Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Datensicherung

68 Beiträge, Schlüsselwörter: Daten, Sicherung, Backup, Acronis, Robocopy, Xcopy

Datensicherung

01.09.2010 um 00:15
Ich sichere grundsätzlich meine Daten auf CD`s oder DVD`s.


melden
Anzeige

Datensicherung

01.09.2010 um 14:37
Das wär mir zu teuer


melden

Datensicherung

01.09.2010 um 17:21
Ich bevorzuge ein performantes NAS, dazu Clonezilla oder Macrium Reflect für Win Rechner, auf dem Mac bin ich mit der Hauslösung zufrieden.


toxic


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Datensicherung

01.09.2010 um 18:29
@Lightstorm
Lightstorm schrieb:RoboCopy ist wirklich das was ich gebraucht habe.
Mit robocopy QUELLE ZIEL /mir wird die ausgewählte Quelle vollständig gespiegelt.

Bei erneuter Ausführung werden nur veränderte und neue Dateien kopiert und Dateien die im Quellverzeichnis nicht mehr existieren werden auch aus dem Zielverzeichnis entfernt.

Letzteres ist in der Windows Sicherung nicht möglich, ich habe es überprüft. Es entfernt die Dateien aus der Sicherung nicht obwohl sie in den ausgewählten zu sichernden Ordnern entfernt wurden.
Ich hab's mir gestern angesehen und probeweise auf einem Server installiert. Und es scheint tatsächlich zu halten was es verspricht.

Danke für den Hinweis :)


melden

Datensicherung

29.08.2012 um 12:45
Ich hätte da mal ne Frage:
Wollte ein Systemabbild mit Windows 7 erstellen, aber das braucht EWIG viel Speicher. Wie viel ist denn da so normal/Durchschnitt?


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Datensicherung

29.08.2012 um 13:04
@Ahiru
Da gibt's kein Durchschnitt. Mit dem Sicherungsassistent kannst
Du doch genau die zu sichernden Ordner (ich glaube auch einzel-
ne Dateien auswählen) anklicken, die Du sichern willst und danach
richtet sich dann halt auch die Größe der Sicherungsdatei.


melden

Datensicherung

29.08.2012 um 13:51
@der-Ferengi
Ich hab das Windows automatisch machen lassen, und das hat dann an die 458GB veranschlagt. Hab etwas Platz auf meiner externen Festplatte gemacht, die Nacht hats durchgeackert, und heut morgen dann die Meldung:"Upps, war doch nicht genug Speicherplatz!"


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Datensicherung

29.08.2012 um 15:22
@Ahiru
Ahiru schrieb:"Upps, war doch nicht genug Speicherplatz!"
Richtig. Weil Windoof versucht alle Ordner aller Festplatten
in eine Datei zu komprimieren. Also sollte IMMER manuell
die relevanten Ordner auswählen die man sichern will. Da bei
einem Crash nur die C:\ betroffen ist, sollte man auch nur
dort die relevanten Ordner auswählen.

Relevant bei mir wären da eigentlich nur vier Ordner:
C:\WINDOWS
ca. 19,2 GB

C:\Program Files (x86)
ca. 2 GB

C:\Programme
ca. 486 MB

C:\Benutzer\Name
ca. 3,7 GB

Also nur ca. 25,386 GB

Ich muß aber dazu sagen, das ich eine solche Datensicherung
noch nie durchgeführt habe. Ich hab lediglich meine persönli-
chen Daten auf 'nen 8'er USB-Stick gezogen und das System
neu draufgezogen,wenn es so gechrasht war das ein Arbeiten
fast unmöglich machte.
Jetzt arbeite ich ja seit ca. 6 Jahren mit LinuX und habe Ruhe.
Nur auf dem kleinen Netbook meiner Frau ist noch Win7.


melden

Datensicherung

29.08.2012 um 15:26
@der-Ferengi
Und dann hätte ich alles wieder, so wie es war? Das wollte ich nämlich eigentlich. Hatte neulich erst den BKA- und gleich darauf den GEMA- Trojaner, jetzt wollte ich endlich mal ne Sicherung machen falls alles flöten geht.


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Datensicherung

29.08.2012 um 15:53
Ahiru schrieb:Und dann hätte ich alles wieder, so wie es war?
Ja eben das weiß ich ja nicht.
Als ich mein Laptop vor ca. 2 Jahren kaufte war ja Win7 vorinstalliert.
Beim ersten Start sollte eine Sicherung angelegt werden (Win7 kannte
ich bis dato nicht also machte ich das) und hat mich ganze 5 DVD's ge-
kostet. Dann nach ca. einem Jahr ist er nicht mehr hochgefahren, weil
(angeblich) die ntldr Datei beschädigt sei. Also habe ich meine Sicherung
hervorgekramt und mit der 1. begonnen.

Scheinbar ist diese aber nicht bootfähig.
Seit dem läuft auch auf dem Lappy LinuX mint11

Aber ich will Dich nicht entmutigen, schau mal hier Seite 1+2 nach:
http://www.netzwelt.de/news/81475-anleitung-windows-7-systemabbild.html

und hier:
http://www.netzwelt.de/news/81464-anleitung-windows-7-rettungsdatentraeger-erstellen.html

Vielleicht findest Du ja da, was Du brauchst ?


melden

Datensicherung

29.08.2012 um 15:57
@der-Ferengi
Danke, aber leider nicht :/
Also ich weiß ja, wie man ein Abbild erstellt, ich hab nur iwie Panik das ich was wichtiges übersehe, wenn ichs manuell aussuche :( Aber mir kommts halt komisch vor, dass der Spaß dann über 500Gb haben soll.


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Datensicherung

29.08.2012 um 16:50
@Ahiru
Ahiru schrieb: ich hab nur iwie Panik das ich was wichtiges übersehe, wenn ichs manuell aussuche
Also wenn Du die Ordner
C:\Benutzer\Name
C:\WINDOWS
auswählst, kannst Du nichts falsch machen. Und die Platten
D:\ ...etc. sind ja eh unwichtig, da sie ja auch bei einer Neu-
installation unberührt bleiben und brauchen deshalb auch
nicht in die Datensicherung rein.

Wenn Du ganz sicher gehen willst, wählst Du nur die C:\
aus.


melden

Datensicherung

03.09.2012 um 03:10
@Lightstorm

eine Datensicherung die beim nächsten Sichern alte nicht mehr vorhandene Daten auch auf der Sicherung löscht ist in meinen Augen Blödsinn

was hilft Dir wenn Du eine Datei aus versehen löscht und es erst nach der nächsten DS merkst? dann hilft Dir die Sicherung auch nix, weg ist weg

meine Datensicherung schaut ganz anders aus und ist viel einfacher

es gibt im Windows XP ein Programm unter Zubehör->Systemprogramme ->übertragen von Daten und Einstellungen

im Win 7 nennt sich das nun "Windows Easy Transfer" dort kannst Du wählen was gesichert werden soll


selbst nach einem Totalcrash oder einfach einer neuen Festplatte oder neuer PC, habe ich sobald Windoof wieder drauf gespielt ist, innerhalb weniger Minuten wieder alles so wie es war, sämtliche Einstellungen, von Hintergrundbild, über Icons auf der Startleiste usw, ist alles wieder wie vorher
(neuer PC ist innerhalb 1 Std wieder voll lauffähig wie der alte vorher)


meine Festplatten werden aber auch nicht so genutzt wie Microsoft es sich vorstellt,

eigene Dateien, ja klar, soweit kommts noch das ich da was speichere

nein, auf C: ist nur Windows, sonst NICHTS

Programme sind auf D:
Daten auf E:
Sicherung auf F:

in F sind die Sicherungen die manche Programme alleine anlegen, bzw die BAK Dateien von Staroffice, Corel usw

von Zeit zu Zeit wird das komplette F dann auf ne externe Platte kopiert

genauso läuft das mit E:

alle sonstigen Dateien wie Bilder, Dokumente usw sind auf E:
und werden da alle komplett alle halbe Jahr mal gesichert, und wirklich wichtige Daten werden direkt beim erstellen oder zumindest wöchentlich auf die externe gespeichert

und wie schnell ein paar GB übers Netzwerk laufen weiß ja jeder, das dauert keine Stunden wie bei den ganzen Tools die es dazu gibt

woher ich weiß welche Daten ich sichern muß?

im Explorer nach Datum sortieren, alles was neu ist steht dann oben, ganz einfach


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Datensicherung

03.09.2012 um 07:56
@ufosichter
ufosichter schrieb:... es gibt im Windows XP ein Programm unter Zubehör->Systemprogramme ->übertragen von Daten und Einstellungen

im Win 7 nennt sich das nun "Windows Easy Transfer" dort kannst Du wählen was gesichert werden soll
...
Stimmt, an den Koffer habe ich gar nicht gedacht.
Mit dem geht das tatsächlich ganz easy. :D


melden

Datensicherung

03.09.2012 um 08:55
ja manchmal sind die Windows eigenen Tools auch ganz brauchbar, so wie zB msconfig.exe

da kann man allen unnötigen Kram abschalten der nur Speicher belegt, selbst wenn er nicht gebraucht wird

die wenigsten wissen, das Word und Co immer im Hintergrund laufen, und massig Speicher verbrauchen


melden

Datensicherung

21.11.2019 um 13:08
Mir war es schon immer wichtig, das Leben meiner Familie und besonderer Lebewesen/Dinge auf Fotos und Videos zu verewigen.

Alle Videoaufnahmen (auch die Digitalen) überspiele ich noch immer doppelt auf VHS Videokassetten. Da ich VHS seit Mitte der 1980er Jahre besitze und diese immer noch einwandfrei abspielbar sind, ist es für mich der langlebigste Speicher.

Zusätzlich habe ich alle Videos und Fotos ebenfalls doppelt auf Blu Ray, denn diese soll länger halten als eine DVD und man bekommt auch mehr Daten darauf.

Dann habe ich noch alles auf SD Karten.

Jetzt habe ich alles noch zusätzlich (ebenfalls doppelt) auf Portable SSD gespeichert. Das am besten bewertete Modell hat aber leider nur 500 GB, deshalb brauchte ich mehrere von den Dingern, um alles rauf zu bekommen.

Ich danke mir, wenn ich so ca. alle 5 Jahre alles auf eine neue SSD speichere, sind die Daten (Videos, Fotos, Dokumente) gut archiviert.
Mir wurde gesagt, dass die SSD sicherer ist, als eine Festplatte.

Mich würde echt interessieren, wie Ihr Eure Daten langfristig (über viele Jahrzehnte) absichert.

So sieht meine SSD aus:

SanDisc SSD


melden

Datensicherung

21.11.2019 um 13:50
Ich sichere alle wichtigen Daten auf einer externen Festplatte und brenne zusätzlich um Weihnachten eine jährliche Sicherung auf 50GB BlueRays


melden

Datensicherung

26.11.2019 um 23:29
Meine Daten habe ich jeweils auf einer in- und einer externen Festplatte und noch mal als zusätzliche Sicherheit auf dem Sever meines Bruders gespeichert, der gute 500 km von mir weg wohnt und damit eine ausreichend große räumliche Trennung darstellt. Ein bisschen Kram liegt noch auf Google Severn rum, aber nichts wichtiges. Ich finde es schon bezeichnend, dass man die Virtualisierungsdienste "Clouds" nennt. Nicht gerade sehr vertrauenswürdig.

Sehr nachlässig bin ich, was mein Handy anbelangt. Da habe ich mal vor .. einem Jahr glaube ich die letzte Datensicherung vorgenommen. Dabei ist das Handy heute eigentlich DAS Gerät mit dem Daten erzeugt werden. Wer hat denn von den normalen Menschen heute schon Zuhause einen Tower stehen?


melden

Datensicherung

27.11.2019 um 08:13
Lokterus schrieb:Sehr nachlässig bin ich, was mein Handy anbelangt.
Ich habe mein Smartphone noch nie gesichert. Bilder werden mit einer vernünftigen Kamera gemacht. Und die Bilder, welche ich mit dem Smartphone mache, auf die kann ich auch verzichten.

Spielstände sind automatisch gesichert und auf den Rest kann ich verzichten


melden
Anzeige

Datensicherung

02.12.2019 um 20:55
Ich mache Kopien nach Wichtigkeit.
Eine riesige Exeldatei, mein "Lebenswerk" mit unwiederbringlichen Daten ist auf zwei verschiedenen Festplatten gespeichert und wird zudem noch regelmäßig allle zwei Wochen doppelt auf Rechnern "außer Haus" kopiert. Da kann eigentlich nichts passieren. Aber so eine Exeldatei ist auch blitzschnell kopiert in weniger als einer Minute.
Schwieriger wird es da schon mit zur Zeit etwa zweieinhalb TB Fotodateien und Bildschirnscans. Auch die sind doppelt, aber ein TB von Festplatte zu Festplatte über den Computer, das dauert.

Völlig unbrauchbar zur dauerhaften Aufbewahrung sind Daten auf Speicherstiften. Da habe ich regelmäßig Aussetzer = einzelne Bilder, die sich nicht mehr öffnen lassen. In den Tiefen des Netzes gibt es zwar Programme, die Bilder wiederherstellen können, aber erfahrungsgemäß halten sich ihre Fähigkeiten in Grenzen, besonders wenn bei JPGs der sog. Bildheader beschädigt ist.
Cloud kommt für meine Bilder nicht in Frage, da ich dann zu viel für den Speicherplatz bezahlen muss.


melden
349 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt