Wissenschaft
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Globale Erwärmung, Übertreibung?

254 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Erderwärmung, Globale Erwärmung ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
derek24 Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Globale Erwärmung, Übertreibung?

22.10.2004 um 08:46
@biglion72
Aber wie gesagt ein 20 Jähriger ist fürs System und für die Menschen wichtiger wie ein 80 Jähriger! Klingt hart ist aber so! Aber denken wir nicht immer negativ sondern mal Positiv: vielleicht wird alles wieder gut! ;)


melden

Globale Erwärmung, Übertreibung?

22.10.2004 um 09:47
@derek

Klar Positiv denken ist immer das wichtigste überhaupt (Meine Signatur).

Trotzdem nochmal zur Theoretischen These der Geburtenkontrolle.

Es wäre nicht im Sinne der menschlich ethischen Entwicklung, Menschen ab einem bestimmten Alter zu beseitigen. Das wäre ein gewaltiger Rückschritt und würde ein Aufschreien in der Bevölkerung nach sich ziehen, der seines Gleichen sucht und wir wären nicht anders, als Hitler und seinesgleichen.
Von der reinen Sinvolligkeit müssten dann auch Behinderte und Kranke unter diese Regel fallen.

Nein ich denke, die einzig praktikable humane Methode wäre die Geburtenkontrolle.

Aber wie gesagt. Wollen wir mal nicht hoffen, dass es so schnell ernst wird. Allerdings ist das Wachstum der Menschheit schon nicht ausser acht zu lassen.

Wenn nicht bald eine sinnvollere Verteilung der Nahrungsmittelressourcen erfolgt, dann wird es bald schon dort eng werden, noch bevor die Erde rein physisch aus den Nähten platzt vor Überbevölkerung.

Lion

ACHTET AUF EURE GEDANKEN, SIE WERDEN ZU EUREN WORTEN, ACHTET AUF EURE WORTE, SIE WERDEN ZU EUREN TATEN, ACHTET AUF EURE TATEN, SIE WERDEN ZU EUREM LEBEN!


melden

Globale Erwärmung, Übertreibung?

22.10.2004 um 10:07
Wie willst du Geburtenkontrolle in Ländern durchsetzen, in denen eine grosser Familienverband bedeutet im Alter "abgesichert" zu sein, da diese Familien quasi Selbstversorger sind und ihre eigene Altersvorsorge organisieren?

n_n

Wer zuletzt lacht hat es nicht eher verstanden!


melden

Globale Erwärmung, Übertreibung?

22.10.2004 um 10:34
@nicht nett

Naja, wir kamen irgendwie auf der letzten Seite auf das Thema. Musst Du nochmal durchlesen.

Sicherlich wäre das ein Drama und ein riesen Problem, aber wenn mal hypothetisch die Erde irgendwann einmal komplett aus allen Nähten platz mit Überbevölkerung, dann müsste man sich halt mal Gedanken machen, wie man da dann einen Riegel vorschieben kann.

Was würdest Du denn als Idee haben?

Lion

ACHTET AUF EURE GEDANKEN, SIE WERDEN ZU EUREN WORTEN, ACHTET AUF EURE WORTE, SIE WERDEN ZU EUREN TATEN, ACHTET AUF EURE TATEN, SIE WERDEN ZU EUREM LEBEN!


melden

Globale Erwärmung, Übertreibung?

22.10.2004 um 11:34
Zur globalen Erwärmung habe ich extra nichts geschrieben, weil ich dazu eine ziemlich exentrische Auffassung habe. Vielleicht überlege ich es mir noch am WE, aber die Wahrscheinlichkeit ist eher gering.

Eine Idee zum Überbevölkerungsproblem? Keine! In Überpopulationen mit gerenztem Raum, egal bei welcher Spezies, hat die "Natur" bis jetzt immer ein Regulativ gefunden. Ein Wort noch zu Deutschland vielleicht. Deutschland kann sich alles mögliche leisten, aber eine Geburtenkontrolle definitiv nicht.

n_n

Wer zuletzt lacht hat es nicht eher verstanden!


melden

Globale Erwärmung, Übertreibung?

22.10.2004 um 12:01
@N_N

Ja, das kann sich deutschland nicht leisten. Wenn dann wäre ja auch erst dann unumgänglich, wenn die gesamte Erde vor dem Problem stünde.

Das die Welt dafür ein Regelung schaffen würde ist auch klar, aber ob uns als Menschheit diese Regelung schmecken würde, weiss ich nicht. So etwas artet dann nämlich in den Kampf ums Überleben aus und das Recht des stärkeren oder der kampfkräftigeren Gruppe. Was das bedeuten würde, können wir uns alle selber ausmalen.

Was hast Du denn für eine Einstellung zur Welterwärmung, so man denn davon ausginge, es gibt sie? Schreib doch mal, das hier ist doch ein Mystery-Forum, woo es ja darum geht, auch mal obskure Ideen zu posten, um darüber zu debattieren.

Gruss

Lion

ACHTET AUF EURE GEDANKEN, SIE WERDEN ZU EUREN WORTEN, ACHTET AUF EURE WORTE, SIE WERDEN ZU EUREN TATEN, ACHTET AUF EURE TATEN, SIE WERDEN ZU EUREM LEBEN!


melden

Globale Erwärmung, Übertreibung?

22.10.2004 um 12:34
Bei überbevölkerung denke ich immer an diesen 70er jahre Film Soylent Green!
Ich denke auch, dass Geburtenkontrolle in Ländern wie Indien, bangladesch oder den Philippinen und so sehr nötig ist!
An der misere ist teilweise auch die Katholische Kirche schuld- kann mich noch an einen Papstbesuch auf den Phillipinen erinnern, da hat er die pille als werk des teufels bezeichnet und beendete seine predigt mit einem gehet hin und mehret euch! da fehlen mir echt die Worte!!!!!

Für deutschland bräuchten wir auch eine Geburtenkontrolle- aber anders herum ;) ;) ;) ;) ! Sonst verhungern uns später die massen von rentnern!

Alle entwickelten länder leiden unter dem Problem der Überalterung der Gesellschat- auch in den zu wohlstand gekommenen Staaten Asiens ist das zu beobachten- wer reich ist, möchte und braucht nicht mehr als maximal 2 kinder. Da werden noch richtig Probleme auf uns zu kommen!

Lieber Bundesrepublik als Deutsches Reich!!!!!!!!!!
Nur original mit diesem satz!!!!! ICH BIN DER EINZIG WAHRE McBAIN



melden

Globale Erwärmung, Übertreibung?

22.10.2004 um 13:20
moin

das sind alles nur trends, hypothesen und extrapolationen.
das klimasystem ist viel zu komplex um von einzelnen personen oder gruppierungen verstanden werden zu können.

erwärmt sich die erde weiterhin (und das tut sie unbestritten) könnten beispielsweise die grossen gletscher in grönland und auf island abschmelzen, was ja auch schon geschieht.
verstärkt sich dieser effekt, fliessen grosse mengen von süsswasser in den nordatlantik, was widerum den salzgehalt und damit auch die dichte des wassers beeinflusst.
das kann zu einem abrupten versiegen des golfstroms führen mit der folge eines drastischen klimawandels für europa - nicht in jahrzehnten sondern schnell- innerhalb weniger jahre.
deswegen ist die wärmeenergie des stroms noch lange nicht verschwunden, also wirkt sie sich anderswo aus,- das globale strömungsverhalten der weltmeere ist von solch einer katastrophe betroffen.

noch eines : bitte, nicht das ozonloch mit der klimaveränderung verknüpfen, das sind zwei paar schuhe.

buddel

kein alkohol ist auch keine lösung
_____________________________
unter vorbehalt neutral



melden
yo ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Globale Erwärmung, Übertreibung?

11.11.2004 um 14:25
hab gerade einen interessanten artikel gelesen, wonach der wichtigste "beweis" für die erderwärmung auf einem rechenfehler basiert. das sog. hockey-stick-diagramm ist nicht etwa das ergebnis der in den rechner gefütterten klimadaten, sondern ein diagramm, das sich immer ergibt, egal welche daten man verwendet. man hat es sogar mit von einem zufallsgenerator(!) erzeugten daten probiert und erhielt dasselbe diagramm :| es kann zwar sein, dass wir in einer wärmeren phase leben, aber es gibt keinen richtigen beleg mehr für ein unnatürliches verhalten des klimas.
jetzt haben wir uns schon so sehr an all die horrorszenarien gewöhnt :|

http://www.heise.de/tr/aktuell/meldung/52478 (Archiv-Version vom 15.11.2004)


melden

Globale Erwärmung, Übertreibung?

18.01.2006 um 00:32
http://onnachrichten.t-online.de/c/67/02/22/6702220.html

ich packs einfach mal hier mit rein, ein neuer thread ist dazu unnütz.

habs grad bei t-online gelesen.

schon erstaunlich, was für extreme temperaturstürze es gibt.

-36grad in russland. in sibirien -56grad.

ich realisier gerade, wie ich heute früh bei -5grad die autoscheibe gekratzt habe.... ^^


melden

Globale Erwärmung, Übertreibung?

18.01.2006 um 00:36
ich merke gerade, bisschen blöd geschrieben von mir.

was ich damit ausdrücken wollte: es erstaunt mich immer wieder, zu welchen extremen lebensbedingungen und umständen wir menschen uns anpassen, um z.B. bei fast -60 grad zu leben.



"When I raise my flashing sword, and my hand takes hold on judgement, I will take vengeance upon mine enemies, and I will repay those who haze me.
Never shall innocent blood be shed, yet the blood of the wicked shall flow like a river. As I will spread my blackened wings and be the vengeful striking hammer of God."
---------
-=ebai=-



melden

Globale Erwärmung, Übertreibung?

18.01.2006 um 09:54
Link: de.wikipedia.org (extern)

Lt. einem Artikel in Wikipedia gab es im Mittelalter eine sog. mittelalterliche Warmzeit. Etwa 9.-13. Jahrhundert. Darauf folgte eine kleine Eiszeit vom 16. bis etwas in der 19. Jahrhundert hinein. Also könnte es nicht sein dass es vielleicht gerade wieder eine solche Phase gibt warm/kalt und dass das Co2 evtl das ganze noch beschleunigt?


melden

Globale Erwärmung, Übertreibung?

18.01.2006 um 13:55
Um die Inseln der Antarktis wurde beobachtet, dass dort der Permafrost schmilzt und das ist seit 600000 Jahren das erste mal.

Hier noch prima Klima Links:
http://www.learn-line.nrw.de/angebote/agenda21/thema/klima.htm (Archiv-Version vom 05.02.2006)
http://www.dimagb.de/info/bauphys/umwelt/co2s01.html#artefakt (Archiv-Version vom 27.03.2006)

nothing realy matters...


melden

Globale Erwärmung, Übertreibung?

18.01.2006 um 14:22
So, hier mein Beitrag:

Die globale Erwärmung findet statt, das ist klar. Nur durch WAS die Erde sich erwährmt, wissen wir Menschen nicht genau. Klar, ein Grund ist durch die ganzen schönen Gase die wir in die Umwelt entlassen. Aber, ein weiterer Punkt - den ich hier nicht gelesen habe. vllt habe ich ihn nur überlesen ^^ - ist, dass sich die Polkappen verschieben. Der Nordpol z.B. wandert immer weiter in Richtung Canada. Oder anders gesagt, nicht die Polee an sich wandern ab, sondern die tektonischen Platten bewegen sich vom "Ursprungsort" weg. Also, die wahre Erdkugel bleibt wo sie ist, nur die ganze Oberfläche ( die "lockere" Erdkruste/die Kontinente ) berwegen sich.
Dies führt dazu, dass die oberflächlichen Eismassen der geographischen Pole schmelzen.. Allerdings, würde sich die Bewegung der tektonischen Platten wieder verlangsamen, würden sich neue oberflächliche Polgebiete mit Eis und Schnee bilden. Dies wäre dann warscheinlich good old Canada ^^

Bedeutet so viel wie, "die Kälte verlagert sich - auf der Weltkarte gesehen - immer weiter gegen den Urzeigersinn".


Ein dritter Grund ist, dass sich der Mond immer weiter von der Erde entfernt.
Was das heisst kann sich ja jeder vorstellen. Innerhalb eines Jahres verlangsamt sich die Erde soweit, dass sie 1 Sekunde länger braucht um einmal um die Sonne zu kreisen. Das Navi-System GPS z.B. geht schon mit seiner Uhr um 14 Sekunden nach ( damals wurde keine Option zur Zeitkorrektur in Sekunden für nötig befunden und da die Verlangsamung der Erde damals noch nicht bekannt war wurden alle Vorberechnungen fehlerhaft. ).
In wie fern die Erdtemperatur allerdings davon beeinträchtigt wird, wissen Wissenschaftler noch nicht.


PS: In einigen "tausend" Jahren soll der Mond eine krietische Umlaufbahne erreicht haben die so elyptisch ist, dass sich der Mond selber von der Erde wegkatapultiert ( *zack* ab ins All ). Sehr unschön für uns Erdenbewohner.
Man denke an die Gezeiten, den verlohrenen Schutz vor Sonnenwinden und Trümmern ( z.B. Asteorieden usw. ), uvm..




So und damit keiner meint ich denke mir dass nur aus...: Quelle: N24 ( nachts immer schön Dukus gucken ^^ )


melden

Globale Erwärmung, Übertreibung?

18.01.2006 um 15:29
Wenn alle auto s nicht mehr fahren wurde macht dass nur 0.002 % der warme in der welt aus.
Die umwelt maffia wissenschaftler verdienen zich dumm und damlich an al die nutzlose untersuchungen.

Die erwarmung komt vom meer und sonsts nichts.
Dass sind seit jahr miljarden normale schwankungen.

Groen

Ess gibt nur eine
medizin,dass ist die liebe.



melden

Globale Erwärmung, Übertreibung?

18.01.2006 um 15:33
Und wieso "erwarmt" sich das Meer????


Nichts in der Biologie ergibt Sinn, außer im Lichte der Evolution (Theodosius Dobzhansky)
-=ebai=-



melden

Globale Erwärmung, Übertreibung?

18.01.2006 um 15:42
Tja, was Chepre zuviel macht, das machen andere zuwenig. Woran liegt das nür? :D


melden

Globale Erwärmung, Übertreibung?

18.01.2006 um 15:45
@ groen

Normal, ja in der Zeit die die Menschheit sowas gemessen hat. Also, seit nicht mal 200 Jahren ;) Und wenn Forscher nun meinen, anhand einer örtlichen Bodenstruktur das Weltklima von vor X Jahren messen zu können, halte ich jene für minderbemittelt. Wie z.B. in der Arktis, wo sie Tiefenbohrungen durchführen um die Eiskerne zu untersuchen. Gut, sie bekommen lokale Ergebnisse, aber das Weltklima ist nicht überall konstant und läuft somit nicht immer parallel.



Dann:"Die umwelt maffia wissenschaftler verdienen zich dumm und damlich an al die nutzlose untersuchungen. "

Na ja, tue ich mal als Scherz deiner Seits ab, da du sowas ja nicht ernst meinen kannst ^^ Wenn ein Wissenschaftler mal nicht für ein Forschungsprojekt eingestellt ist, heisst dies ja nicht, dass er auf dem trockenen sitzt und somit alles tun würde um bei einem Projekt mitzuwirken.

I can´t believe what I can´t see.
But i can see what I can´t believe.
LD|2006



melden

Globale Erwärmung, Übertreibung?

18.01.2006 um 15:49
"Und wenn Forscher nun meinen, anhand einer örtlichen Bodenstruktur das Weltklima von vor X Jahren messen zu können, halte ich jene für minderbemittelt."

Dein Wissenschaftlsverständnis (auch jenes aus deinem zweiten Absatz) lässt leider eher DICH so dastehen....


Nichts in der Biologie ergibt Sinn, außer im Lichte der Evolution (Theodosius Dobzhansky)
-=ebai=-



melden

Globale Erwärmung, Übertreibung?

18.01.2006 um 17:21
Hey
Ok ich bin ned die schlaueste un ziemlich jung.Aber ich interessiere mich sehr für dieses Thema.
Ich finde es ist keine Übertreibung zu sagen dass es die nächsten Jahre (jahrzente?) ungemütlich wird, da ich denke jede Jahreszeit wird heftiger.D.h.:Im Winter mehr Schnee(deutlich mehr!),im Sommer heftigerere Gewitter und Stürme und sogar hier immer häufiger Tornados.Die Sichtung Tornados wurde auch in Deutschland in den letzen Sommern immer häufiger.

Mich würde interessieren was ihr jetz von meiner Idee haltet.


melden