trifft das Messergebnis auf mich als Beobachter.

Desweiteren entstehen die Photonen, die ich messen will nicht im Moment der Messung. Sie sind auch schon vorher da. Nehme ich nämlich die Photonenkanone welche die zu messenden Photonen erzeugt, aus dem Versuchsaufbau heraus, kann ich soviel beobachten wie ich will, es werden nicht spontan Photonen entstehen.

Für eine Wechselwirkung ist kein Beobachter (als Person) notwendig. Wenn in einem völlig entlegenen Winkel der Erde ein Vulkan ausbricht, und niemand das beobachtet. So kann ich doch auf der anderen Seite der Erde, bedingt durch die Wechselwirkung mit der Umgebung, dieses Ereignisses, im nachhinein die Aussage treffen, dass das Ereignis stattgefunden hat obwohl niemand dort war der es hätte beobachten können.


melden

Der Körper ist in Dir

10.09.2010 um 10:51
Schon aus frueher Zeit hatte ich meinen Koerper sehr gehasst, weil ich damit nicht zurechtgekommen bin. Jetzt iz er sowas wie eine Huelle die ich benutze, die sich aber zum positiven Auesseren umgewandelt hat, dafuer gesundheitlich aber ein wenig am Rande gelassen wird.
Nur ein Koerper indem viele Koerper vorhanden sind. Was iz schon Form?


melden
Awaresum
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Körper ist in Dir

10.09.2010 um 15:21
@Bluejay1987
Bluejay1987 schrieb:Du willst mir doch nicht erzählen, dass meine ganzen Gewebearten sich nur erneuern, weil es irgendwann jemanden gab, der diesen Kreislauf in gang gesetzt hat, weil er es beobachtet hat...
Doch, genau das. Allerdings nicht nur, wie du es formulierst "es jemanden gab, der diesen Kreislauf in Gang gesetzt hat" ? denn das würde bedeuten, dass es heute diesen Jemand nicht mehr gibt und dass der Kreislauf irgendwie von selbst abläuft. Das anzunehmen wäre falsch.
Bluejay1987 schrieb:Was ist mit Vorgängen, die noch nie jemand beobachtet hat und die trotzdem funktionierten?
Solche Vorgänge gibt es nicht. Was du hier beschreibst kann man allenfalls als eine Vorstellung bezeichnen.

Schon in deiner Frage kann man die Unmöglichkeit dessen erkennen, was sie hinterfragt.

Überzeuge mich bitte und nenne ein Beispiel für einen funktionierenden Vorgang, den aber noch nie jemand bemerkt haben will.
Bluejay1987 schrieb:Wir lernen über unseren Körper immer mehr....und keiner hat es je beobachten können....aber trotzdem entsteht da immer wieder neue "marterie" in Form von Zellteilungen.
Richtig. Aber du hast noch nicht erkannt, warum das passiert.

Es passiert einzig und allein aus dem Kommunikationsverlangen eines Lebewesens heraus.

Ein Lebewesen ist dadurch charakterisiert, dass es Aufmerksamkeit in einer bestimmten Intensität und Qualität ausübt. Etwas, was dies nicht tut, ist KEIN Lebewesen. Die Fähigkeit Aufmerksamkeit auszuüben ist allen Lebewesen gemein. Sie gilt von der kleinsten Zelle bis hin zu einem Gott.

Nur weil du es bio-chemische Reaktion oder sonstwie nennst, bedeutet nicht, dass es keine Form von Aufmerksamkeit ist.

Denn würde die Zelle keine Aufmerksamkeit auszuüben, könnte sie weder bemerken, was sie tut noch eine Reaktion auf eine andere Zelle zeigen.

Und würde ein Gott keine Aufmerksamkeit ausüben, könnte er sein eigenes Universum nicht bemerken.

Ich erspare mir, sämtliche anderen Lebewesen zwischen einer Zelle und einem Gott aufzulisten, um dich zu überzeugen, weil für sie genau Dasselbe gilt.

Aber du hast dich noch nicht gefragt, warum alle Lebewesen das tun. WARUM üben Lebewesen Aufmerksamkeit aus? Haben sie etwa nichts Besseres zu tun? :)

Auch die Antwort darauf hast du noch herausgefunden. Ich sage sie dir:

Ein Lebewesen (jedes!) ist ein durch und durch geistiges Wesen. Alles, was ein Lebewesen wissen kann, befindet sich in dem, was wir Bewußtsein nennen. Das gilt für dich, wie auch für alle anderen Lebewesen.

Um nun mit anderen Lebewesen kommunizieren zu können, bedarf es eines Kommunikationsmittels. Davon gibt es viele. Doch in diesem Entwicklungsstadium von Lebewesen, wie wir sie u.a. hier auf der Erde vorfinden, werden bestimtmen Formen von geistigen Anschauungen als Kommunikationsmittel verwendet. Wir nennen es jedoch nicht so. Wir nennen sie "materielle Dinge" und halten sie für etwas, was sich "außerhalb" von uns befindet. Allein diese Tatsache des "außerhalb" zeigt deutlich, dass Kommunikationsmitttel nunmal den Eindruck einer "Äußerlichkeit" haben müssen, um überhaupt zu jemand anderem zu gelangen.

Doch es sind in Wirklichkeit ausschließlich geistige Anschauungen und Überzeugungen in unseren jeweiligen Beweißtseinen.

Ob du das richtig oder falsch oder als Blödsinn betrachtest, ist nur für dich von Bedeutung. Es passiert die ganze Zeit, während du damit beschäftigt bist, diesen Vorgängen eine Wertung zu verpassen und meine Aussagen hier in eine Kategorie zu verfrachten. Bitte denke nicht, dass ich dir das übel nehme, wenn du mich als Esoteriker oder sonst was bezeichnest. Ich bin nichts davon. Ich bin kategorie-unabhängig. Eine Kategorie ist nur wichtig für jemanden, der Kategorien braucht.
Bluejay1987 schrieb:Oder Tierarten die neu entdeckt werden....keiner hat sie je gesehen.....trotzdem sind sie da....
Wie das sein kann, habe ich hier mehrmals erläutert, aber ich wiederhole es gerne. :)

Ein Lebewesen übt Aufmerksamkeit in einer bestimmten Intensität und Qualität aus, um sich bestimmte Hilfsmittel wie einen Körper (Materie = Geistige Anschauung, die entsteht beim Akt der Beobachtung, Nachweis: Doppelspalt-Experiment) zu erschaffen, um damit mit anderen Lebewesen kommunizieren zu können.

Es bedarf nicht DEINER Aufmerksamkeit, dass auch andere Lebewesen "entstehen". Jedes Lebewesen übt selbst Aufmerksamkeit in einer bestimmten Intensität und Qualität aus Kommunikationsgründen aus.

Das ist weder etwas Esoterisches, wie du vermutest, noch etwas Wissenschaftliches, noch etwas Religiöses oder Spirituelles. Es ist vollkommen egal, wie du es nennst. Es passiert ständig und überall.

Doch wir sind von der Materie, sprich von den geistigen Kommunikationsmitteln in unseren Bewußtseinen derart fasziniert, dass wir nichtmal mehr erkennen, dass sich das alles ausschließlich IN UNS, in unseren jeweiligen Bewußtseinen abspielt.

Denn wo sonst befindet sich das, was für dich die Welt ist?


melden
Hacker1209
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Körper ist in Dir

10.09.2010 um 15:31
@Awaresum
Wikipedia: Spin_(physics)


melden
Hacker1209
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Körper ist in Dir

10.09.2010 um 15:34
@Awaresum
Hacker1209 schrieb:Nun, das Bewusstsein muss nicht unbedingt (wie gesagt) ein Produkt der Natur sein, sondern kann auch ein eigenständiges Wesen sein, das erst durch einen Körper seine Materielle existenz erlangt, fragt man sich zwar wer sich dann wem angepasst hat.
Und wenn man davon ausgeht, das man eine Seele hat, ist das Bewusstsein und Unterbewusstsein vielleicht eine (kommunikations-) Schnittstelle zum Körper und die Welt. Das könnte man dann sogar soweit weiterdenken, das das Träumen nicht im Gehirn stattfindet, sodern man mit der Seele durch Welten reist und das was man wissenschaftlich im Gehirn beim schlafen misst, nur Transzendente kommunikations Prozesse sind. (wo die Seele mit dem Körper durch Quantenmechnische Verschränkung verbunden ist) ...
Wie findest du diese "Theorie"?^^
Was meinst du.


melden
Awaresum
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Körper ist in Dir

10.09.2010 um 15:43
@Fluktuation
Fluktuation schrieb:Also, ein Teilchen entsteht nicht durch die Beobachtung. Was hier immer gemacht wird, ist dass Beobachtung mit Messung gleichgesetzt wird. Um mal beim Doppelspalt zu bleiben: In dem Moment wo der Beobachter die Reaktion wahrnimmt, ist die Messung schon längst passiert, und das unabhängig vom Beobachter.
Bitte erkläre mir, wie man etwas von einer Messung wissen kann, ohne sie tatsächlich zu bemerken oder sich etwas darüber auszudenken?
Fluktuation schrieb:Für eine Wechselwirkung ist kein Beobachter (als Person) notwendig.
Bitte erkläre mir, wie es möglich ist, von einer Wechselwirkung wissen zu können, wenn niemand da ist, der sie bemerkt?

Erkennst du die Unmöglichkeit dessen, was deine Aussage beinhaltet?

Wo ist das Universum, wenn NIEMAND da ist, der es bemerken könnte?

Erkennst du auch hier die Unmöglichkeit dessen, welche auch diese Frage hinterfragt?

Was für eine Wechselwirkung (welche auch immer) gilt, gilt ebenso für das gesamte Universum. Ein Universum gibt es nur dann, wenn ein Beobachter da ist, der bezeugt, dass es da ist.

Ohne einen Beobachter gibt es niemanden, der etwas als ein Universum bezeichnen oder irgendeine Wechselwirkung bemerken könnte.

Du sprichst von Ereignissen, die es schlichtweg nicht gibt. :)

Warum tust du das?


melden
Hacker1209
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Körper ist in Dir

10.09.2010 um 15:50
@Awaresum
Awaresum schrieb:Bitte erkläre mir, wie man etwas von einer Messung wissen kann, ohne sie tatsächlich zu bemerken oder sich etwas darüber auszudenken?
Man kann es Mathematisch Beweisen. ;)
Awaresum schrieb:Ein Universum gibt es nur dann, wenn ein Beobachter da ist, der bezeugt, dass es da ist.
Doch, ob es einen Bobachter gibts oder nicht, 1+1=2, das ist ein Absolutes Gesetzt. Wenn es also keine Materie gäbe, wäre 1+1 immernoch gültig. Kurzgefragt: Ist die Mathematik noch da, wenn es keine Materie gibts?

Genauso ist es mit dem Beobachter - existiert der Beobachter nicht, heißt das nicht automatisch das es keine Materie gibts! ;)


melden
Awaresum
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Körper ist in Dir

10.09.2010 um 15:55
@Hacker1209
Hacker1209 schrieb:Wie findest du diese "Theorie"?^^
Was meinst du.
Eine hübsche Theorie. Der Fehler darin ist der, dass Bewußtsein selbst kein Lebewesen ist, da es keine Aufmerksamkeit ausübt.

Bewußtsein (Gedanken, Gefühle, Erinnerungen, Vorstellungen, Anschauungen, Überzeugungen, etc.) ist vielmehr das ERGEBNIS jedes Ausübens von Aufmerksamkeit.

Und um diese Bewußtseinsinhalte bemerken zu können, muß die Aufmerksamkeit ausübende Instanz selbst davon GETRENNT sein, weil es sonst keine Unterschiede gäbe zwischen ihr und dem, was sie bemerken kann.

So lange du diese "basics" nicht in deiner Theorie berücksichtigst, erkennt man sofort, dass sie unvollständig ist.


melden
Anzeige
Awaresum
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Körper ist in Dir

10.09.2010 um 16:08
@Hacker1209

Aus irgendwelchen mir nicht bekannten Gründen, fügst du jedesmal einen Beobachter hinzu, während meine Frage von KEINEM Beobachter spricht. Warum tust du das?

Nimm den Mathematiker in deiner Aussage einfach AUCH NOCH WEG, und du hast die Situation die ich hinterfrage.

So lange du jedesmal jemanden hinzufügst, obwohl ich von KEINEM Beobachter spreche, wirst du auch meine Frage nicht verstehen, und die sich daraus zwingend ergebende Antwort erst recht nicht.


melden
224 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Heiße Tasse Kaffee14 Beiträge
Anzeigen ausblenden