weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Bettina Trabhardt aus München - seit August 1997 vermisst

251 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Verbrechen, Ungeklärt
Vernazza2013
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bettina Trabhardt aus München - seit August 1997 vermisst

12.12.2013 um 22:49
Bettina Trabhardt


Ungeklärte Morde dem Täter auf der Spur München in den 90er Jahren



melden
Anzeige
Mauro
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bettina Trabhardt aus München - seit August 1997 vermisst

12.12.2013 um 23:14
@Vernazza2013

Ein Serienmörder? Durchaus möglich! Lange Jahre danach hat der Täter evtl. nicht mehr zugeschlagen.

Evtl. als älterer, charmanter Gentlemen hatte er genügend Material angehäuft, um die letzten Jahren zu überleben....ohne Haftstrafe.


melden
Vernazza2013
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bettina Trabhardt aus München - seit August 1997 vermisst

12.12.2013 um 23:43
@Mauro

Bettina Trabhardt wurde möglicherweise zum Opfer, weil sie sich vom Täter manipulieren und zum späteren Tatort locken ließ.


Tief besorgt sagte ihr Schwager Ende August: „Bettina hat keinerlei Großstadterfahrung und – leider – auch überhaupt keine Angst. Sie ist sehr resolut und würde ohne Weiteres allein nachts durch den Park laufen.“


Möglicherweise setzte dieses unrealistische und positive Denken der eigenen Sicherheit,
ihre Schwelle der Wahrnehmung , die auf tatsächliche oder drohende Gefahren reagiert, außer Kraft.

Ein älterer Mann von Anstand, im Alter zwischen 45 und 55 Jahren sowie gut situiert,
könnte durchaus ihrem Profil entsprochen haben.


melden
Mauro
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bettina Trabhardt aus München - seit August 1997 vermisst

12.12.2013 um 23:54
@Vernazza2013
Vernazza2013 schrieb:Möglicherweise setzte dieses unrealistische und positive Denken der eigenen Sicherheit,
ihre Schwelle der Wahrnehmung , die auf tatsächliche oder drohende Gefahren reagiert, außer Kraft.
Exakt! Mehr habe ich nicht hinzuzufügen! Klare Ansage...doch wo befindet sie sich?


melden
Vernazza2013
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bettina Trabhardt aus München - seit August 1997 vermisst

13.12.2013 um 00:06
@Mauro
Ein Serienmörder? Durchaus möglich! Lange Jahre danach hat der Täter evtl. nicht mehr zugeschlagen.

Oder ein "Bedarfsmörder", der mit seinen Opfern kaum Verbindungen sowie keine Gemeinsamkeiten
hatte.
Wiederholende Motive sind eventuell nur spekulativ erkennbar, er ist unberechenbar.


melden
Mauro
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bettina Trabhardt aus München - seit August 1997 vermisst

13.12.2013 um 00:17
@Vernazza2013

Mit der Bezeichnung "Bedarfsmörder" werde ich mich nicht beschäftigen, da mir diese Bezeichnung nicht geläufig ist.

Unberechenbarkeit ist nur in der Form von absolutem Hass auf evtl. Opfer vollziehbar.

Intelligenz, gepaart mit Skrupellosigkeit und Verachtung ohne Grenzen, trotz allem das Leben geniessend.


melden

Bettina Trabhardt aus München - seit August 1997 vermisst

13.12.2013 um 13:16
Aber was ich immer noch nicht verstehe: woher weiß man von dem Anruf am Tag ihres Verschwindens? Wenn das Telefon überprüft würde dann weiß man doch wer angerufen hat oder stell ich mich jetzt grad zu dumm an?


melden
Mauro
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bettina Trabhardt aus München - seit August 1997 vermisst

13.12.2013 um 13:54
@Chicamausi1306

Es gab damals schon die Möglichkeit einen Anruf zu "unterdrücken". Wenn der Anruf jedoch aus einer Telefonzelle kam, was ich vermute, konnte der Anrufer ohnehin nicht ausgemacht werden.


melden
Vernazza2013
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bettina Trabhardt aus München - seit August 1997 vermisst

13.12.2013 um 21:11
Dieser Anruf um 17.00 Uhr, ausgehend von einem analogen Telefon oder aus einer Telefonzelle,
wird vermutlich für Bettina Trabhardt entscheidend gewesen sein,
um 19.00 Uhr ihre Wohnstätte "overdressed" zu verlassen.

In München generell. Aber sicherlich nicht für einen Besuch im Biergarten.

Sie wird vermutlich am Tag ihres Verschwindens, einst ihren Begleiter "selten"
oder "mehrfach" gekannt haben...


melden
Mauro
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bettina Trabhardt aus München - seit August 1997 vermisst

14.12.2013 um 18:26
@Vernazza2013
Vernazza2013 schrieb:Möglicherweise setzte dieses unrealistische und positive Denken der eigenen Sicherheit,
ihre Schwelle der Wahrnehmung , die auf tatsächliche oder drohende Gefahren reagiert, außer Kraft.

Ein älterer Mann von Anstand, im Alter zwischen 45 und 55 Jahren sowie gut situiert,
könnte durchaus ihrem Profil entsprochen haben.
Was spricht dagegen, sich Sicherheit und Seriösität zu "erobern"? Niemand möchte sich verschlechtern, wenn es um Partnersuche geht. Ich kann mir ebenso nicht vorstellen, dass diese Frau außerordentliche gehobene Ansprüche hatte.
Frauen mit Stil und einem bisher seriösen Umfeld, auch vom Elternhaus gewohnt, wählen nicht Hinz und Kunz.
Das sollte alles schon Hand und Fuß haben, wie man so schön sagt. Ich kann daher jede Frau verstehen, welche sich bemüht einen Partner mit Niveau zu finden.

Wem sie letztendlich begegnet ist, lässt nichts Gutes ahnen. Schade, sie hatte einen guten Job, eine Wohnung in einer angenehmen Gegend...es hätte alles top laufen können.

Keine Frau ist dagegen gefeit, (siehe Pfefferspray in ihrer Handtasche), von einem seriösen Mann, mit pathologischer Denkweise, sowie geplantem sadistischem Vorgehen, überrumpelt zu werden und in eine Falle zu gehen.


melden
Vernazza2013
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bettina Trabhardt aus München - seit August 1997 vermisst

14.12.2013 um 20:42
@Mauro
Keine Frau ist dagegen gefeit, (siehe Pfefferspray in ihrer Handtasche), von einem seriösen Mann, mit pathologischer Denkweise, sowie geplantem sadistischem Vorgehen, überrumpelt zu werden und in eine Falle zu gehen.

Eine Vernetzung zum Mordfall Kristin Harder könnte unter allen Umständen
durchaus machbar sein, jedoch ohne Gewissheit, dass ein "Serientäter" ,
aus sexuellen Motiven, dafür verantwortlich ist.

Die individuellen Verhaltensweisen der jeweiligen Opfer
(zum Beispiel Unachtsamkeit, Risikobereitschaft, Sorglosigkeit, mitunter auch dem Täter animierendes oder provozierendes Verhalten), könnte sich ebenso tatbegünstigend und negativ
für sie ausgewirkt haben.


melden

Bettina Trabhardt aus München - seit August 1997 vermisst

14.12.2013 um 20:54
@Mauro

Doch...sie hatte wohl hohe Ansprüche, obwohl sie "nur" eine einfache Krankenschwester war.

Und das ist ja auch legitim. Jeder darf seine Ansprüche individuell gestalten.


melden
Vernazza2013
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bettina Trabhardt aus München - seit August 1997 vermisst

14.12.2013 um 21:11
Diese "Schicht" hat sich bis heute nicht entscheidend verändert,
die hohen Ansprüche von singles, werden aktuell immer wieder expandiert...

http://lifestyle.de.msn.com/style/warum-sind-sie-single-2?page=11


melden
Mauro
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bettina Trabhardt aus München - seit August 1997 vermisst

14.12.2013 um 21:17
@jess_franco

Mir sind examinierte Krankenschwestern bekannt, welche Abitur ablegten und den Beruf bewußt gewählt haben. Es ist durchaus möglich, sich weiter zu qualifizieren.
Dieser Beruf erfordert Belastungsfähigkeit und Dauerstress. Meine Hochachtung gegenüber dieser Berufsgattung, welche leider immer noch im unteren Lohnniveau liegt...im Gegensatz zu der Leistung, Schichtdienst, etc.

Mir ist bspw. nicht bekannt, auf welche Annoncen B.Trabhardt evtl. geantwortet hat. Vielleicht haben sich ihre Vorstellungen durchaus im normalen Rahmen bewegt. Aus welchem Grund nun die Vermutung, sie habe bewußt Männer mit hohem Einkommen gesucht... kann ich nicht nachvollziehen.


melden

Bettina Trabhardt aus München - seit August 1997 vermisst

14.12.2013 um 21:25
@Mauro

Ich widerspreche dir ja gar nicht!!

Ich bin der letzte, der den Beruf der Krankenschwester abwertet!! Daher habe ich das "nur" in Anführungszeichen gesetzt!!!

Ich bin der letzte, der einen Mensch nach seiner Berufsausbildung beurteilt!!

Aber wie sieht diese Einstellung bei Frauen aus (Ohne diese Einstellung zu kritisieren!!) ??


melden
Mauro
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bettina Trabhardt aus München - seit August 1997 vermisst

14.12.2013 um 21:26
@Vernazza2013

Männer mit einem geringen sozialen Status, um es so auszudrücken, finden sicher auch Frauen mit einem geringen sozialen Status. Das passt doch und es ist auch die Regel.

Diese in den Raum gestellten Studien sind nicht nachzuvollziehen, da die Realität anders aussieht.

Aus welchem Grund sollte sich eine Frau mit Hochschulreife und Studium einen Partner suchen, welcher nur einen Volksschulabschluß hat?

Wenn sich eine "nur" Krankenschwester rhetorisch gut artikulieren kann, clever und pfiffig daher kommt, allem "Gebildeten" nicht aus dem Weg geht, dann ist es möglich, sich einem Akademiker anzuschließen.

Ich habe im Bekanntenkreis einen anerkannten Cardiologen, welcher seine Sprechstundengehilfin geheiratet hat. Sie war keine "dumme" Frau, im Gegenteil...die Ehe läuft noch nach 20 Jahren.


melden
Mauro
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bettina Trabhardt aus München - seit August 1997 vermisst

14.12.2013 um 21:49
@jess_franco

Die Einstellung von Frauen sieht folgendermaßen aus:

Ich habe noch keine Frau mit Hauptschulabschluß erlebt, welche sich einen Akademiker als Partner wünscht, oder bewußt gesucht hat.

Bei mittlerem Schulabschluß hat Frau sich durchaus einem Abiturienten angeschlossen, welcher ein Studium anvisierte. Doch nicht bewußt, man hat sich kennengelernt (ohne Annonce) und sich gemocht.
Daraus resultierte eine Ehe und das gelang. In meinem Bekanntenkreis habe ich dsbzgl. etliche Fälle.

Ok, es gibt gescheiterte Akademiker mit Studiumabbruch, welche bspw. als Taxifahrer ihr Brot verdienten. Doch auch diese haben einen Partner gefunden.

Nochmals, ich vermag nicht zu sagen, dass Bettina Trabhardt "hoch" hinauswollte in Richtung Partner.
Dann müsste sie diesbzgl. eine entsprechende Annonce aufgegeben haben, was ich nicht vermute.
Oder sie hatte auf entsprechende Anzeigen von männlichen Partnern, aufgrund deren Angaben...vermögend...Arzt mit Haus....etc. geantwortet. Dann wäre es ein Versuch gewesen, da sie sich evtl. zutraute, "mithalten" zu können, um es lax auszudrücken. Was spricht dagegen?
Jemand kann durchaus eine Anzeige aufgegeben und mit Haus und Vermögen gelockt haben, jedoch nichts dahinter und bei einem Date die entsprechende Frau "geschädigt" haben. Möglich ist alles.
Doch ich weigere mich gegen die These, Frauen suchen wohlhabende Männer. Das ist Humbug!


melden

Bettina Trabhardt aus München - seit August 1997 vermisst

14.12.2013 um 21:54
@Mauro

Doch...das suchen Frauen!!

Und wie gesagt, das ist legitim!!

Nur B.T. wurde das wohl zum Verhängnis.


melden
Mauro
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bettina Trabhardt aus München - seit August 1997 vermisst

14.12.2013 um 22:04
@Vernazza2013
Vernazza2013 schrieb:Die individuellen Verhaltensweisen der jeweiligen Opfer
(zum Beispiel Unachtsamkeit, Risikobereitschaft, Sorglosigkeit, mitunter auch dem Täter animierendes oder provozierendes Verhalten), könnte sich ebenso tatbegünstigend und negativ
für sie ausgewirkt haben.
Sollte Kristin Harder und evtl. auch Bettina Tabhardt am Abend ihres Verschwindens einen Mann kennengelernt haben, welcher zwar gebildet, doch evtl. eine "gescheiterte" Existenz vorzuweisen hat,
die Damen sich sodann, was ihre Person betrifft, kosmopolitischen Ergüssen, hingegeben haben, nicht wissend, wem sie letzendlich "gegenüber" sitzen, dann kann bei diesen Männern durchaus aufgrund von Schlüsselwörtern, ein gedanklicher Exzess ausgelöst worden sein...der werde ich es zeigen...so nicht! Keine Frage... doch das spielt sich eher selten ab!
Das beide Frauen dermaßen undiplomatisch, sowie unvorsichtige Verhaltensweisen an den Tag gelegt haben....nicht auszuschließen. Oftmals sind ausgeprägte Narzissten, männlicher Natur, sehr empfänglich für Frauen, welche jung und dynamisch, sprühend und energiegeladen daher kommen.
Das weckt in ihnen eine negative Lust, diese niederzumachen, sie können diese positive, strahlende Mentalität nicht ertragen und das kann u. U. zu grausamen Handlungen führen.


melden
Anzeige
Mauro
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bettina Trabhardt aus München - seit August 1997 vermisst

14.12.2013 um 22:06
@jess_franco

Dann weiß ich nicht, woher du diese Kenntnisse hast. Solltest du persönlich negative Erfahrungen in dieser Richtung gesammelt haben, tut mir das sehr leid.

Doch ich kann diese Kenntnis nicht teilen!


melden
245 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden