Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Licht ins Universum senden

50 Beiträge, Schlüsselwörter: Licht, Geschwindigkeit, Universumm
empty77
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Licht ins Universum senden

24.06.2012 um 15:04
hi, wenn ich licht ins all schicke dann ist der strahl bis auf alle ewigkeiten im all unterwegs , noch in milliarden jahren, wenn er nicht von einem meteoriten oder durch sonst was aufgehalten wird,

wie gross muss der lichtstrahl sein um das zu schafen, geht eine taschenlampe oder brauch man ein riesigen scheinwerfer?


melden
Anzeige

Licht ins Universum senden

24.06.2012 um 15:07
@empty77

Licht streut sich - somit hört seine stärke irgendwann auf und das Licht wird immer Schwächer bis man es nicht mehr sehen kann


melden
empty77
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Licht ins Universum senden

24.06.2012 um 15:08
die sonne schaft das doch auch, dann nehm ich ein laser, ich will ein lichtstrahl mit lichtgeschwindigkeit senden, der soll ja nur n paar millionen jahre unterwegs sein, 100.000 lichtjahre wären auch ok


melden

Licht ins Universum senden

24.06.2012 um 15:14
@empty77

von der erde klappt es nicht da die atmosphäre das licht einer so kleinen lichtquelle zu sehr streut.


melden
empty77
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Licht ins Universum senden

24.06.2012 um 15:18
@Nerok dann bau ich ein riesigen spiegel und schiesse das sonnenlicht ins all? was soll man tuhen?


melden
wolfgang23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Licht ins Universum senden

24.06.2012 um 15:19
empty77 schrieb:ist der strahl bis auf alle ewigkeiten im all unterwegs
Theoretisch ja. Aber z.B. Absorption an Materieteilchen im All wird bewirken, dass irgendwann nur noch Einzelphotonen unterwegs sind, die an einem virtuellen "Empfängerort" nicht mehr zuzuordnen wären.
Die Photonen werden das Licht des Urknalls niemals einholen - sie haben also Raum genug zur Verfügung. Trotzdem glaube ich, eine so kleine Photonenmenge, ob man sie nun korpuskular oder als Welle betrachtet, wird irgendwann vollständig absorbiert sein. Was ich nicht weiß: Können Photonen von schwarzen Löchern "aufgesaugt" werden - vielleicht kann jemand diese Frage hier beantworten?


melden

Licht ins Universum senden

24.06.2012 um 15:21
@empty77

der spiegel müsste größer als die erde sein damit es noch in 100.000 lichtjahren entfernung klappen würde.
und außerdem musst du die rotverschiebung bedenken.


melden
wolfgang23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Licht ins Universum senden

24.06.2012 um 15:21
Aber zuerst kommt, wie hier richtig bemerkt wurde, der Streuungseffekt der Atmosphäre mit ins Spiel.


melden
empty77
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Licht ins Universum senden

24.06.2012 um 15:23
ok, na gut dann findet er kein ziehl, aber es ist doch photonen im all zu haben die irgendwo hinfliegn, ich finds klasse irgendwie, es bedeutet ja nix aber es ist kool, das ewige universum, und nach unsrem tot sind die teilchien immer noch unterwegs, klasse


melden
empty77
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Licht ins Universum senden

24.06.2012 um 15:24
und wenn es eine sternen klare nacht ist??


melden

Licht ins Universum senden

24.06.2012 um 15:25
empty77 schrieb:und wenn es eine sternen klare nacht ist??
die atmosphäre streut trotzdem.


melden
wolfgang23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Licht ins Universum senden

24.06.2012 um 15:27
empty77 schrieb:nach unsrem tot sind die teilchien immer noch unterwegs
Höchstwahrscheinlich ja.


melden
empty77
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Licht ins Universum senden

24.06.2012 um 15:29
was kann ich machen?
dann sende ich ein ton bzw signal, oder neutronen oder so.


melden
wolfgang23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Licht ins Universum senden

24.06.2012 um 15:33
Mit einem extrem starken, modulierten Laserstrahl könnte man parallel zur Aussendung von Radiowellen versuchen, gezielt Nachrichten zu Exoplaneten zu senden. Man müsste diesselbe Nachricht in gleichen Zeitabständen ständig wiederholen - und das jahrelang. Sendestandort könnte z. B. ein geostationärer Satellit sein.


melden
wolfgang23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Licht ins Universum senden

24.06.2012 um 15:34
Töne sind Lufschallwellen - damit ärgerst Du nur die Nachbarn.


melden
empty77
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Licht ins Universum senden

24.06.2012 um 15:37
schade das die töne nicht gehn, hmm ich bau ein laser und verkaufe lichtstrahlen ins alle an normal sterbliche, das es nicht geht muss ja keiner wissen :D is vieleicht eine markt lücke..jeder hat das recht eine nachricht zu senden, oder is das verboten?


melden
wolfgang23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Licht ins Universum senden

24.06.2012 um 15:43
Ich muss mich korrigieren - der geostationäre Satellit wäre wohl nicht geeignet. Aber der Satellit müsste sein Ziel, natürlich mit EDV-Steuerung, immer erreichen können.
Vielleicht eignen sich dafür die Langerange-Punkte (einfach mal googeln).


melden
wolfgang23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Licht ins Universum senden

24.06.2012 um 15:47
empty77 schrieb:ich bau ein laser und verkaufe lichtstrahlen ins alle an normal sterbliche
Na, das nenne ich mal eine kreative Geschäftsidee. Nachrichten an die Aliens. Verkauf' doch zusätzlich Exoplaneten-Grundstücke. Und denk immer dran: Wichtig ist die Lage, die Lage, die Lage!


melden
zodiac68
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Licht ins Universum senden

24.06.2012 um 17:26
@wolfgang23
wolfgang23 schrieb:der geostationäre Satellit wäre wohl nicht geeignet
Warum nicht? Weit genug weg von der Erde ist er. Hubble fliegt deutlich tiefer.

Allerdings hat kein Laser eine 100%tige Bündelung. Also auch ohne Atmosphäre kann man Ausrechnen wie lange das Signal stärker als das Hintergrundrauschen ist. Ich hab da nicht viele Hoffnunug. 100.000 LJ halte ich für Illusorisch. Wenns 'n paar Duzent werden wäre das schon viel.

Und dann mus man dem Empfänger noch sagen das er zum rechten Zeitpunkt in die richtige Richtung gucken soll, sonst merkt er's nicht.


melden
Anzeige
wolfgang23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Licht ins Universum senden

24.06.2012 um 17:41
Die geostationäre Bahn ist so um die 35.000 km entfernt - hast Recht, das sollte reichen.

Von 100.000 LJ hätten wir auch wahrscheinlich nicht viel. Die Rücknachricht, wenn sie denn käme, bräuchte ebenfalls 100.000 LJ. Und dann eben das Grundrauschen.

Ich denke, für interstellare Nachrichten nehmen wir doch besser Radiowellen und bleiben in der "Nähe".


Mit dem Mond wurde das "Lasern" allerdings schon praktiziert: In den 70ern ermittelte man im Rahmen des Apollo-Programms die Distanz Erde-Mond mit einem Laser sehr genau..


melden
337 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Brenngase18 Beiträge