Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Led Leuchtmittel - Tatsächlicher Stromverbrauch?

52 Beiträge, Schlüsselwörter: LED, Leuchtmittel

Led Leuchtmittel - Tatsächlicher Stromverbrauch?

11.02.2014 um 13:45
Wie gesagt, es ist nicht die Stromaufnahme, sondern die minimale Absicherung. Macht vielleicht bei Glühdrähten und LED keinen großen Unterschied, aber das erklärt immerhin die Abweichungen.


melden
Anzeige

Led Leuchtmittel - Tatsächlicher Stromverbrauch?

11.02.2014 um 15:03
@Holzer2.0
Weisst du das mit der Absicherung oder ist das eine Vermutung?
Erscheint mir nämlich irgendwie unlogisch. Vor allem bei solchen niedrigen Strömen.
Die Nennleistung ist ja ohnehin angegeben und als Wert für den FI? Wie soll ein Gerät das nominell 40-45mA zieht einen Fehlerstrom von fast dem doppelten verursachen?
Für reine Licht-Stromkreise ist ein FI so weit ich weiß ohnehin nicht vorgeschrieben und in Wohngebäuden auch nur mit 30mA bemessen.

Ich hab mal die Stromaufnahme der Osram-Lampe die ich grad hier liegen habe gemessen.
47,3mA (angegeben 57mA) bei 240,4V. Wären also ca. 11,4W.
Ich geh davon aus, daß in den Lampen ein kleines Schaltnetzteil steckt womit die Stromaufnahme bei 220V höher ausfällt als bei 240V und dann auch der höhere Strom angegeben ist.


melden

Led Leuchtmittel - Tatsächlicher Stromverbrauch?

11.02.2014 um 15:09
HansWorschd schrieb:Weisst du das mit der Absicherung oder ist das eine Vermutung?
Das weiss ich. Der Hersteller gibt die Leistungsaufnahme im Mittel an. Welche Spannung aus der Dose kommt, ist bekannt. Wieso sollte man also die Stromaufnahme draufschreiben? Weil man die anderen Menschen für Idioten hält?

Man muss aber wissen, was ein elektrisches Gerät im Anschaltmoment an Strom aufnimmt, weil einem sonst im Zweifel die Sicherung um die Ohren fliegt.
HansWorschd schrieb:Erscheint mir nämlich irgendwie unlogisch. Vor allem bei solchen niedrigen Strömen.
Dann schliess mal 100 von den benannten "Leuchtmitteln" an den selben Sicherungskreis und schalte alle gleichzeitig an. Wenn dann das Licht ausgeht, geht dir vielleicht eins auf. ;)


melden

Led Leuchtmittel - Tatsächlicher Stromverbrauch?

11.02.2014 um 15:41
Holzer2.0 schrieb:Wenn dann das Licht ausgeht, geht dir vielleicht eins auf.
Das war übrigens nicht halb so fies gemeint, wie es sich vielleicht liest. Ich fand nur das Wortspiel witzig und konnte nicht widerstehen. :)


melden

Led Leuchtmittel - Tatsächlicher Stromverbrauch?

11.02.2014 um 15:49
HansWorschd schrieb:Für reine Licht-Stromkreise ist ein FI so weit ich weiß ohnehin nicht vorgeschrieben und in Wohngebäuden auch nur mit 30mA bemessen.
Man kann die Dinger ja auch in Steh- und Schreibtischlampen schrauben. Du hast ja recht, das es in dem Fall unsinnig erscheint, aber es gibt auch noch andere Spannungsquellen als die Steckdose und man kann ja ne Lampe mit LED auch an eine Mehrfachsteckdose stecken an der vielleicht auch andere Stromabnehmer sind. Das macht schon Sinn, den Anschaltstrom draufzuschreiben, auch wenn es im Einzelfall vielleicht nur kleine Ströme sind.


melden

Led Leuchtmittel - Tatsächlicher Stromverbrauch?

11.02.2014 um 22:21
kleinundgrün schrieb:OK, danke. Wir haben also Licht ohne nennenswerten Infrarotanteil und die "Abwärme" entsteht lediglich in der Diode, richtig?
Ja, genau so, und fließt über den Kühlkörper ab.
HansWorschd schrieb:Osram 12W, 220V * 57mA ~ 12,5W
Delock 10W, 220V * 43mA ~ 9,5W
Nein, es sind vielmehr 230V*57mA = 13,11VA und 230V*43mA=9,89VA. Die Leistung in W ergibt sich mit dem Leistungsfaktor bzw cosPhi aus diesem Produkt (der maximal 1 sein kann, die Delock Lampe kann also maximal 9,89W haben ;-) )


melden

Led Leuchtmittel - Tatsächlicher Stromverbrauch?

12.02.2014 um 18:10
Ah stimmt, da war ja noch was mit Wirk-, Schein- und Blindleistung. ;)

Aber demnach hätte die Eglo-Lampe des Threadstarters einen Leistungsfaktor von um die 0,5.
Ist sowas zulässig?


melden

Led Leuchtmittel - Tatsächlicher Stromverbrauch?

12.02.2014 um 21:16
HansWorschd schrieb:Aber demnach hätte die Eglo-Lampe des Threadstarters einen Leistungsfaktor von um die 0,5.
Ist sowas zulässig?
Das ist kein Problem, wenn es nur Phasenverschiebung ist (also cos(Phi)), dann ist es egal, und selbst wenn der Strom verzerrt ist (bei einem Schaltnetzteil) braucht man erst ab 75W eine Leistungsfaktorkorrektur. Alte Leuchtstofflampen ohne Kompensation haben einen ähnlich schlechten cos(Phi).


melden

Led Leuchtmittel - Tatsächlicher Stromverbrauch?

12.02.2014 um 21:17
Ich bin auf dem Gebiet auch kein Experte, aber soweit ich weiß, beziehen sich die 9W auf die Nennleistung, sprich die aufgenommene Leistung. Legen wir nun eine in Deutschland übliche Netzspannung von 230V zugrunde, beträgt die Stromaufnahme ca. 40 mA. Der Wirkungsgrad spielt hier keine Rolle, der ist nur interessant, wenn es um die Nutzleistung (die abgegebene Leistung) geht. Zudem bezieht sich die Nennleistung auf die normalen Betriebsbedingungen, erhöhte Werte beim Einschalten werden dabei nicht berücksichtigt.

Ich habe inzwischen auch alle Glühlampen durch LED-Lampen ersetzt, und habe mit einem Wattmeter die Herstellerangaben überprüft. Dabei stellte sich heraus, dass die Hersteller eher höhere Verbrauchswerte angeben. Eine Osram Lampe (8W) verbrauchte laut meinem Messgerät nur 7,5W.


melden

Led Leuchtmittel - Tatsächlicher Stromverbrauch?

12.02.2014 um 21:48
Peter0167 schrieb:Ich bin auf dem Gebiet auch kein Experte, aber soweit ich weiß, beziehen sich die 9W auf die Nennleistung, sprich die aufgenommene Leistung.
Ja, das stimmt.
Peter0167 schrieb:Legen wir nun eine in Deutschland übliche Netzspannung von 230V zugrunde, beträgt die Stromaufnahme ca. 40 mA.
Das stimmt nicht ganz, bzw nur für einen Leistungsfaktor von 1. Der Strom kann empfindlich höher sein.


melden

Led Leuchtmittel - Tatsächlicher Stromverbrauch?

12.02.2014 um 22:01
o.k., danke für den Hinweis, ich hab mir schon eine Seite rausgesucht, wo ich mich schlau machen kann. Falls es noch jemanden interessiert, hier ist der Link:

http://www.elektroniknet.de/optoelektronik/ledlighting/artikel/78312/


melden

Led Leuchtmittel - Tatsächlicher Stromverbrauch?

12.02.2014 um 22:31
LEDs sind DIODEN und leiten den Strom daher nur in eine Richtung...

du hast soundsoviel mA maximale Stromaufnahme die aber nur bei jeder zweiten Flanke anfallen, damit wäre die gesamte Leistung etwa halb so hoch...


melden

Led Leuchtmittel - Tatsächlicher Stromverbrauch?

12.02.2014 um 22:36
@interpreter

Geh mal davon aus, dass der Wechselstrom vor den LEDs gleichgerichtet wird.

mfg
kuno


melden

Led Leuchtmittel - Tatsächlicher Stromverbrauch?

12.02.2014 um 22:38
@kuno7

Dafür müsste man im Sockel vier Leistungsdioden verbauen, was ich für eher unwahrscheinlich halte angesichts der Preise


melden

Led Leuchtmittel - Tatsächlicher Stromverbrauch?

12.02.2014 um 22:44
@interpreter

Naja, Leistungsdioden? Wir reden hier von Leistungen im einstelligen Watt-Bereich.

mfg
kuno


melden

Led Leuchtmittel - Tatsächlicher Stromverbrauch?

12.02.2014 um 22:44
@kuno7

Werden doch gleichgerichtet... hattest recht...


melden

Led Leuchtmittel - Tatsächlicher Stromverbrauch?

13.02.2014 um 00:01
interpreter schrieb:Werden doch gleichgerichtet... hattest recht...
Man würde nicht glauben, wie preisgünstig solche Leistungselektronik heute ist. Im einfachsten Fall ist außer der LED nur ein Vorschaltkondensator und ein Gleichrichter in der Lampe, aber gerade bei neueren dimmbaren Modellen findest du auch ganze mikrocontrollergesteuerte Schaltnetzteile mit PFC in der "Birne".


melden

Led Leuchtmittel - Tatsächlicher Stromverbrauch?

13.02.2014 um 01:54
@interpreter
interpreter schrieb:LEDs sind DIODEN und leiten den Strom daher nur in eine Richtung...
Die würden dann aber mit unerträglichen 25 Herz flackern !


melden

Led Leuchtmittel - Tatsächlicher Stromverbrauch?

13.02.2014 um 08:24
@Alek-Sandr

Ne, mit 50 Herz. [klugscheiss-off]

mfg
kuno


melden
Anzeige

Led Leuchtmittel - Tatsächlicher Stromverbrauch?

13.02.2014 um 11:08
Der Einschaltstrom wird durch die Charakteristik der Sicherung kompensiert. Der kann also um ein Vielfaches höher liegen als die Sicherung lt. Nenndaten verträgt.


melden
190 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt