weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mordfall Adeline Morel (Genf)

344 Beiträge, Schlüsselwörter: Entführungsfall Morel Adeline

Mordfall Adeline Morel (Genf)

13.09.2013 um 14:36
@PaulVitti

Und das Trauma, was das Opfer davongetragen hat, nicht zu vergessen. Er macht einfach weiter wie bisher. Die Schweizer sind schon etwas eigenartig, was das anbelangt. Eine Bekannte, lebt ebenfalls in der Schweiz, wurde von ihrem Ex-Lebensgefährten, gewürgt und die Treppe runter gestoßen...SIE darf sich ihm nicht mehr nähern!!!


melden
Anzeige
PaulVitti
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Adeline Morel (Genf)

13.09.2013 um 14:38
@Interested
Man kann es auch mit "eigenartig" umschreiben :-(((
Hier noch der Link nachgeliefert, zu den Zahlen oben:
http://www.nzz.ch/aktuell/zuerich/uebersicht/mit-dem-taeter-auf-intime-art-verbunden-1.18149479#


melden
Marianne48
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Adeline Morel (Genf)

13.09.2013 um 14:40
@PaulVitti
PaulVitti schrieb:Ja, es ist kaum mehr zu ertragen! Dem Opfer seiner Messerstecherattacke wurde Fr. 20 000.- zugesprochen. Erhalten hat es Fr. 3500.-
Das wollte ich auch grad ansprechen. Es ist wirklich kaum mehr zu ertragen, was in der Schweiz in Sachen Justiz-Vollzug so alles abläuft. Eine Verhöhnung der Opfer ist so etwas nachgerade....

Hier noch ein weiterer Bericht über den Fall "Carlos" http://www.sonntagszeitung.ch/nachrichten/artikel-detailseiten/?newsid=261056


melden

Mordfall Adeline Morel (Genf)

13.09.2013 um 14:41
@Interested
Interested schrieb:SIE darf sich ihm nicht mehr nähern!!!
Ist ja wohl nicht Euer ernst? Auf welcher Grundlage stützt sich denn dieses Urteil? Glaubt man Ihr nicht???


melden

Mordfall Adeline Morel (Genf)

13.09.2013 um 14:42
Danke für den link @PaulVitti

Die Bekannte kam sich beim Opferschutz allerdings vor, wie beim Verhör...wurde mehrmals gefragt, ob es Provokationen von ihrer Seite gegeben hat. Es sind Kinder aus der Beziehung hervorgegangen und sie muss dem Besuchsrecht stattgeben, trotzdem sie diese Gewalt erfahren hat und befürchtete, er will sie umbringen. Es steht Aussage gegen Aussage.


melden
PaulVitti
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Adeline Morel (Genf)

13.09.2013 um 14:52
@diegraefin
Comtesse schrieb:Kann mir mal einer logisch erklären, warum ein Vergewaltiger mit einer FRAU als Begleitung/Aufpasser auf Freigang geschickt wird
Leider kann das niemand. Ebensowenig wie, warum es möglich sein kann, dass der ausgerechnet Reitstunden erhalten hat. Vielleicht wären langsam Pädo-Ausflüge mit Kleinkindern noch ein zukünftiger "Therapie-Ansatz". Die Schweiz lebt verdreht.

@Marianne48
Marianne48 schrieb:Eine Verhöhnung der Opfer ist so etwas nachgerade....
Einen anderen Reim, lässt sich darauf kaum noch finden.

@Interested
Interested schrieb:Die Bekannte kam sich beim Opferschutz allerdings vor, wie beim Verhör...wurde mehrmals gefragt, ob es Provokationen von ihrer Seite gegeben hat
Das verwundert leider auch nicht. Dazu gibt es im Netz einige Berichte zu lesen.


melden

Mordfall Adeline Morel (Genf)

13.09.2013 um 14:57
@PaulVitti

Ja man kann es zusammmenfassend wirklich als 'Täterschutz' auslegen.
PaulVitti schrieb:Vielleicht wären langsam Pädo-Ausflüge mit Kleinkindern noch ein zukünftiger "Therapie-Ansatz". Die Schweiz lebt verdreht.
Wirklich verwundern würde einen das nun auch nicht mehr oder?


melden

Mordfall Adeline Morel (Genf)

13.09.2013 um 15:04
Es ist die lasche Gesetzgebung in der Schweiz.
Dort werden die Täter mit Samthandschuhen angefasst.
Da werden die Verbrecher wie Könige behandelt, bekommen teure Therapien, haben den Luxus in der Gefängszelle usw.
Ich verstehe es auch nicht, warum ein potenzieller Vergewaltiger alleine mit einer Frau zur Reittherapie fahren muss.
Sie wissen es doch genau, von der Verbrecherakte, was er getan hatte.
Es gab ja auch früher so ein Fall, da wurde ein Gewaltverbrecher zu früh einen Hafturlaub genehmigt und vergewaltigte und mordete eine junge Pfadfinderführerin in dieser Zeit.
Sie wollen es einfach nicht wahrhaben, dass solche Menschen einfach nicht mehr in die Freiheit gehören.


Wikipedia: Mord_am_Zollikerberg


melden

Mordfall Adeline Morel (Genf)

13.09.2013 um 15:06
Ja, ja, weit sind wir gekommen, im Land der Glückseeligen. Fast täglich muss man sich fragen, was unsere Schweizer Justitz da anrichtet. Natürlich: solche Dinge wie Strafvollzug sind wie fast alles kantonal geregelt. Aber dass es in praktisch allen Kantonen so lasch gehandhabt wird? Das stimmt einen nachdenklich. Also mein Vertrauen in die Justitz ist in seinen Grundfesten erschüttert.


melden
Marianne48
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Adeline Morel (Genf)

13.09.2013 um 15:09
@Dr.AllmyLogo
Der "Mord am Zollikerberg" ist mir heute morgen auch durch den Kopf gegangen.

Und es gibt noch weitere solcherart Fälle aus denen man hätte lernen MÜSSEN!


melden

Mordfall Adeline Morel (Genf)

13.09.2013 um 15:45
Marianne48 schrieb:Warum diese meine Aussage für den aktuellen Fall kontraproduktiv sein soll, dass erschliesst sich mir nicht, ebenso erschliesst sich mir nicht, warum mein Posting gelöscht wurde.
Da Du versteckt bist und ich Dir deshalb keine PN schreiben kann und Du mich
explizit ansprichst:

Du hast zwei Parteien, die demokratisch gewählt werden können, diffamiert.
Das hat nichts mit dem Fall zu tun - und das nenne ich kontraproduktiv........


melden
kevinklein
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Adeline Morel (Genf)

13.09.2013 um 16:13
Bitte sagt, dass es nicht wahr ist!
Sie kauften gemeinsam ein Messer...

http://www.blick.ch/news/schweiz/westschweiz/sie-kauften-gemeinsam-ein-messer-id2439376.html


melden

Mordfall Adeline Morel (Genf)

13.09.2013 um 16:19
Bei blick.ch ist derzeit ein liveticker zur pk.
Wäre nett wenn jmd berichtet, da ich derzeit unterwegs bin.
@kevinklein
Ticker mal bitte


melden
kevinklein
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Adeline Morel (Genf)

13.09.2013 um 16:23
@LIncoln_rhyME
Es ist nicht zum aushalten... die "Einrichtung" wird am Ende verantwortlich sein.
16:08
Adeline M. arbeitete seit 2007 im «La Pâquerette». Sie sei erfahrene Soziotherapeutin, Kriminologin und Psychologin. Sie habe schon über 200 Freigänge mit Häftlingen hinter sich. Das sagt der Direktor des Genfer Unispitals Bertrand Levrat.

16:11
Anthamatten sei seit Oktober 2001 in Haft, die Entlassung war für 2015 geplant.

16:15
«Warum schickt man eine junge, hübsche Frau mit einem gefährlichen Vergewaltiger mit?», fragt ein Anwesender. Eine vielköpfige Kommission habe dies aufgrund der Kompetenzen M.s beschlossen.

16:17
Es läge in der Entscheidungsgewalt der jeweiligen Einrichtung, zu entscheiden, ob bei einem Freigang die Polizei dabei ist oder nicht.


melden

Mordfall Adeline Morel (Genf)

13.09.2013 um 16:24
Sie kauften ein Messer?? Um die Hufe auszukratzen?? Also mir fehlt gerade der Glaube!


melden
PaulVitti
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Adeline Morel (Genf)

13.09.2013 um 16:42
Gericht erlaubte Transporte ohne Polizei
Nicht zum ersten Mal kam es in «La Pâquerette», dem Zentrum für Sozialtherapie des Genfer Gefängnisses Champ-Dollon, zu einer Flucht. Bereits 2003 floh ein belgischer Sexualstraftäter, als ihn seine Therapeutin für eine Behandlung ins Spital bringen sollte. Der Flüchtige gelangte in sein Heimatland, das anschliessend eine Auslieferung in die Schweiz verhinderte.
Der Therapeutin geschah damals nichts. Dennoch beschloss der damalige Generalstaatsanwalt Daniel Zappelli zu handeln: Er veranlasste, dass solche Transporte nur noch in Gegenwart von Polizisten durchgeführt werden dürfen.
Diese Regel galt bis 2010. Dann focht ein verurteilter Mörder Zappellis Verordnung vor dem Genfer Verwaltungsgericht an. Diese befand den Entscheid des Generalstaatsanwaltes für illegal. (dra)
http://www.blick.ch/news/schweiz/westschweiz/sie-kauften-gemeinsam-ein-messer-id2439376.html

Das erklärt, das Warum. Leider erklärt es nicht, wie das Verwaltungsgericht zu solchen Schlüssen kommen konnte.


Es wird immer ärger!
http://www.blick.ch/news/schweiz/westschweiz/wie-konnte-man-sie-nur-alleine-lassen-id2440280.html


http://www.blick.ch/news/schweiz/versteckt-sich-anthamatten-in-weil-am-rhein-id2440453.html


Noch der Nachtrag zur PK:
16:37
Mit den Angehörigen von Adeline M. stehe man in Kontakt. «Wir werden sie so gut wie möglich unterstützen», sagt Levrat.
16:30
Es gebe keine Statistik, wie viele Ausgänge mit so gefährlichen Straftätern mit nur einer Soziotherapeutin gemacht werden. «Das wird die Untersuchung ergeben», sagt Maudet.

16:30
Maudet: «Ich bin zutiefst schockiert über das, was passiert ist.»
16:27
Ein Journalist fragt erneut, weshalb keine Gefängniswärter auf dem Freigang dabei waren. Die Behörden lassen eine Antwort jedoch offen.
16:22
Die Regierung werde alle nötigen Schritte vornehmen, um die Sicherheit der Bevölkerung zu gewährleisten und den Flüchtigen zu verhaften.
Er betont aber auch, dass im Schweizer System ein Straftäter immer irgendwann wieder in die Gesellschaft zurückkehrt. Dies müsse man vorbereiten und Freigänge ermöglichen.
16:19
Pierre Maudet: «Es ist eine Tragödie geschehen. Wir müssen die Massnahmen verschärfen, das ist offensichtlich.»

16:17
Favre: Es läge in der Entscheidungsgewalt der jeweiligen Einrichtung, zu entscheiden, wer einen Häftling draussen begleitet und ob bei einem Freigang die Polizei dabei ist oder nicht.
16:15
«Warum schickt man eine junge, hübsche Frau mit einem gefährlichen Vergewaltiger mit?», fragt ein Anwesender. Eine vielköpfige Kommission habe dies aufgrund der Kompetenzen M.s beschlossen.
16:12
Pierre Maudet, Genfer Stadtrat und Chef über die Sicherheit, sagt, dass eine Untersuchung der Vorfälle eröffnet wird. Der «schreckliche Vorfall» stelle eine «Reihe an Fragen».
Nun können die anwesenden Journalisten Fragen stellen.
16:11
Anthamatten sei seit Oktober 2001 in Haft, die Entlassung war für 2015 geplant.
16:08
Adeline M. arbeitete seit 2007 im «La Pâquerette». Sie sei erfahrene Soziotherapeutin, Kriminologin und Psychologin. Sie habe schon über 200 Freigänge mit Häftlingen hinter sich. Das sagt der Direktor des Genfer Unispitals Bertrand Levrat.


melden
PaulVitti
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Adeline Morel (Genf)

13.09.2013 um 16:45
16:37Die abschliessende Frage: Soll man Freigänge nun komplett verbieten? Maudet verneint. Es sei das Ziel von «La Pâquerette», Straftäter zu resozialisieren. Das soll auch in Zukunft so bleiben. Es müsse nun untersucht werden, wie genau dies möglich ist.

Die Pressekonferenz wird damit geschlossen.
http://www.blick.ch/news/schweiz/westschweiz/jetzt-spricht-die-polizei-zum-fall-adeline-id2440384.html


melden

Mordfall Adeline Morel (Genf)

13.09.2013 um 16:56
Zitat: "Da der Vergewaltiger ja auf dem Weg zur Reittherapie war, sollte ihm das Messer dazu dienen, um die Hufe der Pferde auszukratzen."

Das ist ja auch verständlich, selbstverständlich hat ein Reiterhof keine Hufkratzer, sodass die Patienten sich für die Therapie selbst Messer mitbringen müssen! Ja sag mal, hackt's jetzt völlig oder was??? Warum haben sie die beiden nicht gleich zusammen in eine Zelle gesperrt und ihm ein Messer in die Hand gedrückt?

Schrecklich, und jetzt läuft da irgendwo so ein mordender triebgesteuerter zu allem bereiter bewaffneter Irrer frei rum, wer weiß, wieviele der noch umbringt, bis sie ihn haben!


melden
imprägniert
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Adeline Morel (Genf)

13.09.2013 um 17:01
@diegraefin
gehen wir zusammen in den wald spazieren?


melden

Mordfall Adeline Morel (Genf)

13.09.2013 um 17:04
@imprägniert
Klar, nachdem wir dir vorher ein Messer gekauft haben.

Hier steht: "Gemäss «Le Matin» soll Anthamatten seine Opfer bereits bei zwei früheren Vergewaltigungen, für die er verurteilt wurde, mit Messern bedroht haben."

Der Typ hat sich doch garantiert TOTGELACHT, wie dumm die Polizei ist, ihm auch noch ausdrücklich die Erlaubnis zu geben, sich seine Lieblingstatwaffe zu kaufen und das zusammen mit einer hübschen jungen Frau! Das wäre genau so als würde man einen Pädophilen im Beisein eines Kindes Kinderpornos gucken lassen! Mir fehlen echt die Worte!


melden
PaulVitti
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Adeline Morel (Genf)

13.09.2013 um 17:07
Es verwundert mich, dass mit keinem Ton erwähnt wurde, wie Frau M. zu Tode kam.
Doch nein, eigentlich verwundert es nicht.

Das allerschlimmste am Ganzen, erscheint mir hier die Beantwortung der Frage: was muss ein Mensch in der Schweiz tun, um Reitstunden, teure Aftershaves usw. zu erhalten?


melden
PaulVitti
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Adeline Morel (Genf)

13.09.2013 um 17:15
@diegraefin
Comtesse schrieb:Der Typ hat sich doch garantiert TOTGELACHT, wie dumm die Polizei ist, ihm auch noch ausdrücklich die Erlaubnis zu geben, sich seine Lieblingstatwaffe zu kaufen
Dies erscheint mir eines der Hauptprobleme. Es ist nicht die Polizei, die solche Entscheide fällt. Im Gegenteil, die Polizei leidet mit. Die suchen Händeringend Leute, kaum einer will diesen Job machen und wenn, dann bleibt er lieber nicht lange.
Mich wundert das nicht. Wenn sie keine Rückendeckung von Oben erhalten, bleibt es fatal.


melden
kevinklein
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Adeline Morel (Genf)

13.09.2013 um 17:17
Vorhin im Radio: "die Gefängnisse in Genf sind übervoll."

Aha. Ich verstehe. Und man muss die Täter auf das Leben nachher vorbereiten. Da gibt es eben Frauen und Messer. Gaaanz langsam daran gewöhnen.


melden

Mordfall Adeline Morel (Genf)

13.09.2013 um 17:20
@PaulVitti

Ja, ich sagte Polizei, aber ich meinte die Justiz, die Politik, wer auch immer das entschieden hat, dass er überhaupt diese Gelegenheit bekam. Irgendwer muss ja abgenickt haben, dass er sich ein Messer kaufen darf. Ich hoffe, das hat für diesen Jemand ernst Konsequenzen, denn ehrlich gesagt sehe ich KEINEN vernünftigen Grund, warum man zur Reitstunde selbst ein Messer mitbringen muss?! Er musste ja auch kein eigenes Pferd mitbringen, und bei dem Stall werden sie wohl Hufkratzer haben, also, deshalb, ich kann solche Entscheidungen echt nicht nachvollziehen und hoffe, es hat Folgen!

@kevinklein
Die Gefängnisse werden auch nicht leerer, wenn die Täter schon VOR der Entlassung Gelegenheit bekommen, WEITERE Straftaten zu begehen. Jetzt soll er ja auch noch nach Deutschland geflohen sein, da muss man sich ja auch fragen, wie sowas gehen kann, dass ein gesuchter Straftäter wahrscheinlich noch im zur Fahndung ausgeschriebenen Wagen über die Grenze kommt?


melden
Anzeige
Marianne48
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Adeline Morel (Genf)

13.09.2013 um 17:25
@fortylicks
Das stimmt schon mal nicht, dass Du mir keine PN schreiben kannst, andere können das nämlich.

Du brauchst mir aber keine PN schreiben, ich werde nicht darauf eingehen. Ebenso werde ich auch hier im Thread nicht mehr auf Dich eingehen, da Du es darauf angelegt hast, meine Aussagen so zu verdrehen, dass Du sie dort hast, wo Du sie haben willst.

Im Uebrigen: Bei uns in der Schweiz ist es noch immer erlaubt, auch bei demokratisch gewählten Parteien den Finger auf die wunden Punkte zu legen! Auch wenn es nicht so zu sein scheint, bei diesem unglaublichen Strafvollzugs-Schlammassel in dem wir grad drin stecken!!


melden
128 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden