Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

E-Scooter-Straßenzulassung

225 Beiträge, Schlüsselwörter: E-roller, E-scooter, Straßenzulassung

E-Scooter-Straßenzulassung

25.06.2019 um 13:51
Optimist schrieb:ich bin kein Hindernis, wenn nach mir kein anderer Radfahrer oder Scooter kommt
Oder auto oder fußgänger. Gerade eben als fußgänger nem radfahrer fast reingelaufen, der meinte vom radweg auf den gehweg rüberzuzuiehen und vor mir bremsen zu müssen, weil er rechts abbiegen wollte und dazu ersteinmal freien blick auf die wunderbar einsehbare einbahnstraße haben wollte, um dann wieder aufzusteigen und weiterzufahren Oo. Das war keine alte dame, sondern eine junge knackige studentin im besten alter. Unnötig und selbst für nen fußgänger ein hindernis. Sachen gibts *kopfschüttel*
Optimist schrieb:Doch, ich finde, man kann das schon in einigen Fällen, z.B. wenn einem jemand die Vorfahrt nimmt...
Nein dann kann ich nicht verhindern, dass derjenige mir die vorfahrt nimmt. Ich kann verhindern, dass derjenige in mich reinkarrt und frühzeitig bremsen, aber definitiv nicht den fehler verhindern. Und da sind wir wieder bei "ich pass auf, dass ich niemandem reinfahre", "ich beobachte meine umgebung" aber... "ich fahre nicht an jede mögliche fehlerquelle mit vorsicht heran".
Optimist schrieb:Wenn ich eine Kreuzung passiere, schaue ich also immer - egal ob ich grün habe - dass nichts kommt.
Das mache ich auch, nur fahre ich deswegen nicht langsamer ran. Ich fahre normal...... ich rechne auch jederzeit damit, dass mir ein reifen platzen könnte oder aber das sich jemand beim überholen verschätzt und mich wegballert. Ich bin achtsam, ich bin vorrausschauend, aber fahre ich deswegen besonders langsam oder stehe irgendwo länger rum, als ich muss?
Optimist schrieb:Und das dauert bei mir nur eine Sekunde, dass ich das überblicken kann, muss also dazu auch nicht anhalten um das zu sehen
Dazu musst du nichteinmal langsamer werden.
Optimist schrieb:Aber nun hast du mir gesagt, in deiner Studentenstadt fahren viele mit Fahrrad usw., da sind es dann die Autofahrer vermutlich auch gewöhnt, besonders auf solche Verkehrsteilnehmer achten zu müssen.
Ich glaube es ist ganz normal, dass man allgemein auf andere verkehrsteilnehmer achtet. Je dichter der verkehr, desto mehr übung, weil mehr idioten die straße mitbenutzen.
Optimist schrieb:Mit dem Roller anhalten und den Fußweg nehmen, das bezog ich mehr darauf, wenn ich an einer Kreuzung rechts abbiegen will oder wenn es eine ziemlich große und unübersichtliche Kreuzung ist, wo man als Rollerfahrer evtl. leichter übersehen werden kann usw.
Bieg doch einfach ab. Es ist nichts dabei. Du erinnerst mich daran, wie ich mich angestellt habe, als ich das erste mal durch berlin und hamburg durch musste. Aaaah es könnte ja, aaah nein.


melden
Anzeige

E-Scooter-Straßenzulassung

25.06.2019 um 18:43
@Kybela
aha, so ist das also, danke für die Aufklärung :)

@gastric
Optimist schrieb:Doch, ich finde, man kann das schon in einigen Fällen, z.B. wenn einem jemand die Vorfahrt nimmt...
gastric schrieb:Nein dann kann ich nicht verhindern, dass derjenige mir die vorfahrt nimmt.
ja ist richtig, ich hab mich da nicht korrekt ausgedrückt (aber du wusstest doch sicher trotzdem wie ich das meinte? ;) )
Ich kann verhindern, dass derjenige in mich reinkarrt und frühzeitig bremsen, aber definitiv nicht den fehler verhindern.
ja so meinte ich das auch.
Optimist schrieb:Mit dem Roller anhalten und den Fußweg nehmen, das bezog ich mehr darauf, wenn ich an einer Kreuzung rechts abbiegen will oder wenn es eine ziemlich große und unübersichtliche Kreuzung ist, wo man als Rollerfahrer evtl. leichter übersehen werden kann usw.
gastric schrieb:Bieg doch einfach ab. Es ist nichts dabei. Du erinnerst mich daran, wie ich mich angestellt habe, als ich das erste mal durch berlin und hamburg durch musste. Aaaah es könnte ja, aaah nein.
das Ding ist einfach das:
Als ich das 1. Mal mit Auto in Berlin fuhr, war das kein Problem für mich, zähle mich schon eher zu den zügigen bis hin zu rasanten Fahrern (aber dennoch vorrausschauend usw). Es hatte mir sogar viel Spaß gemacht in diesem zügigen Verkehr (ganz anders als in der "Provinz" ;) ) mitzuschwimmen.

Aber mit Auto habe ich auch quasi einen gewissen "Schutzschild", den habe ich mit Roller nicht.
Früher bin ich auch Motorrad gefahren, da bin ich auch mehr rasant und keineswegs als Verkehrshindernis unterwegs gewesen - auch nicht an Kreuzungen. Aber da konnte ich ja (auch wenn ich kein "Schutzschild" hatte) wenigstens problemlos im Verkehrsfluss mithalten.
Das kann ich aber eben als Rollerfahrer nicht. Ich bin von Haus aus ein Vekehrshindernis welches zudem leicht übersehen werden kann und keinerlei Schutz hat (am Gefährt) und in einer "Rüstung" will ich nun auch nicht gerade rumfahren :)
Optimist schrieb:Wenn ich eine Kreuzung passiere, schaue ich also immer - egal ob ich grün habe - dass nichts kommt.
gastric schrieb:Das mache ich auch, nur fahre ich deswegen nicht langsamer ran. Ich fahre normal......
Mit Auto mache ich das auch. Jedoch als Rollerfahrer möchte ich mich schon bissel vergewissern, dass ich auch gesehen worden bin. Mit Auto - zumal wenn ich eine Farbe habe die man gut sieht - setze ich vorraus, dass man mich gut sieht :)
Darin liegt für mich der entscheidende Unterschied.

Aber ich glaube bei diesem Punkt werden wir wohl nicht so richtig überein kommen. :)


melden

E-Scooter-Straßenzulassung

25.06.2019 um 20:43
Optimist schrieb:aber du wusstest doch sicher trotzdem wie ich das meinte? ;)
Wenn du mir ein nein an den kopf knallst, muss ich das weiter ausführen und dir wohl oder über aufzeigen, was ich meine ;) (dieser besserwisserische smiley löst unbehagen aus ;) :D )
Optimist schrieb:Es hatte mir sogar viel Spaß gemacht in diesem zügigen Verkehr (ganz anders als in der "Provinz" ;) ) mitzuschwimmen.
Wir kennen unterschiedliche berlins. Mit zügig komm ich klar, ich hatte das verstopfte, pöbelnde berlin.... meine provinz ist netter... und zügiger.
Optimist schrieb:Das kann ich aber eben als Rollerfahrer nicht.
Doch kannst du. Als rollerfahrer kannst du in dem rollerverkehrsfluss wunderbar mithalten und bist damit einigermaßen auf einer stufe der radfahrer, daher fährst du auch in dessen verkehrsfluss. Da es aber nunmal im verkehr so ist, dass sich verkehrsteilnehmer unterschiedlicher flüsse auch mal begegnen und behindern, sollte letzeres auf ein mindestmaß reduziert werden. Ganz aufheben geht nicht, auf ein mindetsmaß beschränken, sollte machbar sein. Du bist kein auto, warum dich in dessen verkehrsfluss sehen?
Optimist schrieb:Ich bin von Haus aus ein Vekehrshindernis welches zudem leicht übersehen werden kann und keinerlei Schutz hat (am Gefährt) und in einer "Rüstung" will ich nun auch nicht gerade rumfahren :)
Du bist auch nicht leichter zu übersehen als ein fußgänger. Ganz im gegenteil sogar schwerer, weil du dich schneller bewegst und damit eher ins blickfeld gerätst, aber nicht schnell genug, um nur ein vorbeihuschender schatten zu sein. Der fehlende schutzschild wird auch nur bei direkten zusammenprällen interessant. Die meisten unfälle sind aber stürze samt folgen. Plötzliche bremsungen, äste auf der straße, schlaglöcher, ausweichmanöver. Das alles (und noch viiiiel meeeeehr *sing*) ist weitaus gefährlicher und häufiger auf der straße anzutreffen, als ein autofahrer, der dich beim rechtsabbiegen übersieht. Kleine reifen haben eben nachteile und die dinger sind oftmals kaum größer als nen inlinerrollen, dafür aber in der unteren preiskategorie wohl deutlich minderwertiger. Zumindest kleine kieselsteine werden wohl nicht das problem sein.... die haben mir in meiner inlinerzeit damals den ein oder anderen freiflug beschert. Hach das war eine schöne zeit :lv: Heut würd ich mir dabei wohl alle knochen brechen :D
Optimist schrieb:setze ich vorraus, dass man mich gut sieht :)
Das setze ich niemals mehr voraus. Oft genug auf autobahnen das gegenteil bewiesen bekommen. Der letzte, der mir die vorfahrt genommen hat, hat mich auch nicht kommen sehen und sich ersteinmal dafür entschuldigt so derbe in gedanken gewesen zu sein. Du bist nicht sichtbarer, nur, weil du bunt bist oder groß und sperrig. Ich hab nen fucking krankenwagen (immerhin ohne blaulicht) übersehen und dem die vorfahrt genommen, weil ortsfremd und ich die straße (samt wagen) völlig ausgeblendet hab (lief parallel zu der parkplatzausfahrt, von der ich kam). Die dinger sind riesig und rot, ne verdammte signalfarbe! :D


melden

E-Scooter-Straßenzulassung

25.06.2019 um 21:42
Optimist schrieb:Es hatte mir sogar viel Spaß gemacht in diesem zügigen Verkehr (ganz anders als in der "Provinz" ;) ) mitzuschwimmen
gastric schrieb:Wir kennen unterschiedliche berlins. Mit zügig komm ich klar, ich hatte das verstopfte, pöbelnde berlin.... .
ich denke mal, nicht unterschiedliche Berlins, sondern zu unterschiedlichen Zeiten. Bei mir ist das schon x Jahre her, als ich dort rum fuhr :)
gastric schrieb:Kleine reifen haben eben nachteile und die dinger sind oftmals kaum größer als nen inlinerrollen, dafür aber in der unteren preiskategorie wohl deutlich minderwertiger
Ja, das merke ich jetzt auch immer mehr - weil es hier noch viel zu viel Kopfsteinpflaster gibt. Das macht auch selbst das Radfahren langsamer.
Falls ich mir wieder einen Roller kaufen sollte, dann einen mit größeren Rädern. Ist dann leider auch etwas schwerer.
gastric schrieb:...Hach das war eine schöne zeit :lv: Heut würd ich mir dabei wohl alle knochen brechen :D
geht mir genauso. :)


melden

E-Scooter-Straßenzulassung

27.06.2019 um 20:56
Habe heut einen Flyer von meiner Kfz-Versicherung in der Post gehabt: E-Scooter Vers. 28 €uronen im Jahr, find ich bezahlbar!

:mlp:


melden

E-Scooter-Straßenzulassung

27.06.2019 um 22:35
syndrom schrieb:E-Scooter Vers. 28 €uronen im Jahr, find ich bezahlbar!
ja, ist ein guter Preis.
Würde mich natürlich interessieren wer das so relativ preiswert anbietet. Aber versteh schon, wenn du das nicht schreibst (man könnte dir das als Werbung auslegen...)

Bleibt zu hoffen, dass nicht nur die eine Versicherung so moderate Konditionen hat.


melden

E-Scooter-Straßenzulassung

28.06.2019 um 08:11
@Optimist
Ich hab bisher noch keine versicherung gesehen, die teuer war. Spaßeshalber mal bei meiner durchgerechnet. 15€/jahr reine haftpflicht, 28€/jahr inkl. teilkasko (diebstahl, elektroschäden, brand, zusammenstoß mit tieren, hagel, sturm, blitzschlag, überschwemmung) mit selbstbeteiligung von 150€.

Edit: aber vlt ist es auch ausversehen die selbe versicherung :D


melden

E-Scooter-Straßenzulassung

28.06.2019 um 09:02
gastric schrieb:Spaßeshalber mal bei meiner durchgerechnet. 15€/jahr reine haftpflicht, 28€/jahr inkl. teilkasko
für welches Gefährt meinst du das jetzt?
E-Bike oder sowas? Oder hast du schon einen Scooter? (nee, das kann ich mir nicht wirklich vorstellen :) )

Weshalb ich es als preiswert empfand, weil mir vermutlich noch im Gedächtnis festhang, dass mal ein viel höherer Tarif im Gespräch war (war vielleicht Taktik von denen, damit man sich jetzt freuen kann, dass es doch nicht so schlimm kommt ;) )


melden

E-Scooter-Straßenzulassung

28.06.2019 um 09:18
@Optimist
Man kann versicherungsbeiträge auch vorab für E-scooter berechnen lassen. Ich musste übrigens kein model angeben. Geburtsdatum, wohnort und alter aller fahrer wurde abgefragt.
Was soll ich mit nem E-scooter? Die 10m vom parkplatz zur arbeit/haustür schaff ich noch grad so zu fuß. Der E-scooter aber wohlmöglich nur knapp die 34km von zu hause zur arbeit und dann müsste ich auf arbeit strom klauen :D


melden

E-Scooter-Straßenzulassung

28.06.2019 um 09:20
gastric schrieb:Was soll ich mit nem E-scooter?
ja, in so einem Falle bräuchte ich auch keinen.
Bei mir ist es aber schon ziemlich praktisch: zur Kaufhalle und dann noch zu jemanden wo ich öfter hin muss -> rund 1 km, das lohnt sich dann schon.
gastric schrieb:Man kann versicherungsbeiträge auch vorab für E-scooter berechnen lassen.
da haben die bei mir nicht mitgemacht: ich hätte erst mal die Zulassung bringen müssen, damit die sich diese Mühe machen (bei uns "ist der Kunde König" ;) )


melden

E-Scooter-Straßenzulassung

28.06.2019 um 09:33
Optimist schrieb:rund 1 km
Dafür wuchte ich nichteinmal das rad aus dem keller geschweige denn ein gefährt, wofür ich noch strom blechen muss. Wir haben unterschiedliche definitionen von "lohnen" ^^


melden

E-Scooter-Straßenzulassung

28.06.2019 um 10:00
gastric schrieb:Wir haben unterschiedliche definitionen von "lohnen" ^^
ja scheint so.
Musst jedoch auch bedenken, bei mir handelt es sich um einen Berg, 1 km Bergschieben oder nicht ist für mich schon ein Unterschied :)
gastric schrieb:wofür ich noch strom blechen muss
es ist ziemlich wenig Strom. Geht ja über ein Netzteil und wird glaube nur mit 12 V (oder sogar weniger?) geladen - muss noch mal nachschauen.


melden

E-Scooter-Straßenzulassung

28.06.2019 um 10:22
@Optimist
Und? Ob 12V oder 24V Akku, die abgegebene Leistung bleibt gleich, und die wird bezahlt. Nur die Stromstärke sinkt. Du kannst natürlich den Helm mit Solarzellen bekleben und deren Strom zum fahren oder Nachladen nutzen ;)


melden

E-Scooter-Straßenzulassung

28.06.2019 um 10:24
@Optimist
Optimist schrieb:es ist ziemlich wenig Strom. Geht ja über ein Netzteil und wird glaube nur mit 12 V (oder sogar weniger?) geladen - muss noch mal nachschauen.
Es ist "egal", wie das ding geladen wird (wirkungsgrad des akkus und ladegerätes mal aussen vor). Entscheidend ist der verbrauch auf x km. Ganz grob berechnet fallen bei täglicher fahrt von diesem 1km (+1km zurück, es sei denn du schiebst :D ) knapp 4€/jahr an und das auch nur, wenn keine energie anderweitig bspw in form von wärme "verloren" geht. Nun wirst du sicherlich diese strecke nicht täglich fahren, aber mit absoluter sicherheit auch andere strecken damit überbrücken. Wäre ja auch blöd, wenn nicht. Nun kann man sagen: was sind schon 4€. Nun sage ich: zu fuss komm ich kostenlos an. Für menschen, die jeden euro 3 mal umdrehen müssen, lohnt sich das nicht. Für menschen, denen das nicht weh tut.. für die lohnt sich das dann statt zu fuß zu laufen nen E-scooter für 400€ zu holen, 30€ versicherung im jahr zu zahlen und zusätzlich noch die stromkosten zu berappen, um im gleichen atemzug weniger bewegung zu haben und so ihre gesundheitskosten ggbfs auch noch in die höhe zu treiben :troll: :D


melden

E-Scooter-Straßenzulassung

28.06.2019 um 15:25
gastric schrieb:Nun kann man sagen: was sind schon 4€. Nun sage ich: zu fuss komm ich kostenlos an.
Ja, aber es ist - bergauf - halt beschwerlicher (für Leute, welche Wehwehchen haben (ich meine jetzt mal nicht mich, sondern ganz allgemein) und dennoch Roller fahren können - rein vom Bewegungsapparat her.
gastric schrieb:Für menschen, die jeden euro 3 mal umdrehen müssen, lohnt sich das nicht.
wenn man diese 4 Euro pro Jahr auf einen Monat runter bricht, dann sind das pro Monat 33 Cent und pro Tag 1 Cent. Denke mal, das kann jeder ermeckern ;)
gastric schrieb:für die lohnt sich das dann statt zu fuß zu laufen nen E-scooter für 400€ zu holen, 30€ versicherung im jahr zu zahlen und zusätzlich noch die stromkosten zu berappen, um im gleichen atemzug weniger bewegung zu haben und so ihre gesundheitskosten ggbfs auch noch in die höhe zu treiben :troll: :D
das stimmt allerdings.
Aber hat ja keiner davon gesprochen, dass man nicht dennoch für genug Bewegung sorgen könnte oder auch sollte ;)


melden

E-Scooter-Straßenzulassung

28.06.2019 um 17:07
Optimist schrieb:wenn man diese 4 Euro pro Jahr auf einen Monat runter bricht, dann sind das pro Monat 33 Cent und pro Tag 1 Cent. Denke mal, das kann jeder ermeckern
Ich kann mir das nicht ermeckern, ich sehe aber auch die folgekosten. Akkus, die an leistung verlieren und ausgetauscht werden müssen (akkus haben nunmal eine begrenzte lebensdauer), weitere reparaturen, weil der motor nicht mehr will bliblablubb. Im flottenverband (leihzeugs) haben die wohl ne haltbarkeit von einem monat und werden dann getauscht. Ich geb günstigen modellen bei täglicher nutzung ein jahr, bis die ersten wehwehchen kommen und dann werden durchschnittlich 150€ fällig für ne reparatur oder direkt ein neuer. Für mich lohnt sich eine anschaffung nicht, die mehr kostet, als die alternative, die ich sonst nutzen würde. Auch dann nicht, wenn die alternative beschwerlicher ist. Das sagen sich die hier lebenden omas und opas anscheinend auch, die weiterhin tapfer mit rad oder zu fuß den "berg" erklimmen.
Optimist schrieb:Aber hat ja keiner davon gesprochen, dass man nicht dennoch für genug Bewegung sorgen könnte oder auch sollte ;)
Indem man die durch den scooter eingesparte zeit irgendwo spazieren geht? Oo


melden

E-Scooter-Straßenzulassung

28.06.2019 um 21:07
gastric schrieb:Indem man die durch den scooter eingesparte zeit irgendwo spazieren geht? Oo
nein, Gymnastik vielleicht :D

Mit den Folgekosten hast du natürlich recht.


melden

E-Scooter-Straßenzulassung

28.06.2019 um 21:52
habe mir heute auch einen für 2.000€ bestellt, günstige alternative um zur arbeit zu gelangen :)


melden

E-Scooter-Straßenzulassung

28.06.2019 um 21:58
Teutonicus schrieb:habe mir heute auch einen für 2.000€ bestellt, günstige alternative um zur arbeit zu gelangen :)
so einen Teuren?
Was ist bei dem besser als bei einem der um die 200 bis 300 kostet? (außer sicherlich abnehmbaren Akku)


melden
Anzeige

E-Scooter-Straßenzulassung

28.06.2019 um 22:04
Akku, Reichweite, Leerlauf, Blinkeranlage, 1800 Watt Antrieb

mit dem Ding ziehste Locker an den meisten e-scootern mit Stvo zulassung vorbei


melden
161 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt