Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Ägyptologie im islamistischen Zeitalter

47 Beiträge, Schlüsselwörter: Ägypten, Islamismus, Pharaonen, Ägypten Nach Der Revolution
melden
Anzeige

Ägyptologie im islamistischen Zeitalter

17.11.2012 um 10:35
wer seine geschichte negiert,ist dazu verdammt diese immer und immer zu wiederholen!


melden

Ägyptologie im islamistischen Zeitalter

17.11.2012 um 18:03
Das traurige an der Sache ist, sobald genug von diesen Hirnverbrannten zusammen sind, werden sie genau das tun.
Und da Religion eine Seuche ist, wird sie sich verbreiten.
Ich hab es schon in einem anderen Thread gepostet, die entfernung der Diktatoren in den arabischen Ländern wird nur eines bewirkung, ein erstarken neuer religiöser Diktaturen.
Und dagegen wird Mubarak dann ein Schmusekater sein.


melden

Ägyptologie im islamistischen Zeitalter

24.12.2012 um 11:33
euch ist schon bewusst das ägypten 1400jahre lang mit sharia regiert wurde und die pyramiden noch immer existieren genau so wie die kopten und für 50dollar im monat schuhe von touris zu putzen ist auch nicht das wahre.


melden
libertarian
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ägyptologie im islamistischen Zeitalter

25.12.2012 um 12:17
@sadrazam
Weisst du denn, wer die Nase der Sphinx abgeschlagen hat, welche schon zu guten Teilen unter Wüstensand begraben war? Damals war in Ägypten das pharaonische Erbe längst vergessen und unter Staub und Sand vergraben. Erst westliche Wissenschaftler haben das meiste wieder ausgegraben und an den Tag befördert.

Was die Pyramiden anbelangt: Wer sollte damals in dieser Zeit es auch schon schaffen, dieses Ding mal kurz zu sprengen? Außerdem war ihr heidnischer Hintergrund zu guten Teilen unbekannt. Der progressive und fast säkulare Al-Mamun hat hinter ihr einen biblischen Hintergrund vermutet und damals vermutlich dort ein wenig rum gegraben. Das war es dann aber zu guten Teilen auch schon.


melden
libertarian
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ägyptologie im islamistischen Zeitalter

25.12.2012 um 12:22
In arabischer Zeit bekam die Sphinx den Namen „Abu Hol”, was so viel wie „Vater des Schreckens” bedeutet (arabisch ‏أبو الهول‎, DMG Abu l-Hūl). In einem seiner Bücher berichtet der arabische Historiker Al-Maqrīzī (1364–1442), dass der strenggläubige Scheich eines Kairoer Sufi-Klosters, Mohammed Saim el-Dar (Muhammad Şā'im ad-Dahr, deutsch: „Jemand, der die ganze Zeit fastet“), als fanatischer Bilderstürmer die Nase der Sphinx 1378 abschlug und von der aufgebrachten Menge umgebracht wurde.[5] Der aus Bagdad stammende arabische Historiker und Mediziner Abd al-Latif al-Baghdadi (1161–1231) bestätigte durch seine Beschreibung der Großen Sphinx und ihrer prächtigen Nase im 13. Jahrhundert indirekt diese Angaben. Im Mittelalter wurde die Sphinx von Teilen der Bevölkerung noch immer als Gott verehrt, strenggläubige Moslems verabscheuten diesen Kult.


melden

Ägyptologie im islamistischen Zeitalter

07.01.2013 um 13:23
Ich finde, dass ein salafistisches System zwangsläufig ein Terrorregime ist. So etwas kann und will ich nicht unterstützen, auch wenn diese Entscheidung angeblich mehrheitlich vom Volk getroffen wurde, was ich mal ausklammere. Über den miserablen Zustand einiger ägyptischer Kultstätten will ich garnicht erst anfangen.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

337 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Obergrenze der Kraft?64 Beiträge