Wissenschaft
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Schwert im Stein

37 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Schwert, Excalibur, Die Geschichte Britaniens ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Das Schwert im Stein

18.12.2011 um 11:01
Ich hab mir jetzt diverse Photos dazu im Netz angesehen.
Überall sieht es aus, als sei das Schwert in einem natürlichen Riss im Felsen verklemmt.
Durch die gewölbte Kuppel, die über dem "Wunder" befestigt wurde, sind reflexfreie Photos kaum möglich, ein Test der beschriebenen Eigenschaften wurde dadurch gänzlich unmöglich gemacht.

phoca thumb l san galgano schwertOriginal anzeigen (0,2 MB)

Angst, dass das Schwert abhanden kommt? :D


melden

Das Schwert im Stein

18.12.2011 um 11:10
Hab noch etwas gefunden
Notorischen Skeptikern sei verraten, dass man das Schwert noch bis in die
1920er Jahre aus dem Felsen herausziehen konnte, erst dann wurde es mit
Blei ins Gestein gegossen. In jüngster Zeit hat mit kirchlicher Genehmigung
Luigi Garlaschelli, Professor für Chemie an der Universität von Pavia
und bekannt als Entmystifizierer katholischer Wunder, Untersuchungen
vor Ort durchgeführt. Von einer großen Zuschauermenge umringt, starrte
er mit einem Endoskop in den Felsen – und entdeckte direkt daneben
einen Raum, der möglicherweise das lang gesuchte Grab des Heiligen ist.
Das Schwert, so beschied der Professore, stamme tatsächlich aus Galganos
Zeiten, es sei vermutlich später in eine Spalte des Felsens geschoben worden.
http://www.michael-mueller-verlag.de/xtras/pdf/suedtoscana_leseprobe_1.pdf (Archiv-Version vom 21.10.2012)
Erscheint mir alle Male einleuchtender als die Geschichte des Hereinrammens.


1x zitiertmelden

Das Schwert im Stein

18.12.2011 um 11:51
@Zyklotrop

Ich nehm auch stark an , Galgano und das Schwert im Stein stammen aus der gleichen Zeit.
Ich hab durch Zufall eine Seite gefunden die sich mit alten Abrechnungen des Klosters befasste , werd nochmal nach den Link suchen, zumindest ist das Schwert eine gute Einnahmequelle.

Jetzt zu den Untersuchungen :

Es wurden doch laut Habeck Untersuchungen mit Ultraschallmessgeräten durchgeführt, bei denen keine Hohlräume im Stein zu der Annahme führten , das Schwert wurde tatsächlich reingerammt.
Gut, Habeck kann man nehmen wie man will, glaubwürdig ist immernoch etwas Anderes .
Das schreib ich zu Deinen angesprochenen Punkt, das Schwert im Stein könne nur per
"Fern"-Betrachtung untersucht werden.


melden

Das Schwert im Stein

18.12.2011 um 13:36
Sollten wir nicht lieber den heiligen Gral suchen. Oder die Knochen des Löwen von Ritter Iwein?


Was beweist der Fund eines Schwertes auch im Stein? Immerhin wurde Excalibur der Herrin des Sees zurückgegeben und steckte nicht im Stein.

Richard Löwenherz hat auch behauptet,sein Schwert sei Excalibur. Vielleicht kann man da ja weitersuchen.....,

Oder die Idee eines Schwertes ,dass jeden unverwundbar macht, als eine nette Sage akzeptieren.


melden

Das Schwert im Stein

18.12.2011 um 17:21
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Notorischen Skeptikern sei verraten, dass man das Schwert noch bis in die
1920er Jahre aus dem Felsen herausziehen konnte, erst dann wurde es mit
Blei ins Gestein gegossen.
Halte ich für durchaus möglich und weitaus wahrscheinlicher als ein Wunder.
Lockt aber wahrscheinlich nicht so viele Touristen an.


melden

Das Schwert im Stein

18.12.2011 um 22:07
@friedwart
ich gebe zu, ich habe mir das einstündige Video von Dir am Anfang nicht mal halb angesehen, weil ich so lachen mustte. Mit dem Schwert wollte man nur zahlungswillige Pilger anlocken... denk ich mal. Schade eigentlich wurde hier gerne über Excalibur reden und über altenglische und walisische Sagen usw......


melden

Das Schwert im Stein

19.12.2011 um 16:52
"Sollten wir nicht lieber den heiligen Gral suchen. Oder die Knochen des Löwen von Ritter Iwein?
Was beweist der Fund eines Schwertes auch im Stein? Immerhin wurde Excalibur der Herrin des Sees zurückgegeben und steckte nicht im Stein."

Das wäre ja jetzt geklärt, das Schwert von San Galgano steht also nach bisherigen Annahmen in keinen Zusammenhang mit den Schwert "Excalibur" , :D , deswegen auch die
"Threadtitel-Änderung" , ich finde das Thema weiterhin interessant und wollte nach Klärung durch Eure Beiträge das hier nicht gleich in die Allmy-Tonne weitergeben.

Was mich auch gleich zuerst gestört hat , als ich das gepostete Video mit den Vortrag Habecks geshen hab , mußte ich notgedrungen an alte Kindertage zurück denken , in denen man auch glaubte , wir könnten jeden Bären targen , den man uns versuchen will, aufzubinden.

Ich werd mich also mal ins Allmy-Außennetz begeben und versuchen , mal paar Zahlen und Daten und die versprochene Klosterabrechnung zu finden.

Hab ja sonst nichts zu tun :D


melden

Das Schwert im Stein

19.12.2011 um 22:45
http://www.heiligenlexikon.de/BiographienG/Galgano_Guidotti.html



Hier ist noch etwas zu Galganos Leben, der Geschichte der Kirche und des Klosters zu lesen unter dem Link:

„Galgano, Sohn von Guidotto und Dionigia Guidotti, einer Familie von lokalen Adel, wurde zum Ritter ausgebildet in der Zeit der Kämpfe der lokalen Herrscher Gherardesca, Pannocchieschi und anderer um die politische und militärische Vorherrschaft. Er führte in jungen Jahren ein ruchloses Leben nach dem Stil jener Zeit mit Gewalt, Missbrauch und Vergewaltigungen als einer Manifestation von Kraft und Vitalität. Nachdem er Visionen des Erzengels Michael empfangen hatte, gab er sein vergnügliches Leben auf und zog sich als Einsiedler zurück auf einen Berg nahe seines Heimatortes. Um seinen Willen zur Änderung seines Lebens zu dokumentieren, steckte er dort sein Schwert in die Spalte eines Steines am Montesiepi, woraufhin sich das Schwert in ein Kreuz verwandelte. Als sich ihm immer mehr Gefährten anschlossen, ging er ratsuchend zu Papst Alexander III. nach Rom, starb aber im Alter von 33 Jahren, bevor es zur Gründung eines Ordens kam.“


Der Kult um Galgano verbreitete sich rasch, vor allem in ritterlichen Kreisen. Die Geschichte von Galgano, in der das Schwert, die Waffe des Krieges und des Todes, zu einem Instrument des Friedens und der Hoffnung verwandelt wurde, und seinem Mantel, dem Stolz eines jeden Ritters, der ein Zeichen der Armut und Demut des Einsiedlers mutet an wie eine Vorwegnahme der Geschichte des Franziskus. Galganos Geschichte hat auch viele Gemeinsamkeiten mit dem Mythos von König Artus und den Rittern der Tafelrunde: ähnlich ist darin die Erlangung der Reinheit des Geistes, die Weltverachtung, das Schwert im Stein und auch der Name Galgano, der sehr ähnlich ist dem des Ritters Galvano. Galgano Lebenszyklus antizipiert die Bretonische Erzählung und hat sie vielleicht sogar inspiriert.


Über Galganos Grab auf dem Montesiepi entstand eine Rundkirche, die bald schon von vielen Pilgern besucht wurde. Die Rotunde weckt Erinnerungen an Sakralbauten der Etrusker, der Kelten und auch der Templer. Es gibt Vermutungen, dass der Bau zurückgeht auf den Versuch der Tempelritter, hier ihren Standort in der Toskana aufzubauen. 1220 entstand über der Einsiedelei ein Zisterzienserordenkloster, das vier Jahre später einige hundert Meter weiter ins Tal verlegt wurde - die heutige Ruine der Abbazia San Galgano. Die Abtei wurde schnell religiös, kulturell und wirtschaftlich bedeutsam; aus ungeklärten Gründen fan im 15. Jahrhundert ihr Niedergang statt, im 16. Jahrhundert wurde sie aufgegeben, seitdem zerfiel sie. 1961 wurde dem Zisterzienser Romualdo Gilli erlaubt, in die Ruine zu ziehen und das Kloster wieder zu beleben, was ihm mit Mönchen des Olivetanerordens gelang.“


1x zitiertmelden

Das Schwert im Stein

24.12.2011 um 14:53
Zitat von friedwartfriedwart schrieb am 19.12.2011:der Geschichte der Kirche und des Klosters zu lesen
Prost Mahlzeit .... die sind mir dann doch zu kopier freundlich :)

finde es auch nicht komisch das Kirchen immer wieder Statuen zum heulen bringen oder ein Schwert in den Stein stecken und die Leerräume ausgießen ... da wird jedes kleine Dorf zum Wallfahrtsort/

es nervt :( der heilige Gral hat nichts mit dem Christentum zu tun ! er muss wie viele Dinge einfach nur dafür herhalten ... mein Meinung dazu :)


melden

Das Schwert im Stein

24.12.2011 um 15:21
und Schwips das Schwert verwandelt sich in ein Kreuz :( sobald die Kirche ihre Finger im Spiel hat wird die Geschichte neu geschrieben :
Der höher gestellte Krieger trug, nach Überlieferungen zu urteilen, Spatha, Sax und Lanze. Weitere Waffen waren Bogen und Axt. Zu den Schutzwaffen zählen Schild, Helm (sofern vorhanden) und in wenigen Grabfunden Panzer/ Kettenhemd.
http://www.berserker-thorhall.de/Waffen.htm (Archiv-Version vom 10.03.2012)

oder
Eine Spatha (Plural Spathae) ist ein zweischneidiges, vorwiegend zum Hieb konzipiertes, einhändig geführtes Schwert mit gerader Klinge. Diese Schwertform existierte etwa vom 3. Jahrhundert v. Chr. bis ins 12. Jahrhundert n. Chr.
Wikipedia: Spatha (Schwert)


1x zitiertmelden

Das Schwert im Stein

24.12.2011 um 15:47
@rumpelstilzche

Hab zuerst auch gestaunt wie unterschiedlich beide Versionen ausfallen.

Danke für die Links.


melden

Das Schwert im Stein

24.12.2011 um 15:52
Das Thema finde ich sehr interessant jedoch wenig die Verbindung zur Kirche ... wo das hinführt sollte jedem klar sein ...@friedwart


melden

Das Schwert im Stein

19.08.2012 um 21:01
@rumpelstilzche
Zitat von rumpelstilzcherumpelstilzche schrieb am 24.12.2011:das Schwert verwandelt sich in ein Kreuz
Ja, so ist das ...

Schwert;

images

Stein;

images

Schwert im Stein;

150px-Reichsapfel Heinrich III



Tja, und nun versuch mal dieses "Schwert" aus dem "Stein" zu ziehen... ;)

88


melden

Das Schwert im Stein

25.08.2012 um 20:05
@Drakon

Hi Dracco,

Schwert trifft Stein am Nordpol? Das ist interessant ...
Tolle Fotos!!!

Gruß PHK, ehem. Senkel


melden

Das Schwert im Stein

25.08.2012 um 21:31
Hay @PHK ,

hat weniger mit dem Nordpol zu tun, mehr mit Gewalt (Schwert)...
jemandem etwas mit Gewalt aufzwingen. religion oder Kultur..



https://encrypted-tbn1.google.com/images?q=tbn:ANd9GcRWRUVVSghSyNcgjxrtgx1nTJJ_rH0kyxdS93pMBV8iFwlOZhIq

=


https://encrypted-tbn2.google.com/images?q=tbn:ANd9GcTisu3Pk9QCfkNPbJ2BNqjk3rcc_V8zJ3DOpelIQwUan98tYRU1


1x zitiertmelden

Das Schwert im Stein

26.08.2012 um 00:12
@Drakon

Hey Joe2,
Zitat von DrakonDrakon schrieb:hat weniger mit dem Nordpol zu tun,
Ääääääääääääh, kann schon sein. Aber schau Dir mal das Goldäpfelchen an - und dann einen Globus.
Könnte schon was mit dem Nordpol zu haben ....

Großen Forschergruß
von PHK


PS: Übrigens sieht mir der Ibis manchmal einem Elefanten ähnlicher als einem Ibis ...


melden

Das Schwert im Stein

31.10.2012 um 13:39
Ich hab mal in einer Doku über Ägypten gehört, dass es vermutlich noch mehr Pyramiden gibt nur das die tief unter der Erde liegen, weil sie im laufe der Jahrhunderte von Sandstürmen zu geschüttet wurden.


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Wissenschaft: Ein Schwert für Europa
Wissenschaft, 9 Beiträge, am 28.03.2018 von subgenius
Deahterone am 05.12.2017
9
am 28.03.2018 »
Wissenschaft: Historische Einordnung eines Schwertes?!
Wissenschaft, 21 Beiträge, am 16.10.2014 von DaXx
guyrush am 14.10.2014, Seite: 1 2
21
am 16.10.2014 »
von DaXx
Wissenschaft: Fliegendes Lichtschwert
Wissenschaft, 54 Beiträge, am 11.12.2006 von samael23
MichelGame am 28.10.2006, Seite: 1 2 3
54
am 11.12.2006 »