Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Ägyptologie im islamistischen Zeitalter

47 Beiträge, Schlüsselwörter: Ägypten, Islamismus, Pharaonen, Ägypten Nach Der Revolution

Ägyptologie im islamistischen Zeitalter

05.06.2012 um 17:46
@Commonsense
Naja, ich finde, man sollte da schon vorher ansetzen, oder sollte die Weltgemeinschaft einfach so dulden, wenn der karnak-Tempel in die Luft gejagt wird? Oder andere Bauten, die mit Millionen von Westgeldern restauriert und neu aufgebaut wurden, wie der Hatschepsut-Tempel oder Medinet Habu? Meiner Meinung nach sind solche Kulturgüter eben NICHT Besitze eines Staats, sondern Kukturgüter der Menschheit.

Gut, hoffen wir, dass al das nur leeres Gerede und Wahlkampf-Dampf war. Die Ägyptologen die ich kenne machen sich zumindest im Moment einen Kopf.


melden
Anzeige

Ägyptologie im islamistischen Zeitalter

11.10.2012 um 22:09
Nun ja, die Ägypter, die ich kennengelernt habe waren allesamt stolz auf ihre Kultur und sahen die altägyptischen Stätten als kulturelles Erbe an. Hinzu kommt,daß die Stätten und der damit verbundene Tourismus eine wesentlichSäule des ägyptischen BSP ausmacht.
uNter diesen Umständen kann es sich wohl keine gewählte Regierung leisten, hier Unsinn zu machen, auch keine fundamentale.


melden

Ägyptologie im islamistischen Zeitalter

15.10.2012 um 00:27
Erfahrungsgemäß interessieren sich fundamental-islamische Politiker nicht viel für die Bedürfnisse des Tourismus. Für die hat einzig und allein die Ausübung ihrer religiösen Vorgaben Bedeutung. Daher bin ich sicher, werden bald die Tempel und Pyramiden im Namen der Religionsfreiheit zerstört werden. Würde man das nicht machen, würde das als Kniefall vor dem ungläubigen Western verstanden werden, und DASS können sich fundamental-islamische Politiker wirklich noch viel weniger leisten.


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ägyptologie im islamistischen Zeitalter

15.10.2012 um 15:35
Im Besten Fall schütten die Steinzeitmursis die Archäologischen Stätten mit Sand zu, das konserviert und schützt vor unbedarfter Vernichtung, im Schlimmsten Fall jagen sie alles in die Luft.


melden

Ägyptologie im islamistischen Zeitalter

15.10.2012 um 21:15
zaphodB. schrieb am 11.10.2012:uNter diesen Umständen kann es sich wohl keine gewählte Regierung leisten, hier Unsinn zu machen, auch keine fundamentale.
Leider sieht es so aus, das sobald der Islam irgendwo an der Macht ist, soetwas wie "vernunft" und "sinnvolles handeln" nichtmehr wirklich den höchsten Stellenwert haben.


melden

Ägyptologie im islamistischen Zeitalter

17.10.2012 um 16:54
Adrianus schrieb:Leider sieht es so aus, das sobald der Islam irgendwo an der Macht ist, soetwas wie "vernunft" und "sinnvolles handeln" nichtmehr wirklich den höchsten Stellenwert haben.
genau das denke ich mir zur zeit auch immer öfter. wobei ich das wahrscheinlich garnicht richtig beurteilen kann. aber egal wo man etwas ließt oder hört ein etwas fanatischer beigeschmack bleibt.


melden

Ägyptologie im islamistischen Zeitalter

17.10.2012 um 21:09
@zer0
Im übrigen sehe ich gewisse Paralelen in den entwicklungen der USA in den letzten 10 jahren.
Dieses Land wird auch immer religiöser, oder die religiösen immer lauter.


melden

Ägyptologie im islamistischen Zeitalter

19.10.2012 um 21:10
Wenn sie wenigstens nicht wie die Taliband die Ramses und andereren Statuen sprengen.

Dann sollten die Islamisten weinigstens Profit machen und die Pyramiden stückchenweise and die Touridsten verscherbeln. Kauft euch ein Stück solange sie noch da sind.

Islamisten sind unberechnebar, einer hat ja schliesslich auch die nase der Sphinx abgeschlagen um zu verhindern, dass sie angebetet wird. Solch Irre gibt es heute wieder sie heißen Salafisten.


melden

Ägyptologie im islamistischen Zeitalter

24.10.2012 um 09:48
Im Namen der Religionsfreiheit und Toleranz darf man gegen solche Zerstörungswut leider nichts sagen...


melden

Ägyptologie im islamistischen Zeitalter

24.10.2012 um 13:15
@libertarian

Eigentlich ist das sehr erschreckend!

Irgendwann wurde berichtet, dass es in Zukunft getrennte Badestrände geben soll.

Ich für meinen Teil denke, dass Mubarak das geringere Übel war. Immerhin hat er die "bärtigen" (so hat er sie mal genannt) im Zaum gehalten, über die Methoden kann man streiten.


melden

Ägyptologie im islamistischen Zeitalter

25.10.2012 um 00:46
@nanusia
Mursi hat ja seine Mitgliedschaft bei den Moslimbrüdern gekündigt, da er der Präsident aller Ägypter sein will. Er ist auch Ingenieur, daher hege ich Hoffnung, dass er die Extremneigungen der Fanatiker abblocken wird.


melden

Ägyptologie im islamistischen Zeitalter

25.10.2012 um 10:49
FrankD schrieb:Er ist auch Ingenieur,
Gott schütze uns.


melden

Ägyptologie im islamistischen Zeitalter

25.10.2012 um 11:43
@Spöckenkieke
So gesehen - hast Recht.


melden

Ägyptologie im islamistischen Zeitalter

25.10.2012 um 12:18
@FrankD
Sind die Museen eigentlich unbeschadet geblieben? Ich meine, ich hätte was von Zerstörung und Plünderung auch in Kairo gehört.


melden

Ägyptologie im islamistischen Zeitalter

25.10.2012 um 12:33
@Resi_n
Da ist alles unbeschädigt geblieben. Auf das ägyptische Museum wurden ein paar Mollis geworfen, von Mubarak-Anhängern, aber es ist kein Schaden entstanden.


melden

Ägyptologie im islamistischen Zeitalter

25.10.2012 um 14:12
@Adrianus

das stimmt durchaus. wobei ich immer noch denke das dass in den usa halb so fanatisch abläuft als im abendland. denke da hat die religion immer noch einen höheren stellenwert. natürlich gibt es in der usa auch echt komische prediger aber da kommt keiner auf die idee in schaaren auf die straße zu rennen und z.B. den kerl töten zu wollen der vor kurzem die karikatur veröffentlich hat. das finde ich echt schlimm weil alles halb so wild ist aber die jungs machen da echt ein rießen drama draus und das finde ich irgendwie einfach lächerlich.

stell dir mal vor was passieren würde wenn die christen in irgendeinem muslimischen land so aggresiv wie die salafisten bei uns vorgehen würden? normaler weiße bin ich so eingestellt das jeder das glauben möchte/soll was er mag solange er mich dafür in ruhe lässt und die jeweils anderen respektiert. mich regt sowas sogar tierisch auf und zwar nicht mal so großartig der religöse teil sondern eher die frechheit und das aggresive vorgehen an sich. das da einfach jemand kommt und und deine religion als schlecht befindet dagegen wettert das alles zusammen hat für mich nicht mehr wirklich was mit respekt zu tun.

dann könnte man wieder sagen okay hey aber schaut doch mal in eure vergangenheit (kreuzzüge etc) klar war das nicht okay definitiv nicht aber das vor vor ein paar hundert jahren..

Im Endefekt geht es bei Religionskriegen nur darum wer den tolleren imaginären Ferund hat..T

cheer´s


melden

Ägyptologie im islamistischen Zeitalter

25.10.2012 um 22:45
@zer0
Gelegentlich werden auch die Amis recht brutal in ihren Religionswahn
Bombenanschläge auf Abtreibungskliniken nur als beispiel nennend


melden

Ägyptologie im islamistischen Zeitalter

25.10.2012 um 23:25
@Adrianus
Ja,l aber die rennen nicht nach Freitagsgebeten zu Tausenden als randaliernder Mob durch die Straßen und brennen ihre Städte nieder (wie neulich in Bengasi). Das sind üblicherweise gestörte Einzeltäter, die verhaftet und abgeurteilt werden.
Unterschied erkennbar?


melden

Ägyptologie im islamistischen Zeitalter

25.10.2012 um 23:38
Ich find geil, dass das nach dem Gebet passiert. Scheint da wurde wohl doch nicht wie immer behauptet Friede und Toleranz gepredigt worden zu sein.


melden
Anzeige

Ägyptologie im islamistischen Zeitalter

25.10.2012 um 23:57
@FrankD
Unterschied erkennbar, ja

Allerdings wurde der Islam nicht gegründet um "friedlich" zu sein, er war schon immer eine aggresive expansionistische Religion, von der Gründung an.


melden
320 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt