Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Laptop - ein Wegwerfartikel?

75 Beiträge, Schlüsselwörter: Laptop, Notebook, Lüfter, Überhitzung, Hitzetod

Laptop - ein Wegwerfartikel?

13.04.2009 um 11:39
Dieser Thread geht um Laptops und Gründe warum man sie nicht dauerhaft nutzen kann.

Mir fallen bei einem Laptop 2 Gründe ein warum ich ihn nicht dauerhaft verwenden kann.

1: Der Monitor. Der wird wohl nicht ewig halten, und ist er mal kaputt lohnt es sich wohl nicht ihn zu ersetzen, bzw. wäre wohl auch sehr kompliziert. Bevor der Monitor den Geist aufgibt werden wohl andere Komponenten zuerst schlappmachen, aber der Vollständigkeit halber sei dies mal erwähnt.

2: der eigentliche Hauptgrund warum ein Laptop mit eingebautem Todesdatum ausgeliefert wird ist, meiner Meinung nach: der unausweichliche Hitzetod.

Bei einem normalen PC kann ich den Lüfter reinigen und so dafür sorgen dass er seiner Arbeit nachgehen kann.

Beim Laptop dagegen - da wird Luft und Staub angesaugt um das Innere zu kühlen - aber wie bekomme ich den Dreck wieder heraus?

Es gibt meines Wissens keinerlei Reinigungsmöglichkeiten - wenn ja, dann postet sie bitte.

Aufgefallen ist mir das bei meinem 2003 Laptop mit P4 - da läuft der Lüfter jetzt, im Jahre 2009, eigentlich ohne Pause auf Hochtouren.

Meiner Meinung nach muss dass daran liegen dass die Kühlleistung mit steigendem Lebensalter abnimmt. Und hier ist das Problem: wie kann ich die Kühlleistung erhalten? Dafür gibt es irgendwie keine Möglichkeiten.

Defekte Festplatten kann man ja bei vielen Laptops auch selber austauschen, die sind kein Grund warum man sich ein neues kaufen muss.

Aber wenn die Kühlung gegen Null geht - tja, Pech gehabt.

Meine Frage: ist bei einem Laptop der Hitzetod wirklich schon vorprogrammiert? Ein neugekaufter Laptop also automatisch hochwertiger Elektroschrott?


melden
Anzeige

Laptop - ein Wegwerfartikel?

13.04.2009 um 11:50
Bei einem normalen PC kann ich den Lüfter reinigen und so dafür sorgen dass er seiner Arbeit nachgehen kann.

Kannste beinem Laptop auch...oh haste Medion? Haha :D na dann nich, is klar :D

Ich hab nen Sony Vaio und der is schon....naja....seeeehr alt und der mach noch keine Macken ;)

Einfach, wenn die Garantie schon runter is, mal das Ding aufschrauben und den Lüfter reinigen, vllt mitm Staubsauger mal aber vorsichtig, dass die Lager des Lüfters nicht kaputt gehen. Wir hatten auch schon nen Laptop, der eigentlich vor Hitze nichmehr hochfuhr, dann mal aufgeschraubt und den Filz ausm Lüfter entfernt...zammgeschraubt und das Ding läuft wieder wie ne Eins.

Sollt ich bei meinem auch mal machen.


melden
T_K_V
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Laptop - ein Wegwerfartikel?

13.04.2009 um 11:51
Aufschrauben und Putzen wenn du es dir nicht selber zutraust zum putzen brinen.


melden

Laptop - ein Wegwerfartikel?

13.04.2009 um 11:52
Problematischer als Kühlerprobleme seh ich immernoch zerrammelte USBs. Da is dann tatsächlich das Ende der Fahnenstange erreicht.


melden

Laptop - ein Wegwerfartikel?

13.04.2009 um 11:56
Teilweise muss ich Dir da recht geben. Manche (vor allem vor ein paar Jahren hergestellte) Laptops sind wirklich so mies, dass sie unweigerlich den Hitzetod sterben. Aufgrund der Hitze verabschieden sich da meist nach 2-3 Jahren die ersten elektronischen Bauteile und das Teil wird zum Sondermüll.

Aber es gibt eine ganze Reihe von Laptops, die man problemlos zerlegen und von dem Staub befreien kann. Manchmal reicht das aber nicht und man muss auch den Kühler wieder richtig auf dem Prozessor platzieren, weil sich der über die Jahre gelockert hat.

Von vielen Herstellern gibt es Service-Manuals, die eigentlich nicht für den Endkäufer gedacht sind, aber man findet die trotzdem häufig im www. Dort steht dann meist auch drin, wie das Laptop richtig geöffnet und dieses und jenes ausgewechselt wird.

Dass bei einem 4-5 Jahre alten Laptop auf dem XP oder sogar Vista läuft, permanent der Lüfter rauscht, ist allerdings (meist) auf den Ressourcenhunger des Betriebssystems zurückzuführen. Da hilft leider meist gar nichts, ausser vielleicht der Umstieg auf irgendein schmalbrüstiges Linux oder Win2k.

Emodul


melden

Laptop - ein Wegwerfartikel?

13.04.2009 um 11:57
Also ich habe meinen Laptop nun schon seit...ca. 21 Monaten.

Naja, der Akku hält absolut nicht mehr und mein Laufwerk müsste ich auch schon ersetzen lassen, aber ansonsten bin ich schon sehr zufrieden. Und ich musste nie formatieren o.ä.
Nur die ältere Leistung ist halt fragwürdig.

Für mich sind Laptops besser als Tower-PC's, was die Mobilität angeht. Und da ich im Jahr mehrere male länger weg bin, ist so ein Ding genau das richtige.

Auch wenn die Leistung bei einem Tower besser sein mag. Ist mir aber gleichültig, solange ich noch zocken kann... ;)


melden

Laptop - ein Wegwerfartikel?

13.04.2009 um 12:25
Ich finde, das kann man einfach nicht pauschal sagen. Ich habe Laptops angefangen bei 286er bis zu recht neuen, die alle noch ganz gut laufen. Klar, der Akku lässt irgendwann nach, Kratzer am Gehäuse etc.....aber ein Systemausfall nach bestimmter Nutzungszeit? Sicher nicht


melden

Laptop - ein Wegwerfartikel?

13.04.2009 um 12:38
@Comguard2:
das sind eigentlich alles verallgemeinerungen die eher auf billig-notebooks zutreffen. aber ein sony vaio (von gilb ja bereits erwähnt) oder ein lenovo thinkpad sind extrem zuverlässig, auch über jahre hinweg.


melden

Laptop - ein Wegwerfartikel?

13.04.2009 um 12:42
@Zoddy

Ja, oder generell solide Marken. Z.b. ist mein Notebook von ASUS.

Die Alienware-Produkte sind auch nicht übel, wobei der Preis aber auch nicht ohne ist.
Aber lieber was qualitativ hochwertiges als ein billiges Produkt vom Aldi.


melden

Laptop - ein Wegwerfartikel?

13.04.2009 um 12:55
Ich repariere Beruflich Notebooks und weiß daher das es sich nicht um Wegwerfartikel handelt. Den Lüfter kann man bei JEDEM Modell reinigen. Beim PC muß man die Klappe seitlich abmontieren, bei Notebooks mit unter das Gehäuseunter/oberteil. Bei vielen Modellen reicht auch eine einzige Klappe.
Auf Notebooks hat man mindestens 2 Jahre Garantie und ob sich eine Reparatur danach noch lohnt muss jeder selber wissen. Es gibt jedoch wirklich Notebooks wo der Hitzetod vorprogrammiert ist. Spontan fällt mir da jetzt das HP Pavilion dv 6000 und das dv 9000 ein. Auch das Fujitsu Siemens Amilo m3438G mit verbauter Geforce go6800 Grafikkarte geht schnell kaputt.
Aber man kann nicht sagen dass der Hitzetod an erster Stelle steht bei den Defekten. Bei weitem nicht!
Und ist das Display kaputt ist das in Zeiten von Ebay auch keine teure angelegenheit mehr. Display ausbauen und Bezeichnung eingeben. Viel mehr als 100 Euro kostet kein Display und das Wechseln ist nicht schwierig.


melden

Laptop - ein Wegwerfartikel?

13.04.2009 um 14:04
@GilbMLRS

Nö, hab kein Medion, was ist da dann anders?

Bei Medion habe ich aber mitgekriegt dass die Displays, nunja, nicht so gut sind ;) K.a. ob die da jetzt besser sind.

Wegen Reinigung: bin ich ehrlich, hätte bedenken dass ich mit meinen Stummel-Fummeln dann etwas zerstöre. Hab mein Notebook jetzt auch noch nie groß auseinandergebaut, aber da müsste ich doch das gesamte Gehäuse zerlegen um an den Lüfter zu kommen?
Was für ein Vaio hast du denn?

@Zoddy

Bei meinem Sony Vaio (an dem ich alle meine Allmy-Beiträge schreibe) habe ich das Problem auch nicht, ist mit 3 1/2 Jahren aber auch noch relativ jung.

Aber wegen Verallgemeinerung: die haben dann ja dasselbe Problem, oder haben die dann spezielle Staubfilter eingebaut?

Wüsste jetzt nicht wie ich mein Vaio reinigen sollte, und aufschrauben und rumreinigen würde ich jetzt auch nicht gerade gern.

Selber aufgefallen ist es mir bei einem 6 Jahre alten Acer Notebook (da ganz extrem) und in geringerem Umfang bei einem 3 Jahre alten Fuijtsu Siemens.

@atomflunder

Wieso ist jetzt das HP Pavillon jetzt gefährdeter was den Hitzetod angeht? Weil es schlechter zu reinigen ist oder generel wegen schlechter Wärmeableitung?

Und beschreib doch mal bitte wie du den Lüfter reinigen würdest. Wüsste jetzt bei meinem (VGN FS315) nicht wie ich da jetzt rankommen soll ohne das komplette Gehäuse zu öffnen.


melden
schmello
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Laptop - ein Wegwerfartikel?

13.04.2009 um 16:17
@Comguard2

das ist ganz einfach und billig. Du braucht den Läppi garnicht groß auseinander bauen. Nimm einen Staubsauer und geh damit direkt an den Lüfter, Lüftungsschlitze. Rundherum gründlich absaugen und schon ist er staubfrei. Das funzt 100 Pro! ;)


melden

Laptop - ein Wegwerfartikel?

13.04.2009 um 16:30
@schmello
schmello schrieb:das ist ganz einfach und billig. Du braucht den Läppi garnicht groß auseinander bauen. Nimm einen Staubsauer und geh damit direkt an den Lüfter, Lüftungsschlitze. Rundherum gründlich absaugen und schon ist er staubfrei. Das funzt 100 Pro!
Bei manchen Laptops mag das klappen, aber bei den allermeisten nicht. Kürzlich durfte ich den Vaio einer Bekannten zerlegt und da musste man die verklebten Fusseln mit einem Stäbchen aus dem völlig zerlegten Rechner regelrecht rauskratzen. Der Staub verklumpt über die Jahre im Rechner drin und lässt sich ohne Zerlegung des Rechners auch mit einem starken Staubsauger nicht mehr entfernen.

Emodul


melden

Laptop - ein Wegwerfartikel?

13.04.2009 um 17:26
ich benutze eine airprushpistole da kannst man den lüfter ganz vorsichtig mit luft
entstauben


melden

Laptop - ein Wegwerfartikel?

13.04.2009 um 18:11
@Comguard2
Ja bei deinem Sony geht das echt etwas blöd. Da mußt die Einschaltleilste weg machen, und die Tastatur ausbauen. dann sollte man hinkommen.
Die meißten Notebooks die schwierigkeiten machen wegen der Hitze sind welche mit bestimmten Grafikchips. Da geht schnell was kaputt. Nicht weil jetzt unbedingt etwas verstaubt ist, sondern weil allgemein die Kühlung nicht ausreichend ist um jetzt z.B lange zu zocken.


melden

Laptop - ein Wegwerfartikel?

13.04.2009 um 22:26
Auch ich arbeite beruflich mit Rechnern und Notebooks und muss diese auch reparieren.

Bisher ist mir nur aufgefallen, dass die etwas älteren Notebooks sehr schwer zu reinigen sind, weil diese noch ziemlich zugebaut sind, soll heißen, dass viele viele schrauben gelöst werden müssen und im Prinzip das gesamte Gehäuse auseinandergebaut werden muss.

Bei den neueren Notebooks, ist es meist nur eine Schraube die gelöst werden muss um dann eine Klappe zu öffnen unter der der Lüfter ist. So kann man dann den Lüfter schön gemütlich ausblasen.

Ein Tip von meiner Seite. Falls ihr einen Lüfter ausblast, benutzt Pressluft. Meistens haben die Staubsauger eine zu große Saugkraft und können somit mehr Schaden anrichten. Bei der Pressluft wird der Staub nicht eingesaugt sondern weggeblasen. Auch hier sollte man vorsichtig sein, dass man nicht zu hoch einstellt, sonst wirkt die Pressluft wie der Staubsauger nur anders herum.

Und der Hitzetod, liegt einzig und allein daran, dass das betroffene Notebook billig und schlecht verarbeitet ist und somit zu wenig Luft zur Kühlung bekommt. Da ist dann natürlich ein Ausfall der Hardware vorprogrammiert. Also lieber ein bisschen mehr bezahlen, als Ärger mit seinem Notebook zu haben.

Gute Marke ist z.B. auch das Toshiba. Ein Kollege hat ein Toshiba ein anderer ist an sein Notebook gestoßen und hat es somit zu boden gerissen. Aber das Toshiba blieb heil, keine Schrammen, Kratzer oder sonstiges. Läuft einwandfrei.

Btw: bei den meisten Notebooks ist es so, dass du nicht viele Schrauben lösen musst um an den Lüfter zu gelangen. Meist ist es so, dass die Einschaltleiste gelöst werden muss danach dann die Tastatur und man hat Einblick in das Notebook.


Liebe Grüße


---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Jigsaw was here!!!


melden

Laptop - ein Wegwerfartikel?

13.04.2009 um 23:52
ich habe einen hp Compaq 6720s und bin sehr zufrieden der lüfter läuft konstant
wenn es mal an seine systemgrenzen kommt merkt man schon das der lüfter zu kämpfen hat aber sonst top gerät


melden

Laptop - ein Wegwerfartikel?

14.04.2009 um 00:23
@Comguard2

1. Reinige dein Notebook nicht mit einem Staubsauger, ohne den Lüfterventilator dabei
festzuhalten. Eine starke Drehung erzeugt Stromimpulse, die die Lüfterelektronik be-
schädigen könnte...

2. Ein Notebook kann man auch mit einem speziellen Ständer kühlen. Man legt es dabei
auf einen flachen Ständer als Arbeitsplattform, der über eine USB-Schnittstelle gekühlt
wird. Es klingt zwar zuerst einmal seltsam, das man einen höheren Stromfluß im
Laptop verursachen soll, der ja eine zusätzliche Quelle für Wärme ist, aber die Kühlleistung
des Ständers soll sich insgesamt positiv bemerkbar machen. Das Ganze kostet vielleicht
40 oder 50 Euro, ist aber prinzipiell für jeden Laptop mit USB geeignet und kann für
die kommenden Geräte weiterverwendet werden. Allerdings habe ich mit diesem Teil
noch keine Erfahrungen...

Angaben ohne Gewähr...


melden

Laptop - ein Wegwerfartikel?

14.04.2009 um 05:01
Comguard2 schrieb:Es gibt meines Wissens keinerlei Reinigungsmöglichkeiten - wenn ja, dann postet sie bitte.
Ich hab so ein Spray, ist eigentlich nichts, als hochkonzentrierter Sauerstoff, die Duese ist millimeterduenn und damit kommt man in jede kleine Ritze, also da, wo der Laptop die Luft ansaugt. Damit reinige ich den Luefter einmal im Monat (oder alle zwei Monate) und die Dinger laufen nicht mehr heiss, im Gegenteil, werden nicht mal warm. Ich habe ein Acer, ein Gateway und ein altes Medion.


melden

Laptop - ein Wegwerfartikel?

14.04.2009 um 09:40
@Cathryn
Cathryn schrieb:Ich hab so ein Spray, ist eigentlich nichts, als hochkonzentrierter Sauerstoff, die Duese ist millimeterduenn und damit kommt man in jede kleine Ritze, also da, wo der Laptop die Luft ansaugt. Damit reinige ich den Luefter einmal im Monat (oder alle zwei Monate) und die Dinger laufen nicht mehr heiss, im Gegenteil, werden nicht mal warm
Aber mit der Methode - sprühst du dann nicht den ganzen Dreck in das innere des Notebooks?

@wolf359
wolf359 schrieb:Ein Notebook kann man auch mit einem speziellen Ständer kühlen. Man legt es dabei
auf einen flachen Ständer als Arbeitsplattform, der über eine USB-Schnittstelle gekühlt
wird.
Naja, eher suboptimal. Fällt wohl eher unter lebenserhaltende Maßnahmen. Habe so ein Teil auch, (für das P4 Notebook - was habe ich mir bloß damals dabei gedacht?) und finde ich jetzt nicht so prickelnd.


melden
Anzeige

Laptop - ein Wegwerfartikel?

14.04.2009 um 10:06
Comguard2 schrieb:Aber mit der Methode - sprühst du dann nicht den ganzen Dreck in das innere des Notebooks?
Nein, da wo normalerweise die warme Luft rauspustet, kommt dann meist eine klitzekleine Staubwolke raus - man koennte also sagen, dass das Spray den Staub direkt durch das Innere pustet. Ob das nun gut ist fuer das Geraet, oder nicht, kann ich natuerlich nicht sagen, aber alle drei Geraete funktionieren super, selbst der ganz alte Medion funktioniert sogar fuer Spiele und Co.


melden
362 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt