weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Elon Musk träumt von Marskolonie

286 Beiträge, Schlüsselwörter: Elon Musk, Marskolonie

Elon Musk träumt von Marskolonie

01.10.2016 um 09:54
continuum schrieb:Du weisst, das er jeglichen Gewinn in die Forschung steckt?
Elon hat noch andere geniale Projekte "z.B. in Arizona" die er Finanziert und dort gibt's noch gar keinen Gewinn.
Glaubst du. Da können wir über die Bilanzen schauen ob da viel Gewinn anfällt bzw der schon vorauschauend in F & E gesteckt ist

wir reden nicht über Mio, wir reden über Mrd und nicht wenige die sowas kostet.
continuum schrieb:Das es viel kosten wird die Marskolonie ist unumstritten, das gibt er ja auch zu
Ja, und dann setzt die Realität aus wenn er in 10 Jahren irgendwas utopische Machen will

er sollte erstmal die Zuverlässigkeit der Falcon auf das Niveau der Atlas V oder noch besser der Delta IV bringen.

Und die Falcon Heavy ist auch etwas überfällig. Nun gut da ganze ist ja auch nicht ernsthaft in Arbeit
continuum schrieb:Aber wenn sich nicht jeder Menschenbürger davor drücken würde um dort z.B. 1Euro zu zahlen oder mehr, würde er wohl schon fast 10 Marskolonien verstreut auf dem Planeten Planen. Und wir wären spätestens in 50 Jahren in unserem Sonnensystem Intersolar am fliegen oder besser gesagt Reisen. :)
Nö, da muss jeder Menschenbürger doch etwas mehr auf den Tisch legen.


Bleibt natürlich neben einer Forschungsprämisse und Technologiedemonstration der Fehlende Sinn einer Marskolonie.

Das ganze ist ziemlich retro und es gibt Lohnenswerter Ziele bei der Kommerziellen Nutzung des Weltraums.

@Schrotty

Herrlich 50er Jahre Denken.

Ganze ehrlich wenn du und ein paar Andere eine Neue Welt schaffen wollen. Versuch es an der Antarktis. Die ist noch um ein vielfaches günsteiger beschaffen als der Mars.


melden
Anzeige
Schrotty
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Elon Musk träumt von Marskolonie

01.10.2016 um 15:44
@Fedaykin ooooch na das nenn ich eher ein Kompliment, als das es mich beleidigen würde ;)

In diesen Zeiten gab es wenigstens Menschen die Visionen hatten und versuchten, eine neue Welt zu erschaffen.

Ich nenne die 50 er - Anfang 70er das goldene Zeitalter der Visionäre ;) wär genau meine Zeit und wenn ich könnte, nix wie hin... nicht gerade in die USA, aber wenn ich da England nehme... nur al Beispiel...

Hätten wir damals das Wissen von Heute und Elon Musk als eine der Triebfedern... oder wenn ich Russland nehme, was die damnals alles erforschten, zum Beispiel die Meeresfarmen...

oder nur einfach...

acques-Yves Cousteau, mit seinen Forschungen an Unterwassersiedlungen...

Auch etwas, was mich sehr inspirierte... was ich mir auch vorstellen kann..

Also du siehst, für mich sind solche Vergleiche keine Beleidigung... Im Gegenteil, wenn, wie du es so schön sagst, ein Projekt startenh würde, Multinational, No Militaristisch und der Erforschung neuer Formen, des Zusammenlebens gewidmet, würde ich sogar an der Arktis mitwirken...

So wie die Welt im Augenblick läuft, Nationalfaschistisch, Religiäs Fanatisiert und Extremst Profitotrientiert, ohne Rücksicht auf die Zukünftigen Generationen und die Ressourcen, darf es einfach nicht weiter gehen...

Es muss endlich enden, dieser Wahnsinn... und da ist mir jedes Projekt recht, das einen Weg raus bringt...AUCH wenn es die Auswanderung bedeutet, auf den Mars...


melden
Schrotty
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Elon Musk träumt von Marskolonie

01.10.2016 um 16:21
sorry die Fehler... meine Augen sind nunmal im A...


melden

Elon Musk träumt von Marskolonie

01.10.2016 um 16:25
Schrotty schrieb:ooooch na das nenn ich eher ein Kompliment, als das es mich beleidigen würde ;)
Ist keine Beleidigung, ist nur ein kommentar zur Naivität wie man das Thema betrachtet
Schrotty schrieb:In diesen Zeiten gab es wenigstens Menschen die Visionen hatten und versuchten, eine neue Welt zu erschaffen.
ja zb Stalin.
Schrotty schrieb:Ich nenne die 50 er - Anfang 70er das goldene Zeitalter der Visionäre ;) wär genau meine Zeit und wenn ich könnte, nix wie hin... nicht gerade in die USA, aber wenn ich da England nehme... nur al Beispiel...
Visionen sind nur Träumereien wenn man nicht dran arbeitet oder Konkretisiert. Es gibt viele Visionen für Zukunft. Auf dem Mars zu leben ist da eher eine reizlose Variante. Gut bei den Ersten wäre es noch ein "Wow" Effekt.

nach ein paar Jahren hätte es sich damit auch.
Schrotty schrieb:Hätten wir damals das Wissen von Heute und Elon Musk als eine der Triebfedern... oder wenn ich Russland nehme, was die damnals alles erforschten, zum Beispiel die Meeresfarmen...
Äh ja, es gab damals besser Visionäre und nicht nur Träumende Milliardäre.




Vor allem gab es damals Leute mit Ahnung die Visionen hatten. Musk zeigt immer wieder das er zwar das Geld hat, gerne erzählt aber wenig von den Grundlagen weiß. Weswegen zwischen seinen Ankündigungen und der Realität dann doch eklantante Lücken bestehen.
Schrotty schrieb:acques-Yves Cousteau, mit seinen Forschungen an Unterwassersiedlungen...
ja gemäß Rule of Cool ist das immer gerne gesehen. Man darf nur nicht den Sinn oder Nutzen oder Durchführbarkeit hinterfragen.
Schrotty schrieb:So wie die Welt im Augenblick läuft, Nationalfaschistisch, Religiäs Fanatisiert und Extremst Profitotrientiert, ohne Rücksicht auf die Zukünftigen Generationen und die Ressourcen, darf es einfach nicht weiter gehen...
Du hast einen Pauschlaen Blick auf die Welt, halt gerne mit Negativer Überwegung.

Wie erwähnt meine Visionen für den Weltraum sind wesentlich nützlicher, vor allem auch für die Erde.

Ich kann eben aus Kapitalgründen keinen Musk machen.
Es muss endlich enden, dieser Wahnsinn... und da ist mir jedes Projekt recht, das einen Weg raus bringt...AUCH wenn es die Auswanderung bedeutet, auf den Mars...
t
Na dann spar Schonmal die 200 Tausend Zusammen.


melden
Schrotty
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Elon Musk träumt von Marskolonie

01.10.2016 um 17:29
@Fedaykin nö so is die Welt, brauchst nur Nachrichten schauen und Zeitungen lesen... wenn selbst die UNO keinen Weg mehr weis und sich alles nurnoch bei den "Grossmächten und Fanatikern" abspielt, dazu noch Konzerne und Banken freilauf haben... dann läuft gründlich was falsch... und sorry für diesen OT Beitrag, den ich nun auch ende...

Ich möchte Bitte beim Threadthema bleiben.... und das ist hier Elon Musk

Was meine Meinung zu Ihm ist hab ich hier gesagt... mir ist egal wie reich er ist... was Er und seine Team erforschen ist ausschlaggebend und hey oh wunder, Sie packen die Projekte auch an.

Das Sie dabeiauch mal scheitern ist nunmal Lauf von Forschung und Entwicklung.

Wer versucht darf auch scheitern und daraus lernen und ja... wer was anpackt, darf auch Visionen haben.


melden

Elon Musk träumt von Marskolonie

01.10.2016 um 18:39
Schrotty schrieb:nö so is die Welt, brauchst nur Nachrichten schauen und Zeitungen lesen... wenn selbst die UNO keinen Weg mehr weis und sich alles nurnoch bei den "Grossmächten und Fanatikern" abspielt, dazu noch Konzerne und Banken freilauf haben... dann läuft gründlich was falsch... und sorry für diesen OT Beitrag, den ich nun auch ende...
Es ist ein Teil der Welt. Aber eben deine Persönliche Sicht. Vermutlich auch deswegen weil wir hier aus einer Luxusposition aus sowas sehr bedauerlich finden. Tatsache ist eigentlich die Welt war voher auch nicht besser.

Aber ist auch Unwichtig.
Schrotty schrieb:Was meine Meinung zu Ihm ist hab ich hier gesagt... mir ist egal wie reich er ist... was Er und seine Team erforschen ist ausschlaggebend und hey oh wunder, Sie packen die Projekte auch an.
Naja sie haben eine Durchschnittliche Trägerrakete gebaut. Aber das schlägt den Bogen zu den 50er.

Seine Marspläne zeugen jedenfalls von wenig Sachverstand. Tessla mag eine interessante Firma sein, aber irgendwie zieht Musk nie was ganz durch. Eine Träumerei nach der nächsten. Hat er sich wohl etwas von Richard Branson abgeschaut.

Wie erwähnt, solche Visionen findet man oder fand man bei jedem 2 Science Fiction Forum. Im Grunde wiederholt er zu großen Teilen auch nur Werner von Brauns Masr Pläne aus der Post Apollozeit

Wie innovative Pläne für den Mars gestaltet sah man überigens bei Wernher von brauns "Visionen" der 50er oder Ernst Stuhlingers projektion der 60er.


melden
Schrotty
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Elon Musk träumt von Marskolonie

01.10.2016 um 19:27
@Fedaykin eben das ist es ja was ich an Elon Musk schätze :)

Er steht nicht still, versucht neues, erlaubt sich zu scheitern und riskiert dabei seine Reputation und eigenes Vermögen...

Alles was uns heute Technologisch umgiebt war mal SiFi und das ist gut so :)

Das fing mit Frankenstein an und hört bei Star Trek nicht auf.

Es giebt keinen Fortschritt, ohne Träume oder das mal jemand Haarsträubend spinnt.

Bestes Beispiel Jules Verne oder moderner Asimow, Heinlein nicht zu vergessen...

Sie schrieben, andere lasen das und dachten nach, probierten und machten aus SiFi Realität.

Das nun Ideen früherer Forscher weiterentwickelt werden, liegt in der Natur der Wissenschaft.

Warum soll man das denn nicht tuhn?


melden
mayday
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Elon Musk träumt von Marskolonie

01.10.2016 um 20:04
Die Pläne sind Zeitlich gesehen unrealistisch, in den nächsten 10 bis 15 Jahren denke ich wird keine Marskolonie erschaffen. Ich halte eine Mondbasis als ersten Schritt für sinnvoller. Wobei vor dem Mondbasisbau wir endlich einen Weltraumaufzug angehen sollten. die ISS Endet 2024.vielleicht noch etwas länger, aber ich würde keine neue mehr aufstellen, ab zum Mond ;)


melden
Schrotty
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Elon Musk träumt von Marskolonie

01.10.2016 um 20:37
@mayday nix hinzuzufügen, es giebt ja genug Forscher, wer war das noch gleich den ich auch gut finde.... Hilf mir mal eben auf die Sprünge... der mit die Aufblasbaren Raumkapseln... das Unternehmen heist glaub ich Virgin...

Moment ich Kuugel mal eben...

Jep ich habs Virgin war richtig, von Richard Branson, der arbeitet doch schon an Mondprojekten.


melden

Elon Musk träumt von Marskolonie

02.10.2016 um 02:25
@Schrotty
Seine Firma heisst "Virgin Galactic".Branson hatte mit seinen beiden Raumflugzeugen einfach Pech.
Laut Wired.de bekam er jedoch wieder eine neue Fluglizenz für das SpaceShip Two. Quelle: https://www.wired.de/collection/tech/virgin-galactics-zweites-weltraumflugzeug-darf-abheben
Ich finde Musk zwar genial,jedoch habe ich meine Zweifel was seine Vision von einer Marskolonie angeht.
Warum gerade der Mars? Warum nicht "klein" anfangen?


melden

Elon Musk träumt von Marskolonie

02.10.2016 um 09:29
Schaltkreis schrieb:Warum gerade der Mars? Warum nicht "klein" anfangen?
Jo. Seh ich auch so. Warum nicht eine kleine Mondbasis? Wäre für Musk im Bereich des Möglichen. Alleine die Reisedauer von 3 Tagen. Das wäre in 10 Jahren umsetzbar.


melden

Elon Musk träumt von Marskolonie

02.10.2016 um 09:32
Schrotty schrieb:s giebt keinen Fortschritt, ohne Träume oder das mal jemand Haarsträubend spinnt.
Bestes Beispiel Jules Verne oder moderner Asimow, Heinlein nicht zu vergessen...
Alles Kinder ihrer Zeit, wobei Soft Scifi Werke deinen Standpunkt nicht wirklich unterstützen.
Schrotty schrieb:Das nun Ideen früherer Forscher weiterentwickelt werden, liegt in der Natur der Wissenschaft.
Warum soll man das denn nicht tuhn?
Da wird nix weiterentwickelt. Da wird einfach nur was Erzählt was von allen Zahlen Daten und Fakten Unsinn ist

KLar wenn wir das Deutsche BIP ansetzen kann man 100 Menschen zum Mars bringen.

Einfach mit seiner Vision und was da so steht auseinandersetzen.


melden

Elon Musk träumt von Marskolonie

02.10.2016 um 09:34
Schrotty schrieb:nix hinzuzufügen, es giebt ja genug Forscher, wer war das noch gleich den ich auch gut finde.... Hilf mir mal eben auf die Sprünge... der mit die Aufblasbaren Raumkapseln... das Unternehmen heist glaub ich Virgin...
Nein, du meist Bigelow. Ein Modul ist momentan im Test.
Schrotty schrieb:Jep ich habs Virgin war richtig, von Richard Branson, der arbeitet doch schon an Mondprojekten.
Nein, der arbeitete an Virgin Galactic, wobei es nach dem Unfall mit Spaceship 2 recht still darum geworden ist.


melden

Elon Musk träumt von Marskolonie

02.10.2016 um 09:45
@Schaltkreis

Was hat Musk denn geniales Beizutragen?

Hatte hier schon mal einer Verlinkt und es passt wunderbar



tf30075 473.strip


melden
aero
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Elon Musk träumt von Marskolonie

02.10.2016 um 12:21
Wenn man bei wiki seine unternehmervita liest ist man begeistert.

Das löst in einen emotionen aus die, wenn man etwas für wirtschaftliche "self made" menschen übrig hat, mitreißend sind und bewunderung in einen uslösen.

Man hat sofort sympathien für diesen mann.




Vllt. erkennt man in meinen ersten worten hier, das ich sehr das emotionale anspreche.

Wenn man bedenkt das ich mir als erwachsener mensch, zusammen mit einem älteren intelligenten mann während eines besuches bei einer schottlandreise 1989 am see "loch ness", noch nicht sicher war ob "es" in dem see ist oder nicht, sind wir menschen heutzutage
bei weitem auf-und auch ab-geklärter, was sichtweisen angeht die, ja, auch das irdische übersteigen.


So beeindruckt wie ich bin, würde ich diesen mann und allen die davon ausgehen das es dann auch möglich ist dies umzusetzen fragen, wo sich bei all diesen giga bis mega-projekten eigentlich der "einzelne MENSCH" befindet ?


Wo er steht ?

Und auch, wo er da als zwingend zu berücksichtigendes emotionales individum....................... bleibt ?


Wenn von den einzelnen projekten die rede ist, (bei anderen firmen die nichts mit ihm zu tun haben wird natürlich auch so gedacht und kalkuliert) ist der mensch dabei immer nur ein rechenfaktor der je nach bedarf des projekts, hoch-und runter multipliziert wird, und mmn ansonsten mit einer geplanten, massedenkenden akzeptanz außen vorsteht.


Aber gerade in der heutigen zeit, wo wir menschen nicht mehr auf alle autoritäten hören die uns etwas von einem monster in einem schottischen see erzählen, (so schön kribbelig diese myst-storys auch immer waren), sondern selber erst einmal nach dem hintergrund fragen, auch dem eigenen, gibt es mmn auch viel mehr unzufriedenheit bei der weltbevölkerung, die viele individuen so an sich selber zweifeln lassen das dies zu krankheitsphänomenen heutzutage geführt hat die ich früher so nicht kannte.

Das apolloprogramm war genau genommen ein weltweit gemeinschaftliches projekt welches zeitweise bis zu 400.000 menschen beschäftigte.
Das Apollo-Programm kostete 23,9 Milliarden Dollar, etwa 120 Milliarden nach heutigen Maßstäben (2009), und beschäftigte bis zu 400.000 Menschen.
Wikipedia: Apollo-Programm

Einmal davon abgesehen das dies mit den sozialen problemen die es weltweit gibt und noch geben wird mmn technisch nicht umsetzbar sein wird, kommt für mich auch der angesprochene menschliche faktor dazu.

Ich will es einmal so ausdrücken; jeder der nach dort über"siedeln" und bleiben möchte, bräuchte auch einen eigenen psychater.

Desto aufgeklärter der mensch wird, desto mehr wil er wissen. Dafür ist das stimmungsorgan, unser gehirn, ausgelegt, das es immer wieder neues erfahren will, neues kennenlernen will, nicht in eine eintönigkeit verfallen will.

Beir mir persönlich entwickelt sich da ein kopfbildszenario ähnlich wie bei "waterworld" (mit Kevin Costner), wo die menschen sich in der eintönigkeit der meere nach "der erde" sehnen, davon träumen, danach suchen...sich aber auch dort deswegen bekriegen und bekämpfen.

Anders würde das nach meinem empfinden in einer kolonie auf dem mars auch nicht sein.


An dieser eintönigkeit aus grau in metallgrau würden menschen auf dauer seelisch verkümmern.

Mal davon abgesehen das ich mir vorstelle das da zu anfangs nur irgendewelche finanziell handverlesenen personen bei sein werden, die auch durch unmenschlichen egoismus, eigenbrötlerischem handeln, zu ihrem reichtum gekommen sind, manche dabei mit der plumpen taktik eines Trump ihre ziele erreichten, kann ich mir ein positives zusammenleben auf dauer dort nicht vorstellen.

Ich würde mir vorstellen das neben den ganzen sozialen konflikten die dort für mich ohne frage entstehen würden, die sehnsucht nach der bunten vielfalt der erde so groß sein würde das, wenn sie das nötige papiermaterial hätten, in jedem privatraum ein poster der erde hängen würde.

Diesen trieb, die verbundenheit mit der erde, auch wenn sie aus geldinstinkten heraus von ihm, dem mensch nach und nach zerstört wird, bekommt man wiederum aus dem menschen auch nicht heraus.

Der instinkt des menschen sucht immer nach dem besseren, ideelleren...und die bunte erde, wird dann dort, wie in der steinzeit am lagerfeuer, mystifiziert.

Vllt. entstände sogar der wunsch wieder zu ihr zurückzukehren.

Wenn ich nochmal auf das zurückkomme was ich zu anfangs ansprach, das emotionale, und mir dann die private vita vom geistigen vater dieser projekte betrachte, ein irritierendes scheidungs-hin und her seit seiner jugend, muß ich mir auch die frage stellen, kann dieser mensch seine geistigen kinder auch ins "erwachsenenalter" führen ohne das sie sich dann irgendwann einmal gegen ihn stellen.



Denn das wird er sich mmn irgendwann einmal fragen müßen, warum der einzelne mensch, mit all seinen fähigkeiten, seinem können, seinen begabungen und talenten, die sich mit dem industriellen fortschritt stets genauso multiplizierten, in seinen projekten immer als ein sry, "toter lebloser faktor" aussen vor blieb ?


melden

Elon Musk träumt von Marskolonie

02.10.2016 um 13:12
@aero


Apollo war kein "Weltweites Projekt" es war ein US Projekt.

und wenn man sich das mal ansieht weiß man auch warum Musk einem vom Pferd erzählt, PR Machen will um don der Explosion auf der Startrampe abzulenken


melden
aero
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Elon Musk träumt von Marskolonie

02.10.2016 um 13:51
@Fedaykin
Fedaykin schrieb:Apollo war kein "Weltweites Projekt" es war ein US Projekt.
Ja stimmt.



Ich glaube wie gesagt, das diese vorgehensweise bei den jeweiligen projekten, das der mensch immer wie ein lebloses "playmobilmännchen" überall geistig in die technik gedankenlos mit eingeplant und nach zahlen integriert wird, sich in zukunft noch reiben wird.


Als beispiel sein "tesla" projekt...

Beim teslaprojekt auf jede "menschliche" frage nach kurzweiligkeit mit einem filmchen zu antworten wird auf die dauer unattraktiv.


Jetzt sitzt der vater mit seiner frau und den drei kindern im teslamobil, braucht 600 km lang keinen handschlag zu machen, nicht denken und ist dann auch nicht mehr die person, die man als kind während der fahrt auch immer wieder mal bewundern kann, "weil er das alles macht und steuert", sondern man ist auch nur noch einer der "ihren", der dort nach ein bis zwei stunden auch keine lust mehr hat weiter nur auf den bildschirm zu starren.

Das was sich jetzt noch bei diesen projekten von ihm als anreizend darstellt ist eigentlich nur das es momentan noch etwas neues, noch nicht dagewesenes ist, und das sich für viele möglicherweise als fürchterlich langweilige monotie entpuppen wird.

Vllt. läßt er sich dann bei zuviel kritik nach der fehlenden menschlichen entfaltungsmöglichkeiten für den einzelnen menschen in seinen projekten dann einfach von seinen kritikern scheiden... Plopp, fertig.


melden

Elon Musk träumt von Marskolonie

02.10.2016 um 16:46
Celladoor schrieb:Jo. Seh ich auch so. Warum nicht eine kleine Mondbasis? Wäre für Musk im Bereich des Möglichen. Alleine die Reisedauer von 3 Tagen. Das wäre in 10 Jahren umsetzbar.
Glaube gerade deswegen hat er am Mond kein Interesse, er geht entweder in die Geschichte ein oder bleibt eine Randnotiz. Wobei aus meiner Sicht der Mars für die Menschheit eher ein schlechtes Ziel ist, weil ein gewaltiger Aufwand ganz leicht verpuffen kann. Die Mondmission Apollo war für die Menschheit am Ende auch eine Luftnummer und im Prinzip eher hinderlich und am Ende jeder Fortschritt für die Raumfahrt verpufft.


melden

Elon Musk träumt von Marskolonie

02.10.2016 um 16:54
taren schrieb:Wobei aus meiner Sicht der Mars für die Menschheit eher ein schlechtes Ziel ist, weil ein gewaltiger Aufwand ganz leicht verpuffen kann. Die Mondmission Apollo war für die Menschheit am Ende auch eine Luftnummer und im Prinzip eher hinderlich.
Also bist du, was Menschen im Weltraum betrifft, für eine Raumstation in unserem Orbit und mehr nicht?


melden
Anzeige

Elon Musk träumt von Marskolonie

02.10.2016 um 17:20
@Cellador Nein, für einen stetigen Ausbau aber für viel Geld zum Mond fliegen und danach alles fallen lassen bringt uns keinen Schritt weiter. Gleiches Mars, beim Mars ist der Aufwand nur ungleich höher, falls wegen einem Problem die Kolonie verloren geht ist der Schaden immens und man ist gleichzeitig wieder bei Null angelangt. Selbst eine Besiedelung über z.B. 20 - 30 Jahre kann ganz schnell wieder Geschichte sein, allerdings wenns gelingt kann es ein enormer Erfolg werden.


melden
242 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
European Blackbird39 Beiträge
Anzeigen ausblenden