Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

114 (chemische) Elemente

122 Beiträge, Schlüsselwörter: 114 Elemente Planeten Erde Universum

114 (chemische) Elemente

18.03.2013 um 20:08
@Bocor
Bocor schrieb:Ich habe über die Suchfunktion nichts gefunden deshalb wollte ich eure Meinung wissen:
Das Universum ist riesig und wieso sollte es nicht noch mehr "Elemente", die sich da draussen tümmeln, geben?
Unzählige Meteoriten schlugen auf die Erde ein, schon vor Millionen und Milliarden Jahren, sie sind die "Samen" die unseren Planeten befruchteten.
Was hat da das Eine (die chemischen Elemente) mit dem Anderen (der Panspermie) zu tun?
Bocor schrieb:Ich recherchiere für mein Buch ;)
Was für ein Buch?


melden
Anzeige

114 (chemische) Elemente

18.03.2013 um 20:20
25h.nox schrieb:allerdings dürfte das ganze eher unwichtig sein, die grundelemente snd überall gleich, darum ging es dem TE glub ich.
Grundelemente...
Dann setzen sich ja Natrium und Chlor zusammen und wir haben Kochsalz...
Da sind auch schon alle Möglichkeiten ausprobiert worden?
25h.nox schrieb: wir haben nicht die möglichkeiten für so richtig krasse verhältnise. deswegen halte ich das nicht für unmöglich.
Was für Verhältnisse? Schwarzes Loch? Also zeitverzerrt? Oder hohe Anziehungskräfte?


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

114 (chemische) Elemente

18.03.2013 um 20:22
Bocor schrieb:Da sind auch schon alle Möglichkeiten ausprobiert worden?
die anorganische chemie ist relativ begrenzt.
Bocor schrieb:Was für Verhältnisse? Schwarzes Loch? Also zeitverzerrt? Oder hohe Anziehungskräfte?
gravitation, hitze...


melden

114 (chemische) Elemente

18.03.2013 um 20:34
@25h.nox
Gravitation, also Anziehungskraft...?!
Könnte sowas nicht ein Planet mit hoher Dichte?


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

114 (chemische) Elemente

18.03.2013 um 20:35
Bocor schrieb:Könnte sowas nicht ein Planet mit hoher Dichte?
sowas kann nicht mal unsere sonne. also wird es ein planet auch nicht können, die sind erheblich kleiner.


melden

114 (chemische) Elemente

18.03.2013 um 21:28
@25h.nox
Gehe mal davon aus, dass irgendwo dann dieses (und wenn es nur ein) Element gäbe, könnte es nicht bei uns existieren, weil es sich "verändern" würde durch unsere Gravitation?


melden
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

114 (chemische) Elemente

18.03.2013 um 21:29
@Bocor

Wikipedia: Periodensystem

Es gibt 118 Elemente.


melden

114 (chemische) Elemente

18.03.2013 um 21:45
@Bocor
ich sage mal so:
Die elemente des periodensystems sind zwar theoretisch nicht abschließend, allerdings praktisch mehr oder weniger schon.
Auf normalen himmelskörpern, wie planeten oder standartsonnen etc. wird darüber hinaus nichts vorhanden sein.
Alles andere ist theorie. Wie bereits schon erwähnt wurde, zerfallen die höher wertigen elemente, die künstlich erzeugt wurden schon nach weniger als einer sekunde.
Ich schließe nicht aus, dass bei gewissen kosmischen ereignissen mit hohem energieanteil diese elemente vlt länger bestehen, oder noch höher wertige entstehen, doch hat das eigentlich kaum einen reellen wert.

gravitation spielt da nur eine sehr untergeordnete rolle, weil sie bei solch kleinen maßstäben praktisch kaum wirkt.

wenn es dir (falls ich richtig gelesen habe) um ein buch geht, und du unbedingt "spinnen" willst, dann wäre es ratsam, andere prämissen zu schaffen. das heißt also räume schaffen, in denen andere naturkonstanten herrschen. Das wäre ne idee


melden

114 (chemische) Elemente

18.03.2013 um 21:47
Pan_narrans schrieb:Was für ein Buch?
@Bocor
Das würde mich ja auch mal interessieren.


melden
Repulsor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

114 (chemische) Elemente

18.03.2013 um 21:52
Man erkennt, dass Atomkerne mit mehr als 20 Protonen einen Neutronenüberschuss benötigen um stabil zu sein. Das schwerste stabile Nuklid ist das Blei-Isotop Pb-208 mit 82 Protonen und 126 Neutronen.
Aus dem Wiki-Artikel.

Nur mal ne Verständnisfrage, kann man also instabile Atomkerne künstlich stabil machen? Oder ist das praktisch nicht möglich?


melden

114 (chemische) Elemente

18.03.2013 um 22:45
Cesair schrieb:Wie bereits schon erwähnt wurde, zerfallen die höher wertigen elemente, die künstlich erzeugt wurden schon nach weniger als einer sekunde.
Zu was zerfallen sie denn?


melden

114 (chemische) Elemente

18.03.2013 um 22:49
Zu leichteren (und stabileren) Elementen.
Oder habe ich Dich jetzt missverstanden und die Frage ist irgendwie spezifischer gemeint?


melden
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

114 (chemische) Elemente

18.03.2013 um 22:49
Bocor schrieb:Zu was zerfallen sie denn?
In leichtere Elemente. Und du willst über solche Sachen ein Buch schreiben?
Übernimm dich mal nicht und immer langsam mit den jungen Pferden.

Und im Allmy kann man nicht recherchieren. Google und Wiki sind dafür viel besser geeignet.


melden

114 (chemische) Elemente

18.03.2013 um 23:02
@El_Gato
El_Gato schrieb:Und im Allmy kann man nicht recherchieren. Google und Wiki sind dafür viel besser geeignet.
Oder, nur so mal als ganz abgefahrene Idee, Bibliotheken und andere öffentliche Bildungseinrichtungen ;)


melden

114 (chemische) Elemente

18.03.2013 um 23:13
@Bocor
also mich und die anderen würde ja mal interessieren, was für ein buch das werden soll, scifi?
Natürlich muss man kein wissenschaftler sein, nur um ne gute geschichte schreiben zu können und klar kann man sich da auch sachen suchen, wo man nicht das fachwissen hat. Manche physikalische tatsachen sind aber halt nunmal unabänderlich^^
solche elemente zerfallen (womöglich mit zwischenschritten) zu (wie oben schon 2 mal erwähnt) leichteren elementen, die dann stabil sind. Es ist schwer zu sagen, wo denn dann überhaupt die schweren elemente herkommen, so wie uran etc. theorien besagen, dass diese im inneren von sterbenden sternen entstehen, wo andere verhältnisse als auf der erde herrschen.


melden
hawaii
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

114 (chemische) Elemente

18.03.2013 um 23:25
@Bocor


Ein paar Hilfen

http://www.weltderphysik.de/gebiet/teilchen/nachrichten-kraefte-teilchen-kerne/2006/118-ununoctium-bislang-schwerstes-el...

Auszug:

Die gleiche Forschergruppe konnte bereits vorher die Elemente 113 und 115 in ihrem Teilchenbeschleuniger herstellen. Nun hoffen sie, in weiteren Experimenten auch das Element 120 synthetisieren zu können, indem sie einen Strahl aus Eisen-Atomen auf ein festes Ziel aus Plutonium schießen. Ein Ziel ist es, die so genannte "Insel der Stabilität" zu erreichen, bei denen neu geschaffene Elemente eine deutlich längere Lebensdauer als wenige Millisekunden aufweisen.[/B]

Anscheinend gibt es mehr als nur 114 Elemente.
Einige davon nur virtuell, meinte ich mal gelesen zu haben.
Bin mir aber nicht ganz sicher...


melden
hawaii
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

114 (chemische) Elemente

18.03.2013 um 23:53
Hier, noch ein paar Links für dich:


Auszug:

Blei ist das schwerste Element, das noch stabil ist. Schwerere Elemente wandeln sich zwangsläufig durch radioaktiven Zerfall in leichtere Atome um. Wissenschaftler versuchen daher immer neue und schwerere Elemente künstlich zu erzeugen, auch wenn diese oft nur wenige Sekundenbruchteile existieren, bevor sie wieder zerfallen. Jenseits der Grenze von 113 Protonen vermuten Physiker jedoch stabilere Atome. In großen Beschleunigeranlagen versuchen sie neue Erkenntnisse über den Aufbau der Materie zu gewinnen.

http://www.weltderphysik.de/gebiet/teilchen/elemententstehung/superschwere-elemente/

http://www.weltderphysik.de/gebiet/teilchen/elemententstehung-und-erzeugung/elemententstehung-im-ueberblick/


melden

114 (chemische) Elemente

19.03.2013 um 01:21
@@Bocor
Der Urknall ist überall im Universum gewesen somit haben sich alle Elemente im ganzen Universum verteilt. Daher kommt es eher nicht infrage, neue Elemente in Astroiden oder Kometen zu vermuten. Es gibt allerdings künstliche erschaffene Elemente und wie hier bereits erwähnt würde die Möglichkeit das sich uns unbekannte Elemente eventuell in Schwarzen löchern verbergen könnten. Da es dort kein Verstreichen von Zeit gibt, wären diese sogar vlt. als stabil zu bezeichnen.

Mfg


melden
Schrotty
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

114 (chemische) Elemente

19.03.2013 um 03:48
Jetzt muß ich mal Fragen. Eigentlich passend zum Topic.

Diese Ultragroßen Sonnen.

Man weis ja, das je größer eine Sonne ist, und je eher Sie am Lebensende zu einer Supernova neigt, ist die Wahrscheinlichkeit der Entstehung höher Periodischer Elemente größer.

Wenn nun eine dieser Oltragroßen Sonnen, mit mehreren Tausend Sonnenmassen ( gemessen an unserer Sonne ) zur Giganova wird, iste es dann möglich, das Elemente ab Periode 114 entstehen?


melden
Anzeige
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

114 (chemische) Elemente

19.03.2013 um 03:51
@Schrotty

VY Canis Majoris sollte dazu wohl in der Lage sein. Dieser Stern ist der größte bekannte und etwa 2000 mal größer als die Sonne.

Aber ich kann mich auch irren.


melden
640 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt