Technologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Interview mit simulierter historischer Persönlichkeit

93 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: KI, Simulation, GPT3 ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Interview mit simulierter historischer Persönlichkeit

09.08.2021 um 19:16
Zitat von Paradigga2.0Paradigga2.0 schrieb am 01.08.2021:Jesus bitte! :)
Keine sicheren historischen Originalquellen, bloß Hörensagen-Berichte afaik, wenn auch in sehr hoher Auflage aggressiv und mit massivem, großteils menschenverachtenden Merchandising ohne Rücksicht auf Verluste unter dem Buchtitel 'Bibel' vermarktet.

Müsste mE. als zumindest mutmaßlich fiktive Person laufen.


melden

Interview mit simulierter historischer Persönlichkeit

09.08.2021 um 19:18
@moredread:
Zitat von moredreadmoredread schrieb:Imlerith schrieb:
Da Vinci wäre auch interessant! :)

Ja, Interessant wäre er. Aber da wäre das Problem, das ich einen Interviewtext benötige. Das wird bei Da Vinci wirklich schwierig.
Vielleicht kann man etwas hiervon verwenden: Wikisource: The Notebooks of Leonardo Da Vinci


melden

Interview mit simulierter historischer Persönlichkeit

09.08.2021 um 19:29
Zitat von AlteTanteAlteTante schrieb:Du sahst eine Simulation, die auf dich recht genau wirkte, weil sie zufällig in etwa dem Bild, das du dir von der Person gemacht hast, entsprach. Ein anderer Fan hätte das gleiche vielleicht für weniger gelungen empfunden. Oder aber sogar für noch besser
Ich hätte es nicht unterscheiden können. Das ist der Punkt. Hätte ich nicht gewusst, dass das Ganze simuliert und Derrida tot ist, wäre ich überzeugt gewesen mit Derrida zu sprechen. Und allein das eine KI das kann, ist beeindruckend - und wirft philosophische Fragen auf.


1x zitiertmelden

Interview mit simulierter historischer Persönlichkeit

09.08.2021 um 23:09
Zitat von moredreadmoredread schrieb:Ich habe bspw. bereits unterschiedliche Gespräche mit der KI zum Thema "Relativitätstheorie und Quantenmechanik" geführt, und frage sie immer wieder Dinge, die aktuell nicht beantwortbar sind.
Hast du auch mal was ganz normales gefragt. und dann hinterher gebeten die eigene Antwort nochmal in anderen Worten zu formulieren?

Das wäre meiner Ansicht nach ein Zeichen dass die KI es wirklich verstanden hat wenn sie das kann..


1x zitiertmelden

Interview mit simulierter historischer Persönlichkeit

10.08.2021 um 10:22
Zitat von RayWondersRayWonders schrieb:Hast du auch mal was ganz normales gefragt. und dann hinterher gebeten die eigene Antwort nochmal in anderen Worten zu formulieren?

Das wäre meiner Ansicht nach ein Zeichen dass die KI es wirklich verstanden hat wenn sie das kann..
Ja, klar. Eine Zusammenfassung oder Umformulierung ist etwas, in dem die KI außergewöhnlich gut ist. Eines der Standardbeispiele ist der tl;dr Bot. Du schreibst einen Text, die KI fasst ihn zusammen. Klappt natürlich auch hervorragend mit selbstgeschriebenen Texten. Und auch auf schlichte Nachfrage hin. Sowohl bei Fragen aus dem Leben als auch bei meinen Physik-Gesprächen.

Ein Verständnis im klassischen Sinne hat die KI nicht, das ist wahr. Es handelt sich nicht um etwas, das sich mit dem Prinzip von Schmerz, Sicherheit oder Sterblichkeit herumschlagen muss. Daher funktioniert der "Verstand" unterschiedlich zu dem eines Menschen und entsprechend sind manche der Antworten auf Common-Sense-Fragen albern oder realitätsfern. Aber ist es da nicht wie bei Menschen? Die können auch nur begrenzt im Rahmen ihrer Erfahrung agieren. Die meisten neuen Konzepte sind nur naheliegende Ideen, basierend auf alten Konzepten. Und das beherrscht die KI ebenfalls.


melden

Interview mit simulierter historischer Persönlichkeit

10.08.2021 um 11:03
Zitat von paxitopaxito schrieb:allein das eine KI das kann, ist beeindruckend
Beeindruckend auf jeden Fall. Zeigt aber auch, wie groß die Gefahr ist, dass einer Person irgendwann Worte zugeschrieben werden, die sie in Wirklichkeit weder gesagt hat noch jemals gesagt hätte, aber von der KI "erfunden" wurden.

So gesehen ist es doch besser, wenn man das nur mit historischen, also verstorbenen Personen macht, da die sich nicht mehr gegen Unterstellungen wehren müssen oder darunter zu leiden haben könnten.

Natürlich wären auch hier kriminelle Machenschaften möglich, wenn die KI z.B. den Verstorbenen realitätsgetreu sagen lässt: "Meine Millionen vererbe ich an XY". Wäre juristisch wahrscheinlich gar nicht möglich, aber man versteht sicher, was ich meine.


1x zitiertmelden

Interview mit simulierter historischer Persönlichkeit

10.08.2021 um 16:05
Zitat von AlteTanteAlteTante schrieb:Beeindruckend auf jeden Fall. Zeigt aber auch, wie groß die Gefahr ist, dass einer Person irgendwann Worte zugeschrieben werden, die sie in Wirklichkeit weder gesagt hat noch jemals gesagt hätte, aber von der KI "erfunden" wurden.
Naja, aber damit ändert sich doch nichts. Menschen machen das ja auch. Tatsächlich sind es aktuell nicht die KIs, die so etwas verbreiten, sondern Menschen. Ich schätze in Zukunft werden Prüfungen, ob ein Text von einer KI stammt, Standard werden. Am besten können das übrigens - Überraschung! - andere KIs. Möglicherweise gibt es dafür zukünftig KI-Block, analog zu Adblock. Die dafür notwendige Technik wird mehr und mehr Teil regulärer CPUs, sogar von APUs, den Recheneinheiten der Smartphones. Das wäre also nicht mal weit gegriffen.

Angesichts der Geschwindigkeit, in der sich diese Technik verbreitet und der Anzahl der Neuerungen, die daraus generiert werden, darf man gespannt sein, was uns in den nächsten 10 Jahren bevorsteht. Der Gesamtimpakt auf die Gesellschaft dürfte vermutlich so enorm sein wie das Internet (man vergleiche die Zeit vor 20 Jahren mit heute). Ich bin gespannt, wohin die Reise geht.


melden

Interview mit simulierter historischer Persönlichkeit

05.09.2021 um 16:57
Hi,

ich habe in der letzten Zeit weiter an den Persönlichkeitssimulationen gearbeitet. Leider waren bis auf eine Persönlichkeit alle Konstrukte mangelhaft und unbrauchbar (bspw. hat Einstein immer nur gefaselt, er hatte nicht die geringste Ahnung von Physik). Neulich hatte ich eine Erleuchtung. Meine Persönlichkeit besteht nur auf einem kurzen Einleitungstext und einem Interview. Es scheiterte tatsächlich daran, Interviews zu finden! Dazu kommt, das die Persönlichkeiten sehr rechenintensiv sind, das heißt, jeder Test verringert meine sowieso begrenzte Rechenleistung.

Ich habe ja bereits EINE Persönlichkeit die funktioniert, da sie ein gutes Interview habe, nämlich das von Jacques Derrida. Mal angenommen, ich erstelle ein Basispaar von Fragen und Antworten, in dem die Frage "Jacques Derrida, Philosoph" lautet, und die Antwort mein erstellter Basistext ist, also etwa so:

F: Jacques Derrida, Philosoph
A: (Der Text, der Jacques Derrida in GPT3 erzeugt)

Dann müsste die KI (wegen des One-Shot-Learnings) imstande sein, meinen nächsten Einleitungstext selbst zu generieren. Und tatsächlich - die KI generiert einen entsprechenden Einleitungstext. Basierend auf Jacques Derrida sind bevorzugt Geisteswissenschaftler zu erzeugen. Ich würde also Interviews von den Persönlichkeiten benötigen. Je komplexer das Gespräch, um so besser. Interviews mit Reporter erzeugen Persönlichkeiten, die nur faseln - ich brauche Gespräche, die sich am besten zwischen Doktoren oder Professoren abspielen. Hat jemand etwas zur Hand?


Albert Einstein
Richard Feynman
Stephen Hawkings
Nancy Roper
Winston Churchill
Siegmund Freud
Johannes Kepler
Johann Sebastian Bach
Heinrich VIII
Wittgenstein
Nieztsche
Kant
Winston Churchill
Karl Popper
Paul Watzlawick
Johann Bessler
Leonardo da Vinci
Neil deGrasse Tyson

Gespräche zwischen Wissenschaftlern, möglichst hochtrabend und ohne Rücksicht auf Laien - wer hat etwas zur Hand?


1x zitiertmelden

Interview mit simulierter historischer Persönlichkeit

05.09.2021 um 18:29
@moredread
Anbieten würde sich bei Einstein der Briefwechsel mit anderen Physikgrössen, auch wenn man da wahrscheinlich arg kürzen muss, da du ja nicht so viele Zeichen zur Verfügung hast.
Für K. Popper bietet sich vielleicht dieses Interview an: http://www.gkpn.de/id127.htm

Bei Nancy Roper dürfte das schwer werden, bei den noch älteren historischen Personen unmöglich.


1x zitiertmelden

Interview mit simulierter historischer Persönlichkeit

05.09.2021 um 18:59
Zitat von paxitopaxito schrieb:Anbieten würde sich bei Einstein der Briefwechsel mit anderen Physikgrössen, auch wenn man da wahrscheinlich arg kürzen muss, da du ja nicht so viele Zeichen zur Verfügung hast.
Für K. Popper bietet sich vielleicht dieses Interview an: http://www.gkpn.de/id127.htm

Bei Nancy Roper dürfte das schwer werden, bei den noch älteren historischen Personen unmöglich.
Das Resultat bis jetzt ist etwas, das ich auf den ersten Blick für eine 90% Persönlichkeit halten würde. Ganz nett, aber nicht "der wahre Bot" Magst Du Popper mal ein paar Fragen stellen? Hast 4000 Zeichen dafür (abzüglich Poppers Antwort natürlich)


1x zitiertmelden

Interview mit simulierter historischer Persönlichkeit

05.09.2021 um 19:56
Zitat von moredreadmoredread schrieb:Siegmund Freud
Hier kann ich spontan nur was englisches anbieten: http://www.psychanalyse.lu/articles/FreudInterview.pdf
Briefe? https://wpv.at/vereinigung/geschichte/emigration-sigmund-freud/sigmund-freud-aus-seinen-briefen-1933-1938/
Zitat von moredreadmoredread schrieb:Paul Watzlawick
Bei ihm gibt es mehr, da jünger: https://www.swr.de/swr2/wissen/paul-watzlawick-warum-wir-nicht-nicht-kommunizieren-koennen-swr2-wissen-2021-07-23-102.pdf
Sind auch noch weitere Meinungen über ihn drin.
Vielleicht hilft auch das hier, Leseprobe aus einem Büch über ihn: https://pubengine2.s3.eu-central-1.amazonaws.com/preview/99.110005/9783456961187_preview.pdf (Originallink: https://www.hogrefe.com/de/shop/essenzen-im-gespraech-mit-paul-watzlawick-93710.html)


melden

Interview mit simulierter historischer Persönlichkeit

05.09.2021 um 20:12
Wenn ich ein Buch nehme, dann kann ich das Buch fortschreiben. Ist ganz interessant, aber nicht das, was ich suche. Radiointerviews sind nicht so gut, Wissenschaftler versuchen dort in aller Regel, sich möglichst gemeinverständlich auszudrücken, vielleicht versuchen sie auch, etwas zu verkaufen (eine Meinung, ein Projekt) daher nehme ich lieber Wissenschaftler, die mit Wissenschaftlern reden. Paxitos Interview war gut, ich muss mal schauen, ob ich Watzlawick damit zum Laufen bringe (kling lustig).


melden

Interview mit simulierter historischer Persönlichkeit

05.09.2021 um 20:25
Zitat von moredreadmoredread schrieb:Magst Du Popper mal ein paar Fragen stellen?
Uh, das ist schwierig, da Popper ja philosophisch so ziemlich das Gegenteil von mir vertritt. Hm, frag ihn mal folgendes, als Testballon:
"Warum bezeichnen sie den Marxismus als Pseudowissenschaft?"


melden

Interview mit simulierter historischer Persönlichkeit

05.09.2021 um 20:40
Achja, du könntest auch mal versuchen Originalwerke in Fragen/Antworten umzuschreiben, dann könnte man die Kerngedanken der jeweiligen Personen verwenden. Okay das gestaltet sich wahrscheinlich etwas aufwendig und erfordert, dass man die Personen gut kennt. Bei Nancy Roper gibt es zum Beispiel sehr viel von ihr und über sie, aber Interviews oder überhaupt öffentliche Auftritte außerhalb der Wissenschaft sind sehr schwierig. Ich Fachgespräche mit Studenten der Pflege etwa beim RCN unterliegen leider dem Datenschutz, da sie häufig konkrete Fallbeispiele verwendet hat, an die kommt man nicht ohne weiteres ran.
Ich könnte zumindest bei dieser Person ein fiktives aber sehr fachliches Interview schreiben, bei dem Nancys Antworten aus Orginalzitaten aus ihrem Werk stammen. Ich weiß aber nicht, wie erfolgversprechend das ist?

Und zu den Physikern: kann GPT3 eigentlich Formel erfassen und ausgeben? Schließlich wirst du kaum eine fachliche Unterhaltung zwischen Physikern finden, die ohne Formeln auskommt.


1x zitiertmelden

Interview mit simulierter historischer Persönlichkeit

06.09.2021 um 11:57
Zitat von paxitopaxito schrieb:Achja, du könntest auch mal versuchen Originalwerke in Fragen/Antworten umzuschreiben, dann könnte man die Kerngedanken der jeweiligen Personen verwenden. Okay das gestaltet sich wahrscheinlich etwas aufwendig und erfordert, dass man die Personen gut kennt.
Das... und die Problematik, das man sich schriftlich ander äußert als mündlich. Rein theoretisch müsste das auch als Interviewtext durchgehen. Ich werde dahingehend in nächster Zeit noch ein wenig experimentieren.


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Technologie: GPT3 - die erste wirklich intelligente KI?
Technologie, 22 Beiträge, am 07.07.2021 von nocheinPoet
moredread am 04.07.2021, Seite: 1 2
22
am 07.07.2021 »
Technologie: KI - Bilder erzeugen durch Textbeschreibungen
Technologie, 67 Beiträge, am 28.08.2021 von moredread
moredread am 15.08.2021, Seite: 1 2 3 4
67
am 28.08.2021 »
Technologie: A.X.L nachbauen
Technologie, 2 Beiträge, am 18.04.2021 von amtraxx
Loydvogel am 18.04.2021
2
am 18.04.2021 »
Technologie: Künstliche Intelligenz
Technologie, 521 Beiträge, am 31.08.2021 von moredread
hetwania am 17.04.2004, Seite: 1 2 3 4 ... 24 25 26 27
521
am 31.08.2021 »
Technologie: Künstliche Intelligenz: Die Tücken
Technologie, 102 Beiträge, am 04.07.2016 von Fedaykin
KnowNowLP am 20.03.2015, Seite: 1 2 3 4 5 6
102
am 04.07.2016 »