Technologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Fake-Akkus

89 Beiträge, Schlüsselwörter: Akku, Akkus Fake

Fake-Akkus

11.11.2019 um 12:21
rambaldi
schrieb:
Standardweisheit... wenn es zu gut klingt um wahr zu sein...
Wenn sich jemand intensiv vor dem Kauf mit dem Thema beschäftigt, dann dürfte das auch funktionieren. Wenn ein Verbraucher unbedarft an das Thema geht und nur mal schaut, woran man einen "guten" Akku erkennt, dann lernt er, dass die mAh was mit der Kapazität zu tun haben und dass man den Akku über den daraus resulierenden maximalen Ladestrom ganz schnell voll kriegt. Ein Falle die bei falschen Kapazitätsangaben tödlich enden kann:
Ein explodiertes Akku-Ladegerät hat am Mittwoch einen Mann in Hamburg getötet. Das meldet die Feuerwehr.
...
Der 26-jährige Mann sei durch die Explosion eines Akku-Ladegeräts so schwer verletzt worden, dass er nicht mehr ansprechbar war und reanimiert werden musste. Er wurde nach notärztlicher Versorgung ins Krankenhaus gebracht, so die Feuerwehr in ihrer Mitteilung vom Mittwochabend. Dort starb der Mann dann später, wie die Deutsche Presseagentur am Donnerstag meldet.
...
https://www.pcwelt.de/a/explodiertes-akku-ladegeraet-toetet-mann-in-hamburg,3452098


melden

Fake-Akkus

11.11.2019 um 13:18
Fölix
schrieb:
Wenn sich jemand intensiv vor dem Kauf mit dem Thema beschäftigt, dann dürfte das auch funktionieren. Wenn ein Verbraucher unbedarft an das Thema geht
Also wenn mal versuche mich doof zu stellen und unbedarft zu googlen dann stelle ich fest, alle Akkus deren Firmennamen ich kenne haben nur bis 3600mAh... dann sollte man schon mal überlegen ob ausgerechnet der unbekannte auf einmal das doppelte hat...


melden

Fake-Akkus

11.11.2019 um 14:45
rambaldi
schrieb:
alle Akkus deren Firmennamen ich kenne haben nur bis 3600mAh
Das erste Angebot im ersten Post hatte ja auch nur 1300 mAh. Und es war auch noch vom Preis her realistisch. Trotzdem wurden Fake-Akkus geliefert. Mit 300mAh. Gängige Ladegeräte arbeiten in der Regel mit 500mA aufwärts. Also für den Fall über der magischen Grenze von 1C. Die Dinger kann man damit noch nicht einmal laden, ohne dabei Bauchschmerzen zu bekommen.

Es gibt da alle möglichen Varianten. Da sind Profiganoven am Werk.


melden

Fake-Akkus

11.11.2019 um 19:41
Fölix
schrieb:
Es gibt da alle möglichen Varianten. Da sind Profiganoven am Werk.
Und das nicht nur in dem Bereich!
Welches Ladegrät hast du jetzt? Weil Weihnachten kommt und ein besseres als mein 5 Euro-Teil wäre vieleicht keine so schlechte Idee.


melden

Fake-Akkus

11.11.2019 um 19:50
@Fölix
Fölix
schrieb:
Es gibt da alle möglichen Varianten. Da sind Profiganoven am Werk.
Hast Du sie jetzt wenigstens gemeldet?


melden

Fake-Akkus

11.11.2019 um 20:11
Thorsteen
schrieb:
Welches Ladegrät hast du jetzt?
Ich habe das benutzt. Das ist relativ teuer. Es hat aber den Vorteil dass man Lade und Entladekapazität ziemlich einfach ermitteln kann. Mit dem wesentlich günstigeren XTAR VC4 kann man das z.B. nicht so einfach. Man kann sich damit "nur" anzeigen lassen, was zugeladen wurde bis der Akku voll war. Wenn man die ungefähre Gesamtkapazität haben will, muss man den Akku vorher entladen. Es gibt noch einige neuere günstige China-Typen. Da habe ich allerdings noch keine verünftige Beschreibung dazu gesehen.
off-peak
schrieb:
Hast Du sie jetzt wenigstens gemeldet?
Dazu werde ich später noch was schreiben.


melden

Fake-Akkus

11.11.2019 um 21:33
Fölix
schrieb:
Ich habe das benutzt. Das ist relativ teuer.
Danke, das sieht gut aus. Das Xtars hatte ich schonmal angeschaut, aber wenn keine Entladefunktion drin ist dann bestelle ich lieber dass etwas teurere.


melden

Fake-Akkus

14.11.2019 um 04:07
ich bin Dampfer^^ bei 18650 oder ähnlichen Akkus guck ich schon was ich da kauf, auf UltraFire hab ich im wahrsten Sinne des Wortes keine Lust :-P ich kauf meine Akkus eh separat, macht aber denk ich jeder der sich damit beschäftigt?


melden

Fake-Akkus

15.11.2019 um 14:08
off-peak
schrieb am 11.11.2019:
Hast Du sie jetzt wenigstens gemeldet?
Ich habe gerade einmal geschaut, was da zum melden angeboten wird. Das ist wohl ein besserer Witz. Damit ist noch nicht einmal eine sinnvolle Beschreibung des Problems möglich. Ist wohl eher zur Kundenbruhigung gedacht. Der Verkaüfer ist schon seit Jahren aktiv. Ich denke da sind auch schon etliche "Meldungen" gemacht worden. Ebay interessiert so etwas anscheinend nicht.

Heute hat es mal wieder einmal in einem Paketcenter gebrannt. Das hat mich noch dazu veranlasst einmal nachzuschauen, ob es für die Versendung von Li-ion Akkus irgendwelche Vorschriften gibt. Und tatsächlich, Seit Anfang des Jahres müssen die immer mit einem speeziellen Gefahrengutaufkleber gelabelt werden. Auch die Erfordernisse hinsichtlich sicherer Verpackungen siond ziemlich genau geregelt worden. Die Art der Verpackung richtet sich u.A. nach einer UN-Prüfnummer zun Akku. Die Vorschriften gelten auch bei einzeln verschickten Akkus ausnahmslos. Für den Transport von defekten Akkus gelten noch einmal besondere Vorschriften. Ziemlich kompliziert das Ganze. Ich habe die Akkus in einem normalen gepolsterten Kuvert bekommen. Ohne Gefahrengutaufkleber.


melden

Fake-Akkus

15.11.2019 um 14:17
@Fölix

Ich arbeite grad in so einem Spediteursimperium (der blaue Bote ;-) ) Pakete mit irgendwelchen Warnaufklebern oder "Vorsicht Glas" werden noch mit Absicht geschmissen^^ Da wird alles geworfen, Zeit ist Geld... In solche Unternehmen kriegt man nicht ohne Grund kein Handy oder dergleichen rein^^ Die Betreiber haben einfach nur Angst...


melden

Fake-Akkus

15.11.2019 um 14:33
Daveman
schrieb:
Pakete mit irgendwelchen Warnaufklebern oder "Vorsicht Glas" werden noch mit Absicht geschmissen
Ein Grund mehr, das Zeug auch noch dem Inhalt entspechend zu verpacken. Das Glas kann nur zersplittern. So ei Akku kann dann irgendwann anfangen zu brennen.

Nochmal zu ebay. Da der Verkäufer das Porto für eine fachgerechte Rücksendung nicht übernehmen wollte und auch die Verantwortung für die Rücksendung in der vorhandenen Verpackung nicht übernehmen wollte, habe ich ebay eingeschaltet. Die bequemste Lösung für die war dann, Sie haben mir die Kosten zurück erstattet. Eine Kulanzrückerstattung. Der Verkäufer der Fake-Akkus bleibt dabei vollkommen unbehelligt und darf das Geld für die Fake-Akkus sogar behalten. Für ebay und Fake-Akku Verkäufer sicher eine Win-Win Situation. Man kann das gar nicht glauben.


melden

Fake-Akkus

15.11.2019 um 15:00
@Fölix
Fölix
schrieb:
Ich habe die Akkus in einem normalen gepolsterten Kuvert bekommen. Ohne Gefahrengutaufkleber.
Ziemlich eindeutig, das da jemand dahinter steckt, der betrügt. Wundert jetzt aber wirklich, dass der damit schon seit Jahren durchkommt.

Man kann bei eBay auch anrufe. Ob das die Situation verbessert, weiß ich nicht.


melden

Fake-Akkus

15.11.2019 um 15:12
Fölix
schrieb:
t. Die bequemste Lösung für die war dann, Sie haben mir die Kosten zurück erstattet. Eine Kulanzrückerstattung. Der Verkäufer der Fake-Akkus bleibt dabei vollkommen unbehelligt und darf das Geld für die Fake-Akkus sogar behalten.
Vielleicht ist der Verkäufer ein Mitarbeiter von Ebay und das ist eine Masche von denen?

Finde aber schon dreist, das man Akkus Umschriftet und die versendet..

Aber was ist, wenn der Verkäufer, nur im Auftrag verkauft?
Steht das dann dabei?


melden

Fake-Akkus

15.11.2019 um 15:51
Der Verkäufer weiß, dass es weder Akkus mit 6800mAh noch Akkus mit 8000mAh in der Bauform gibt. Ich habe ihm das mitgeteilt. Weiterhin weiß der Verkäufer, dass man das ganz einfach nachmessen kann. Das habe ich dem auch mitgeteilt. Es ist für ihn auch kein Problem Stichproben zu messen, weil er die Akkus einzeln verkauft.

Was ihm auch mitgeteilt wurde:
Der Verkauf von mit falschen technischen Daten deklarierten Akkus ist gefährlich, weil die auf Grund der falschen Deklaration zu wählenden Ladeströme zum Brand oder zur Explosion der Akkus führen können.


melden

Fake-Akkus

15.11.2019 um 16:01
off-peak
schrieb:
Man kann bei eBay auch anrufe. Ob das die Situation verbessert, weiß ich nicht.
Der Umstand, dass man keine brauchbare schriftlich sauber begründbare Beschwerde absetzen kann, deutet darauf hin, dass die Rufnummer auch nur eine psychologische Wirkung haben dürfte. Da kann man ja sonst was erzählen.


melden

Fake-Akkus

15.11.2019 um 16:05
@Fölix

Du kannst froh sein das es überhaupt Akkus waren.
-> Sowas gab es mal wurden alte Batterien verschickt!

Hätten aus Batterien sein könnte... und versuch mal die zu landen.

Es sei denn es sind "Alkaline Batterien " die kann man laden wenn man es richtig macht.
Aber die dürfen nicht leer sein. müssen ~25% Restladung noch haben.
Geht ein paar mal wieviel mal kann ich nicht sagen.

Muss man google....


melden

Fake-Akkus

15.11.2019 um 18:15
@O.G.
O.G.
schrieb:
Geht ein paar mal wieviel mal kann ich nicht sagen.
Kommt aufs Ladegerät an, so vier bis sechsmal, wobei die Ladung mit jeder weiteren Aufladung schwächer wird.
Nur die ersten beiden Aufladungen ergeben fast die alte Kapazität.

Ich hab so ein Ding. Das lädt sowohl Alkali-Batterien als auch Akkus.


melden

Fake-Akkus

16.11.2019 um 15:28
Ich habe noch eine ziemlich umfangreiche Akku-Datenbank gefunden. Eine Akku-Übersicht mit über 500 Industrieakkus. Der Ausschnitt ist nach absteigender Kapazität sortiert. Bei einigen Akkus sind die gemessenen Kapazitäten dabei.

7ca6d4eaf6376eb9 Akkudaten

http://www.dampfakkus.de/akku_liste-nach-groesse.php?size=18650

Da sieht man dann auch, wesentlich mehr als 3000mAh sind in der Bauform nicht drin.


melden

Fake-Akkus

16.11.2019 um 20:02
Nach meinen Erfahrungen wickelt ebay anscheind die ganze Kommunikation mit der Kundachaft über irgendwelche Automatismen ab. Ich habe eigentlich gedacht, mit dem was die unter "melden" verstehen wäre der Gipel an Unsinn schon erreicht. Es geht aber noch besser:

ea10a311ab94373e auto ebay


melden

Fake-Akkus

16.11.2019 um 21:01
aus "war schon" in der Bewertung dengelt der Ferkelfilter von ebay einfach "arsch" ohne das Leerzeichen dazwischen


melden
327 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt