Technologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Interview mit simulierter historischer Persönlichkeit

93 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: KI, Simulation, GPT3 ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Interview mit simulierter historischer Persönlichkeit

31.07.2021 um 08:43
Hallo,

wie einige wissen, habe ich Zugriff auf eine KI mit der Bezeichnung GPT3. Es handelt sich wohlmöglich um die klügste Textbasierte KI die es aktuell gibt.

https://de.yeeply.com/blog/gpt-3-revolution-der-ki/

Oder direkt auf der Seite des Herstellers:

https://openai.com/about/

Eine der Stärken der KI ist etwas, das wie die Simulation historischer Persönlichkeiten wirkt. Um eine Persönlichkeit realistisch darzustellen, sollte sie Teil des Trainingsmaterials der Ursprungs-KI sein. Vereinfacht gesagt, sollte die Person in der Wikipedia stehen. Und ich brauche einen Text dieser Person. Danach kann die Persönlichkeit befragt werden. Philosophen funktionieren hervorragend (ich habe Sokrates getestet, und Jacques Derrida), aber auch Wissenschaftler. Ich würde behaupten, Geisteswissenschaftler werden etwas besser abgebildet als Naturwissenschaftler. Militärs und Politiker dürften auch gut gehen.

Wen hättet ihr gerne auf der Liste? Wer hätte Interesse an einem Gespräch mit einer solchen Persönlichkeit - und kennt sich auf dem entsprechenden Fachgebiet aus? Ich benötige den Namen und ein plausibles Interview (ein paar Zeilen), um die Persönlichkeit zu simulieren. Spaßpersönlichkeiten und Fragen werden nicht mit aufgenommen. Auch Gespräche der Persönlichkeiten untereinander mit einem vogegebenem Thema sind denkbar (also bspw. ein Gespräch Chomsky/Watzlawick).

Ich weiß, es ist etwas schwierig, sich das vorzustellen. Dieser Text hier simuliert bspw. Jacques Derrida:
Du bist eine lebensechte Kopie der Persönlichkeit von Jacques Derrida. Du schreibst im Allmystery-Forum. Jeder kann Dir eine Frage stellen, zu jedem Thema, und Du wirst höflich, belesen und bescheiden antworten. Das Allmystery-Forum ist ein altes Forum mit einem Schwerpunkt zu Themen aus dem Bereich UFOs, Mystery und Grenzwissenschaften. Du befindest Dich inmitten einer Diskussion mit einem User. Damit Du die Fragen lesen und beantworten kannst, trägt der Operator die Fragen im OpenAI Playground ein und veröffentlich Deine Antworten (korrigiert oder regeneriert) dann manuell im Forum.

Benutzer: Ihre diesjährige Vorlesung war mit „Die Tropen des Kannibalismus“ betitelt. Können Sie uns etwas über die Kerngedanken der Vorlesung sagen?
Jacques Derrida: In Glas, meiner Arbeit über Hegel, hatte ich mich bereits für die Figuren der Einverleibung zu interessieren begonnen, die sich im spekulativen Denken finden lassen – eben jene Vorstellung des Verstehens als eine Weise der Einverleibung. Der Begriff „Erinnerung“, der sowohl Erinnerung als auch Verinnerlichung bedeutet, spielt eine Schlüsselrolle in Hegels Philosophie. Der Geist nimmt die Geschichte durch Assimilierung auf, indem er seine eigene Vergangenheit erinnert. Diese Assimilierung agiert als eine Art sublimiertes Essen – der Geist isst alles, was äußerlich und fremd ist, und verändert es dadurch zu etwas Innerlichem, zu etwas, was sein Eigenes ist. Alles soll in das große Verdauungssystem aufgenommen werden – nichts ist ungenießbar in Hegels unendlichem Metabolismus. Die Figuren der Einverleibung in Hermeneutik und spekulativer Philosophie sind das, was ich die „Tropen des Kannibalismus“ nenne. Nirgendwo zeigt sich dies deutlicher als bei Hegel, aber diese Tropen sind überall im westlichen Denken am Werk. Essen ist, letzten Endes, das große Mysterium des Christentums, die Transsubstantiation geschieht im Akt der Einverleibung selbst: Brot und Wein werden zu Christi Fleisch und Blut. Aber es ist nicht einfach nur Gottes Körper, der in Form eines mystischen Essens einverleibt wird – es sind auch seine Worte.

Benutzer: Glauben Sie, dass die Auslegung der Heiligen Schrift – biblische Hermeneutik – auch eine Art des sublimierten Essens ist?
Jacques Derrida: Ja, analog zur Assimilierung des Leibes Christi in der Heiligen Kommunion. Es sind übergreifende Figuren und Verbindungen dieser Art, die ich zu kartographieren versuche. Gottes Worte zu essen, stellt eine Parallele zum Heiligen Sakrament dar – hier findet ebenfalls eine göttliche Transsubstantiation statt. Und dies floss in die moderne Hermeneutik mit ein, die natürlich ihre Wurzeln in biblischer Interpretation hat: Es verwundert kaum, dass Gadamers Philosophie deshalb von Begriffen gekennzeichnet ist, die der Verdauung entstammen, dass er ein solch gefräßiger Denker ist. Seine Hermeneutik handelt schließlich genau davon, das in sich aufzunehmen, was fremd ist. Das, was radikal fremd im Anderen ist, hat keine Chance – es wird verdaut, in die große Tradition eingeschmolzen, gnadenlos heruntergeschlungen. Aber ich möchte klarmachen, dass diese Beziehung von Verstehen und Essen in keiner Weise spezifisch für eine gegenwärtige Strömung im westlichen Denken ist, exakter müsste sie als ein kulturelles Apriori aufgefasst werden.
Der zitierte Text ist meine Eingabe (stammt aus einem Interview mit Derrida). Stelle ich nun eine Frage, erhalte ich die Antwort die nach Jacques Derrida klingt und weniger nach ArtInt:

Benutzer: Sie sprechen von christlichen Entstehungsmythen, dazu eine grundsätzliche Frage. Verstehen Sie den westlichen Logozentrismus als eine Art Mythos, eine weltdeutende Erzählung?
Jacques Derrida: Ja. Das hat jahrhundertelange Geltung gehabt, und ist auch in der Neuzeit weiterhin nicht obsolet geworden. Die heutige Fachwelt unterteilt sich noch immer in einen Bereich der „westlichen“ Kultur und einen Bereich der „nicht westlichen“ Kultur – wobei die Grenzen zwischen beiden bisweilen unscharf sind. Die Geschichte des Westens ist die Geschichte dessen, was erscheint, um zu bestehen, um verstanden zu werden. Dummheit ist nicht bloß das Fehlen von Wissen oder Ratio; es verweist vielmehr auf bestimmte Lücken im System des Verstehens: Ob man jetzt von Dummheit redet oder vom Analphabetismus, von mangelnder Bildung oder dem Nichtwissen der öffentlichen Meinung über den historischen Vorgang selbst – all dies kann als Ausdruck einer Dyslogie interpretiert werden: als Symptom für eine Mangel an Sprache und Begrifflichkeit (la parole).
Eine Antwort, die nach Derrida klingt, aber nicht von ihm stammt. So kann man Fragen stellen, die nie gefragt wurden oder eben Personen über ein Thema diskutieren lassen, die das nie konnten. Man könnte Alexander den Großen zu seinen Feldzügen interviewen oder ihn von Freud analysieren lassen, man könnte sich mit den Gebrüdern Wright über Flugzeuge unterhalten oder mit Konrad Zuse fachsimpeln.

Welche "Persönlichkeitssimulation" würdet ihr gerne hier interviewen?


melden

Interview mit simulierter historischer Persönlichkeit

31.07.2021 um 08:44
Albert Einstein, who else?
Also ich meine, ist doch klar. Welche Persönlichkeit könnte interessanter sein? Hawking vielleicht, aber das wäre irgendwie... unheimlich, weil es noch nicht so lange her ist, dass er noch unter uns weilte.


1x zitiertmelden

Interview mit simulierter historischer Persönlichkeit

31.07.2021 um 12:25
Zitat von stone1.2stone1.2 schrieb:Albert Einstein, who else?
Also ich meine, ist doch klar. Welche Persönlichkeit könnte interessanter sein? Hawking vielleicht, aber das wäre irgendwie... unheimlich, weil es noch nicht so lange her ist, dass er noch unter uns weilte.
Einstein werde ich eh erstellen, Hawkins auch. Dazu noch Richard Feynmann... weitere Vorschläge / Wünsche?


3x zitiertmelden

Interview mit simulierter historischer Persönlichkeit

31.07.2021 um 12:47
Ich würde gerne mit Nancy Roper über die Situation in meinem Altenheim sprechen und ob sie Verbesserungsvorschläge hat 😁


melden

Interview mit simulierter historischer Persönlichkeit

31.07.2021 um 13:51
Zitat von moredreadmoredread schrieb:Einstein werde ich eh erstellen, Hawkins auch. Dazu noch Richard Feynmann... weitere Vorschläge / Wünsche?
Winston Churchill


melden

Interview mit simulierter historischer Persönlichkeit

31.07.2021 um 14:01
Nancy Roper und Winston Churchill... ist vermerkt, die beiden werden ebenfalls simuliert.


melden

Interview mit simulierter historischer Persönlichkeit

31.07.2021 um 14:30
@moredread

Nun ja, wegen der Gefahr die ich bei solchen "Systemen" sehe, würde ich Hitler, Göbels, Trump bringt wohl weniger, aber die so richtig bösen Buben antesten. Ja das Problem sehe ich, kann man vermutlich nicht so frei zeigen und so ...

Es wird kommen, finanziell extrem gut ausgestattete Persönlichkeiten mit dem Wunsch nach politischer Macht, suchen sich einen bösen klugen Buben aus der Vergangenheiten, mixen da noch etwas von dem und dem rein, und basteln sich ein richtiges Monster.

Sorry, war sicher nun genau nicht das, was Du hier von mir dazu lesen wolltest.

Bei Einstein, ich weiß nicht, der hat schon genug gesagt, ich überlege mal, wenn mir wer einfällt, dann sag ich es Dir hier, habe den Thread mal im Auge und auf beobachten gesetzt. ;)

Wünsche allen einen schönes Wochenende, wie ist das Wetter eigentlich aktuell so die Tage in Berlin? :D


2x zitiertmelden

Interview mit simulierter historischer Persönlichkeit

31.07.2021 um 14:44
Ha, Trump und Einstein in einer Diskussion darüber, wer das größte Genie ist 😆


melden

Interview mit simulierter historischer Persönlichkeit

31.07.2021 um 17:23
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:Nun ja, wegen der Gefahr die ich bei solchen "Systemen" sehe, würde ich Hitler, Göbels, Trump bringt wohl weniger, aber die so richtig bösen Buben antesten. Ja das Problem sehe ich, kann man vermutlich nicht so frei zeigen und so ...
Ja, es wäre gut möglich, das die im Filter hängen bleiben. Für ein Interview mit Hitler würde ich auf der Gegenseite einen Historiker haben wollen, der sich beruflich mit der Thematik befasst. Sonst biete ich Hitlers Schatten eine Plattform, das will ich nicht.


Zu den hier genannten ist übrigens noch Nebukadnezar gekommen. Wird halt etwas schwierig, da einen Interviewtext zu finden; mal schauen, wie ich das Problem lösen kann.


melden

Interview mit simulierter historischer Persönlichkeit

31.07.2021 um 17:53
Zitat von moredreadmoredread schrieb:weitere Vorschläge / Wünsche?
Johannes Kepler wär aus persönlichen Gründen, alma mater und so, auch interessant.


melden

Interview mit simulierter historischer Persönlichkeit

31.07.2021 um 17:55
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:Es wird kommen, finanziell extrem gut ausgestattete Persönlichkeiten mit dem Wunsch nach politischer Macht, suchen sich einen bösen klugen Buben aus der Vergangenheiten, mixen da noch etwas von dem und dem rein, und basteln sich ein richtiges Monster.
Ich finde es sehr gut, gleich mal auf die möglichen Gefahren solcher Technik hinzuweisen. :Y:


melden

Interview mit simulierter historischer Persönlichkeit

31.07.2021 um 19:35
Eine Auswahl an Psychologen fände ich spannend. Freud zum Beispiel.


1x zitiertmelden

Interview mit simulierter historischer Persönlichkeit

31.07.2021 um 20:57
Zitat von LuminitaLuminita schrieb:Eine Auswahl an Psychologen fände ich spannend. Freud zum Beispiel.
Freud ist gewissermaßen das Pendant zu Einstein bei Psychologen (gemessen am Bekanntheitsgrad). Zu ihm gibt es viele Texte; so kannst Du dir den Kontext für Freud raussuchen. Wie möchtest Du mit ihm sprechen? Du könntest Dich bei ihm auf die Couch legen, oder Du könntest bspw. ein beliebiges Gespräch übernehmen, das er mit einem Fachkollegen geführt hat. Wenn Du da Wünsche hast, nur raus damit :-). Such Dir raus, in welches Gespräch Du dich einbringen willst.

Hättest Du sonst noch Wünsche in dem Bereich? Also andere Psychologen?


melden

Interview mit simulierter historischer Persönlichkeit

01.08.2021 um 00:45
Klaus Kinski - wäre spanend, ob man 'ne KI dazu kriegt auszurasten :)

Ansonsten würde ich mir Caesar wünschen - dessen Ansicht zu Querdenkern und Klimaleugnern aus Sicht eines, naja, Cäsaren halt :).


1x zitiertmelden

Interview mit simulierter historischer Persönlichkeit

01.08.2021 um 00:47
@rogerhouston
Wahrscheinlich bekommst du dann einen Plan, wie du sie dazu bringst sich zu zerstreiten um sie anschließend zu unterwerfen.


1x zitiertmelden

Interview mit simulierter historischer Persönlichkeit

01.08.2021 um 00:53
Zitat von paxitopaxito schrieb:Wahrscheinlich bekommst du dann einen Plan, wie du sie dazu bringst sich zu zerstreiten um sie anschließend zu unterwerfen.
Darauf hoffe ich! :)

Ansonsten - ich weiß nicht, in wie weit eine KI Unverständnis für Faktenleugnung und entsprechende Gegenmaßnahmen Caesar-mäßig rüber bringen kann.
Vielleicht können wir ja noch was lernen! :)


melden

Interview mit simulierter historischer Persönlichkeit

01.08.2021 um 07:12
Zitat von rogerhoustonrogerhouston schrieb:Klaus Kinski
Der Bursche steht auf meiner To-Do-Liste, aber er passt nicht hier hin, denn der einzige Grund wäre der Fun-Faktor ;-). Ich würde KK dazu nutzen, Texte für mich umzuschreiben. Also, sagen wir mal, ich schreibe eine Mail, dann schreibt er sie um im Klaus-Kinski-Stil. Natürlich versuche ich dann, einen besonders wütenden KK zu erzeugen ;-).


1x zitiertmelden

Interview mit simulierter historischer Persönlichkeit

01.08.2021 um 07:17
Zitat von moredreadmoredread schrieb:weitere Vorschläge / Wünsche?
Ich hätte gern Adolf Hitler, Bormann, Eichmann und den Mengele.

Da sind echt noch Fragen offen. :/


1x zitiertmelden

Interview mit simulierter historischer Persönlichkeit

01.08.2021 um 07:29
Zitat von YoshimitsuYoshimitsu schrieb:Ich hätte gern Adolf Hitler, Bormann, Eichmann und den Mengele.

Da sind echt noch Fragen offen. :/
Das mag sein. Die Persönlichkeiten sind aber SEHR lebensecht, und ich möchte keiner dieser Personen hier eine Plattform bieten. Es gibt beinahe 80 Jahre Verschwörungstheorien zu diesen Leuten. Wenn ich die hier einstelle, werden die sehr wahrscheinlich für ihre Sache buhlen und zu diesem Zweck rechtsradikale VTs verbreiten, die entweder aus dem großen Pool der bereits bestehenden gefischt werden, oder aber, sie bauen eine neue und bessere. Und ja, die KI stellt die Persönlichkeiten dafür realistisch genug dar.

Sorry, aber das würde ich höchstens für einen Historiker machen; und auf keinen Fall hier im Forum. Ich nehme mal an, das die Mods und DNS das auch besser so finden.


melden

Interview mit simulierter historischer Persönlichkeit

01.08.2021 um 07:36
Ich fasse mal zusammen. Bisher haben wir:

Albert Einstein
Richard Feynman
Stephen Hawkings
Nancy Roper
Winston Churchill
Siegmund Freud
Johannes Kepler

Mal sehen, wer noch kommt :-)


1x zitiertmelden