Technologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Autonomes Fahren

119 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Autonomes Fahren ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Autonomes Fahren

04.07.2016 um 22:46
wir hatten frueher 2 und 4 raeder rein mechanisch repariert, und einen motor durch z.b. zylinderkopf aufbohren "getuned";)

Soll das bedeuten "Saugertuning" und dann noch mit Vergaser ist nicht möglich ?

LOL


1x zitiertmelden

Autonomes Fahren

04.07.2016 um 22:51
Zitat von Angelkiller2Angelkiller2 schrieb:Soll das bedeuten "Saugertuning" und dann noch mit Vergaser ist nicht möglich ?
meinst du damit "moderne" KFZ?
habe die noch "vergaser" eingebaut?

aber einen hubraum kannst Du mechanisch natuerlich immer vergroessern, das ist klar;)

aber wozu, wenn ein chip oder software upgrade reicht um beschleunigung und endgeschwindigkeit zu erhoehen?


melden

Autonomes Fahren

04.07.2016 um 23:01
meinst du damit "moderne" KFZ?
habe die noch "vergaser" eingebaut?

aber einen hubraum kannst Du mechanisch natuerlich immer vergroessern, das ist klar;)

aber wozu, wenn ein chip oder software upgrade reicht um beschleunigung und endgeschwindigkeit zu erhoehen?

Und genau da ist das Problem...
Niemand hat heute noch Ahnung von Motorentechnik. Es langt ja einen Laptop anzuschließen.
Welche Vorgänge im Motor passieren, welche Auswirkungen ein 2,5 Grad vorverlegter Zündzeitpunkt oder eine geänderte Drosselklappe machen davon hat kein Lehrling eine Ahnung.

Ich spiel halt ein neues Mapping auf - fertig.
Beim Turbo wird einfach der Ladedruck erhöht.

SUPER.
Etwas mehr Grundlagen bitte.

Wer soll hochentwickelte Fahrzeuge entwickeln, warten usw. wenn die Grundlagen fehlen?


1x zitiertmelden

Autonomes Fahren

04.07.2016 um 23:03
Youtube: 2,8 Ltr. Typ 4 im Käfer  226Hp
2,8 Ltr. Typ 4 im Käfer 226Hp



melden

Autonomes Fahren

04.07.2016 um 23:05
Youtube: ORRATECH Typ4 Motor 30LP240 SF270-Köpfe
ORRATECH Typ4 Motor 30LP240 SF270-Köpfe



melden

Autonomes Fahren

04.07.2016 um 23:07
Zitat von Angelkiller2Angelkiller2 schrieb:Und genau da ist das Problem...
Niemand hat heute noch Ahnung von Motorentechnik.
halte ich persoenlich fuer einen grundlegenden irrtum.

was moechtest du an einem konventionellen(4takt otto) noch grundlegend verbessern?

die zukunft liegt in E motoren.


melden

Autonomes Fahren

04.07.2016 um 23:10
Wann ???
Ich finde einen Leaf auch nicht schlecht.
Nur wann kann ich mir den leisten (Als KFZ Mechaniker) ?


1x zitiertmelden

Autonomes Fahren

04.07.2016 um 23:13
@Angelkiller2

derzeit wuerde ich persoenlich auf hybrid setzten, die kosten nicht so viel mehr als konventionelle fahrzeuge.


1x zitiertmelden

Autonomes Fahren

04.07.2016 um 23:18
Zitat von Angelkiller2Angelkiller2 schrieb:(Als KFZ Mechaniker) ?
und was den fortschritt in der KFZ technik angeht:
es geht ja nicht darum dass da nun nur noch hochspezialisierte software ingeneure ein betaetigungsfeld haben und mechaniker nicht mehr gefragt sind, im gegenteil.
ein enorm interessanter bereich der sich da aufgetan hat und auch zukunft hat ist die mechatronic.


melden

Autonomes Fahren

05.07.2016 um 10:59
Zitat von neoschamaneneoschamane schrieb:derzeit wuerde ich persoenlich auf hybrid setzten, die kosten nicht so viel mehr als konventionelle fahrzeuge.
Das halte ich aber für eine gewagte These. Z.B. ein Golf GTE kostet in der Basis rund 8.000 EUR mehr als ein GTI und knapp 20.000 mehr (das ist mehr als das Doppelte!) als das Einstiegsmodell.

Das mag bei anderen Modellen mehr oder weniger ausgeprägt sein, aber gerade ein Hybrid ist aufwändig in der Herstellung. Zwar ist der Akku kleiner und damit billiger, als beim reinen E-Auto, aber er hat einen Verbrennungs- und einen E-Motor und muss beides managen. Und die Ausführung des Verbrennungsmotors ist auch nicht "Standard", da dieser nebst Nebenaggregaten darauf ausgelegt sein muss, auch wochen- oder monatelang nicht zu laufen. Das kann eigentlich nur teuer sein.

Ein Hybrid hat durchaus seine Berechtigung. Gerade wenn mir die Akkuladung in der Regel genügt, habe ich für längere Strecken die Möglichkeit, schnell und vor allem überall zu tanken.
Aber billig ist diese Lösung nicht.


melden

Autonomes Fahren

05.07.2016 um 19:54
Naja, ein autonomes Fahrzeug ist eigentlich vom Antrieb unabhängig, es werden in den USA ja auch Militärfahrzeuge umgerüstet, gibt ja diverse Filme wo sie ihre Kolonnen durch die Übungsgelände fahren lassen.


melden

Autonomes Fahren

05.11.2018 um 00:13
Wieder ein Geisterfahrer mit Folgen ,beim Autonomen Fahren wäre dies unmöglich passiert.


1x zitiertmelden

Autonomes Fahren

05.11.2018 um 16:07
Zitat von H7-24H7-24 schrieb:Wieder ein Geisterfahrer mit Folgen ,beim Autonomen Fahren wäre dies unmöglich passiert.
Grundsätzlich kann jeder menschliche Fahrfehler auch von einem autonomen System begangen werden.
Aber autonome Systeme werden um Größenordnungen weniger davon machen.

Es sit lediglich die psychologische Komponente, die uns ungern das Steuer aus der Hand geben lässt und eine Maschine darüber entscheiden lässt, wie gefahren wird. Rational betrachtet wäre das gar keine Frage.
Jedoch sind dafür noch einige Punkte zu klären. Autonome Systeme lassen sich Stand heute viel leichter täuschen.


1x zitiertmelden

Autonomes Fahren

07.11.2018 um 18:48
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:Grundsätzlich kann jeder menschliche Fahrfehler auch von einem autonomen System begangen werden.Aber autonome Systeme werden um Größenordnungen weniger davon machen.
Nicht jeder Fehler; Betrunkenheit oder jeder andere Zuführung von Mitteln die die Tauglichkeit einschränken kann von AFS nicht ausgehen oder Übermüdung, Ablenkung durchs Smartphone,falsche Reifen drauf.

Ein AFS auf Autobahnen wäre wohl,am leichtesten umzusetzen wird glaube ich auch schon auf Schwedens Autobahn getestet.


2x zitiertmelden

Autonomes Fahren

08.11.2018 um 10:28
Zitat von H7-24H7-24 schrieb:Nicht jeder Fehler
Da steht ja auch nicht Fehler, sondern Fahrfehler. Und Fahrfehler werden auch den Maschinen unterlaufen, weil sie zu spät bremsen oder zu schnell fahren, in Folge fehlerhafter Erkennung der Situation.
Zitat von H7-24H7-24 schrieb:Ein AFS auf Autobahnen wäre wohl,am leichtesten umzusetzen wird glaube ich auch schon auf Schwedens Autobahn getestet.
Natürlich. Dort fallen viele problematische Situationen weg.


melden

Autonomes Fahren

08.11.2018 um 12:07
Zitat von H7-24H7-24 schrieb:Ein AFS auf Autobahnen wäre wohl,am leichtesten umzusetzen wird glaube ich auch schon auf Schwedens Autobahn getestet.
Nicht nur in Schweden, auch hier in Deutschland gibt es öffentliche Autobahnabschnitte auf denen Erprobungen stattfinden. 2016 startete ein Pilotprojekt auf der A9 zwischen Ingolstadt und München. Weitere folgten, bspw. in Niedersachsen.
Digitales Testfeld zwischen München und Ingolstadt

Nicht selbst fahren, sondern fahren lassen - und zwar vom Computer. So sieht für Verkehrsminister Dobrindt das Auto der Zukunft aus. Er ist sich sicher: Die skeptischen Deutschen werden sich daran gewöhnen und das Angebot irgendwann sehr gerne annehmen.
https://www.br.de/nachricht/dobrindt-autonomes-fahren-100.html
Für die Mobilität von morgen: das Testfeld Niedersachsen

Ein besonders interessantes Projekt aus dem weiten Feld der Digitalisierung ist das Testfeld „Autonomes Fahren“, das wir in der ersten Ausbaustufe bereits in diesem Jahr errichten. Mit dem Testfeld in Niedersachsen treiben wir die Digitalisierung im Mobilitätsbereich Niedersachsen voran. Es geht, abstrakt gesprochen, um die elektronische Erfassung und Weitergabe von Verkehrszuständen, um damit am Ende eine Steuerung des Verkehrsflusses zu erreichen. Autonomes Fahren bedeutet aber noch mehr: Nachdem bereits vielerlei Assistenzsysteme zum Beispiel für Parken, Bremsen, Stauerkennung und Spurwechsel in Serienfahrzeugen eingesetzt werden, forschen die Hersteller jetzt am teil- oder hochautomatisiertem Fahren - bis hin zum fahrerlosen Auto.
https://www.mw.niedersachsen.de/startseite/digitalisierung/testfeld_autonomes_fahren_/fuer-die-mobilitaet-von-morgen-das-testfeld-niedersachsen-150012.html


1x zitiertmelden

Autonomes Fahren

08.11.2018 um 13:08
Zitat von RattensohnRattensohn schrieb:Digitales Testfeld zwischen München und Ingolstadt Nicht selbst fahren, sondern fahren lassen - und zwar vom Computer. So sieht für Verkehrsminister Dobrindt das Auto der Zukunft aus. Er ist sich sicher: Die skeptischen Deutschen werden sich daran gewöhnen und das Angebot irgendwann sehr gerne annehmen.
Deshalb meine ich ja auch das es zuerst auf Autobahnen beginnt ,ein AFS in Städten und Landstraßen eingesetzt ,wo man noch gerne selbst-fahren möchte,ist nicht der Ansatzpunkt.

Aber auf Autobahnen,würden es langstrecken Fahrer begrüßen,vorallem Brummifahrer könnten entlastet werden.Staus würden vielleicht ganz wegfallen,da man Abstände verringern kann ,Zufahrten in den Verkehr steuern könnte um Staus zu vermeiden.Aus Sicht der Sicherheit und Umwelt ist ein AFS längst notwendig.


melden

Autonomes Fahren

08.11.2018 um 13:27
@H7-24
Auf der Autobahn lässt sich autonomes Fahren auch aus technischer Sicht besser realisieren. Im Prinzip geht es nur geradeaus, kein wirrer und enger Stadtverkehr, keine Ampeln, Fußgänger oder sonstige Gefahren.

Komplett autonome Fahrzeuge sehe ich auch noch nicht in naher Zukunft, eher so wie von dir beschrieben, dass der Brummi den LKW auf die Autobahn fährt, den "Autopiloten" einschaltet und dieser übernimmt dann bis zur Ausfahrt.
Ähnlich wie im Flugverkehr. Start, Landung und taxieren auf dem Flugplatz übernimmt der Pilot selbst, doch wenn das Flugzeug nach dem Start auf Reisehöhe ist, übernimmt der Autopilot.


melden

Autonomes Fahren

07.12.2020 um 14:54
Ich lese gerade das Buch „The Passengers“ von John Marrs. Darin geht es um Personen aus den verschiedensten Lebensbereichen, die alle ein selbstfahrendes Auto besitzen, welches dann von Kriminellen gehackt wird. Da diese Autos von einem Computer gesteuert werden, können diese natürlich auch gehackt werden und enormen Schaden anrichten. Mir macht der Gedanke Angst. In dem Zusammenhang auch die Tatsache, dass ich mein Auto nicht mehr unter Kontrolle habe. Der einzige Punkt, den ich ansprechend finde ist, dass ich dann nebenher andere Dinge erledigen könnte. Aber dazu müsste ich halt die Kontrolle aufgeben. Außerdem ist ja das Betriebssystem wie gesagt ein Computer und benötigt somit Updates. Wenn es dann irgendwann keine Updates mehr für mein System gibt - muss ich mir dann jedes Mal ein neues Auto kaufen? Das wäre ja auch für die Umwelt nicht gerade förderlich.


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Technologie: Autonomer Schienenverkehr
Technologie, 29 Beiträge, am 07.10.2018 von Gildonus
Negev am 03.09.2018, Seite: 1 2
29
am 07.10.2018 »