Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Terminator Kampfroboter

88 Beiträge, Schlüsselwörter: Terminator, Kampfroboter, Killermaschine

Terminator Kampfroboter

03.12.2007 um 23:33
"Wie viel KI die bekommen werden ist eine gute Frage ich denke mal eben weil es so viele Filme darüber gibt und studien was passieren könnet wird man wohl vorsichtig sein^^"

das ist es ja gerade...wenn der gegner was besseres hat,bleiben solche zweifel aussen vor..schließlich muss man ja dem feind vorraus sein.
außerdem gibt es in den filmen auch immer nen idioten der es trotzdem macht ;D


melden
Anzeige

Terminator Kampfroboter

03.12.2007 um 23:35
Als wenn es da ein beliebiges KI-Potential gäbe, dass man dann beliebig zuteilt. Euch ist schon bewußt, dass bis dato noch keine wirkliche KI existiert, oder?


melden

Terminator Kampfroboter

03.12.2007 um 23:38
Richtig und vielleicht hilft es ja da keiner der idiot sein will^^

Beim Millitär gibt es auch Ehtik berater und es gibt internationale Vereinigungen ohne die gäbe es schon Waffen die an Unmenschlichkeit kaum zu übertreffen sind.

Natürlich könnte ein Weltkrieg diese Vereinbahrungen ausser Kraft setzen aber ich hoffe mal das das nicht vorkommt^^

Mfg matti15


melden

Terminator Kampfroboter

03.12.2007 um 23:40
"es gibt internationale Vereinigungen ohne die gäbe es schon Waffen die an Unmenschlichkeit kaum zu übertreffen sind"

lol?! und was nennst du bitte die atom bombe!?


melden

Terminator Kampfroboter

03.12.2007 um 23:42
"Euch ist schon bewußt, dass bis dato noch keine wirkliche KI existiert, oder?"

wer lesen kann und so ;)

ich sagte doch...wir werden uns umgucken was mit genug geld und dem militär als auftraggeber machbar ist :)


melden

Terminator Kampfroboter

03.12.2007 um 23:56
KI ist in wird schon woanders diskutiert^^
Was meinst du wie weit die Atom Bombe schon verbreitet wäre wenn es keine Verträge gäbe?^^
Ausserdem hat die Verbreitung schon vor der Gründung von solchen Organisationen begonnen^^

Mfg matti15


melden

Terminator Kampfroboter

03.12.2007 um 23:58
Letzlich kommt es doch darauf an, wie genau in der Maschine das Freund/Feind-Schema einprogrammiert ist und wie gut es mit den Sensorenwerten übereinstimmt.
Das gilt im ersten Moment zwar auch für einen Menschen, aber der Mensch hat die (hoffendlich auch genutzte) Fähigkeit sich selber zu hinterfragen, also abzuschätzen, wie wahrscheinlich es ist, dass seine erste Entscheidung falsch war EHE er eine finale Entscheidung trifft.

Wenn Maschienen dazu in der Lage sein sollten, dann wären wir einer echten KI einen bedeutenden Schritt näher gekommen.

CU m.o.m.n.


melden

Terminator Kampfroboter

04.12.2007 um 00:01
"Was meinst du wie weit die Atom Bombe schon verbreitet wäre wenn es keine Verträge gäbe?^^"

sie sind da..auch ohne verbreitung schlimm genug..oder wie ist es mit der neuen russischen vakuumbombe..oder dem amerikanischen gegenstück..daisycutter hieß die glaub ich..waffen ansich sind menschenverachtend..das liegt in ihrer natur...und wir geben mehr geld für die entwicklung von neuen waffen aus als für alles andere :/


melden

Terminator Kampfroboter

04.12.2007 um 00:21
Eine FOF-Erkennung ist lediglich eine schwache KI. Also, wie schon vorher gesagt - eine aufgemöbelte Selbstschußanlage, mehr nicht. Da muss man nicht gleich von Skynet träumen...


melden

Terminator Kampfroboter

04.12.2007 um 00:32
Zu diesem inzwischen ausgeweiteten Thema empfehle ich ein wirklich gutes Buch:
Frieden auf Erden von Stanislav Lem. Lesen - Lachen - Lernen - Moralische Konsequenz ziehen - abwarten...


melden

Terminator Kampfroboter

04.12.2007 um 00:34
Hehe, "abwarten" ist gut.


melden

Terminator Kampfroboter

04.12.2007 um 15:59
aber nochmal zu der sache mit den bomben zurück....was meinste warum die dinger SMART bombs heißen?!
----------------------------------------------------
Na die Bomben sind schon zielgenauer geworden, wenn man die Trefferquoten vom 2 Weltkrieg, Vietnam und Desert Storm sieht.

Aber 249 Kg Sprengstopf bleiben nun mal 250 Kg sprengstoff. Der vorteil ist das damit das ziel getroffen wird, und nicht wie in WW 2, ein ganzer Teppeich von 250 Kg Bomben geworfen wird, um 1 Ziel zu zerstören.


melden

Terminator Kampfroboter

04.12.2007 um 16:01
lol?! und was nennst du bitte die atom bombe!?
..------------------------------------------

Ne Atombombe ist nicht das unmenschlichste.

Ich denke da eher an Bio Waffen,


Wobie die Atomwaffen natürlich auch die Roboterheere, ababsurdum führt.


melden

Terminator Kampfroboter

04.12.2007 um 16:27
Korrekt, EM-Impuls gibt es da ja zuhauf.


melden

Terminator Kampfroboter

04.12.2007 um 21:45
Atomwaffen gibt es aber sie wurden entwickelt wie diese Verträge noch nicht vorhanden waren.

Es gibt im moment mehrere Länder die diese Waffen haben wollen und zum Glück werden sie dran gehindert eben wegen der Verträge und Vereinbahrungen.

Biowaffen sind aber nicht mehr so gefragt weil sie mit hoher Wahrscheinlichkeit auch die eigenen Truppen angreifen. Chemischewaffen sind da schon anders.

Aber es kann heute eh noch keiner wissen was in den nächsten 20 Jahren so kommt selbst 10 Jahre kann man nicht in die technische Zukunft sehen. entwickelt sich zu schnell und unvorhersehbar^^

Mfg Matti15


melden

Terminator Kampfroboter

04.12.2007 um 22:37
"werden sie dran gehindert eben wegen der Verträge und Vereinbahrungen."

wohl eher durch die usa, aber ich denke eher...wenn es ein land drauf anlegt,bekommt es auch solche waffen^^


melden

Terminator Kampfroboter

05.12.2007 um 23:20
Klar es kann das versuchen aber es gibt dann Wirtschafts sanktionen und sowas alles ausserdem ist dann auch ein Einmarsch anderer Länder wahrscheinlich^^
Und kein Land könnte es sich leisten für ein paar Atombomben die Wirtschaft aufzugeben.
Ausser Nordkorea^^ aber die bekommen das eh nicht hin und wirtschaftlich ist da auch nicht so viel los

Mfg Matti15


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Terminator Kampfroboter

07.12.2007 um 00:38
Ich bezweifle ja das die Dinger selbstständig in der Gegend rumrollen und metzeln,um Entscheidungen zu treffen benötigt man mitunter emotionale Intelligenz...hach...was ich eben in nem anderen Thread gekleistert hab passt auch hier rein.
Jedenfalls muss irgendwo einer sitzen und das Ding steuern ansonsten gibts diese Probleme...




Ich hab mal im Fraunhofer Institut am Spreebogen gearbeitet,war nur ein pofeliger Studentenjob.Am Spreebogen beschäftigen sie sich mit grösstenteils mit der Maschinisierung manueller Arbeitsabläufe,also jeder der jetzt noch nen Job am Fliessband hat oder sonstwie an manuellen Arbeitsabläufen beteiligt ist sollte seine Sachen packen und sich was anderes suchen.
Intelligente Arbeitsroboter die selbstständig arbeiten und auch an Problemanalyse und Lösung,zumindest wenn es um leicht erfassbares geht,sind gerade in der Testphase.Eins der Hauptprobleme ist emotionale Intelligenz.Und wo emotionale Intelligenz mitwirkt auch wenn man es gar nicht merkt,sind Bewegungsabläufe.schon der Ablauf des normalen Gehens ist ein unglaublich komplizierter Vorgang.Eine minimale Abweichung und alles gerät aus dem Gleichgewicht bis schliesslich der Robot hinkracht.
Ich hab selbst ein Problem damit.Im Sommer brach ich mir den Brustwirbel,jetzt bin ich vollgestopft mit Titan und weiss wie sich so ein Roboter "fühlt"wenn er auf die Fresse fliegt.Durch die Versteifung bin ich ausserstande Stolpern auszugleichen.Neulich stieg ich vom Rad und blieb mit dem Fuss am Sattel hängen,keine Möglichkeit des Gleichgewichtsausgleichs,ich konnte nur noch die Fallrichtung korrigieren und landete hüftwärts.
Aber das Physische ist nur ein Problem von vielen

Solange das Problem der Gleichgewichterhaltung nicht gelöst ist,eines der Gleichgewichtszentren befindet sich jeweils in den Ohren,die Motorik wird im Kleinhirn gesteuert,kann man sich Diskussionen über Einsatzoptionen schenken.Vor allem brütet man noch über das Zusammenwirken mit den anderen Sinnen,das heisst das optische Empfinden im Raum,haptisches Empfinden,jeder Untergrund erfordert anders zu gehen uswusw


melden

Terminator Kampfroboter

07.12.2007 um 01:14
Ist natürlich immer die Frage für wen der Roboter arbeiten soll...aber im Endeffekt werden diese Roboter nur zum töten benutzt. Aber gut bei so einem Gegner:

http://video.google.de/videoplay?docid=-2944018862821391727

hätte ich auch gerne so einen Roboter zur verteidigung...leider...


melden
Anzeige

Terminator Kampfroboter

12.12.2007 um 13:39
...Ethikberater beim Militär? Damit keine extrem unmenschliche Waffe gebaut wird?

Wie ist dann bitte diese Waffe entstanden?

Wikipedia: Pluto_%28Marschflugkörper%29

...vom Teufel entworfen?


melden
159 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt