Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Philosophie Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung +

Hackerangriff sorgt für Internetstörungen

269 Beiträge, Schlüsselwörter: Internet, Hacker, Störung, Hackerangriff
Micha007
ehemaliges Mitglied


Hackerangriff sorgt für Internetstörungen

22.10.2016 um 10:50
@The_georg
The_georg schrieb: Du wärst so gut wie von dem Rest der Welt abgeschnitten. Keine Kommunikation mit freunden und bekannten die nicht in der selben Stadt wohnen
Tja, so ist das, wenn man keine Ahnung davon hat, wie das die Menschen vor 50 Jahren hinbekommen haben.
The_georg schrieb:kein Einkauf im Supermarkt da die Kassensysteme keine Verbindung zum Zentralserver haben werden. - Ergo bekommst du nix.
Man braucht kein Zugriff zu einem Zentralserver. ein Blick ins Lager genügt auch. Und an den Kassen kann man die Preise auch mit Zettel und Stift zusammenrechnen.

@all
Jahrhunderte konnten die Menschen doch auch Handel betreiben, warum sollten sie das ohne Internet nicht auch wieder können?


melden
Anzeige
The_georg
Diskussionsleiter
Profil von The_georg
dabei seit 2010

Profil anzeigen
Private Nachricht

Hackerangriff sorgt für Internetstörungen

22.10.2016 um 11:00
Micha007 schrieb:Tja, so ist das, wenn man keine Ahnung davon hat, wie das die Menschen vor 50 Jahren hinbekommen haben.
Die ältere Generation würde damit evtl. klarkommen ja.

Außerdem meinte ich "Instant" Kommunikation, klar kann man Briefe verschicken (sofern die Post noch funktioniert)
Micha007 schrieb:Man braucht kein Zugriff zu einem Zentralserver. ein Blick ins Lager genügt auch. Und an den Kassen kann man die Preise auch mit Zettel und Stift zusammenrechnen.
Du hast sehr viel Vertrauen in die Vernunft der Menschheit :D - Und selbst wenn wie bezahlt man es wenn der Geldautomat nix ausspuckt?
Sowas wäre dann vielleicht in späteren Tagen möglich wo schon Revolutionsähnliche Zustände herrschen :D aber da sind die Lager ja ohnehin schon geplündert.


melden
Micha007
ehemaliges Mitglied


Hackerangriff sorgt für Internetstörungen

22.10.2016 um 11:27
@The_georg
The_georg schrieb:Du hast sehr viel Vertrauen in die Vernunft der Menschheit :D
Wie gesagt, ich bin in einer solchen Zeit großgeworden.
The_georg schrieb:Und selbst wenn wie bezahlt man es wenn der Geldautomat nix ausspuckt?
Auch dafür ist gesorgt. Es gibt nämlich immer noch die nette Dame hinter dem Schalter.
The_georg schrieb:Die ältere Generation würde damit evtl. klarkommen ja.
Ja, und wenn ich mir die jüngere Generation hier so anschaue, so sind sie wirklich schon sehr internetabhängig und können sich offensicht lich gar nicht vorstellen, wie es ohne funktionieren könnte, oder wie die Großeltern das bewerkstelligt haben.


melden

Hackerangriff sorgt für Internetstörungen

22.10.2016 um 11:31
@Micha007

Ja Damals hat man sich noch real draussen getroffen mit Freunden.

Hatte 3 Tv Programme und Telefon mit Wahlscheibe :)

War normal, vermisst hat man da nix.


melden
The_georg
Diskussionsleiter
Profil von The_georg
dabei seit 2010

Profil anzeigen
Private Nachricht

Hackerangriff sorgt für Internetstörungen

22.10.2016 um 11:33
@Vogelspinne
Vogelspinne schrieb:und Telefon mit Wahlscheibe
Welches aber zumindest abgekoppelt von dem internet war. - Das Internet lief über das Telefonnetz nicht umgekehrt wie es heute der Fall ist.


melden

Hackerangriff sorgt für Internetstörungen

22.10.2016 um 11:35
@The_georg

Ist völlig egal!
wie viel Leute hatten bitte in den 70iger Internet zuhause.

Ich kannte keinen.


melden
Micha007
ehemaliges Mitglied


Hackerangriff sorgt für Internetstörungen

22.10.2016 um 11:35
The_georg schrieb:Welches aber zumindest abgekoppelt von dem internet war.
In der Zeit, in der ich aufgewachsen bin, gab es weder Internet, noch Computer.


Aber wir driften dann doch zu sehr vom eigentlichen Thema ab und möchte das hiermit dann auch beenden.



______________________
Ich habe übrigens gestern Abend - nachdem ich Deinen Thread entdeckt hatte - gleich mal einen DSL-Speedtest gemacht, weil ich auch bei O2 bin.
Habe einen 16Mbit-Anschluß und einen gemessenen Download von 12,8Mbit (was als gut bewertet wurde).


melden
The_georg
Diskussionsleiter
Profil von The_georg
dabei seit 2010

Profil anzeigen
Private Nachricht

Hackerangriff sorgt für Internetstörungen

22.10.2016 um 11:59
Sieht so aus, dass hier viele keine Ahnung von der Materie, dem Gesellschaftlichem Impact Welchen so ein Ereignis hätte und auch noch dazu nichtmals das grundlegende technische Hintergrundwissen worum es bei diesem Angriff eigentlich ging, haben. :D

Also hast recht @Micha007 wir lassen es :D
Ich habe übrigens gestern Abend - nachdem ich Deinen Thread entdeckt hatte - gleich mal einen DSL-Speedtest gemacht, weil ich auch bei O2 bin.
Habe einen 16Mbit-Anschluß und einen gemessenen Download von 12,8Mbit (was als gut bewertet wurde)
Und nein ein Speedtest hat mit dieser Art des Angriffs rein überhaupt nicht zu tun. Dein Browser hat einfach nur nicht mehr den Zugriff auf "das Telefonbuch". Weil die Namenauflösungsserver mit Anfragen überflutet wurden. Das ist so als wenn du jemanden anrufen willst aber die nummer nicht kennst (Nur seinen Vor und Nachnamen sowie die Stadt), du rufst erst die Auskunft an weil da aber kein Mitarbeiter frei ist, kommst du da auch nicht weiter. Und der Anruf kann nicht stattfinden obwohl es technisch gesehen möglich wäre weil niemand die Leitung die du eigentlich zuerst anrufen wolltest blockiert du weisst einfach nur nicht die Nummer.

Dann findest du plötzlich einen vergessenen Zettel mit der Nummer des bekannten und kannst ihn anrufen.

Hättest du also von den Seiten die IP Adressen vorher irgendwo gespeichert hättest du rein theoretisch von dem Angriff überhaupt nichts merken müssen, vorausgesetzt es war wirklich nur ein Angriff auf die Namensauflösung - das ist zurzeit noch nicht so wirklich klar.


melden
Micha007
ehemaliges Mitglied


Hackerangriff sorgt für Internetstörungen

22.10.2016 um 12:11
@The_georg
The_georg schrieb:Und nein ein Speedtest hat mit dieser Art des Angriffs rein überhaupt nicht zu tun.
Aber du sagtest Doch, daß die Server der Provider sehr stark verlangsamt wurden, eben "...Weil die Namenauflösungsserver mit Anfragen überflutet wurden....". Da bei einem Speedtest aber meine Anfrage auf die Seite erstmal zum Server meines Providers läuft (so wie alles immer erstmal über den Providerserver läuft) und dann erst auf die Seite meiner Anfrage und der Speedtest ebenfalls in umgekehrter Richtung abläuft, kann ich das mit einem solchen Test sehr wohl messen.


melden

Hackerangriff sorgt für Internetstörungen

22.10.2016 um 12:29
Micha007 schrieb:@all
Jahrhunderte konnten die Menschen doch auch Handel betreiben, warum sollten sie das ohne Internet nicht auch wieder können?
Weil unsere ganze Infrastruktur mittlerweile schon so sehr auf die Vernetzung zugeschnitten ist.
Ganze Warenströme funktionieren ohne Vernetzung gar nicht mehr.


melden
The_georg
Diskussionsleiter
Profil von The_georg
dabei seit 2010

Profil anzeigen
Private Nachricht

Hackerangriff sorgt für Internetstörungen

22.10.2016 um 12:31
@Micha007
Aber du sagtest Doch, daß die Server der Provider sehr stark verlangsamt wurden, eben "...Weil die Namenauflösungsserver mit Anfragen überflutet wurden...."
Sorry da haben wir wohl ein Missverständniss ich habe es bereits auf der ersten Seite getrennt.
The_georg schrieb:@venerdi
Hat nicht viel mit den Providern im eigentlichem Sinne zu tun, sondern eher mit den DNS Providern die Domainnamen auflösen.
Wenn du einen Speedtest machst und die Domains von den beiden Endpunkten (Dein PC <--------> Gegenstelle) erstmal aufgelöst sind, hat die DNS Auflösung lange ihren dienst getan und solange die Verbindung besteht wird sie auch nicht mehr benötigt.


melden
The_georg
Diskussionsleiter
Profil von The_georg
dabei seit 2010

Profil anzeigen
Private Nachricht

Hackerangriff sorgt für Internetstörungen

22.10.2016 um 12:52
Ich schrieb auch
The_georg schrieb:vorausgesetzt es war wirklich nur ein Angriff auf die Namensauflösung - das ist zurzeit noch nicht so wirklich klar.
Ich vermute bei einem DNS Server DDoS Angriff kann es auch zu einer Illusion "einer trägen" Website kommen. Entweder der Browser lädt so lange bis irgendwann die Anfrage doch durchkommt und plötzlich die Seite erscheint, aber Teile der Webseite sind auf verschiedenen Orten gespeichert.
Asimo schrieb:Teile von eBay und Amazon waren auch betroffen.
Bei eBay waren fast alle Bilder weg.. man konnte aber noch mitbieten.
Bei Amazon waren die meisten Filme nicht schaubar aber die Webseite aktiv.
Das beruht wohl auf den Tatsache, dass die Bilder auf Ebay nicht über "ebay.de" zu erreichen sind, sondern über eine andere domain, die dann halt nicht mehr im "Cache" war um aufgelöst zu werden.


melden

Hackerangriff sorgt für Internetstörungen

22.10.2016 um 13:29
Asimo schrieb:...Wenn eine kleine Gruppe das angerichtet hat.. gibt mir das zu denken.. wie schnell alles gehen kann!...
Das kann im Prinzip auch eine einzelne Person machen, dafür braucht man nur ein eigenes Botnet.


melden
VirtualOutrage
versteckt


Hackerangriff sorgt für Internetstörungen

22.10.2016 um 14:27
Ich sehe sowas total entspannt. Wir koennten die Probleme relativ einfach in den Griff bekommen, indem wir die Kosten einmalig an die IoT-Hersteller durchreichen.

Die Angriffe selbst wuerde ich mal unter Naturgewalt verbuchen. Passiert, ist doof, aber was solls. IoT-Geraete kommen aber haeufig so vollgestopft mit Bugs und voellig defekten Designkonzepten, die dann natuerlich auch nie behoben werden, dass es nur als grob fahrlaessig bezeichnet werden kann.

Dies hier finde ich recht lesenswert in dem Kontext: https://techcrunch.com/2016/07/01/security-researcher-gets-threats-over-amazon-review/
Zeigt relativ schoen, wie ein Hersteller sich um die Amazon-Bewertung eines Security-Experten herumwuseln will (bitte entfernen, sonst verlier ich meinen Job, blaa), anstatt die Probleme zu beheben.


melden

Hackerangriff sorgt für Internetstörungen

22.10.2016 um 18:05
VirtualOutrage schrieb:Ich sehe sowas total entspannt. Wir koennten die Probleme relativ einfach in den Griff bekommen, indem wir die Kosten einmalig an die IoT-Hersteller durchreichen.

Die Angriffe selbst wuerde ich mal unter Naturgewalt verbuchen. Passiert, ist doof, aber was solls. IoT-Geraete kommen aber haeufig so vollgestopft mit Bugs und voellig defekten Designkonzepten, die dann natuerlich auch nie behoben werden, dass es nur als grob fahrlaessig bezeichnet werden kann.
Das größere Problem ist aber, wenn man die Geräte auf Werkseinstellungen belässt und nicht z.B. das Standardpasswort und das Login ändert (wobei man ein besseres Passwort wählen sollte) ...
So etwas greift Mirai eben ganz einfach ab und reiht es in seine Botarmee ein ...

Da ist viel menschliches Versagen von Seiten der Käufer dahinter ...


melden
VirtualOutrage
versteckt


Hackerangriff sorgt für Internetstörungen

22.10.2016 um 18:29
@Issomad
Issomad schrieb:Das größere Problem ist aber, wenn man die Geräte auf Werkseinstellungen belässt und nicht z.B. das Standardpasswort und das Login ändert (wobei man ein besseres Passwort wählen sollte) ...
So etwas greift Mirai eben ganz einfach ab und reiht es in seine Botarmee ein ...

Da ist viel menschliches Versagen von Seiten der Käufer dahinter ...
Nein, das ist Hersteller-Pfusch.
Geraete, die sich nicht an IT-Experten, sondern Normalnutzer daheim richten, duerften garnicht erst mit sowas wie einem Standardpasswort daherkommen.
Jaaa, es so zu machen wie AVM bei ihren Fritzboxen erhoeht sicherlich ein wenig die Komplexitaet in der Herstellung, aber das ist bei derart Hardware nunmal noetig.

Dass der Otto-Normal-Nutzer von derart Dingen keine Ahnung hat und lieber nichts anfasst, bevor er was kaputt macht, ist in der gesamten Elektronik-Branche jedem bekannt. Geraete so auszuliefern bleibt in meinen Augen grob fahrlaessig.


melden

Hackerangriff sorgt für Internetstörungen

22.10.2016 um 19:13
VirtualOutrage schrieb:Nein, das ist Hersteller-Pfusch.
Geraete, die sich nicht an IT-Experten, sondern Normalnutzer daheim richten, duerften garnicht erst mit sowas wie einem Standardpasswort daherkommen.
Ähm, du bist noch lange kein Experte, wenn du bei deinem DVD-Player die Uhr einstellen kannst oder bei deinem internetfähigen Gerät das Passwort setzen ...
Wie das geht, steht ja auch in der Bedienungsanleitung ...

Wenn du es nicht anfassen willst und auch nicht jemanden kennst/engagierst, der sich ein wenig damit auskennt, dann ist der Sinn der Anschaffung zweifelhaft ... Zumal bei Webcams ...


melden
VirtualOutrage
versteckt


Hackerangriff sorgt für Internetstörungen

22.10.2016 um 19:42
@Issomad
Issomad schrieb:Ähm, du bist noch lange kein Experte, wenn du bei deinem DVD-Player die Uhr einstellen kannst oder bei deinem internetfähigen Gerät das Passwort setzen ...
Wie das geht, steht ja auch in der Bedienungsanleitung ...

Wenn du es nicht anfassen willst und auch nicht jemanden kennst/engagierst, der sich ein wenig damit auskennt, dann ist der Sinn der Anschaffung zweifelhaft ... Zumal bei Webcams ...
Wir koennen uns lang und breit darueber unterhalten, wie einfach das theoretisch doch geht, oder wir werfen einfach mal kurz einen Blick auf die Realitaet, in der es einfach nicht getan wird. Letzten Endes musst du Einfachheit in der Anzahl der Nutzer messen, die es auch verstehen.
Jemanden kennen ist auch so eine Sache. Man fragt Leute nunmal nicht um Hilfe, wenn einem garnicht klar ist, dass man welche benoetigt.

Es gab zuletzt DDOS-Angriffe auf ganz neuem und vorher nicht gekanntem Level und Hauptquelle waren nicht abgesicherte IoT-Geraete.
Es waere den Herstellern moeglich gewesen, sowas zu vermeiden, aber sie haben es nicht getan. Man braucht dabei auch nicht mit den Schultern zucken und glauben, dass sowas halt niemand haette kommen sehen koennen, denn doch, jeder bessere Software-Ingenieur hat das kommen sehen. Es wurde geschlampt um in Entwicklung und Produktion ein paar Cent zu sparen und daher sehe ich die Hauptschuld bei den Herstellern.

Das Standard-Passwort-Problem ist doch im Moment auch nur die Spitze des Eisberges. Wir haben im IoT-Markt noch eine ganze Menge lustiger Beispiele fuer Dinge, die man so nicht macht. Die Geraete werden nicht mit Updates versorgt, koennen oftmals vom User nicht selbst gepatcht werden, bauen unverschluesselte Verbindungen uebers Internet auf, verbinden sich ueberhaupt mal ungefragt zu irgendwelchen dubiosen Servern irgendwo in Timbuktu, von deren IPs und Domains kein Mensch weiss, wer sie in ein paar Jahren kontrollieren wird usw. usf. Da kommt noch 'ne Menge Spass auf uns zu - bis man irgendwann mal den Herstellern von solchem Muell eine Rechnung fuer den entstandenen Schaden zuschickt und alle anderen anfangen zu zucken.


melden

Hackerangriff sorgt für Internetstörungen

22.10.2016 um 21:22
Ich spiele derzeit ein MMORPG auf meinem Android Smartphone. Da sonst auch asiatische Länder mitspielen können, kann man nun das Ausmaß hierbei richtig sehen. Das Spiel ist wie fast leer gefegt. 70% der Spieler sind derzeit weg! Sowas habe ich noch nicht erlebt.


melden
Anzeige
The_georg
Diskussionsleiter
Profil von The_georg
dabei seit 2010

Profil anzeigen
Private Nachricht

Hackerangriff sorgt für Internetstörungen

22.10.2016 um 21:48
VirtualOutrage schrieb:Jaaa, es so zu machen wie AVM bei ihren Fritzboxen erhoeht sicherlich ein wenig die Komplexitaet in der Herstellung, aber das ist bei derart Hardware nunmal noetig.
Es gibt natürlich noch so Spezialisten die ein solches Gerät bei Ebay versteigern wollen und ein Foto von dem auf der Rückseite befindlichem Aufkleber mit in die Produktbeschreibung geben, natürlich ohne die S/N ; MAC und WLAN Schlüssel etc vorher zu anonymisieren :troll:

Da bin ich der selben meinung was die Standardpasswörter angeht. Einfach ein random PW setzen oder die Funktion überhaupt erst zulassen wenn der Benutzer sein eigenes setzt.
VirtualOutrage schrieb:mal kurz einen Blick auf die Realitaet, in der es einfach nicht getan wird. Letzten Endes musst du Einfachheit in der Anzahl der Nutzer messen, die es auch verstehen.
Jemanden kennen ist auch so eine Sache. Man fragt Leute nunmal nicht um Hilfe, wenn einem garnicht klar ist, dass man welche benoetigt.
Genau so sieht die Realität aus :D und das trifft längst nicht nur auf die consumer zu
Ich denke es geht im 99% der Fälle nicht um fehlendes Wissen sondern um die einfache "Da passiert doch nichts" und "Ich hab eh nichts zu verbergen" Einstellung oder schlicht um Faulheit.
VirtualOutrage schrieb:bauen unverschluesselte Verbindungen uebers Internet auf, verbinden sich ueberhaupt mal ungefragt zu irgendwelchen dubiosen Servern irgendwo in Timbuktu, von deren IPs und Domains kein Mensch weiss, wer sie in ein paar Jahren kontrollieren wird usw. usf. Da kommt noch 'ne Menge Spass auf uns zu
Und das ist sowieso das Beste, alles schön proprietär am besten noch closed source, dazu kocht noch Jeder sein eigenes Süppchen was die Standards angeht (siehe z.B. SmartHome), der Kunde hat oftmals keine Kontrolle um sein teuer erworbenes Stück Hardware/Software und fachkundige Enthusiasten können dann nichteinmal durch eigene Patches etc. irgendwas retten.


melden

111.234 Mitglieder
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden