Technologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Autonomes Fahren

119 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Autonomes Fahren ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Autonomes Fahren

13.05.2015 um 22:02
@kleinundgrün
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:Und damit auch von mir mal Zahlen kommen:
1000 km Lärmschutzwand kosten rund 2.5 Milliarden EUR. Und da hast Du noch keine Kameras.
Das wären übrigens 41.666 Mannjahre.

http://www.laermorama.ch/m7_laermschutz/laermschutzwaende_w.html
Hahahahaaaa, an der Seite hab' ich mitgearbeitet... der schreckliche Linktitel tut mir leid, das muss so wegen des hybriden CMS, das sie da im Amt dringend verwenden wollen. :D


1x zitiertmelden

Autonomes Fahren

16.05.2015 um 12:10
Zitat von CelladoorCelladoor schrieb:Autonome Systeme müssen in Zukunft flexibel sein und mehr als nur vorgefertigten Routen oder Routinen in ihrer Software folgen, sondern zu hochkomplexen Entscheidungen fähig sein.
darin liegt ja (noch) die schwierigkeit. dies mit einer 100%igen funktionsgarantie in&während eines x-belibiegen szenarios zu gewährleisten.
und wenn sie dazu nicht in der lage sind, dann kann man auch nicht von autonom nach lvl4/5 sprechen.
alles andere ist lvl3 und darunter, sowie längst erprobt und schon erhältlich.

ich drücke es mal anders aus: wenn das system sich seiner position am sichersten ist (in seinem umfeld, und es für eine gewisse zeitlang auch sein kann - dank der erhältlichen daten aus dem umfeld (=umgebungserfassung mit allen variablen (mit lidar, radar, ir, cameras ...) + gps&mapping), wird die reisegeschw. dementsprechend am höchsten sein. natürlich soweit es erlaubt ist.


melden

Autonomes Fahren

16.05.2015 um 13:09
etwas aktuelles zu googles´ av, welcher letztes jahr vorgestellt wurde.
25 prototypen sollen diesen sommer rund um mountain view getestet werden. aber mit personen an bord sowie mit lenkrad & gas-/bremspedal ...

->
Youtube: Ready for the Road
Ready for the Road

->
http://recode.net/2015/05/15/googles-homemade-self-driving-cars-are-hitting-the-roads-this-summer/


melden

Autonomes Fahren

18.05.2015 um 13:59
Zitat von ThawraThawra schrieb am 13.05.2015:an der Seite hab' ich mitgearbeitet
Die Welt ist klein.


melden

Autonomes Fahren

30.05.2015 um 20:02
ist damit die erscheinung von av's etwa ein bisschen weiter nach vorne gerueckt?!
gut moeglich, da das lidar einer der hauptbestandteile ist, und zudem noch unglaublich teuer.
->
http://www.darpa.mil/NewsEvents/Releases/2015/05/21.aspx (Archiv-Version vom 25.05.2015)


melden

Autonomes Fahren

13.04.2016 um 13:52
ein paper von rand in sachen av & zuverlässigkeit bzgl. sicherheit im strassenverkehr. ich klatsch das mal einfach so hier rein. für den ein o. anderen vllt. ne nette lektüre zum thema :)
->
http://www.rand.org/content/dam/rand/pubs/research_reports/RR1400/RR1478/RAND_RR1478.pdf (Archiv-Version vom 18.04.2016)

"How Many Miles of Driving Would It Take to Demonstrate Autonomous Vehicle Reliability?"
...
"• Autonomous vehicles would have to be driven hundreds
of millions of miles and sometimes hundreds of billions
of miles to demonstrate their reliability in terms of fatalities
and injuries.
• Under even aggressive testing assumptions, existing
fleets would take tens and sometimes hundreds of years
to drive these miles—an impossible proposition if the
aim is to demonstrate their performance prior to releasing
them on the roads for consumer use.
• Therefore, at least for fatalities and injuries, test-driving
alone cannot provide sufficient evidence for demonstrating
autonomous vehicle safety.
• Developers of this technology and third-party testers
will need to develop innovative methods of demonstrating
safety and reliability.
• Even with these methods, it may not be possible to
establish with certainty the safety of autonomous
vehicles. Uncertainty will persist.
• In parallel to creating new testing methods, it is imperative
to develop adaptive regulations that are designed
from the outset to evolve with the technology so that
society can better harness the benefits and manage the
risks of these rapidly"
...

->
rand-corp autonomous driving study


melden

Autonomes Fahren

01.07.2016 um 08:39
http://www.sueddeutsche.de/auto/usa-toedlicher-unfall-mit-tesla-autopilot-war-eingeschaltet-1.3058278
Das Auto sei auf dem Highway unterwegs gewesen, als ein Sattelzug, der in entgegenkommender Richtung fuhr, abbiegen wollte. Weder der Fahrer noch der Autopilot hätten das Fahrzeug erkennen können, das an den Seiten weiß gewesen sei (der Himmel sei ebenfalls hell erleuchtet gewesen). Eine Ampel gab es laut NHTSA an der Kreuzung nicht. Der Fahrer starb an seinen Unfallverletzungen.
"Weder der Fahrer..." das ist für mich schwer nachzuvollziehen. Ich vermute eher der Fahrer war abgelenkt weil er eben nicht selbst fahren musste v.v


1x zitiertmelden

Autonomes Fahren

01.07.2016 um 10:39
@JoschiX
Das denke ich auch. Tesla sagt klar, dass der Autopilot noch nicht ausgereift sei, nur ist er verbaut und verleitet natürlich dazu, das stressfreie Fahren auch zu geniessen, die Aufmerksamkeit weniger dem Fahren zu widmen. Das ist Menschlich und mit diesem 'Verhalten' des Fahrers muss sogar gerechnet werden.

Gut möglich ist, wäre der Fahrer selbst gefahren, dies nicht passiert wäre. Anzunehmen aber ist, dass die Technik einmal soweit sein wird, dass Fahrzeuge garantiert jederzeit vom System erkannt werden können und dieser Unfall dann nicht passiert wäre. Spätestens dann, wenn jedes Fahrzeug mit anderen Kommunizieren 'muss', einen 'Transponder', GPS hat, sollt es klappen. Jedoch werden Unfälle immer passieren, auch mit perfekter Technik, wenn dann auch viel seltener.


1x zitiertmelden

Autonomes Fahren

01.07.2016 um 10:45
@mayday
Zitat von maydaymayday schrieb:Jedoch werden Unfälle immer passieren, auch mit perfekter Technik, wenn dann auch viel seltener.
Nein, sie werden weiterhin passieren, eben weil es keine perfekte Technik gibt. Wäre sie es, würden auch keine passieren.


melden

Autonomes Fahren

01.07.2016 um 10:53
@slider
Hmm so gesehen haste recht, wenn technik allumfassend ist..Ich nehme den Satz zurück, ist vieleicht etwas zu gewagt. Meinte damit z.B. Materialversagen, das wird es jedoch immer geben..ok man kann das auch zu 'perfekter Technik' zählen und auch annehmen, dass diese Technik vollumfassend alles erfasst, z.B. jedes Tier im Feld irgendwo, das auf die Strasse läuft.


melden

Autonomes Fahren

01.07.2016 um 11:16
Zitat von JoschiXJoschiX schrieb:Ich vermute eher der Fahrer war abgelenkt weil er eben nicht selbst fahren musste v.v
gut möglich.
und hier liegt auch der fehler in der namensgebung dieses systems -> "autopilot". weiter noch, die fähigkeiten des ap´s werden a) falsch interpretiert (obwohl tesla dessen limitationen umschreibt) und b) überschätzt!

wie viele andere auch, macht die sz schon im ersten satz einen groben fehler:
Ein autonom fahrendes Fahrzeug von Tesla war in einen Unfall verwickelt, bei dem der Fahrer ums Leben kam.
das ist eben kein autonom fahrendes fzg.!
auch bei diesem system von tesla muss der fahrer zu jeder zeit die kontrolle über das fzg. haben. vernachlässigt er diese, können leider solche situationen entstehen. desweiteren kann auch ohne ap aktiviert so etwas dem fahrer zustossen ...

...

die nhtsa wird sich diesen fall sehr genau anschauen, und wenn sie einen fehler im system aka sw/sensorik entdeckt (va im aeb-system), werden sie entweder teslas "ap" die betriebserlaubnis vorläufig entziehen, oder andere schritte einleiten.


melden

Autonomes Fahren

01.07.2016 um 15:18
Finde es auch gewagt was Tesla da versucht, hat eigentlich nichts mit einem autonomen Fahrzeug zu tun. Dafür fehlen einfach am Tesla die Sensoren, bei einem Fahrzeug mit Lidar wäre dieser Unfall nie passiert. Hier wird versucht mit unzureichender Sensorik ein autonomes Fahrzeug zu kopieren.


melden

Autonomes Fahren

01.07.2016 um 22:20
Ich ruf mir lieber ein Taxi....


melden

Autonomes Fahren

01.07.2016 um 23:56
Ich glaub' das hier eher der Druck der "social media" vorherrschte, der Typ hatte auf seinen YT Kanal seine Begeisterung für den Tesla kund getan. Hatte dann ein Video das mehr als 1 Mill. Klicks hatte, inkl. geteilt von Musk, anscheint wollte er dies toppen. Eine Dashcam hatte er nicht—wohl aus der Hand gefilmt, eher sind die viralen Aufrufe von Tesla mehr gefährdender als das Auto an sich.
siehe: https://www.theguardian.com/technology/2016/jun/30/tesla-autopilot-drivers-stunt-video-joshua-brown


melden

Autonomes Fahren

04.07.2016 um 15:29
die Technik für autonomes Fahren ist noch nicht ausgereift genug, um sicher das Steuer aus der Hand zu geben.


melden

Autonomes Fahren

04.07.2016 um 21:56
Wer soll eigentlich den Mist reparieren wenn etwas nicht funktioniert ?
OK, wenn es nicht funktioniert ist es eh zu spät.

Der Mechaniker in der freien Werkstatt um die Ecke wird es nicht mehr richten können.
Wenn der Mist 10 Jahre alt ist wird der Support eingestellt und die Karre muss in den Müll weil das System veraltet ist ?
Ein Upgrade kostet mehr als die Kiste wert ist.

Im Zweifel ist immer der User Schuld?

Nein Danke...


2x zitiertmelden

Autonomes Fahren

04.07.2016 um 21:57
Die Hersteller bekommen noch nicht einmal die Abgasnormen ohne Schummeln in den Griff und ich soll mein Leben davon abhängig machen ?


1x zitiertmelden

Autonomes Fahren

04.07.2016 um 22:04
Zitat von Angelkiller2Angelkiller2 schrieb:Die Hersteller bekommen noch nicht einmal die Abgasnormen ohne Schummeln in den Griff und ich soll mein Leben davon abhängig machen ?
manch menschliche "intelligenz" bekommt nicht mal geregelt den richtigen sprit zu tanken;)
Zitat von Angelkiller2Angelkiller2 schrieb:Wer soll eigentlich den Mist reparieren wenn etwas nicht funktioniert ?
OK, wenn es nicht funktioniert ist es eh zu spät.

Der Mechaniker in der freien Werkstatt um die Ecke wird es nicht mehr richten können.
Wenn der Mist 10 Jahre alt ist wird der Support eingestellt und die Karre muss in den Müll weil das System veraltet ist ?
Ein Upgrade kostet mehr als die Kiste wert ist.

Im Zweifel ist immer der User Schuld?
hat microsoft da etwa schon die finger im spiel?
und nein, es gibt auch andere konzepte und loesungen was hochkomplexe systeme angeht...


melden

Autonomes Fahren

04.07.2016 um 22:12
manch menschliche "intelligenz" bekommt nicht mal geregelt den richtigen sprit zu tanken;)
Das bedeutet nicht das "künstliche" Intelligenz ohne Fehler arbeitet.


hat microsoft da etwa schon die finger im spiel?
und nein, es gibt auch andere konzepte und loesungen was hochkomplexe systeme angeht...

Keine Antwort auf meine Frage.


melden

Autonomes Fahren

04.07.2016 um 22:36
Zitat von Angelkiller2Angelkiller2 schrieb:Der Mechaniker in der freien Werkstatt um die Ecke wird es nicht mehr richten können.
das ist doch schon heute so;)
wir hatten frueher 2 und 4 raeder rein mechanisch repariert, und einen motor durch z.b. zylinderkopf aufbohren "getuned";)

heute wird mal ein laptop ans kfz angeschlossen und ein tuning des motors findet via chiptausch oder software manipulation statt.
Zitat von Angelkiller2Angelkiller2 schrieb:Wenn der Mist 10 Jahre alt ist wird der Support eingestellt und die Karre muss in den Müll weil das System veraltet ist ?
Ein Upgrade kostet mehr als die Kiste wert ist.
das ist ein problem von closed source.


melden