Wissenschaft
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Schneller als der eigene Schatten?

156 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Physik, Schatten, Lucky Luke ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Schneller als der eigene Schatten?

11.04.2012 um 12:07
@Dr.Precht

Würde ein Cowboy Unterwasser Elektronen abfeuern dann wäre er tatsächlich schneller als sein Schatten.

aber das ergibt keinen Sinn mehr :D


melden

Schneller als der eigene Schatten?

13.04.2012 um 01:04
Zitat von Twisted_FateTwisted_Fate schrieb am 03.04.2012:sogesehen bist du immer etwas schneller als der schatten und zwar um die Strecke zwischen dir und deinem schatten durch c
Das 2 mal (Schatten werden und zum auge gelangen)

Dazu noch die Übertragungszeit von Auge zum Hirn
Das stimmt nicht, c ist Lichtgeschwindigkeit, Schatten ist aber Lichtlosigkeit, also ist er sofort da, obwohl das auch falsch wäre. Wo kein Licht ist, ist nichts, Schatten ist demzufolge kein Antiphoton was sich mit c ausbreiten würde, sondern schlichtweg nicht vorhanden. Zum Auge gelangt kein Antiphoton, sondern zum Auge gelangt nichts, dieses nichts wird dann vom Bewusstsein einfach nicht verarbeitet, weil nichts zu sehen ist.
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb am 03.04.2012:Wenn Du mit v=2m/s an der Wand entlang läufst und einen Vorsprung von 2 m vor Deinem Schatten haben willst, braucht die Wand nur ca. 300.000 km entfernt zu sein, damit Dein Schatten 2m hinter Dir projiziert wird. Wenn es darum geht, dass Du es selbst sehen willst, wie Du Deinem Schatten entfliehst, muss die Wand sogar nur 150.000 km entfernt sein.
Man kann dem Schatten nicht entkommen, weil er nicht projeziert wird, er ist da bevor du mit c deine Umgebung wahrnimmst, weil er nichts ist.
Zitat von Zauberer-4Zauberer-4 schrieb am 03.04.2012:Öhm. Sorry, aber wodurch entsteht der Schatten?
Ach ja, genau. Durch Licht!
Schatten ist kein Anti-Licht, Schatten ist nicht vorhandenes Licht, Dunkelheit.
Zitat von purcellpurcell schrieb am 04.04.2012:Mal angenommen: Du bist im Weltraum vor einem Riesigen ausgeschalteten Lichtscheinwerfer.
In 1 Million Kilometern entfernung davon, steht eine Riesengroße Leinwand der deinen Schatten auffängt, sobald du den Scheinwerfer anschaltest.
Erst ist es dunkel, dann breitet sich das Licht mit c aus und erzeugt das Bild des Schattens, doch der Schatten war schon in dem Moment vorhanden, als das Licht eingeschaltet wurde. Der Schatten ist nicht gleichschnell, er ist im Prinzip sogar schneller, genau genommen immer da.


melden

Schneller als der eigene Schatten?

13.04.2012 um 01:36
@kliv-vikas
wenn es kein licht wäre könnte unser Auge es nicht wahrnehmen

Und ein Schatten entsteht dadurch das das licht einer Lichtquelle nicht auf einen gewissen Bereich treffen kann da ein Objekt im weg ist
Wenn das Objekt nicht da wäre dann würde das licht auftreffen nach x Sekunden (s/c in dem fall)
Der Schatten entsteht nun durch das nicht auftreffen des Lichts und so gleichzeitig mit dem auftreffen des restlichen Lichts denn er ist erst da wenn die umliegenden Bereiche vom licht erreicht wurden
Wenn man sich jetzt bewegt dann können die Photonen nun den vorher "blockierten" Bereich beleuchten aber bis sie da sind dauert es ein wenig (die Strecke die vorher aufgrund des Objektes nicht da war durch c)
Und der Bereich der jetzt der schatten ist wird allerdings noch einige zeit beleuchtet nämlich von den photonen die sich zwischen dem neuen Standpunkt des Objekts und dem "ziel" befinden, ebenfalls der Abstand durch c
Das heißt der Schatten ist minimal langsamer als wir und hinkt minimal hinterher
Dazu braucht das licht noch etwas zeit bis zum Auge denn auch da wo Schatten ist ist etwas licht sonst könnte man es nicht sehen
Wenn man sich jetzt mit c von a nach b bewegt dann ist bei der Ankunft bei B der Schatten noch bei A und die Beleuchtung bei B obwohl es umgekehrt sein müsste
Das setzt voraus, dass die Entfernung zwischen A und B kleiner als die zwischen dem Objekt und dem Ziel (z.B einer Wand) ist.
Bei gleichen Abstand sind bei A die Photonen grade so angetroffen aber noch nicht im Auge und bei B ist der Schatten erst einen winzigen Bruchteil einer Sekunde später zusehen
Und wenn die Entfernung größer ist dann ist der Schatten bei B, so wie es sein sollte (Cola zero :D)

Da es nun halb 2 ist habe ich vermutlich irgendwo einen riesigen Denkfehler gemacht also wäre es nett wenn ihr ihn mir Mitteilt


melden

Schneller als der eigene Schatten?

13.04.2012 um 09:09
Es ist doch ganz einfach.
@kliv-vikas hat in gewisser Weise recht, dass der Schatten das Fehlen von Licht ist. Nicht recht hat er, wenn er sagt, dass er quasi immer da ist.
Beispiel: Ich tauche plötzlich aus dem Nichts zwischen einer Lichtquelle und einer Wand auf. Auf der Wand erscheint der Schatten erst, nachdem das Licht, das nach meinem Auftauchen noch "unterwegs" ist, die spätere Schattenfläche erreicht hat. Also nicht sofort.

@kliv-vikas Dein Denkfehler liegt darin, dass Du von einer dunklen Ausgangssituation ausgehst, bei der überall Schatten ist. Wenn nichts beleuchtet ist, kann eben auch keine Abweichung vorhanden sein.


melden

Schneller als der eigene Schatten?

17.04.2012 um 18:24
Wie lange das gedauert hAT SICH HIER ANZUMELDEN!!!^^


und mal zum thema...wenn man schneller als das licht ist dan ist man nicht unsichtbar....gegeben den fall man läuft quer zum licht ist auf jedenfALL ein schatten sichtbar und läuft man in gleicher riochtung zum licht wäre wenn man schneller als das licht läuft hinter einem ein schatten und wenn man langsamer läuft vor einem ein schatten...


melden

Schneller als der eigene Schatten?

16.05.2015 um 22:47
Warum sollte man schneller als sein Schatten sein :ask:
Abgesehen davon ist das nicht möglich.


melden

Schneller als der eigene Schatten?

19.05.2015 um 14:08
Und dazu war es noch eine Abschlussantwort im Thread
Das ist ja nun offensichtlich falsch :troll:


melden

Schneller als der eigene Schatten?

21.05.2015 um 02:15
Warum wurde mein letzter Beitrag gelöscht? :) Naja..da war wohl einer schneller als mein Schatten ^^


melden

Schneller als der eigene Schatten?

21.05.2015 um 02:37
Ach, fast jeder Mensch denkt irgendwann im Leben mal darüber nach.
Mein Kind (Vorschulalter) stellte mir neulich erst eine ähnliche Frage: "Warum macht mein Schatten immer genau die selbe Bewegung zur gleichen Zeit wie ich?"

:D


melden

Schneller als der eigene Schatten?

24.05.2018 um 23:07
@slobber
Genaugenommen ist dein schatten um die zeit langsamer indem das licht von dir zur projektionsflaeche braucht ""


melden

Schneller als der eigene Schatten?

24.05.2018 um 23:19
Schneller als der eigene Schatten?
Früher mal. Wenn man aber allmählich der 50 bedrohlich nahe kommt, büchst einem das Ding ständig aus und fragt provozierend: Wo bleibst Du? bist festgewachsen?
Das nervt voll.


melden

Schneller als der eigene Schatten?

25.05.2018 um 01:00
Das Beste ist ja: Dein Schatten kann sich schneller als das Licht bewegen. ;)


2x zitiertmelden

Schneller als der eigene Schatten?

25.05.2018 um 10:32
@nepomukranich
Zitat von nepomukranichnepomukranich schrieb:Das Beste ist ja: Dein Schatten kann sich schneller als das Licht bewegen. ;)
Würde das auch bedeuten, dass Schatten keinerlei Information enthält?


1x zitiertmelden

Schneller als der eigene Schatten?

25.05.2018 um 10:43
Zitat von delta.mdelta.m schrieb:Würde das auch bedeuten, dass Schatten keinerlei Information enthält?
Exakt.


1x zitiertmelden

Schneller als der eigene Schatten?

25.05.2018 um 10:51
@nepomukranich

Aber er "befördert" doch die Info: "hier kein Licht" :)


1x zitiertmelden

Schneller als der eigene Schatten?

25.05.2018 um 10:54
Zitat von delta.mdelta.m schrieb:Aber er "befördert" doch die Info: "hier kein Licht" :)
Das muss er gar nicht, denn Dunkelheit ist immer schneller und längst dort.


melden

Schneller als der eigene Schatten?

25.05.2018 um 13:24
Hat nicht der große Professor Nachtigaller die Dunkelgeschwindigkeit bestimmt?


melden

Schneller als der eigene Schatten?

25.05.2018 um 17:06
Zitat von nepomukranichnepomukranich schrieb: delta.m schrieb:
Würde das auch bedeuten, dass Schatten keinerlei Information enthält?

Exakt.
jain

du ehst vor fläche a
licht geht an und bleuchet fläche a und b
b ist voll erleuchtet

nun bewegst du dich vor fläche b udn wirfst dienen schatten.

der schatten selbst hat freilich keine information, wohl das das licht das zuvor da war.
das ist information

der schatten wird also erst mit c geworfen.
weil noch lichtteilchen zwischen dir und fläche b vorhanden sind

damit bist du immer schneller als dein schatten wenn auch nicht viel


ich würd den schatten auch nciht als das dunkle qualifizieren das vor dem licheinschalten bereits da war
da es das wesen eines schattens ist das es eine lichtquelle gibt die von einem objekt zwischen quelle und reflektor blokiert wird.

die sache ist halt das es ja den schatten gar nicht gibt, sondern nur licht und das nicht vorhandene licht.
wenn wir aber nun den schatten als eigenständiges phänomen deklarien bewegt er sich tatsächlich nur mit c weil ja ein schatten auch nicht in nullzeit geworfen werden kann

es sind ja immer noch lichtteilchen auf dem weg auch wenn ich schon vor der quelle stehe


melden

Schneller als der eigene Schatten?

25.05.2018 um 17:39
@Pan_narrans
Hat nicht der große Professor Nachtigaller die Dunkelgeschwindigkeit bestimmt?
Du meinst bestimmt sein berühmtes Gedicht:

Dunkel war´s, der Miond schien helle,
als ein Wagen blitzeschnnelle,
langsam um die runde Ecke fuhr?

...


melden