weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

1/3*6=2 ?

67 Beiträge, Schlüsselwörter: Mathematik, Zahlen, Mathe, Unendlich, Zahl, Gleichung, Periode, Bruch, Drittel

1/3*6=2 ?

12.07.2011 um 13:45
... ich kann nur vermuten, dass es sich hierbei um einen schlechten Trollingversuch handelt?


melden
Anzeige

1/3*6=2 ?

12.07.2011 um 13:45
@Mindslaver
Die Klasse der Rationalen Zahlen und dazu gehört 1/3 lassen sich nicht Vollständig im Dezimalsystem abbilden. Jede rationale Zahl kann aber als Bruch zweier Ganzer Zahlen dargestellt werden.

Wikipedia: Rationale_Zahl


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1/3*6=2 ?

12.07.2011 um 17:41
@subgenius

Die einzig korrekte Antwort, das war nämlich sein Denkfehler... Das sind die Stichwörter!

@SSDD

Und ich kann nur vermuten, dass du noch niemals einen Denkfehler hattest.


melden

1/3*6=2 ?

12.07.2011 um 20:17
Der Fehler an dem Dezimalbruch ist dass das Zehner System angewendet wird. Mit einem Neuner-System sähe es anders aus:
(9) {}=1,2,3,4,5,6,7,8,10,11,12,...17,18,20,...

(9) 1/3 = 0,3
(9) 0,3*6= 2


melden

1/3*6=2 ?

12.07.2011 um 20:36
ja, 1/3*6 ist 2 ^^


melden

1/3*6=2 ?

12.07.2011 um 20:44
@Mindslaver:
Das ist Mathematik.
Du lässt die Neunen hinter der Eins gegen unendlich gehen.
In Wirklichkeit ist jede 0.33333.....-Periode ja auch nur eine Annäherung an 1/3 ,
daher ist das nicht paradox: 0.3333...*6 geht gegen 2, aber da 0.333.... auch nicht ganz genau 1/3 ist (außer wenn du unendlich viele Dreien hast), folgt das Weitere.


melden

1/3*6=2 ?

13.07.2011 um 22:30

Σ x^n/n! =e^x
n=0

(Potenzreihendarstellung der E Funktion)

beschäftigt euch mit komplexeren Sachverhalten anstatt mit Trivialitäten.


melden

1/3*6=2 ?

13.07.2011 um 22:43
@syst-analytics
Herjeh !
Ist dies das richtige Froum für komplexe Sachverhalte ?

In übrigen ist deine Begründung auch nicht erhellent. Bereids im Opening hat der Autor zwar die Möglichkeit des Grenzwertes erkannt, aber auch mit recht die Frage gestellt ob der Grenzwert denn erreicht wird...Nein... wird er nicht.

Die Dezimalschreibweise von 1/3 mit Periode ist nur eine Notlösung, denn 1/3 kann nicht als Dezimalbruch dargestellt werden. Je eher sich ein Interessierter User sich selber mit diesen Umstand beschäftigt desto eher kann er sich FRagen beantworten die hier sonnst gestellt werden.

Interessanter finde ich da dann doch die Irrationalen zahlen, also soclhe die sich überhaupt nicht als Bruch darstellen lassen... vieleicht wil ja da mal jemand mehr wissen. ;)


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1/3*6=2 ?

13.07.2011 um 22:55
@syst-analytics

Danke, hatte das auch in der Analysis-Vorlesung und was hat das jetzt mit dem Thema zu tun?

Beantworte die Frage oder mach dein eigenes Thema auf, aber Klugscheißen ist nicht erwünscht. Zumal Potenzreihen hier jetzt gar nicht reinpassen.


melden

1/3*6=2 ?

13.07.2011 um 23:08
Eigentlich ist dieser Thread doch schon lang gelöst oder? @Mindslaver hat doch schon geantwortet das seine Frage zufriedenstellend beantwortet wurde.


melden

1/3*6=2 ?

13.07.2011 um 23:19
Ich habe einen Gedankenfehler gemacht! :D

Ich habe 1/3 mit 0.3-Periode gleichgesetzt obwohl es nicht das gleiche ist!


melden

1/3*6=2 ?

13.07.2011 um 23:48
http://www.bruchrechnen.de/


melden

1/3*6=2 ?

13.07.2011 um 23:49
ist 1 :)


melden

1/3*6=2 ?

14.07.2011 um 00:10


melden
Z.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1/3*6=2 ?

14.07.2011 um 00:35
Witziger Thread! ;)

1/3 * 6 = 1.999p
Wikipedia: Periodizität_%28Mathematik%29
Gruss Z.


melden
alexandrias
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1/3*6=2 ?

14.07.2011 um 01:00
angeblich ist pi nicht pi, ist das nicht eher ein thema für so ein forum?


melden
Z.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1/3*6=2 ?

14.07.2011 um 02:41
Meinst du etwa ein quadratisches, gekörntes Pi, oder ein kontinuierlich fliessendes?
;)
Gruss


melden

1/3*6=2 ?

14.07.2011 um 04:17
habe mit dem user @tommy 137 am 11.02.2011 genau das gleiche Problem debatiert. Der thread hies "Unendlichkeit gibt es nicht ?" Tommy sagte mir, 0,9 Periode sei identisch mit 1 (was mir zuerst schwer fiel zu glauben) Jetzt begreife ich aber, weil ja die Neunen-Kette unendlich lang ist, macht es keinen praktischen Unterschied zu 1,0 ! Die Unendlichkeit ist weder bei Zahlen noch bei Raum+Zeit zu begreifen. Die erahnte oder imaginierte Unendlichkeit lässt erkennen, das alles sogenannte Rationale eigentlich nur eine winziges Behelfsmodell im unendlichen Ozean der Metaphysik ist.
Wer einmal tiefer hierüber nachdenkt, muss erkennen, das Rationalität nur eine Erfindung des Menschen ist um sich mit seinen/diesen Bezugssystemen eine wackelige Orientierung in dieser prinzipiell unbegreiflichen Realität zu schaffen.Das Ergebnis solcher Betrachtungen ist stets philosophisch ! Dies wirft die Frage auf, wie wirklich unsere Wirklichkeit eigentlich ist ?


melden

1/3*6=2 ?

14.07.2011 um 06:22
Dass man hier immer um die Ecke denkt... Furchtbar.

Wenn ich einen Keks mit 10 cm Umfang habe und ihn auf 3 gleich große Stücke aufteilen will, hab ich natürlich bei "Kommazahlen" ein Problem.

Hab ich aber einen Keks, dessen Umfang 9 cm beträgt, kann ich ihn wunderbar in 3 gleich große Stücke teilen.

Da aber beim Kuchen- oder Keksschneiden selten in den atomaren Bereich eingeschnitten wird...

1/3 ist ein 1/3. Umgeschrieben im Kommazahlensystem zwar eine Periodenzahl, aber wenn ich Kuchen aufteilen will, wird keiner mit nem Rasterkraftmikroskop nachmessen.

1/3 bezeichnet nur einen bestimmten Teil eines ganzen. Egal wie groß dieser ist. Erst durch das "Ausschreiben des Wertes wird es ungenau.

1/2 ist auch nicht immer 1/2. Dennoch gibt es 1/2.

Ansonsten schneidet mir bitte mal 3/9999877786 Stück von einem Braten ab.

Ich werds mir munden lassen ;-)


melden
Anzeige

1/3*6=2 ?

14.07.2011 um 11:40
jede Zahl ist in sich selbst unendlich groß (da haben´s wir wieder: Unendlichkeit) Zahlen sind ja nur eine Behelfsgröße, um in der sogenannten Realität zurechtzukommen.Bei physikalischen Mengen wird es schwieriger. Ich habe bis heute meine Schwierigkeiten, Elementarteilchen als eben solche "Teilchen" anzuerkennen,weil die berechtigte Frage besteht: Woraus bestehen diese, wenn wir noch einige Größenordnungen weiterschrumpfen ? Wann löst sich die sogenannte Materie unwiderruflich im Vakuum auf ? Oder warum tut sie es eben nicht ? Was ist der Unterschied zwischen Vakuum und Nichts? Was ist "Energie" in ihrer Wesenheit ? Da kommen wir wieder ins Metaphysische. Es ist erstaunlich, wie zerbrechlich das Gerüst der "wissenschaftlichen" Wirklichkeit ist ! (Ruhig,ruhig..ich gebe ja zu, dass diese Gedanken "off-topic" sind !)


melden
273 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden