weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Nuklearangriff auf Ramstein

99 Beiträge, Schlüsselwörter: Atomkrieg, Rammstein

Nuklearangriff auf Ramstein

15.08.2016 um 09:52
https://www.google.de/maps/place/Ramstein+Air+Base+(RMS)/@49.4399139,7.5964665,310m/data=!3m1!1e3!4m5!3m4!1s0x479674d1b5...

zeig doch mal die Bunker und die Landstraße.
.


melden
Anzeige

Nuklearangriff auf Ramstein

15.08.2016 um 09:56
d.fense schrieb:Daß das ganze allerdings recht ähnlich einer Stationierung von Nuklearwaffen auf Kuba ist....
Hätten die USA die Waffen auf Kuba geduldet, war das ein bluff?
Ich würde mich erstmal in das Thema Nuleare Teilhabe einlesen, als auch in den Kalten Krieg.


melden
mayday
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nuklearangriff auf Ramstein

15.08.2016 um 10:03
naja wenn es diese Bunker in der Nähe der Strasse gibt, werden die wohl kaum auf google maps zu finden sein.

Ob in Ramstein Atomwaffen sind? Falls ja, wird das kaum propagiert. Focus de schreibt, dass in Büchel Rheinland-Pfalz 20 Wasserstoffbomben sein sollen.
http://www.focus.de/regional/atomwaffen-mitten-in-deutschland-kalter-krieg-das-waren-die-wichtigsten-standorte-der-gross...

Fragt doch mal die Budnesregierung zur Modernisierung/Stationierung von Atombomben ;) Spoiler


melden

Nuklearangriff auf Ramstein

15.08.2016 um 10:09
Doch oder als Retusche. Man würde ja auf der Kate finden wo sie stehen.

und die Youtubversität. Das hatten wir alles.

Un Wasserstoffbombe sagt nur was über das Verfahren aus. Reine Spaltbomben setzt sowieso kaum noch einer ein.

Die meisten Atomwaffen laufen nach dem Gun Prinzip.



wie es aussieht liegen irgendwo in Büchel noch ein paar B61 rum. Die Lezten Atombomben aus der Nuklearen Teilhabe.

Da in Ramstein in erster Linie nur noch die klinik und Logistikstützpunkt ist macht es keinen Sinn mehr dort die Nuklearwaffen zu lagern.


Aber seit wann ist Büchel denn die Ramstein Air Base.


melden

Nuklearangriff auf Ramstein

15.08.2016 um 10:23
@Fedaykin

Nur zur Richtigstellung:
Das Gun-Prinzip wurde nur bei Spaltbomben eingesetzt (Little Boy), alle anderen nutzen ein Implosionsdesign. Die moderneren Sprengköpfe arbeiten fast alle nach dem Teller-Ulam-Design oder dem Sloika-Design (H-Bomben) bzw. sind geboostete Spaltwaffen in denen Tritium bzw. Deuterium einen großen Teil zur Energiegewinnung beitragen.

Soweit ich gelesen habe lagern tatsächlich nur noch B61 in Büchel.


melden

Nuklearangriff auf Ramstein

15.08.2016 um 10:32
Hast recht

Das Gun Desing klappt ledilglich bem Primären Kernspaltungsprensatz. Das Desing einer Wasserstoffbombe ist natürlich noch mal was eigenes.

Nun ich sag mal, dennoch die meisten Atomwaffen über 20Kt sind eben Wasserstoffbomben.


melden

Nuklearangriff auf Ramstein

08.09.2016 um 17:38
@Fedaykin

die "hügelige" Straße von der zuvor gesprochen wurde ist die L369, entlang des Golfplatzes.
Rechts vom Golfplatz befindet sich ein ehemaliges Munitionslager, mit eigenem Bahnhof, etc. welches gerade komplett umgebaut wird. Dort wird das neue Hospital errichtet.

Die Geschichten um die Bunkeranlagen gibt es schon seit ich denken kann. Nicht nur in Ramstein, sondern auch in Kaiserslautern, Landstuhl und Umgebung. Was daran wahr ist unterliegt der reinen Spekulation.

Aber Bunkeranlagen gibt es insbesondere in Ramstein und dem ehemlaigen Munitionslager mehr als genug... Auch wenn sie nicht auf googlemaps angezeigt werden. Hierbei handelt es sich um Fakten.

Allerdings glaube ich jetzt nicht an die atomare Verschwörung etc. Dazu wäre insbesondere Ramstein zu offensichtlich.

Gruß,

euer Wahnsinn


melden

Nuklearangriff auf Ramstein

08.09.2016 um 19:26
RainerWahnsin schrieb:ie Geschichten um die Bunkeranlagen gibt es schon seit ich denken kann. Nicht nur in Ramstein, sondern auch in Kaiserslautern, Landstuhl und Umgebung. Was daran wahr ist unterliegt der reinen Spekulation.
Rammstein war mal Lager, ist es aber nicht mehr. Macht keinen Sinn. Zumal die USA nicht mal mehr Air Wings in der BRD stationiert haben.

Alles was übrig bleibt sind die Paar ATombomben die im V Fall für Deutsche Tornados vorgesehen sind.


melden

Nuklearangriff auf Ramstein

08.09.2016 um 19:39
Naja, scheinbar bist du intelligenter und allwissender als alle anderen hier...


melden
mayday
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nuklearangriff auf Ramstein

08.09.2016 um 21:28
Gerade aktuell; die USA macht sich Sorgen um die Sicherheit von 50 Atombomben in der Türkei
..der Stützpunkt rund 120 Kilometer von der syrischen Grenze entfernt – und damit in Reichweite der Terrormiliz Islamischer Staat. Auch das Klima zwischen dem Westen und Erdogan wird zunehmend eisiger, und um die Basis Incirlik häufen sich antiamerikanische Proteste. Die Fakten bleiben: Die USA sind eine Nuklearmacht, die Türkei hingegen lediglich nuklearer Teilhaber und Nato-Mitglied. Pentagon-Sprecher Peter Cook bestätigt eine erhöhte Alarmbereitschaft der USA: «Wir haben die nötigen Schritte eingeleitet und den Schutzlevel der Streitkräfte in unseren Einrichtungen in der Türkei erhöht.»
http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/naher-osten-und-afrika/USAtombomben-in-Incirlik-sorgen-fuer-Aufruhr/story/21648863


melden

Nuklearangriff auf Ramstein

08.09.2016 um 23:03
Naja, scheinbar bist du intelligenter und allwissender als alle anderen hier...
t
Zumindest als die meisten, vor allem die nur mit "Geschichten" ankommen, aber kaum Hintergrundwissen haben.

Ramstein wurde 2007 geräumt.


@mayday

das habe ich vor 14 Tagen schon mal gelesen. Das Hauptproblem ist eher der Stress mit den Türken.

Na dann werden die halt abgezogen. Wobei sie damit auch nix Anfangen können. Haben ja keine Codes dafür.

In Reichweite des IS ist eher Theoretisch, als könnten die ne Luftwaffenbasis in der Türkei stürmen..


melden

Nuklearangriff auf Ramstein

08.09.2016 um 23:18
Oh, ich hab an die Band gedacht und mich nur gewundert XD


melden
mayday
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nuklearangriff auf Ramstein

09.09.2016 um 00:38
@Fedaykin
"Ramstein wurde 2007 geräumt." Kann sein, jedoch ob wir das sicher wissen? Bezweifle ich. Jedenfalls 2001 sollen 20xB61 nach Ramstein verlegt worden sein.

Bei wiki steht u.a. dies
"Flughafen Araxos (GR) 731st 116 Combat Wing 11 44 20 Host 2001 2001 20 B61 aus Araxos nach Ramstein transferiert."

und wie es aussieht ist Ramstein wieder heisser Kandidat, wenn die Nuklearwaffen aus der Türkei abgezogen werden sollten.
4. September 2016
Laut simultanen Medienberichten müssen amerikanische Atombomben aus Sicherheitsgründen aus dem türkischen Incirlik zurück nach Europa transportiert werden – entweder nach Lakenhead in Großbritannien oder nach Ramstein in Rheinland-Pfalz.

Nun kündigte der amerikanische Oberbefehlshaber Hodges letzte Woche in der Mainzer Staatskanzlei an, der Standort Ramstein gewinne als Dreh- und Angelpunkt der US-Streitkräfte in Europa an Bedeutung, insbesondere im Hinblick auf die Weiterentwicklung militärischer Strukturen im Nordatlantischen Bündnis.
http://analogo.de/2016/09/04/atombomben-fuer-ramstein-kein-thema-zwischen-malu-dreyer-us-militaer/


melden

Nuklearangriff auf Ramstein

09.09.2016 um 00:50
Rabe1982 schrieb:Glaube eher das eine Atomarerangriff heutzutage auf Europa eher wohl ein versehen wäre !
Die Zeiten als die Generäle noch dachten, man könne einen Atomkrieg gewinnen wenn man nur schnell genug handelt, scheinen vorbei zu sein.


melden
mayday
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nuklearangriff auf Ramstein

09.09.2016 um 01:04
Vielen denken bei einem Atomkrieg gleich an die Vernichtung der gesamten Menschheit, ich denke diese Gefahr ist schwindend klein im Vergleich damals beim kalten Krieg, da gab es ein paar brenzliege Momente und einige Hardliner dachten tatsächlich ein Erstschlag sei eine Option.

Jedoch ist auch ein atomarer Einsatz kleiner taktischer Nulearwaffen möglich. Regional begrenzt an den Front Europa-Russland..naja auch das ist noch Panikmache, aber dennoch realistischer wie ein globaler Nuklearkrieg..und wenn man sich dieses 'Zweitschlimmste' Szenario mal theoretisch ausmalt, hätte es katastrophale Auswirkungen für Europa, alle Ländern Nähe Russlands, auch Deutschland, wären platt, zumindest einige Städte.

Das will keiner, aber die USA wären ja dann weit weg und davon weniger betroffen..so gesehen ist eine atomare Aufrüstung Richtung Grenze, sowohl Russland als auch seitens nato keine postitive Entwicklung. Wie gesagt, ich halte das für sehr unwahrscheinlich, aber eben nicht unmöglich. Solche Kriegsspiele wurden sicherlich schon durchgespielt, für den Fall der Fälle Schubladisiert.


melden

Nuklearangriff auf Ramstein

09.09.2016 um 09:14
Ramstein wurde 2007 geräumt." Kann sein, jedoch ob wir das sicher wissen? Bezweifle ich. Jedenfalls 2001 sollen 20xB61 nach Ramstein verlegt worden sein.t
Ziemlich sicher. Wenn man den Beitrag gelesen hat.

Und 2001 ist vor 2007
mayday schrieb:und wie es aussieht ist Ramstein wieder heisser Kandidat, wenn die Nuklearwaffen aus der Türkei abgezogen werden sollten.
Ja, weil es der letze US Stützpunkt in Deutschland ist und logistisches Drehkreuz. Zumal man dort noch mehr oder weniger die Infrastruktur hat.
mayday schrieb:wenn man sich dieses 'Zweitschlimmste' Szenario mal theoretisch ausmalt, hätte es katastrophale Auswirkungen für Europa, alle Ländern Nähe Russlands, auch Deutschland, wären platt, zumindest einige Städte.
Äh nein, warum sollte man im Falle eines Taktischen Einsatzes die Städte Plattmachen. DAnn wären wir doch schon wieder beim Strategischen Schlagabtausch.
mayday schrieb:Das will keiner, aber die USA wären ja dann weit weg und davon weniger betroffen..so gesehen ist eine atomare Aufrüstung Richtung Grenze, sowohl Russland als auch seitens nato keine postitive Entwicklung
Klar, darauf beruhte die Mittelstreckenraketen Strategie der UDSSR. Klappt blos nicht wirklich.


melden
mayday
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nuklearangriff auf Ramstein

09.09.2016 um 14:31
Fedaykin schrieb:Ziemlich sicher. Wenn man den Beitrag gelesen hat.
Nach offiziellen Angaben ja, aber ob dem tatsächlich so ist, wissen wir nicht.
Fedaykin schrieb:Äh nein, warum sollte man im Falle eines Taktischen Einsatzes die Städte Plattmachen. DAnn wären wir doch schon wieder beim Strategischen Schlagabtausch.
Als Folge davon. Militärische Einrichtungen wie Ramstein sind first-strike-Ziele. Das Szenario war eine nuklearer Schlagabtausch und da werden Städte mit verwüstet, wenn auf Militärbasen Atomsprengköpfe einschlagen.

Die Bomber in Europa werden für die Zweitschlagsfähigkeit gebraucht und werden im Kriesenfall in der Luft sein um die Atombomben auch dann abwerfen zu können, wenn am Boden die Infrastruktur zerstört ist. Alles was sich in der Nähe von Basen befindet, wird ausradiert und ein noch grösserer Radius verstrahlt.

Mit der Ausweitung des US-Raketenschildes nach Rumänien und Polen, wird die Möglichkeit eines erfoglreichen *"pre-emptive-strike" gegen Russland zu führen stark gesteigert.

Russland aber könnte nun andere Flugwege wählen und mit Mittelstreckenraten die US-Standorte erfassen. Ob das stimmt kann ich nicht sagen, ich habe es nur gelesen; "damit sinkt die gesamte Vorwarnzeit auf etwa 8 Minuten ab. Das heißt es bleiben -im Gegensatz zu Landgstreckenrateken- bei einer Fehlfunktion o.ä. 2 bis 3 Minuten in denen ein Entscheidungsbefugter noch der Befehl für einen Gegenangriff gegeben werden kann. ein paar Minuten Entscheidungszeit."

*pre-emptive-strike - ein Überraschungs-Schlag um einem Erstschlag zuvorzukommen, sprich z.B. gegnerische Atomwaffen noch am Boden zu zertören bevor sie starten.


melden

Nuklearangriff auf Ramstein

09.09.2016 um 15:16
@mayday


na ich wär mir da nicht so sicher.
Was den kalten krieg betrifft, gibt es hier n schönen Artikel der einen möglichen Ausbruch, detailiert beschreibt.

Nicht schön...

http://www.michael-schoefer.de/artikel/ms0007.html

kurzer Auszug:
...
Beide Supermächte (USA, UdSSR) verfügen zusammen über ungefähr 36.000 bis 48.000 Sprengköpfe mit einer Sprengkraft von ca. 1.000 bis 19.000 Megatonnen, also rund eine Million Mal Hiroshima.

...

4. Der zweite Tod

Ein atomarer Holocaust gefährdet menschliches Leben auf drei Ebenen: Auf der Ebene individuellen Lebens, der Ebene der menschlichen Gesellschaft und der Ebene der natürlichen Umwelt. Ein weltweiter Nuklearkrieg bedeutet nicht nur vieltausendmal das mögliche Schicksal Mannheims, sondern mehr, er bedeutet das Ende der Menschheit, das Ende allen höheren Lebens auf diesem Planeten.
Bisher war es so, daß ein Krieg mehr oder weniger große Verluste von Menschen bedeutete, die Menschheitsgeschichte ging aber immer wieder weiter.
Immer gab es neues Leben, neue Generationen, die ihre Welt besser und friedlicher organisieren wollten. Das ist nach einem Atomkrieg vorbei. Mit dem Tod aller Menschen endet nicht nur das Leben der zum Zeitpunkt des Krieges Existierenden, sondern auch das Leben aller zukünftigen Generationen.
Generationen, die noch gar nicht geboren sind, würden sterben, weil wir verhindert hätten, daß sie das Licht der Welt erblicken.
und ja... es gab brenzlige Situationen!

-> Wikipedia: Stanislaw_Jewgrafowitsch_Petrow
Am 26. September 1983 stufte er als leitender Offizier in der Kommandozentrale der sowjetischen Satellitenüberwachung einen vom System gemeldeten Angriff der USA mit nuklearen Interkontinentalraketen auf die UdSSR als Fehlalarm ein. Damit verhinderte er womöglich das Auslösen eines Atomkriegs
Es ist reines Glück das wir alle noch Leben! Das wissen viele nicht.


melden

Nuklearangriff auf Ramstein

09.09.2016 um 16:01
mayday schrieb:Nach offiziellen Angaben ja, aber ob dem tatsächlich so ist, wissen wir nicht.
Du nicht, andere schon.

Wenn dort Atomwaffen lagern würden gebe es eben bestimmt Abläufe die damit einhergehen etc. Also wenn dort Welche Sind, die Bundesregierung wüsste es auf alle Fälle. Warum sollte man das auch verheimlichen.

Sind doch nur B61
mayday schrieb:Als Folge davon. Militärische Einrichtungen wie Ramstein sind first-strike-Ziele. Das Szenario war eine nuklearer Schlagabtausch und da werden Städte mit verwüstet, wenn auf Militärbasen Atomsprengköpfe einschlagen.
Wenn du über einen Taktischen Einsatz von Atomwaffen sprichst, ist es müßig Begriffe wie Ertschlag zu benutzen.


Es gibt Kolateralschäden aber nicht zwinged werden alle Städte verwüstet. Dann bewegst du dich schon wieder auf einer Eskalationstufe sondersgleichen, bist eigentlich auf der Strategischen Ebene. Aber selbst dann wenn Stützpunkte zum Ziel würden hätten wir noch kein Atomar Verwüstetes Europa.

Ich bezweifel auch das die Russland in dem Szenario sich hübsch von den USA ihre Basen zerbomben lassen das US Festland aber aussparen.
mayday schrieb:Die Bomber in Europa werden für die Zweitschlagsfähigkeit gebraucht und werden im Kriesenfall in der Luft sein um die Atombomben auch dann abwerfen zu können, wenn am Boden die Infrastruktur zerstört ist. Alles was sich in der Nähe von Basen befindet, wird ausradiert und ein noch grösserer Radius verstrahlt.
Nein, du vermischt mal wieder Beides. Musst dich schon entscheiden. Taktische Einsatz von Atomwaffen in einen Konventionellen Krieg oder der der Volle Atomkrieg.

Und wir reden über Jagdbomber. Die haben nicht die Reichweite für wirklcihe Schläge, noch können sie lange in der Luft bleiben und in Bereitschaft rumhängen.

Also was soll es denn jetzt sein?
mayday schrieb:Mit der Ausweitung des US-Raketenschildes nach Rumänien und Polen, wird die Möglichkeit eines erfoglreichen *"pre-emptive-strike" gegen Russland zu führen stark gesteigert.
Nö nicht für Fünf Pfennig, Es sei denn man glaubt die Russen würden in einem All Out Angriff ausgerechnet auf Polen und Rumänien zielen. Und mit 20 oder gar 100 End & Midcours Interceptoren kann man da wenig dran ändern.

Wie oft muss man eigentlich das ABM erklären.

Die RUssen selbst haben momentan eigentlich noch das größere ABM System im Dienst.
mayday schrieb:ussland aber könnte nun andere Flugwege wählen und mit Mittelstreckenraten die US-Standorte erfassen.
Was für andere Flugwege? Die Russen haben Atombomber nie favorisiert. Eher die Schlechte Wahl

wenn mir nix entgangen ist , dann weiß ich nicht von welchen Mittelstreckenraketen du redest.
mayday schrieb: Ob das stimmt kann ich nicht sagen, ich habe es nur gelesen;
Möchte gar nicht wissen wo, das ganze ist etwas durcheinandergemischt.
mayday schrieb:damit sinkt die gesamte Vorwarnzeit auf etwa 8 Minuten ab. Das heißt es bleiben -im Gegensatz zu Landgstreckenrateken- bei einer Fehlfunktion o.ä. 2 bis 3 Minuten in denen ein Entscheidungsbefugter noch der Befehl für einen Gegenangriff gegeben werden kann. ein paar Minuten Entscheidungszeit."
Vorwarnzeit für wen? Für die Strategischen Raketen ist das relativ wurst, und mit B61 in Ramstein oder sonstwo wird man das Atomwaffenpotential nicht wirklich einschränken können.
mayday schrieb:pre-emptive-strike - ein Überraschungs-Schlag um einem Erstschlag zuvorzukommen, sprich z.B. gegnerische Atomwaffen noch am Boden zu zertören bevor sie starten.
Ich weiß was der Begriff bedeutet. Er funktioniert nur schon seit den 60er nicht mehr so wie man sich das denkt.



"


melden
Anzeige

Nuklearangriff auf Ramstein

09.09.2016 um 16:11
@knopper

oher landest du bei den Propheten?

Vergiss es
knopper schrieb:Beide Supermächte (USA, UdSSR) verfügen zusammen über ungefähr 36.000 bis 48.000 Sprengköpfe mit einer Sprengkraft von ca. 1.000 bis 19.000 Megatonnen, also rund eine Million Mal Hiroshima.
Jo willkommen in den 70ern.
knopper schrieb:in atomarer Holocaust gefährdet menschliches Leben auf drei Ebenen: Auf der Ebene individuellen Lebens, der Ebene der menschlichen Gesellschaft und der Ebene der natürlichen Umwelt. Ein weltweiter Nuklearkrieg bedeutet nicht nur vieltausendmal das mögliche Schicksal Mannheims, sondern mehr, er bedeutet das Ende der Menschheit, das Ende allen höheren Lebens auf diesem Planeten.
Bisher war es so, daß ein Krieg mehr oder weniger große Verluste von Menschen bedeutete, die Menschheitsgeschichte ging aber immer wieder weiter.
Nein tut es eigentlich nicht. Das mit dem Ende allen Lebens ist dann doch ein größeres Horromärchen als man denkt.
Es ist reines Glück das wir alle noch Leben! Das wissen viele nicht.
t
Mehr oder weniger. Die Geschichte zeigt mir neben Tschernobil nur das man Russland keine Nukleartechnologie anvertrauen kann.


melden
92 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden