Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Schattenfigur/Luftschnappen nachts (keine Schlafapnoe)

19 Beiträge, Schlüsselwörter: Traum, Buch, Probleme, Atmen, Schattenfigur, Schlafapnoe
Seite 1 von 1
Pimpala
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Schattenfigur/Luftschnappen nachts (keine Schlafapnoe)

27.07.2016 um 12:06
Hallo! :)

Hoffe ihr könnt mir helfen :)

Ich habe in den letzten Monaten, nachts hin und wieder solche Atmungsprobleme.
Das passiert manchmal mitten im Traum. Ich bekomme keine Luft oder nicht genug und atme mehrmals durch die Nase heftig und schnell ein.
Ich atme zwar viel ein, kann aber dann nicht richtig ausatmen.
Es ist mir heute wieder passiert, nur war ich wach, wurde eher geweckt und ich konnte aus dem Augenwinkel eine Schattenfigur sehen -transparent- und sie hat meine linke Hand festgehalten. Der Raum war dunkel als wäre es noch Nacht, was aber nicht der Fall war. Ich habe dann ein paar mal geblinzelt und der Raum war mit Tageslicht gefüllt.
Hört sich creepy und irre an, ist aber passiert :(
Diese Art der Erfahrung hatte ich noch nie...

Das erste Mal als das passiert ist, habe ich geträumt.
Ich war in einer Art Kirche und schwebte über einem Altar.
Die Decken waren hoch und hell, alles war wünderschön verziert mit Gold und Figuren etc.
Wie gesagt ich schwebete über einem Altar und über meinem Kopf schwebte ein Buch, groß und dick.
Jemand wollte, dass ich was daraus lernte (es war nicht die Bibel; bin auch nicht gläubig), aber ich verstand nichts und ich bekam wieder keine Luft.

Es kommt mir manchmal sehr surreal vor...

Vielen Dank für die Hilfe! :))

Grüße Pimpala


melden
Anzeige

Schattenfigur/Luftschnappen nachts (keine Schlafapnoe)

27.07.2016 um 15:08
@Pimpala
Hallo. Ich Habe zwei verschiedene Theorien. Die eine ist übernatürlich, die anderr eher was für Skeptiker.
Zur ersten:
Es kann sein das ein Wesen dich verfolgt. Wenn dem so ist dann häng ein Christliches Kreuzt über dein bett. Auch wenn du nicht Christlich bist soll das beschützen hat man mir mal gesagt. Und vielleicht solltest du dich an unsere Experten im Magie Bereich wenden. Da gibt es so Gruppen hier in Allmy wo keine Skeptiker hin können. Ich empfehle dir die hier:
Diskussion: Allgemeine Esoterik, Magie, Okkulte & Mystery-Belange


Die Theorie für Skeptiker: Du solltest mal zum Arzt gehen und das abklären lassen. Ich bin mit Medizin nicht bewandert und kann keine Diagnose geben, aber bei diesen Symptomen solltest du zum Fachman gehen.


melden
Pimpala
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Schattenfigur/Luftschnappen nachts (keine Schlafapnoe)

27.07.2016 um 15:20
@Villainess
Vielen Dank für deine Antwort! :)

Ich hab auch vor zum Arzt zu gehen, wenn das in nächster Zeit öfters vorkommt und bei der Gruppe schau ich auch mal vorbei :D

Vielen Dank nochmal :)

Grüße Pimpala


melden
Wortdieb
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schattenfigur/Luftschnappen nachts (keine Schlafapnoe)

27.07.2016 um 16:05
Pimpala schrieb:Ich atme zwar viel ein, kann aber dann nicht richtig ausatmen.
Klingt nach Asthma. Bist du darauf mal untersucht worden?


melden
Pimpala
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Schattenfigur/Luftschnappen nachts (keine Schlafapnoe)

27.07.2016 um 21:02
@Wortdieb
Ne, ich hab kein Asthma, noch nie, auch nicht als Kind.
Das passiert halt nur im Schlaf, was dann wie Schlafapnoe klingt, es aber nicht ist (hab mich darüber informiert).

Aber danke für die Antwort :)

Grüße Pimpala


melden

Schattenfigur/Luftschnappen nachts (keine Schlafapnoe)

27.07.2016 um 21:02
Das was du da beschreibst hört sich stark nach einer Schlafparalyse an. Die hab ich auch öftermal und das gefühl nicht atmen zu können hatte ich auch schon öfter. Das ist ähnlich wie das nicht reden können sehr qualvoll. Nach ner zeit wachst du eigentlich von alleine auf wenn du nicht mehr atmen kannst.
Sowas wiederholt sich auch immer wieder mal wenn du glück hast fällt es dir auf dass das ja ain Traum sein muss weil du das Gefühl ja schon kennst, dann kannst du das vielleicht irgendwie abstellen ... macht das ganze auf jedenfall erträglicher.


melden
Pimpala
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Schattenfigur/Luftschnappen nachts (keine Schlafapnoe)

28.07.2016 um 09:37
@Materianer
Nein, das war keine Schlafparalyse, hatte aber schon mal eine (war voll seltsam). Seitdem hatte ich nie wieder eine Schlafparalyse. Diesesmal konnte ich mich nähmlich bewegen und lag auf der Seite, das Problem war nur das Atmen UND ich war wach, das war also kein Traum...
Weil ich halt atmen musste, bin ich wach geworden und da stand dann dieses Schattending und hielt meine linke Hand fest, der Raum war dunkel obwohl es schon Tag war und nachdem ich geblinzelt habe, ist der Raum wieder hell geworden...

Danke fürs Antworten :)

Grüße Pimpala


melden

Schattenfigur/Luftschnappen nachts (keine Schlafapnoe)

28.07.2016 um 11:22
Ich weiss dass es manchmal solche Paralysen zu erkennen weil man denkt man währe wach, oder wie willst du dir sonst die Schattenfigur erklären? Man denkt halt ganz oft man ist wach ist es aber nicht, ich habe da auch schon die dollsten dinger erlebt. Halloziehnationen sind in solch einem Zustand ganz normal und diese können wirklich alle Sine betreffen.
Wenn du wirklich ganz wach gewesen währst hättest du doch einfach aufstehen können.
Sowas kann sehr verwirrend sein ist aber ganz normal.


melden
Pimpala
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Schattenfigur/Luftschnappen nachts (keine Schlafapnoe)

28.07.2016 um 15:26
@Materianer
Es war keine Paralyse. Ich konnte mich bewegen und war wach.
Während ich nach Luft geschnappt habe, sah ich aus dem Augenwinkel die Schattenfigur, habe mich ihr entzogen, mich bewegt und habe geblinzelt, dadurch ist das Zimmer wieder hell geworden.

Ich habe vor einem Jahr eine typische Schlafparalyse erlebt.
Ich lag im Bett auf meinem Rücken, Arme und Beine ausgestreckt.
Bevor ich realisieren konnte, dass ich paralysiert war habe ich in meinem Zimmer Piepsgeräusche gehört.
Ich konnte gerade so meine Finger und Zehen bewegen, so wie meinen Kopf.
Links von mir war die Wand auf der ich einen humanoiden Schatten mit einem großen Kopf sah.
Ich hatte keine Angst, fand das ganze eher lächerlich und habe versucht mich aus der Starre zu befreien. Ich war nicht aufgeregt, sondern eher neugierig.
Da drehte ich meinen Kopf nach links und habe zum Fenster gesehen.
Ein Licht erhellte das humanoide Wesen, sodass ich nur eine Sillhoutte sah, die einen großen Kopf hatte.
Das Wesen kam auf mich zu, legte zwei Finger auf meine Stirn und sagte in meiner Stimme in meinen Gedanken:
"Für die nächste Generation."
Dann hörte ich wieder Piepsgeräusche und bin eingeschlafen.

Hört sich nach so einem typischen Alien-Besuch an, ist mir aber auch egal.
War ein interessantes Erlebnis.

Das mit der Schattenfigur war was KOMPLETT anderes.
Ich lag nicht auf dem Rücken, konnte mich bewegen, da waren keine Geräusche und ich war zu 100% wach.

Ich habe mich viel über Schlafparalyse informiert als mir das mit dem Humanoiden passiert ist, aber diese Ereignisse sind einfach zu verschieden.
Ich weiß auch , dass diese Schattenfiguren in Schlafparalysen auftauchen, aber die Umstände waren einfach anders.

Trotzdem danke für die Antwort ^^

Grüße Pimpala ^^


melden

Schattenfigur/Luftschnappen nachts (keine Schlafapnoe)

27.01.2018 um 01:52
@Pimpala
hast du danach eine art Kältegefühl in deiner Hand die von dieser Figur ergriffen wurde gespürt?

Ich hatte einmal ein Erlebnis, dass ich die Augen ausgeschlafen habe, intuitiv, als ich eigentlich noch mitten im Traum war.
Ich sah links neben meinem Bett, eine Gestalt sitzen, wie die eines kleinen Kindes, in weißem Gewand und schwarzen haaren.
bewegen konnte ich mich nicht, nicht einmal einen Millimeter, aber in meinem Augenwinkel war auch mein Wecker zu sehen, der ohnehin im dunkeln die Zeit leuchtend anzeigt.
Ich wusste dass er in 2 Minuten Klingeln würde, ...

Immer noch konnte ich mich nicht bewegen, und dieses "Kind" was auch immer es war, kam auf mich zu, kurz bevor es mich erreichte dachte ich nur noch, eigentlich sollte doch jetzt der Wecker klingeln, dann schloss ich die Augen, und ich spürte einen kalten stechenden schmerz, irgendwo an meiner Schulter, im selben Moment klingelte der Wecker und ich war hellwach, und konnte mich bewegen, dieser schmerz jedoch, eigentlich war es kein schmerz, vielmehr, eine Kälte als würde da durchgehend ein Eisblock an dir/so halb in dir haften, ...

vielleicht war es auch nur eine art kommunikatiosversuch, man weiß es ja nicht. In der Richtung hatte ich recht viele Erlebnisse in meiner Kindheit, vor allem mit einer speziellen "Schattenfigur", die sich zumeist in Traumpersonen Körpern versucht hat zu verstecken, einerseits sehr erbarmungslos vorging, und zugleich dann wieder wenn ich verstanden hatte, wacher wurde, ihr nicht nur Gegenwere sondern auch mehr entgegenbringen konnte, wurde diese nicht selten sanft, fast schon zufrieden besiegt worden zu sein, als wäre das die ganze zeit ihr ziel gewesen, mich etwas zu lehren, etwas zu verstehen, oder mich von sinnlosen Denkweisen zu lösen die in dieser Welt in die wir hin und wieder hinüber gehen im träum, bedeutungslose Denkweisen, vielmehr noch hinderliche sind, weil sie so von Begrenztheit und geteiltheit, und Identifikation auf ein selbst das nur durch die den Irrglauben der geteiltheit erst Nährboden bekommen kann, selbst wenn auch dieser ebenfalls lediglich ein Lernhindernis ist, um Erfahrungen zu erfahren, ungefiltert von dem was wir bereits glauben zu kennen.


melden
Pimpala
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Schattenfigur/Luftschnappen nachts (keine Schlafapnoe)

27.01.2018 um 13:42
@xacreton

Hey :D,

ne ein Kältegefühl habe ich nicht verspührt.
Es ist für mich aber auch schon zwei Jahre her, seit mir das passiert ist :D

Mir ist aber vor kurzem etwas ähnliches passiert, im Sinne von der Prüfung/ Lehre/ Verstehen, das du erwähnst :)
Ich werd dazu gleich eine Diskussion aufmachen, da die Umstände dazu interessant sind.

Der Schmerz könnte sich auch daran erklären lassen, wann du das letzte Mal eine Schlafparalyse hattest.
Falls du sie unterdrückt hast oder versucht hast ihr aus dem Weg zu gehen, scheinen Schmerzen eine unweigerliche Folge davon zu sein.
Ich würde dir die Horror-Dokumentation: Nightmare aus 2015 von Rodney Ascher empfehlen, der unter Schlafparalyse leidet und vier andere ebenfalls, die er in Amerika aufsucht und in Filmformat umsetzt.

Grüße Pimp :)


melden

Schattenfigur/Luftschnappen nachts (keine Schlafapnoe)

27.01.2018 um 18:13
Pimpala schrieb:Der Schmerz könnte sich auch daran erklären lassen, wann du das letzte Mal eine Schlafparalyse hattest.
das ist ne interessante Idee. Da hatte ich noch gar nicht drüber nachgedacht. Ich hatte nur gelernt dass das einzige womit man sich gut aus der Paralyse holen kann sei, die Atmung zu verändern, da dies angeblich das einzige ist, wo rauf man in der Paralyse Einfluss nehmen kann, und dem Körper so auch signalisiert, man ist wach. Nur daran zu denken während man eine erlebt und dass dann auszuprobieren, dazu bin ich noch nicht gekommen ^^

ich bin auf die Themen gespannt, die du erstellst,

liebe grüße in die Runde

xac


melden
Pimpala
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Schattenfigur/Luftschnappen nachts (keine Schlafapnoe)

27.01.2018 um 18:21
@xacreton

Ich hab gelesen, dass man das mit Finger- und Zehenbewegungen lösen kann :o

Also seitdem ich die Schlafparalysen mit offenen Armen aufgenommen habe, kamen nie wieder welche, was ich ehrlich gesagt sehr bedauere :(
Ich finde es auch schade, dass die meisten Berichte darüber so negativ ausfallen, ich abe nur selten von schönen Paralysen gehört :/

Grüße Pimp


melden

Schattenfigur/Luftschnappen nachts (keine Schlafapnoe)

27.01.2018 um 21:00
ich habe die jahrelang beim aufwachen morgens gehabt, wobei ich zugleich auch überhaupt keine lust hatte aufzuwachen, und eigentlich weiterschlafen wollte. Da war dann das ganze haus schon wach von meinem Wecker der neben mir stand, ich war es zumeist erst wenn jemand an die Tür klopfte oder herein kam.

ich glaube ich nehme sie auch wahr nur anders an dem Scheitelpunkt an dem man einschläft. Hier und doch nicht hier. Weiß auch nicht, beide Phasen sind extrem interessant.

Tagsüber nehme ich sie hingegen recht oft wahr, wenn ich mich für eine stunde mal hinlege, und meine Gedanken leere, bis nur noch stille herrscht, kein gedanke mich mehr stört, und ich einfach nur, bin ohne auch nur den wünsch an irgendeinen Gedanken, das ist so eine Übung die ich mache, ähnlich einer Meditation, die ich für mich persönlich recht befreiend finde.


melden
Pimpala
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Schattenfigur/Luftschnappen nachts (keine Schlafapnoe)

28.01.2018 um 15:32
@xacreton

was meinst du mit dem Scheitelpunkt? :o

Also spährst du sie während du im wachen Zustand bist? ._.


melden

Schattenfigur/Luftschnappen nachts (keine Schlafapnoe)

28.01.2018 um 18:20
hi

morgens und abends also besser gesagt: beim einschlafen sowie aufwachen tritt die paralyse auf.
man nimmt sie fuer gewoehnlich nich wahr da koerper und geist gleichzeitig arbeiten. nimmt man sie wahr, dann ist der geist schneller als der koerper wieder wach und dabei nimmt man auch bei bewusstsein die ganzen koerperreaktionen wahr.

das mit der veraenderten atmung um sich aus ihr zu loesen, is richtig!
geuebte koennen auch durch visionen sich aus der oaralyse qieder in den traum zuruexk proijezieren! das bedarf aba uebung, jedoch kann das jeder lernen!

:)


melden
Pimpala
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Schattenfigur/Luftschnappen nachts (keine Schlafapnoe)

28.01.2018 um 18:35
@apart

Ich würde aber gerne das Gegenteil erreichen :D
Ich hab bei meinen Paralysen keine Angst, finds eher aufregend und interessant!
Hatte aber bisher nur zwei in meinem Leben :(


melden

Schattenfigur/Luftschnappen nachts (keine Schlafapnoe)

28.01.2018 um 18:39
du brauchst son unsinn auch nich oefter erleben denn wenns schief geht, dann wirste wach und auf dauer gesehen, mindert das deine schlafqualitaet!
ergo weniger leistungsfaehiger im alltag@Pimpala


melden
Anzeige
Pimpala
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Schattenfigur/Luftschnappen nachts (keine Schlafapnoe)

28.01.2018 um 19:14
@apart

Stimmt, das ist mir nicht in den Sinn gekommen :o
Es wäre aber auch echt cool das kontrollieren zu können :3
Also, dass eine Paralyse eintritt wann man will.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

257 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden