Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Elon Musk träumt von Marskolonie

286 Beiträge, Schlüsselwörter: Elon Musk, Marskolonie

Elon Musk träumt von Marskolonie

16.12.2012 um 04:11
@TheDarnas
wolf359 schrieb am 10.12.2012:Terraformen
Ist keine leichte Aufgabe...
TheDarnas schrieb:hier geht es darum Material in den Orbit zu schaffen
Na dann bin ich ja beruhigt...
TheDarnas schrieb:Aber nicht unendlich
Nein, aber eine Marskolonie könnte doch größer und flexibler sein, als eine Gruppe von Tori...
TheDarnas schrieb:Na dann nimm mal einen guten Zug aus einer Atmosphäre
Das Terraforming dürfte einige Zeit in Anspruch nehmen, demzufolge gäbe es bis zum Ende des Prozesses eine ganze Reihe von Atmosphären die mehr oder weniger lebenstauglich wären, und wenn dann endlich höhere Pflanzen ausgesät werden, dann wären es speziell für den Mars gezüchtete Exemplare; genügsamere Exemplare könnten als Pionierpflanzen aber auch beträchtlich früher auf dem Mars gedeihen...


melden
Anzeige
brucelee
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Elon Musk träumt von Marskolonie

27.12.2012 um 12:46
Mir ist eine Idee gekommen, als ich mich weiter über das Nautilus X Konzept informieren wollte.
Wäre es nicht möglich die ISS mit wenig Modifikationen zu einem Mars Transporter umzubauen.
Man müsste dann Landungsschiffe bauen. Damit man, wenn man am Mars angkommen ist, runter kann. Man könnte Unbemannte Missonen vorrausschicken und so schon mal eine Marsstation aufbauen.


melden

Elon Musk träumt von Marskolonie

29.12.2012 um 13:17
@brucelee

Das ist eine interessante Idee. Wenn einmal die Dienstzeit der ISS vorüber ist (möge sie noch lange gedeihen und gute Ergebnisse erbringen...), dann könnte man sie noch einmal "aufpäppeln" und als ergänzende Wohneinheit für einen Mars-Flug verwenden. Es wäre doch schade, sie einfach so wie die russische "Mir" verglühen zu lassen. Ein Mars-Schiff ist allerdings eine sehr spezifische Konstruktion und die ISS ist nicht eben leicht; es würde wohl einiges an "Sprit" kosten, sie zum Mars zu bringen. Als erste "Mars-Station" würde sie aber sicher eine gute Figur machen, denn man müsste ja nicht die ganze Station wieder nach Hause bringen und den Mars könnte man ebensogut umkreisen wie die Erde. Vollgestopft mit Instrumenten könnte sie dazu noch als eine Art "Supersattelit" eingesetzt werden...

Aber es wird da wohl beim Traum bleiben. Als Trost könnte die Überlegung dienen, das viele Techniken, die auf der ISS erprobt werden in die bemannten Flüge zum Mars einfließen werden. Andererseits wäre das Recycling von einzelnen Modulen vielleicht denkbar und kostengünstig; die ISS als ganzes ist einfach zu teuer um sie nicht einem "höheren" oder "finalen" Zweck zuzuführen, wenn es einmal an der Zeit ist...


melden
brucelee
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Elon Musk träumt von Marskolonie

29.12.2012 um 16:04
Zumindest soll die ISS ein Teil, einer russischen Marsreise-Simulation sein.
Das wird dann so aussehen das man Astronauten ein Jahrlang zur ISS schickt, sie dann wieder auf die Erde kommen, in einem bestimmten Gebiet auf der Erde die Marserkundung nachspielen und dann wieder mit der ISS ein Jahr die Rückreise nachspielen.
Aber zu 100% wird man es nicht machen können. Die Astronauten werden zu jedem Zeitpunkt wissen, das sie sich neben der Erde befinden oder auf ihr die Simulation nachspielen.
Dieser psychologische Aspekt ist ja das größte Problem beim bemannten Marsflug.
Die Technischen sollten auf langer Sicht gelöst werden.
Aber zweimal 9 Monate Isolation und 1 Jahr auf einem verlassenem Planeten. Das packen sicher nicht viele bzw. wissen wir es nicht, da nie probiert.


melden

Elon Musk träumt von Marskolonie

27.01.2013 um 15:28
Die Menschheit muss und wird in der nächsten Zeit anfangen die Kolonisierung und Erforschung des Weltraumes in Angriff nehmen.
Wir wissen nicht wie viel Zeit uns dafür bleibt, welche Hindernisse noch zu überbrücken sind und wie lange wir brauchen um uns das Leben und die Möglichkeit zur Weiterentwicklung auf anderen Planeten zu ermöglichen.

Frühestens 2030, wahrscheinlich aber später aufgrund von "Budgetproblemen", wird der erste bemannte Flug zum Mars stattfinden. Dort werden wir unsere ersten Gehversuche in der Kolonisierung von fremden Planeten starten.
Der erste kleine Schritt von unendlich vielen. Von der Erde werden aber immer wieder Menschen und andere Rohstoffe gebrauch. Bis wir wirklich eine stabile Existenz jenseits unseres Heimatplaneten aufbauen können, wird eine lange Zeit vergehen.

Wir brauchen die Erde als Rückhalt den wir wissen nicht was passieren wird. Deshalb sollten wir versuchen unseren Lebensraum zu erhalten und keine weiteren schweren Eingriffe in die Natur wagen von denen wir nicht wissen wie sie ausgehen können.
Dazu zählt für mich auch die Veränderung von Erbgut an Menschen, besonders in der allgemeinen Bevölkerung.
In ein paar Jahren können wir abwägen, ob wir diese Technik benötigen um das Leben im Weltraum und auf andren Planeten benötigen und derartige Experimente wagen ohne uns allzu grosse Sorgen machen zu müssen, den wir hätten ein Back-up.
Ein grosser Punkt ist auch die derzeitige Verschwendung von Ressourcen, wir brauchen eine gewaltige Menge an Rohstoffen, bis wir in der Lage sind diese anderswo abzubauen und ausserhalb unserer Erde die nötige Technik zu produzieren, die wir für die weiter Erschliessung des Universums brauchen.
Die Grösse der Bevölkerung muss stagnieren oder gar verkleinert werden, damit die Erde als wichtigster Ausgangspunkt nicht ausgebeutet wird.
Wenn nun kein Umdenkprozess stattfindet, werden wir uns die Möglichkeit zum Erhalt unserer Rasse verbauen.
Das meine ich mit einem sinnvollen Umgang mit Technik, erst denken dann handeln. Dazu sind wir auch auf unserem jetzigen evolutionären Stand fähig und brauchen keine grösseren Gehirne, sondern sollten die vorhandenen benutzen.


melden

Elon Musk träumt von Marskolonie

28.09.2016 um 18:43
@Fedaykin
@wolf359

@cassiopeia88

So will SpaceX bis 2025 Menschen zum Mars schicken

Das Konzept:
http://www.spacex.com/sites/spacex/files/mars_presentation.pdf
http://www.grenzwissenschaft-aktuell.de/so-will-spacex-bis-2025-zum-mars20160928/

Ich finde die Aussage von Elon Musk genau die richtige Einstellung gegenüber dem rest:
Auf die Frage, ob derartige Pläne nicht fast schon verrückt seien, erwiderte der Visionär Elon Musk, der Mars könne nicht ohne große Träume erreicht werden: „Ich will den Mars zu etwas werden lassen, was wir noch zu unser aller Lebzeiten erreichen können und das jeder, der das wirklich will, auch erreichen kann. (…) Ohne Menschen mit der notwendigen ideologischen Überzeugung, werden wir wahrscheinlich nie zu einer wirklich raumfahrenden Zivilisation.“
Deswegen sollte von der MWST 0,1% alle für Musk sein unterfangen weggehen, oder diese um das erhöhen, ich wäre dabei !!! :)


melden

Elon Musk träumt von Marskolonie

28.09.2016 um 19:34
Tja Unrealistische Träume erzählen kann der Musk ja.

wobei es nicht gerade Originell ist die alten NOVA Pläne von Wernher von Braun zu nehmen und auf Space X umzumünzen.

Wenn sie erstmal rausfinden warum bei ihrer Rakete der Heliumdrucktank der 2 Stufe die Explosion ausgelöst hat wäre das wohl mehr wert. Allein weil Space X erstmal STartverbot hat.

Wenn er selber da großartig Geld zusammenkriegen will müssten seine Firmen langsam mal Gewinn abwerfen.


@continuum


bist Anfällig für solche Zauberbohnenverkäufer.


melden

Elon Musk träumt von Marskolonie

28.09.2016 um 19:49
@continuum
@Fedaykin

Weiss jemand wie die wieder zurück kommen sollen?


melden

Elon Musk träumt von Marskolonie

28.09.2016 um 20:32
@Celladoor
Das Raumschiff soll auf dem Mars betankt werden und dann zurückfliegen. (Die geringe Gravitation und geringere Atmosphärendichte des Mars und ein zurücklassen etwaiger Nutzlasten sollte das starten vom Planeten und zurückfliegen ohne Booster möglich machen)

@Fedaykin

Also als Zauberbohnenverkäufer würd ich jetzt Elon Musk nicht grade bezeichnen. Trozdem gebe ich dir Recht, die Pläne klingen schon ziemlich Ambitionös um es mal gelinde auszudrücken.

Ich wäre schon zufrieden wenn sie es mit der RedDragon Mission mal zu einem bemannten Flug schaffen. Mal schauen wie es weitergeht, ist auf jedenfall mal ne spannende Ansage


melden
Micha007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Elon Musk träumt von Marskolonie

28.09.2016 um 20:47
@Roesti
Roesti schrieb:Das Raumschiff soll auf dem Mars betankt werden und dann zurückfliegen.
Nur blöd, daß noch Niemand auf dem Mars war, um eine "Tankstelle" zu bauen.
Oder kann das Raumschiff auch Eisenoxid-Silikat tanken und verbrennen?


melden

Elon Musk träumt von Marskolonie

28.09.2016 um 20:49
naja, es soll ja mehrere Vorausstarts geben die die Infrastruktur bereitstellen sollen. Red Dragon Mission.Noch bevor überhaupt die grossen Schiffe starten können.


melden
Micha007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Elon Musk träumt von Marskolonie

28.09.2016 um 21:01
@Roesti
Roesti schrieb:naja, es soll ja mehrere Vorausstarts geben die die Infrastruktur bereitstellen sollen.
Und wie kommen die wieder zurück?
Bzw. wer würde eine Kamikaze-Mission machen. Denn Nahrung gibt es dort ja nicht (bis auf die Mitgebrachte, die nach kurzer Zeit zur Neige geht). Sprich: drei, vier Leute fliegen dort hin, beginnen irgendwas aufzubauen, dann kommen die nächsten drei, vier Leute, bringen ebenfalls was mit und bauen weiter, usw. usf.
Die, die aber mit der Arbeit begonnen haben, sind aber bereits krepiert - weil ohne Nahrung und Wasser ....
Tolles Forschungsprojekt.

Ich denke mal - bevor solch ein Projekt durchgeführt werden kann, muß Hin- und Rückreise gesichert sein, denn ansonsten wird sich wohl kaum einer melden, der mit einem "One-Way-Tiket" dort hinfliegen möchte.


melden

Elon Musk träumt von Marskolonie

28.09.2016 um 21:50
@Micha007

Die werden bestimmt kein bemanntes Schiff losschicken bevor nicht eins aufgetankt und bereit für den Rückflug aufm Mars bereitsteht!
Micha007 schrieb:Und wie kommen die wieder zurück?
Was spricht dagegen die Infrastruktur die benötigt wird unbemannt dahin zu schicken? Inkl einer Dragonkapsel?
Micha007 schrieb:Denn Nahrung gibt es dort ja nicht (bis auf die Mitgebrachte, die nach kurzer Zeit zur Neige geht)
Glaubst du ernsthaft die würden Millionen investieren ohne mal über diese Fundamentalen Probleme nachgedacht zu haben??
Micha007 schrieb:Die, die aber mit der Arbeit begonnen haben, sind aber bereits krepiert - weil ohne Nahrung und Wasser ....
Wieso kein Wasser? Wieso kein Sauerstoff? Es gibt Eis auf dem Mars Micha! Daraus kann man Wasser und Sauerstoff gewinnen.


melden
Micha007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Elon Musk träumt von Marskolonie

28.09.2016 um 22:16
@Roesti
Roesti schrieb:Was spricht dagegen die Infrastruktur die benötigt wird unbemannt dahin zu schicken? Inkl einer Dragonkapsel?
Schön. Und wer baut diese Infrastruktur auf?Roboter auf sechs Rädern, die gerade mal ein bißchen Sand schaufeln können, aber nicht dazu fähig sind einen Maulschlüssel uder Schraubendreher zu halten/hantieren?
Also bis 2025 sehe ich da noch keine Option.
Roesti schrieb:Wieso kein Wasser? Wieso kein Sauerstoff? Es gibt Eis auf dem Mars Micha! Daraus kann man Wasser und Sauerstoff gewinnen.
Stell Dir vor, Du wirst (mit zwei, drei Kumpel) per Hubschrauber in der Saharawüste in Raumanzügen, Equipment in der Nähe einer Oase abgesetzt.
Was denkst Du, wie lange es dauert, ehe der Sauerstoff eurer Raumanzüge zur Neige geht und Du via Elektrolyse genügend Sauerstoff für Dich und Deine Kumpel hergestellt hast?
Woraus stellst Du Nahrung her? Denn Ihr braucht Kraft um eine Station aufzubauen. Und dann brauchst Du wieder Sauerstoff für den nächsten Tag, für Dich und Deine Kumpel.


melden

Elon Musk träumt von Marskolonie

28.09.2016 um 22:25
Celladoor schrieb:Weiss jemand wie die wieder zurück kommen sollen?
Naja er plant wohl die STufe auf dem Mars aufzutanken (Was schon mal einiges an Infrastruktur braucht). Ich müsste mal schauen ob es da Schriftlich was gibt. In erster linie ist es aber eine PR die wenig durchdacht ist.

Vom Zeitraum mal ganz zu schweigen.
Roesti schrieb:naja, es soll ja mehrere Vorausstarts geben die die Infrastruktur bereitstellen sollen. Red Dragon Mission.Noch bevor überhaupt die grossen Schiffe starten können.
Wow eine Automatisierte Infrastruktur (Oder sollen Menschen die errichten) Klar machbar, aber kaum in 10 Jahren und ohne Zwischenstufen.

Wenn wir Bedenken das ein normale Marsexpedition schon wohl im mittleren 2 Stelligen Mrd Bereich liegen wird, sieht das Eng aus mit seiner Finanzierung. Zumal es bislang nur viele Rote Zahlen gibt.
Ich denke mal - bevor solch ein Projekt durchgeführt werden kann, muß Hin- und Rückreise gesichert sein, denn ansonsten wird sich wohl kaum einer melden, der mit einem "One-Way-Tiket" dort hinfliegen möchte.
Oh das ginge schon. Klar das Sterben darf natürlich nicht zum Plan gehören. Lebensmittel für Jahre dort Abzuliefern wäre sogar eher das geringer Problem. Wasser Gewinnen schon. Man müsste also zu den Polen etc.
Roesti schrieb:Glaubst du ernsthaft die würden Millionen investieren ohne mal über diese Fundamentalen Probleme nachgedacht zu haben??
Glaubst du ernsthaft das schon mio investiert wurden in sowas konkretes bzw das man mit ein paar Mio da wirklich weiterkommt.

Die Dragon gut und schön, eine Durchschnittliche Trägerrakete die eventuell mal es schafft die Ersstufe wiederzuverwenden.

Wir reden aber über Dimensionen jenseits von Apollo. Schon die Idee die Schiffe Erde--Mars-- Zurück mit Chemischen Triebwerken zu bewerkstelligen könnte bei den Nutzlasten witzig werden. Da braucht es die erste Tankstelle schon mal im Orbit.


melden
Micha007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Elon Musk träumt von Marskolonie

28.09.2016 um 22:51
@Fedaykin
Fedaykin schrieb:Oh das ginge schon. Klar das Sterben darf natürlich nicht zum Plan gehören. Lebensmittel für Jahre dort Abzuliefern wäre sogar eher das geringer Problem. Wasser Gewinnen schon. Man müsste also zu den Polen etc.
Naja, müßte wenn, dann so konzipiert sein, das gleich 40, 50 Leute dorthin "übersiedeln" und die Kapsel so groß sein, das sie vorerst als Überlebensstation dient (oder gleich zwei Raketen starten, eine mit Menschen, die zweite mit Überlebenscontainern).

Dazu benötigt es aber - wie Du schon angedeutet hast - einen anderen Antrieb.


melden

Elon Musk träumt von Marskolonie

29.09.2016 um 09:51
Das geht schon Chemisch. Aber das Nutzlast Treibstoff verhältniss ist nicht so dolle

EIn Marschiff was solche Mengen mitführt mit Chemischen Treibstoff muss schon recht groß sein. Die Problematik es im Orbit aufzutanken kommt noch hinzu, sprich Space X bräuchte erstmal eine Tankstelle im Orbit. Und gar nicht so ein kleine.


melden

Elon Musk träumt von Marskolonie

29.09.2016 um 10:05
http://www.spacex.com/sites/spacex/files/mars_presentation.pdf


hier die Präsentation zum NAchlesen.


melden

Elon Musk träumt von Marskolonie

30.09.2016 um 18:25
@Fedaykin
Fedaykin schrieb: Wenn er selber da großartig Geld zusammenkriegen will müssten seine Firmen langsam mal Gewinn abwerfen.
Du weisst, das er jeglichen Gewinn in die Forschung steckt?
Elon hat noch andere geniale Projekte "z.B. in Arizona" die er Finanziert und dort gibt's noch gar keinen Gewinn.

Das es viel kosten wird die Marskolonie ist unumstritten, das gibt er ja auch zu.

Aber wenn sich nicht jeder Menschenbürger davor drücken würde um dort z.B. 1Euro zu zahlen oder mehr, würde er wohl schon fast 10 Marskolonien verstreut auf dem Planeten Planen. Und wir wären spätestens in 50 Jahren in unserem Sonnensystem Intersolar am fliegen oder besser gesagt Reisen. :)


melden
Anzeige
Schrotty
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Elon Musk träumt von Marskolonie

30.09.2016 um 21:49
Elon Musk ist für mich genau der Richtige Mann zur Richtigen Zeit...

Seine Visionen und ddas was er bereits an Forschungen konkret betreibt, gefallen mir sehr gut, ja ich kjönnte mir sohar vorstellen, das ich in ca 15 - 20 Jahren, wenn es meine Lieblinge nicht mehr giebt, selber an solchen Marsmissionen teilzunehmen...

Warum nicht, einen neue Welt dort oben mitgestalten und es besser machen als die Menschheit hier... ein Traum den ich e hege und es muss nicht die Erde sein, wo man neu anfangen kann....


melden
207 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Wunder der Technik49 Beiträge
Anzeigen ausblenden