weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Klimaanlage self made

112 Beiträge, Schlüsselwörter: Klima, Temperatur, Heiß, Kälter, Klimaanlage, Eigenbau, Selbstbau

Klimaanlage self made

30.08.2013 um 10:36
Wie willst du Wärme von Innen nach Aussen führen, wenn es Aussen wärmer ist alles Innen? Das geht nicht.
Ich kenn keine Heizungsrohre die nach Aussen führen. Normalerweise sind die Unterputz und führen in den Keller.
Um ein normales Wohnzimmer vernünftig zu kühlen benötigt man, je nachdem in welche Richtung und wie gross die Fenster sind bzw. Zeigen , ca 1500 bis 2500 W Kälteleistung. Diese Leistung bekommt man eben nur durch eine normale Klimaanlage.
Moderne gute Klimaanlagen sind Leisungsgeregelt.
Bei diesen wird der Kompressor Drehzahlgeregelt, sprich dieser verbraucht dann weniger Strom als solche die nur Ein und Ausschalten.
Direkt mit Wasser zu kühlen ginge zwar auch, aber da braucht man schon mehr Durchsatz als die 355l pro Tag. Evtl. Bräucht man diesen durchsatz pro Stunden. Das Wasser sollten dann auch eine Temp. Von ca. 10 - 12 Grad haben.


melden
Anzeige

Klimaanlage self made

30.08.2013 um 11:04
@mayday
mayday schrieb: Der Grund weshalb das wohl nicht gemacht wird ist der, dass die benötigte Durchflusswassermenge, damit eine anständige Kühlung zustande kommt, rel. hoch sein muss (Wasser das in ein Register fliest um Lüft zu kühlen) und diese Wassermenge nicht übereinstimmt mit der Verbrauchwassermenge im Haus.
Da hast du ja völlig Recht, das ist mir auch klar. Es ging ja um eine alternative Lösung zur Raumkühlung und da finde ich meine Lösung ehrlich gesagt doch besser, als den in der Balkontür stehenden Kühlschrank. :)

mfg
kuno


melden

Klimaanlage self made

30.08.2013 um 12:09
@kuno7
Da hast du Recht mit dem Kühlschrank. Der hat so ca. 150 W Kälteleistung, bringt also gar nix und verbraucht nur Strom.
Beim kühlen mit Wasser hast du aber das Problem das du das Wasser wieder kühlen musst. Bei den benötigten Leistungen brauchst du dann schon so ca. geschätzte 5 l/min.
Wenn ich richtig rechne sind das 1440 l am tag. Leitungswasser fällt da wohl flach.


melden

Klimaanlage self made

30.08.2013 um 14:42
@wolfi2000
wolfi2000 schrieb:Beim kühlen mit Wasser hast du aber das Problem das du das Wasser wieder kühlen musst.
Bei der von mir vorgeschlagenen Variante würde man ja nur das ohnehin verbrauchte Wasser nutzen, eine nachträgliche Kühlung wäre nicht nötig. Das Ganze wäre eine preiswerte Lösung für Verbrauchskosten freie Zusatzkühlung, ein bisschen Kühlung ist besser als gar keine.
Das größte Problem dabei sind eigentlich die Radiatoren, wer will sich schon 2-3 solche Dinger irgendwo ins Zimmer stellen. Optisch ansprechender wäre vielleicht eine abgehängte "Kühldecke", was dann aber für den doch eher geringen Effekt sehr aufwändig wäre.
wolfi2000 schrieb:Wenn ich richtig rechne sind das 1440 l am tag. Leitungswasser fällt da wohl flach.
Für 3 Räume dürften (je nach dem wie hoch die Kühllast ist) meiner Meinung nach etwa 10 kWh pro Tag reichen, was bei angenommenen 12 Grad Wassertemperatur so 600-800l pro Tag wären, also auch noch deutlich über dem durchschnittlichen Tagesverbrauch einer Dreiköpfigen Familie.
Da die Wassertemperaturen auch nicht überall gleich sind, dürfte die Kühlleistung je nach Zeitraum und Wohnungslage doch stark schwanken.
Alles in allem eher keine besonders praxistaugliche Lösung, aber wie schon erwähnt besser als der Kühlschrank in der Balkontür.

mfg
kuno


melden
Ashert001
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Klimaanlage self made

30.08.2013 um 14:54
wolfi2000 schrieb:Wie willst du Wärme von Innen nach Aussen führen, wenn es Aussen wärmer ist alles Innen? Das geht nicht.
Ich kenn keine Heizungsrohre die nach Aussen führen. Normalerweise sind die Unterputz und führen in den Keller.
Stimmt und da ist nur der Heizungskessel, ich hab eben noch in der Illusion gelebt, es gibt noch so was wie Fernwärme die über unterirdische Rohre kommt und die im Sommer geschlossen sind aber die gibt es natürlich nicht überall. Es ist ja entscheidend wohin die Rohre führen.

Dann muss man wohl doch eine echte Kaltwasserleitung kapern! :|


melden

Klimaanlage self made

30.08.2013 um 14:58
@kuno7
Kältleistung wird in KW angegeben nicht in KWh.
Weis ja auch nicht was man dann mit 25 Grad warmen Wasser machen kann. Trinkwasser ist das aber nicht mehr.
Hier kannst du dir ja mal die Kälteleistung ausrechnen die man braucht.
http://www.tkl-rent.net/de/infocenter/kuehlleistung/

So schlecht schauen die auch wieder nicht aus
http://www.gea-klimatechnik.at/index.php?eID=tx_cms_showpic&file=uploads%2Fpics%2FFlexBasic-Comfort-Render.jpg&width=800...


melden

Klimaanlage self made

30.08.2013 um 18:47
@Ashert001
Ashert001 schrieb: ich hab eben noch in der Illusion gelebt, es gibt noch so was wie Fernwärme die über unterirdische Rohre kommt und die im Sommer geschlossen sind aber die gibt es natürlich nicht überall.
Die sind aber auch im Sommer heiß, schließlich benötigt man auch im Sommer warmes Wasser.

@wolfi2000
wolfi2000 schrieb:Kältleistung wird in KW angegeben nicht in KWh.
Ich wollte ja auch keine Kälteleistung angeben, sondern habe die Energiemenge überschlagen, die aus der Wohnung abgeführt werden soll.
wolfi2000 schrieb:Weis ja auch nicht was man dann mit 25 Grad warmen Wasser machen kann. Trinkwasser ist das aber nicht mehr.
Man kann damit zB. Baden, Duschen, Hände waschen, Geschirr spülen, Wäsche waschen, Toilette spülen, kochen... nur zum direkt aus der Leitung trinken ist es ein bisserl warm, da gebe ich dir recht.
wolfi2000 schrieb:So schlecht schauen die auch wieder nicht aus
Was soll den da einer kosten?

mfg
kuno


melden

Klimaanlage self made

30.08.2013 um 19:13
@kuno7
Mit nicht mehr Trinkwasser meinte ich nicht das es zu warm ist sondern das es nicht mehr trinkbar ist, da verunreinigt. Für die anderen Anwendungen, auser Duschen, würde es gehen.
Die Einheit KWh ist weder bei einer Heizung noch bei einer Klimaanlage üblich.
Die Energiemenge die abgeführ werden soll wird als Kühl oder auch Wärmelast bezeichnet und wird ebenfalls in kw angegeben.
Wieviel so einTeil kostet weis ich auch nicht genau, es gibt ja auch verschiedene Baugrössen. Aber so rund ab 1000 oder so .


melden

Klimaanlage self made

30.08.2013 um 19:22
@wolfi2000
wolfi2000 schrieb:Mit nicht mehr Trinkwasser meinte ich nicht das es zu warm ist sondern das es nicht mehr trinkbar ist, da verunreinigt.
Willst du auf die Legionellen-Problematik hinaus?
wolfi2000 schrieb:Die Energiemenge die abgeführ werden soll wird als Kühl oder auch Wärmelast bezeichnet und wird ebenfalls in kw angegeben.
Also ich will jetzt ja nicht klugscheißen, aber eine Energiemenge in kW anzugeben ist schlicht falsch. Bei Kühl- oder Heizlast passt es dann wieder, das sind ja Leistungsangaben.
wolfi2000 schrieb: Aber so rund ab 1000 oder so .
Na ja, dann kann man sich ja gleich ne Split-Klima einbauen, dürfte über 20 Jahre incl. Stromkosten auch nicht teurer sein.

mfg
kuno


melden

Klimaanlage self made

30.08.2013 um 19:39
kuno7 schrieb:Willst du auf die Legionellen-Problematik hinaus?
Nicht nur, die Wärmetauscher sind ja auch nicht grade hygenisch sauber.

Für 3 Räume, hast ja mal angesbrochen, wäre so was hier ratsam:

http://www.europeaneshop.com/index.php?main_page=index&cPath=3&zenid=09a29f34f4c1233c1f16b311bef7dc11

Nochmal auf die Idee mit der Wasserkühlung zurück zu kommen.
Wenn ich dich richtig verstanden habe, willst du da Leitungswasser nehmen,
damit den Raum kühlen, und dann weiter verwenden?

Wie willst du dann das Wasser speichern wenn du keine Abnahme hast?

Die idee ist ja an sich nicht schlecht, aber du praktische Umsetzung nicht so
einfach.


melden

Klimaanlage self made

30.08.2013 um 20:13
@wolfi2000
wolfi2000 schrieb:Nicht nur, die Wärmetauscher sind ja auch nicht grade hygenisch sauber.
Jupp, da hast du recht. Das dürfte wohl der Todesstoß für meine Idee gewesen sein.
Wenn man ein Haus mit Grundstück und einen Brunnen hat, könnte man das Brunnenwasser nehmen und danach damit den Rasen sprengen, das würde auch die Problematik mit der benötigten Wassermenge entschärfen. Die Wassertemperatur aus 5-10m tiefe ist auch geringer als das normale Trinkwasser.
wolfi2000 schrieb:Für 3 Räume, hast ja mal angesbrochen, wäre so was hier ratsam:
Wenn man die Türen offen lässt, dürfte auch eine Monosplit reichen. Ich persönlich habe für 2 Räume sowas:
http://www.ktt-heizungen.at/mhihyperinverterwand/mitsubishi-srk20zjx-s-wandgerät-hyper-inverter.html
Super leise und mit einem COP beim kühlen von 5,7 auch schön sparsam. Ich nutze sie aber fast ausschließlich zum heizen.
wolfi2000 schrieb:Wie willst du dann das Wasser speichern wenn du keine Abnahme hast?
Ich hatte eigentlich mit der Idee gespielt 2 oder 3 alte Gussradiatoren vom Schrott zu verwenden (vielleicht könnte man auch einen alten Badeofen oder WW-Speicher nehmen), die dürften ca. 50-100l Wasser fassen. Bei der normalen Nutzung würde das kalte Wasser in den Radiatoren verbleiben und sich langsam erwärmen und würde dann dem normalen Verbrauch wieder zur Verfügung stehen. Wie aber schon erwähnt, ist es wohl keine gute Idee sowas mit Trinkwasser zu machen.

mfg
kuno


melden
Anzeige

Klimaanlage self made

31.08.2013 um 17:58
kuno7 schrieb:Jupp, da hast du recht. Das dürfte wohl der Todesstoß für meine Idee gewesen sein.
Wenn man ein Haus mit Grundstück und einen Brunnen hat, könnte man das Brunnenwasser nehmen und danach damit den Rasen sprengen, das würde auch die Problematik mit der benötigten Wassermenge entschärfen. Die Wassertemperatur aus 5-10m tiefe ist auch geringer als das normale Trinkwasser.
Es ist immer gut eine zweite Fachmännische Meinung zu hören.
Das mit dem Brunnenwasser ist keine schlechte Idee, im Prinzip könntest du sogar
Regenwasser in einer Zisterne sammeln und dieses dafür benutzen. Das hätte den
Vorteil das man keine Genehmigung braucht für die Benutzung der Brunnenwassers.
kuno7 schrieb:Wenn man die Türen offen lässt, dürfte auch eine Monosplit reichen. Ich persönlich habe für 2 Räume sowas:
http://www.ktt-heizungen.at/mhihyperinverterwand/mitsubishi-srk20zjx-s-wandgerät-hyper-inverter.html
Super leise und mit einem COP beim kühlen von 5,7 auch schön sparsam. Ich nutze sie aber fast ausschließlich zum heizen.
Türe offen ginge schon, aber bei 2 kw Leistung kann dir dann passieren das dir des Teil vereist.
Kann muß aber nicht.
Ist aber eine schönes Teil und mit dem Hersteller hab ich nur gute Erfahrungen.
Ist kein billig Teil, gute Wahl.
kuno7 schrieb:Ich hatte eigentlich mit der Idee gespielt 2 oder 3 alte Gussradiatoren vom Schrott zu verwenden (vielleicht könnte man auch einen alten Badeofen oder WW-Speicher nehmen), die dürften ca. 50-100l Wasser fassen. Bei der normalen Nutzung würde das kalte Wasser in den Radiatoren verbleiben und sich langsam erwärmen und würde dann dem normalen Verbrauch wieder zur Verfügung stehen. Wie aber schon erwähnt, ist es wohl keine gute Idee sowas mit Trinkwasser zu machen.
Bei dem Radiatoren hättest du aber so gut wie keine bis wenig Leistung. Recht viel Kühlung bekommst dadurch nicht.
Aber eines stimmt, mit kaltem Wasser kann man durchaus Kühlen.


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

260 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden