Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Klimaanlage self made

112 Beiträge, Schlüsselwörter: Klima, Temperatur, Heiß, Kälter, Klimaanlage, Eigenbau, Selbstbau
Ashert001
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Klimaanlage self made

05.08.2013 um 20:10
mathesm schrieb:Hast du Vorschläge Den Kühlschrank entsprechend umzurüsten/umzubauen?
Den würde ich nicht kaputt machen, wäre doch schade drum. Man müsste nur vielleicht die Wege optimieren, also brauch er ein Rollgestell:

rollgestell

damit man ihn auch leicht bewegen kann. Außerdem müsste man dafür sorgen das der Wind die heiße Abluft nicht gleich wieder rein weht, also müsste man die offene Balkon oder Gartentür auch noch ringsum abdichten!

Die Sonne sollte auch nicht direkt auf den Absorber knallen, der sollte da schon ein kleinen Regenschirm oder irgendwas für den Schatten haben.

Danach macht man dann einfach die Kühlschranktür auf, und der Kühlschrank kühlt die Wohnung in vielleicht 1 Stunde um 10 Grad runter!
Spricht doch eigentlich überhaupt nicht dagegen? :)


melden
Anzeige

Klimaanlage self made

05.08.2013 um 20:35
@Ashert001 Idee ist schon relativ easy mit wie gesagtem Roll Boden geht es ganz gut.
Nun braucht man nur noch einen Ramen der um den Kühlschrank und in die Tür Zarge passt, diesen mit Folie Dicht machen.
Schon hat man eine Relativ einfache Klima (Zusätzlich Gut, man kann sein Bier in Die Klima stellen)

Jetzt gibt es nur ein paar andere Fragen, Kosten?
Anschaffung: Billig Kühlschrank 50-60€, Latten und Folie für Rahmen, Roll Brett (auch selbst gebaut am billigsten) kommen wir auf rund 100€
Im Vergleich mit der von mir vorgeschlagene Seite etwa gleich denke ich.

Wie sieht es nun mit Dem Strom aus?
Schätze mal er frisst mehr.

Könnte aber klappen.

*edit*
Bier in der Klima kühlen, das Gefällt mir.


melden

Klimaanlage self made

05.08.2013 um 20:37
mathesm schrieb:Geht also um Selbstbau.
Man kann heutzutage alles Selber bauen.
Eh, es ist nur manchmal absolut nicht sinnvoll.
Ashert001 schrieb:Danach macht man dann einfach die Kühlschranktür auf, und der Kühlschrank kühlt die Wohnung in vielleicht 1 Stunde um 10 Grad runter!
Spricht doch eigentlich überhaupt nicht dagegen?
Die Kältemaschine in dem Kühlschrank ist gebaut um einen kleinen, isolierten Innenraum zu kühlen. Nicht für ein 100 mal so großes, undichtes Zimmer.


melden

Klimaanlage self made

05.08.2013 um 20:41
@gerhard86
müsste @Ashert001 mal ausprobieren, seine Idee.
Ich denke da an so einen sehr hohen Strom verbrauch.
Gerade jetzt wo das Öko Zeitalter kommen muss sollte es noicht viel Ennergie aufwenden.

Ich denke das System von der von mir vorgeschlagenen Seite im eingangs Post werde ich mal nachbauen.
Weiß zwar noch nicht wann werde aber berichten.


melden

Klimaanlage self made

05.08.2013 um 20:44
mathesm schrieb:Ich denke da an so einen sehr hohen Strom verbrauch.
Naja, der Kompressorkühlschrank hat das selbe System wie eine normale Klimaanlage, also wird auch der Stromverbrauch für die selbe Kühlleistung ähnlich sein. Nur hat der Kühlschrank eben einfach nicht genug Leistung. Deswegen ist eine fertige Klimaanlage in dem Fall imho die bessere Idee.

Das Wassersystem aus dem EP ist dadurch interessant dass es ein anderes System ist das erheblich Energie sparen könnte.


melden

Klimaanlage self made

05.08.2013 um 20:51
-@gerhard86
Also gehe ich mal davon aus das es funktionieren würde mit dem Kühlschrank es ihn aber ziemlich schnell aus dem Leben kicken würde.
Abgesehen vom Strom Verbrauch.

Gut ich bleibe bei dem Argument mit dem Bier aber muss diese Idee dann wohl etwas herab stufen.
@Ashert001 sorry.

Das System aus meinem Link wird auf jeden Fall in Angriff genommen.
Dann soll es aber auch so werden das es für jeden nachbaubar wird, sprich auch die Matten werden durch irgend etwas ersetzt was jeder leicht bekommt.

Habe da auch schon eine Idee mit Baumwolltücher und Silikon.
Beschreiben kann ich das schlecht, sobald es aber soweit ist gibt es Fotos.

Weiterhin mache ich mir noch Gedanken wie man das abdampfende Wasser zurück auf die Matten leiten kann.
Wer Vorschläge hat, immer gern.

Denn so kann man den Wasserverbrauch erheblich eindämmen.


melden

Klimaanlage self made

05.08.2013 um 21:03
mathesm schrieb:Weiterhin mache ich mir noch Gedanken wie man das abdampfende Wasser zurück auf die Matten leiten kann.
Wer Vorschläge hat, immer gern.
Das geht systembedingt nicht. Der Wasserdampf muss weg da er ja die Wärme die du weggekühlt hast trägt.

Das ist genau das was in einem Kompressorkühler der Kompressor macht, er verdichtet den Kühlmitteldampf wieder und dabei wird die aufgenommene Wärme abgegeben. Dann verbrauchst du kein Kühlmittel, aber eben viel Strom um das Kühlmittel wieder zu verdichten. Das System in deinem EP spart sich diesen Strom indem es das Kühlmittel nicht wiederverwendet.


melden

Klimaanlage self made

05.08.2013 um 21:08
Also füllen wir regelmäßig Wasser nach. macht ja auch nichts.
Ist nur Wasser.
Mal sehen wie es gelingt.


melden
elten
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Klimaanlage self made

05.08.2013 um 23:07

oder so :)


melden

Klimaanlage self made

05.08.2013 um 23:22
@Ashert001 Plus 1 für den Kühlschrank. Das ist die geilste Idee des Jahrhunderts. Ich habs ausgemessen. Er würde recht genau in die Balkontür passen. Oben müsste ich halt ein bischen abdichten. Mhmm, Mineralwolle wäre genau das Richtige. Dann Tür des Kühlschranks aufmachen und ein paar Stockwerke abseilen, haha. Wieder hoch und einschalten der Klimaanlage. Das wird ein Spass.


melden
mayday
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Klimaanlage self made

05.08.2013 um 23:28
Hallo,

Ich schalte mich da auch mal ein, da ich Lüftungstechniker gelernt habe und auch einige Jahre damit verbrachte Klima und Lüftungsanlagen zu Planen..allerdings lange her, einiges habe ich vergessen und die Technik hat sicherlich Fortschritte gemacht.

Also das System mit Wasser verdunsten und Kühlen nennt sich "Adiabatische Kühlung" und ist nicht neu, gibt es seit mehreren Jahrzehnten und ich habe nie verstanden weshalb es nicht öfters verbaut wird. Nach meiner Lehre durfte ich bei einem Grossprojekt solche Anlagen planen.

Diese Kühlgeräte ohne Kompressor, gibt es zu kaufen. Es ist ein Umluftsystem, da wird Wasser verdunstet. Für den Verdunstungsvorgang (latente Wärme) wird Energie/Wärme benötigt und diese kommt aus der Luft, dadurch kühlt sie sich die Luft ab, das was wir wollen.

Was wir aber nicht wollen ist eine höhere Luftfeuchtigkeit und genau hier ist das Problem, die Luft die das Gerät verlässt ist zwar kühler aber auch feuchter.

Das kann umgangen werden indem ein Wärmetauscher eingebaut wird. Ich bin zu faul für ein Skizze, aber es ist nicht schwer und versuche es kurz zu erklären.

AUFBAU
Wollt ihr was richtiges basteln das auch ordentlich Kühlleistung hat, ist Verdunstung von Wasser über ein Fliess oder dergleichen zu wenig, machen wir es besser:

1)
Die warme Raumluft wird abgesogen und in eine Kammer geführt. In der Kammer wird unter hohem Druck Wasser durch kleine Düsen gedrückt, so dass sich ein Wassernebel bildet, wie euer Gartenschlauch. Die Luft wird auf diese Weise auf fast 100% Luftfeuchtigkeit gebracht. Dadurch kühlt sich die Luft natürlich ab und zwar deutlich mehr als wenn sie nur über eine nasse/feuchte Fläche strömt.

Diese sagen wir ihr "Abluft" mit 100% Luftfeuchtigkeit, also im Prinzip "Nebel" wird aber nun nicht wieder in das Gebäude geblasen, wir wollen kein Biotop im Wohnzimmer haben, ich komme gleich darauf zurück.

2)
Aussenluft wird angesogen und zusammen mit der 100% feuchten Abluft in einen Wärmetauscher geschickt. Die befeuchtete Lüft ist kühler als die warme Aussenluft und deswegen kühlt sich die Aussenluft ab. Die gekühlte Aussenluft verlässt den Wärmetauscher und kann nun als "Zuluft" ins Haus geblasen werden. Die feuchte Abluft wird einfach ins Freie befördert.

Kurze Zusammenfassung: Raumluft wird abgesogen und auf 100% relative Feuchte gebracht. Diese Luft kreuzt warme Aussenluft und kühlt diese dadurch ab. Die abgekühlte Aussenluft wird in den Raum geblasen.

Man unterscheidet primär zwischen zwei Arten von Wärmetauschern; Plattenwärmetauscher und Rotationswärmetauschern (Rekuperatoren). Im Industriebereich liegt der Wirkungsgrad zwischen 60-90% oder mehr, je nach Dimensionierung/Qualität. Realistisch bei kleinen Dimensionen ist eher so 70-80%

Empfehle einen Plattenwärmetauscher, da er günstiger/einfacher ist. Es gibt sie zu kaufen oder man sie selbst bauen. Das hier ist einer: http://www.enerko-gmbh.de/html/img/pool/waermerueckgewinnung1.jpg

Ein Würfel, aus vielen Metallplatten die voneinander getrennt sind, d.h. es findet keine Luftdurchmischung statt. Ziel ist es eine möglichst grosse Oberfläche zu haben, damit sich die Wärme gut überträgt. Vier "Anschlüsse" weil wir zwei Luftarten haben:
AUSSENLUFT diese verlässt den Tauscher als ZULUFT (=wird in den Raum geblasen)
ABLUFT, Luft welche vom Raum/Wohnung abgesogen wird und danach den Tauscher als FORTLUFT verlässt um ins Freie befördert zu werden (das ist unsere befeuchtete Luft)

Der Befeuchter muss natürlich vor den Tauscher in die Abluft, danach geht die 100% feuchte Luft in den Tauscher um danach ins Freie geblasen zu werden. Dieses System benötigt zwei Ventilatoren um beide Luftarten zu befördern.

Als Befeuchter ist es von Vorteil wenn mit hohem Wasserdruck gearbeitet wird, damit die Wasserzerstäubung möglichst fein wird, damit die Luft das Wasser gut aufnehmen kann. Eien Hochdruckwasserpumpe benötigt etwas Strom, aber in der Grössenordnung einer kleinen Anlage sind das nicht mehr als 100 Watt, kein Vergleich zu einer Anlage mit Kältekompressor.

Die Limiten der Kühlung ist die; umso höher die relative feuchte der Aussenluft, desto geringer die Kühlleistung, denn wir können diese Aussenluft nur bis max. 100% rel. Feuchte befeuchten, das ist unsere Kühlung bei dem System.

Das lässt sich ausrechnen; mit einem HX-Diagramm ist ersichtlich um wieviel Grad sich Luft mit definierter rel. Feuchte abkühlt wenn sie auf 100% rel. Feuchte gebracht wird.


melden
mayday
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Klimaanlage self made

06.08.2013 um 00:05
Hier ein Bsp. Angenommen wir haben eine Aussenluft von 30 Grad und 40% rel. Feuchtigkeit, um wieviel Grad kann diese Luft gekühlt werden wenn sie auf 100% rel. Feuchte befeuchtet wird?

Mit einem Molier HX-Diagramm lässt sich das direkt ablesen. Der obere Kreis den ich eingezeichnet habe sind die 30Grad und 40% rel. Feuchte. Die eingezeichnete rote Linie geht runter bis auf 100% rel. Feuchte. (folgt der Enthalpielinie) Links davon kann die Temperatur abgelesen werden. In diesem Fall kann die Luft von 30 Grad auf 20 Grad runter gekühlt werden, was doch beträchtlich ist, nur mit etwas Wasser
hxoguos


melden

Klimaanlage self made

06.08.2013 um 00:06
@mayday
Wirkt verdammt durchdacht, Kompliment. Vielleicht würde das vernebeln ja sogar schon mit dem Leitungsdruck brauchbar gehen. Ich frage mich, ob Außenluft in den Verdunster blasen und die Innenluft nur über den Wärmetauscher kühlen, oder Innenluft in den Verdunster blasen und durch gekühlte Außenluft ersetzen sinnvoller ist.


melden
mayday
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Klimaanlage self made

06.08.2013 um 00:19
Ja mit Leitungsdruck müsste auch schon was erreichbar sein. Es kommt auch darauf an wie lang die Strecke ist in der die Luft befeuchtet wird. In der Industrie ist alles in einem Gerät, Luftfilter beide Ventilatoren, der Verdunster (Wasserzerstäuber) und der Wärmetauscher.

Reicht die Kühlung mit Wasser nicht aus, kann dahinter zusätzlich noch ein Kältekompressor geschaltet werden.
gerhard86 schrieb:Ich frage mich, ob Außenluft in den Verdunster blasen und die Innenluft nur über den Wärmetauscher kühlen, oder Innenluft in den Verdunster blasen und durch gekühlte Außenluft ersetzen sinnvoller ist.
Ja wenn du ein Umluftsystem machen willst, geht das auch.

Einmal Luft die aus dem Raum gesogen wird, in den Wärmetauscher geht zur Kühlung und danach wieder in den Raum geblasen wird (Umluftsystem)
Aussenluft die angesogen und befeuchtet wird, damit sie sie sich abkühlt und in den Wärmetauscher geht und vom Wärmetauscher wieder direkt nach Aussen geführt wird. In diesem Fall aber sollten Aussenluftansaugung und Ausblas nicht an derselben Stelle sein, sonst saugst du die befeuchtete Luft gleich wieder an^^ In der Industrie ist dies meist nicht anwendbar, denn man will auch einem Luftaustausch im Raum haben, zu Hause aber gut möglich.

Was wie wann effektiver ist, ist abhängig von den Temperaturen und rel. Feuchte Innen/Aussen


melden
Ashert001
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Klimaanlage self made

06.08.2013 um 09:11
gerhard86 schrieb:Die Kältemaschine in dem Kühlschrank ist gebaut um einen kleinen, isolierten Innenraum zu kühlen. Nicht für ein 100 mal so großes, undichtes Zimmer.
Er ist aber auch dafür optimiert tiefere Temperaturen zu erreichen, nämlich für Lebensmittel bei 3 bis 5 °C und nicht menschliche 22 Grad Wohlfehltemperatur.

Der schafft doch von daher schon bestimmt einen guten Kompromiss, im Sommer hat man ja nicht selten auch volle 30 Grad in der Wohnung. Da kann er doch erst mal dran arbeiten!

Das Problem mit dem Kühlschrank in der Wohnung ist ja auch, der heizt durch seinen Absorber auf der Rückseite , das Zimmer auch selber auf, allein dadurch das er nicht mehr im Raum steht oder einfach nur aus ist, müsste die Temperatur eigentlich schon um 1-2 Grad sinken.

So ein typische Küchen Kühl-/Gefrier-Kombination hat ja auch ca. 250 Liter, die ist eigentlich nicht wirklich klein. Durch die Auflagen für Lebensmittel funktioniert die ganze Maschine vielleicht sogar besser als wie nur eine billige mobile China-Klimaanlage!

Ich hab leider ein fest installiertes Modell ich kann das jetzt ausprobieren. Aber wer einen beweglichen Kühlschrank hat und den wirklich offen in die Balkontür stellt, der hat doch bestimmt einen deutlichen spürbaren Kühleffekt nach kurzer Zeit im Raum!

Das die warme Luft wieder in den kalten Raum zurückfließt, das Problem haben auch alle anderen nicht fest installierten Klimaanlagen, die nur mit Fensterschlauch funktionieren. Da müsste man natürlich schon die Nebenfenster zu machen und die Tür auch ein wenig mit Pappe abdichten!


melden

Klimaanlage self made

06.08.2013 um 09:32
Ashert001 schrieb:Er ist aber auch dafür optimiert tiefere Temperaturen zu erreichen, nämlich für Lebensmittel bei 3 bis 5 °C und nicht menschliche 22 Grad Wohlfehltemperatur.
Was hat ein großer Haushaltskühlschrank für eine Kompressorleistung? Glaube 100W-200W. Entscheidend ist weniger die Zieltemperatur, sondern der Wärmefluss, und imho ist der Innenraum deutlich besser isoliert als das durchschnittliche Wohnzimmer. Eine kleine Klimaanlage für die Wohnung hat eher 1kW. Ich sage ja nicht dass sich nichts tut, er ist halt extrem unterdimensioniert.
Ashert001 schrieb:Das Problem mit dem Kühlschrank in der Wohnung ist ja auch, der heizt durch seinen Absorber auf der Rückseite , das Zimmer auch selber auf, allein dadurch das er nicht mehr im Raum steht oder einfach nur aus ist, müsste die Temperatur eigentlich schon um 1-2 Grad sinken.
Ja, der Abluftschacht den du im ersten Post vorgeschlagen hast wär durchaus hilfreich. Eine Wärmequelle weniger in der Wohnung.
Ashert001 schrieb:Das die warme Luft wieder in den kalten Raum zurückfließt, das Problem haben auch alle anderen nicht fest installierten Klimaanlagen, die nur mit Fensterschlauch funktionieren. Da müsste man natürlich schon die Nebenfenster zu machen und die Tür auch ein wenig mit Pappe abdichten!
Allerdings, die sind ein Dreck. Mein Vater hat ein mobiles Splitgerät wo man den Kondensator auf den Balkon oder in den Garten stellt, das geht aber wirklich gut (das Fenster muss man natürlich trotzdem etwas abdichten).


melden
Ashert001
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Klimaanlage self made

06.08.2013 um 10:18
gerhard86 schrieb:Was hat ein großer Haushaltskühlschrank für eine Kompressorleistung? Glaube 100W-200W.
Man hat ja schon allein nur durch das Abschalten des Kühlschranks, einen 100W-200W Kühleffekt, weil der steht ja wo er nicht hingehört, als Heizung in der Küche!

Durch den Betrieb in der Balkontür hat man dann nochmal einen 100W-200W Kühleffekt. Zumindest von der Energiebilanz ist die Kühlschrank-Balkontürkühlung also unschlagbar, weil jedes konventionelle Klimagerät muss ja auch gegen den Kühlschrank arbeiten!

Problem sind natürlich noch die Lebensmittel, diese Kombifunktion mögen die auf Dauer wahrscheinlich nicht, den kann man nicht den ganzen Tag so laufen lassen.


melden
Ashert001
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Klimaanlage self made

06.08.2013 um 11:11
Man kann ja auch einfach auf jeden Schrank der sich dafür eignet, nur ein Aluminium-Backblech stellen und dann mit Wasser befüllen!

z1332x0

Dadurch hat man über die riesige Fläche, eine rein passive Verdunstungskälte im Raum!

Man kann die Austauschfläche mit der Luft auch noch vergrößern, in dem man einfach ein paar billige PC-Chipsatzkühler mit in die Bleche stellt!

So was z.B. auf die Schrauben kann man verzichten:

385295

Also einen in jede Ecke und dann wieder ein Blech darauf.
Wozu also der ganze Elektromüll? Doch alles nur eine Frage der Dimensionierung! :)


melden
Ashert001
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Klimaanlage self made

06.08.2013 um 11:40
Die Allerbilligste Lösung, muss man vielleicht auch nochmal erwähnen, die kennt nicht jeder!

Einfach sich selber nass machen, und jetzt der TRICK!

Achtung:

"Nicht abtrocknen"

und sich dann einfach nur in den Zug eines Ventilator stellen! :D

Damit kriegt man sich zumindest in gut 5 Minuten selber wieder auf Normaltemperatur! Wenn man das ein paar mal am Tag macht, brauch man im Grunde gar keine Klimaanlage mehr!


melden

Klimaanlage self made

06.08.2013 um 16:33
@Ashert001
Ashert001 schrieb:Man kann ja auch einfach auf jeden Schrank der sich dafür eignet, nur ein Aluminium-Backblech stellen und dann mit Wasser befüllen!
Dir ist aber schon klar, dass du dann die ganze Feuchtigkeit in der Wohnung hast?

@mayday

Deine Lösung dürfte aber, wenn man einen halbwegs brauchbaren Kühleffekt erzielen will, je einen 150mm Wanddurchbruch für Zuluft und Außenluft erfordern, was für die meisten das aus des Projekts darstellen dürfte.

mfg
kuno


melden
Ashert001
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Klimaanlage self made

06.08.2013 um 19:27
kuno7 schrieb:Dir ist aber schon klar, dass du dann die ganze Feuchtigkeit in der Wohnung hast?
Die gleicht sich mit der geringeren Feuchtigkeit von draußen aus. Da ist bei einem offenen Fenster doch eine Konvektion, genau wie bei einem Kühlturm.

Vielleicht kann man ja auch einfach nur den Zwischenraum von einem Doppelglasfenster mit destillierten Wasser auffüllen und mit einer Abluftöffnung außen. Da scheint dann noch das Licht durch, aber nicht die Wärme.

Mit etwas Bastelgeschick und Experimentierfreudigkeit, findet man doch bestimmt immer eine einfache und umweltverträgliche Lösung! :)


melden

Klimaanlage self made

06.08.2013 um 20:09
@Ashert001
Ashert001 schrieb:Die gleicht sich mit der geringeren Feuchtigkeit von draußen aus. Da ist bei einem offenen Fenster doch eine Konvektion, genau wie bei einem Kühlturm.
Wenn du das Fenster dabei offen hast, dann lüftest du dir mehr Wärme von draußen rein, als mit dem verdampften Wasser raus.
Ashert001 schrieb:Vielleicht kann man ja auch einfach nur den Zwischenraum von einem Doppelglasfenster mit destillierten Wasser auffüllen und mit einer Abluftöffnung außen.
In den Zwischenraum den einer 1m² Scheibe passen ca. 4 l Wasser, wie lange soll denn das dauern, bis das durch eine kleine Öffnung verdampft ist? Desweiteren würde ja die hälfte der Kühlleistung durch die äußere Scheibe gleich wieder nach draußen verschwinden. Ach so, wie machst du die Scheibe zum Winter wieder dicht?
Ashert001 schrieb: Da scheint dann noch das Licht durch, aber nicht die Wärme.
Das Licht dringt durch die Scheibe und wird im Raum absorbiert, wobei es dann Wärme erzeugt, egal ob mit oder ohne Wasser dazwischen.
Ashert001 schrieb:Mit etwas Bastelgeschick und Experimentierfreudigkeit, findet man doch bestimmt immer eine einfache und umweltverträgliche Lösung!
Klar, ich würde versuchen möglichst viel von Außen zu verschatten, vor allem die Fenster und Nachts querlüften, bei mir reicht das, um die Temperatur dauerhaft unter 25 Grad zu halten.

mfg
kuno


melden
mayday
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Klimaanlage self made

06.08.2013 um 20:41
@kuno7
Ja das ist mir klar, diese Lösung wäre auch die Luxusversion, eher gedacht für etwas das fix installiert werden soll, wie die Heizung eines Gebäudes. Idealerweise würde sich das Gerät, also Wärmetauscher, Befeuchter und Ventilatoren im Keller befinden, so ist man auch das Lärmproblem los. Bzw wenn du es gut machen willst, baust noch zwei Schalldämpfer ein, die gibt es fixfertig zu kaufen, oder man kann die auch selber bauen aus Glasfasermatten und Blech. Die Luft saugst du irgendwo durch ein Kellerfenster oder einen Kellerschacht an bzw. bläst sie aus. Idealerweise zwei Kernbohrungen vom Keller in das Haus, für Zu/und Abluft.


melden
mayday
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Klimaanlage self made

06.08.2013 um 20:59
einen fixfertigen Lüftungsmonoblock also alles in einem Gerät (zwei Ventilatoren, Luftfilter und Wärmerückgewinnung) gibt es auch fixfertig zu kaufen. Frivent z.B. bietet Kleingeräte für Eigenheim an: http://www.frivent.com/produkte/

Alles was hier noch fehlt, wäre ein Luftbefeuchter und diesen schaltet man dann einfach vor das Gerät, in die Abluft des Gerätes und fertig ist das Klimagerät. Natürlich muss noch alles montiert und angeschlossen werden, was auch Aufwand (Kosten) verursacht.


melden
Anzeige

Klimaanlage self made

06.08.2013 um 21:06
@mayday
Hört sich alles schon mal ganz gut an.
mayday schrieb: Die Luft wird auf diese Weise auf fast 100% Luftfeuchtigkeit gebracht. Dadurch kühlt sich die Luft natürlich ab und zwar deutlich mehr als wenn sie nur über eine nasse/feuchte Fläche strömt.
Also wird das System aus dem Link vom Eingangs Post nicht die wirkliche Kühlleistung haben?


@Ashert001
Ja dein System mit dem Kühlschrank gefällt weiter, ist halt die Bier Funktion, welche so gut bei keiner andern Lösung ist.


melden
95 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden