weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Erinnerung = Persönlichkeit = Materie

Erinnerung = Persönlichkeit = Materie

16.09.2009 um 21:31
<ZITATHaltet mich nicht für bekloppt, aber das würde auch erklären wieso einige Menschen sich an "Leben vor ihrem Leben" erinnern. Stellt euch vor, es entstehen per Zufall solche Verbindungen und die sind genau gleich wie die eines im 15ten Jahrhundert lebenden Menschen, dann "denkt" man, man kann sich erinnern. In Wirklichkeit sind es aber nur Verbindungen die jemand schon mal hatte - oder eben nicht hatte.
Nur weil in deinem Gehirn Verbindungen entstehen können wie die bei einem anderen Menschen heißt das nicht das du denkst du wärst jemand anderes oder würdest dich an was altes erinnern.
Es wären immer noch deine Erinnerungen die du nachvollziehen können müsstest.
Wenn ich gestern im Kino war, wie x andere Menschen, die jetzt tot sind, denke ich ja auch nicht wow warum erinnere ich mich an Kino und das ich Josef war.


melden
Anzeige

Erinnerung = Persönlichkeit = Materie

17.09.2009 um 00:18
Es gibt nur individuelle Verdrahtungen im Gehirn, weil jedes Gehirn individuell ist. Die Anzahl der Nervenzellen ist sehr groß, die Anzahl der möglichen Verbindungen ist gigantisch. Es ist unwahrscheinlich, das sich zwei Gehirne gleichen, sie können sich allenfalls entfernt ähnlich sehen. Es könnte natürlich sein, das ein Gehirntyp meint, sich im Mittelalter besser zurechtfinden zu können, vielleicht hat er als Kind zuviel "Prinz Eisenherz"
gesehen, was sich ihm unbewußt eingeprägt hat und sein Unterbewußtsein eine Täuschung produzieren lässt, so das er glaubt, er hätte früher mal im Mittelalter gelebt.
Im wahren Mittelalter wäre er vielleicht -trotz bester Absichten- kein "edler Recke", sondern würde wohl als Spinner vermöbelt werden und sich ausgeraubt und zerschmettert in irgendeiner dunklen Gasse wiederfinden...


melden
Tyranos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erinnerung = Persönlichkeit = Materie

19.09.2009 um 14:00
@alliswrong
alliswrong schrieb:Wenn das stimmt, bedeutet das ja, dass wenn ich - rein theoretisch natürlich - die verbindungen in meinem hirn so zusammen"baue" wie sie Einstein hatte, dass ich automatisch zu dieser Persönlichkeit werde.
Erst einmal, das was der Typ da bewiesen hat, ist dass unsere Persönlichkeit, Erinnerungen und Wissen auschließlich aus unserer Umgebung kommen und nicht irgendwie durch höhere Mächte oder alles schon genetisch festgelegt ist. D.h. jeder Mensch ist das Ergebnis seiner Erlebnisse.
Ob dir was bringt, genau die gleiche Persönlichkeit wie Einstein zu haben, weiß ich nicht. Die Persönlichkeit wäre ab dem Zeitpunkt nicht mehr genau, wenn du anfängst Erlebnisse zu machen, die Einstein nicht gemacht hat.
alliswrong schrieb:Haltet mich nicht für bekloppt, aber das würde auch erklären wieso einige Menschen sich an "Leben vor ihrem Leben" erinnern.
Nein das hat andere Gründe.
alliswrong schrieb:Stellt euch vor, es entstehen per Zufall solche Verbindungen und die sind genau gleich wie die eines im 15ten Jahrhundert lebenden menschen, dann "denkt" man, man kann sich erinnern.
Diese Verbindungen entstehen erst durch die Aufnahme von Reizen aus der Umgebung. Sie können nicht zufällig einfach so entstehen.
alliswrong schrieb:Man kann gute und schlechte Erinnerungen löschen oder hinzufügen - je nach verwendungszweck.
So einfach geht das nicht, eigentlich ist es unmöglich.
alliswrong schrieb:Vielleicht gibt es eine Möglichkeit solche Verbindungen herzustellen indem man bestimmte Bereiche des Gehirns mit Radiowellen oder dergleichen "bestrahlt" und dadurch die Produktion von neuen Verbindungen angeregt kann.
Ähm, das Problem ist, dass die ganzen Zellen im Gehirn ziemlich klein sind, man würde Bereiche kaputtmachen oder verändern, die man gar nicht verändern wollte.


@Yoshi
Yoshi schrieb:Naja, bei einem Neugeborenem, der gerade erst auf die Welt gekommen ist, da sind noch gar keine Verbindungen im Gehirn, sie fangen in dem Moment, wo das Gehirn Reize aufnimmt an, zu entstehen.
Naja was heißt, erst wenn es gerade auf die Welt gekommen ist? Die Reizaufnahme beginnt schon ab dem Moment, wo die Sinnesorgane soweit entwickelt sind, dass sie funktionieren können. Nicht umsonst gibt es irgendwleche Experten, die meinen, dass Schwangere ab einem bestimmten Monat klassische Musik hören sollen um angeblich ihr Kind intelligenter zu machen.


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

89 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden