Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

84-Jährige aus Vlotho tot aufgefunden/Polizei bestätigt Kapitalverbr.

37 Beiträge, Schlüsselwörter: Kapitalverbrechen, Vlotho, 84-jährige

84-Jährige aus Vlotho tot aufgefunden/Polizei bestätigt Kapitalverbr.

11.02.2014 um 23:15
Polizei und Staatsanwaltschaft haben den Tod einer 84-jährigen Vlothoerin bestätigt, die nach ersten Ermittlungen am Montagabend (10.02.2014) Opfer eines Kapitalverbrechens wurde. Gerüchte, es handele es sich um einen Mord in Zusammenhang mit einem Einbruch, wurden nicht explizit bestätigt. Auch die Information, die Frau sei erstochen worden, wurde bisher nicht kommentiert.

Polizei und Rettungsdienst wurden gegen 18.40 Uhr zur Wohnadresse Auf dem Pulsfeld im Ortsteil Exter gerufen. Nach MT-Informationen hatte eine Mitarbeiterin der Diakonie die Tote gefunden, die allein lebte. In der Pressemitteilung von Polizei und Staatsanwaltschaft wurde dies bisher leider noch nicht bestätigt.


Nach den ersten Feststellungen handelte es sich um ein Kapitaldelikt, es wurde eine Mordkommission beim Polizeipräsidium Bielefeld unter Leitung von Kriminalhauptkommissar Markus Mertens eingerichtet. Die Ermittlungen wurden am Montagabend aufgenommen und dauerten bis in die Nacht. Spuren wurden gesichert, erste Anwohner befragt - dies soll am Dienstag weiter fortgesetzt werden. Im Laufe des Nachmittags soll die Leiche der 84-Jährigen von der Rechtsmedizin obduziert werden.


melden
Anzeige

84-Jährige aus Vlotho tot aufgefunden/Polizei bestätigt Kapitalverbr.

11.02.2014 um 23:20
Ich bin auf den Fall im Zuge des Doppelmordes aus Gütersloh gestoßen. In der "Lokalzeit OWL" wurde dann auch dieser Sachverhalt erwähnt. Da gibt es zu 99 % keine Zusammenhänge... das will ich nicht damit sagen.
Ich wollte hierzu einen neuen Thread aufmachen, in dem wir die aktuelle Entwicklung diskutieren und verfolgen können.

Die Auffahrt zur A 2 "Exter" liegt wohl in direkter Tatortnähe. Die Polizei sucht Zeugen, die was beobachtet haben.


melden
Vernazza2013
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

84-Jährige aus Vlotho tot aufgefunden/Polizei bestätigt Kapitalverbr.

12.02.2014 um 02:14
Tote 84-Jährige in Vlotho: "Wir stehen alle unter Schock"
Opfer morgens noch lebend gesehen / 84-Jährige im Dorf sehr beliebt / Stets offene Türen
VON MICHAELA PODSCHUN

Vlotho-Exter (mt). "Wir stehen unter Schock. Ich kann nicht glauben, dass unsere Nachbarin tot ist. Sie war eine so liebenswerte Frau. Wer tut so etwas Schreckliches?" Karl Bertram zeigt ein Foto, auf dem die 84-jährige Rentnerin mit seiner Frau Amalie und einer Freundin lachend auf der Straße steht.

Seit dem Verbrechen ist im beschaulichen Dorf Exter nichts mehr, wie es war. "Wir haben Angst", sagt Karl Bertram. Seine Frau Amalie schüttelt immer wieder betroffen den Kopf. "Ich bin am Montagabend um halb sieben von der Arbeit gekommen. Da stand unsere Straße schon voller Polizeiautos", berichtet sie. Von den Beamten hätte sie erfahren, dass ihre Nachbarin tot sei. "Wir haben rein gar nichts gehört oder gesehen", erinnert sich Amalie Bertram. Fast liebevoll spricht sie von der Seniorin, die von allen in der Straße nur die "Tante" genannt wurde. "Sie war nicht mehr gut zu Fuß und wurde daher von einer Diakonie-Mitarbeiterin betreut. Regelmäßig haben wir die beiden draußen gesehen. Die Tante war mit ihrem Rollator unterwegs." Noch am Montagmorgen habe sie das Opfer bei ihrem Spaziergang gesehen.

"Plötzlich ist ein Verbrechen ganz nah"

Karl Bertram und die anderen Nachbarn wohnen seit etlichen Jahren in der Straße "Auf dem Pulsfeld". Die Türen habe man nie verschlossen. "Seit heute riegeln wir ab", sagt er.

Ralf Steiner, Pfarrer der Gemeinde in Exter, und Ortsvorsteher August-Wilhelm König sind ebenso erschüttert. "Ich hätte nie vermutet, dass so etwas bei uns passiert. Plötzlich ist so ein Verbrechen ganz nah und nicht nur in der Zeitung", sagt König. Er liegt mit einer Erkältung im Bett, als ihn morgens die ersten Gerüchte erreichen. Seiner über 80-jährigen Mutter gehe das Geschehene ebenso sehr nah.

Über die Hintergründe der Tat werde im Dorf heftig spekuliert. "Das Haus macht ja nicht den Anschein, als ob da reiche Leute wohnen", meint er und verweist auf den Doppelmord in Gütersloh. Auch Pfarrer Ralf Steiner kann sich nicht vorstellen, dass wertvolle Gegenstände eine Rolle gespielt haben dürften. Für Einbrecher habe es dort nicht viel zu holen gegeben. Umso sinnloser erscheint ihm das Verbrechen. Die Diakonie-Mitarbeiterin, die die Seniorin tot gefunden habe, hätte ihm von durchwühlten Schränken und Schubladen berichtet.

Hat das Opfer ihren Mörder gekannt? Ihm oder mehreren Tätern womöglich selbst die Tür geöffnet? Die Nachbarn berichten, dass die Frau hilfsbereit gewesen sei und des öfteren arglos die Haustür für Spendensammler geöffnet habe. "Wir haben sie gewarnt. Das kann gefährlich sein", so Karl Bertram. Die getötete Seniorin hat im Kirchenchor Exter gesungen. Der Ortsvorsteher kennt sie als sympathische Frau, die durchaus ihre Meinung vertrat. "Sie war auch forsch. Vielleicht hat sie ja jemanden bemerkt und ihn zur Rede gestellt?" August-Wilhelm König geht das nicht aus dem Kopf. "Unser Sicherheitsgefühl ist stark getroffen."

SPD-Landtagsabgeordneter Christian Dahm, der auf dem Weg von Düsseldorf nach Vlotho ist, erfährt vom MT, was in seinem Heimatdorf Exter geschehen ist. Der ehemalige Polizist findet kaum Worte. "Schrecklich. Es stehen derzeit immer wieder ältere Menschen im Fokus. Wir müssen gegenseitig auf uns aufpassen", weist er auf die gemeinschaftliche Verantwortung hin. Vielen dürfte jetzt der Sparkassen-Mord präsent sein. Im November 2004 wurde ein Kurierfahrer vor dem Geldinstitut in Valdorf erschossen. Die Täter hatten ihn mit einem Geldboten verwechselt. Sie wurden verhaftet und verurteilt.

http://www.mt-online.de/start/top_news_rotation/10423856_Tote_84-Jaehrige_in_Vlotho_Wir_stehen_alle_unter_Schock.html


melden

84-Jährige aus Vlotho tot aufgefunden/Polizei bestätigt Kapitalverbr.

12.02.2014 um 16:26
schlimm, was in Owl derzeit los ist: der doppelmord in gütersloh, die überfälle auf die ehepaare in porta westfalica und bad salzuflen, jetzt der mord in exter.... was geht in den menschen eigentlich vor? warum töten sie - und noch dazu eine 84-jährige, die laut presse gehbehindert ist... können sie nicht so das haus ausräumen, wenn es denn einbrecher sind und wenigstens die menschen verschonen???? ich fasse das alles nicht...


melden
Vernazza2013
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

84-Jährige aus Vlotho tot aufgefunden/Polizei bestätigt Kapitalverbr.

12.02.2014 um 17:07
UPDATE

Vlotho: 84-Jährige tot - Polizei und Staatsanwaltschaft bestätigen Kapitalverbrechen
Mordkommission ermittelt / Spurensuche mit Spürhunden im Umfeld des Tatortes

Vlotho-Exter (mt). Eine 84-jährige Frau aus Exter ist Opfer eines Kapitaldelikts geworden. Sie wurde am Montagabend gegen 18.45 Uhr tot in ihrem Haus aufgefunden. Nach MT-Informationen ist die Seniorin erstochen worden.

Die Mordkommission Bielefeld hat die Ermittlungen aufgenommen. Bis spät in die Nacht und am gestrigen Dienstag wurden Spuren im Haus "Auf dem Pulsfeld" sichergestellt. Gestern Mittag traf auch eine Hundestaffel aus Schloß Holte-Stukenbrock ein.

Die 84-Jährige war von einer Mitarbeiterin der Diakonie gefunden worden, die sich um die Rentnerin kümmerte. Als Polizei und Rettungsdienste am Montagabend am Tatort eintrafen, deuteten schon erste Feststellungen auf ein Kapitaldelikt, so die Polizei. Offenbar gibt es auch Hinweise auf einen Einbruch. Im Haus des Opfers sollen laut MT-Information Schränke und Schubladen durchwühlt worden sein. Das Opfer soll im Flur gelegen haben.

Leiche wurde gestern Nachmittag obduziert

Die Leitung der Mordkommission hat Kriminalhauptkommissar Markus Mertens übernommen, der leitende Staatsanwalt ist Veit Walter. Die Mordkommission stehe noch am Anfang ihrer Ermittlungen, die in Kleinstarbeit aus Spurensicherung und Auswertung bestünden, teilte die Polizei gestern mit. Sie geht von einem Tötungsdelikt aus. Nicht bestätigt wurde, ob Türen oder Fenster gewaltsam geöffnet worden sind. "Einzelheiten können wir noch nicht herausgeben", sagte Uwe Maser, Pressesprecher der Polizeibehörde in Herford. Weder über die mögliche Beute noch über die näheren Todesumstände und die Täter wurde gestern etwas bekannt. Im Verlauf des frühen Nachmittags wurde die Leiche obduziert, bestätigte der Polizeipresse-Sprecher.

Inwieweit das Verbrechen im ländlichen Stadtteil von Vlotho in Verbindung steht zu den aktuellen Überfällen auf Rentner in Bad Salzuflen und Porta Westfalica steht, konnte die Polizei gestern noch nicht sagen. Uwe Maser: "Dazu ist es jetzt noch viel zu früh. Wir prüfen natürlich die Zusammenhänge."

Fakt ist, dass die Wohnlage des Opfers nahe der Autobahn nicht als luxuriös gilt. Das Gebäude befindet sich in der Nähe der Auffahrt zur A2. Nachbarn beschreiben die 84-Jährige im Gespräch mit dem MT als sehr hilfsbereit und freundlich. Die verwitwete Frau wohnte allein in ihrem Haus.

Opfer hinterlässt eine Tochter

Ralf Steiner, Pfarrer der evangelischen Kirchengemeinde Exter, war schon am Montagabend als Notfallseelsorger im Einsatz und betreute die Diakonie-Mitarbeiterin, die die Rentnerin tot gefunden hat. Die 84-Jährige hinterlässt eine 45-jährige Tochter, die in Bad Salzuflen lebt, sowie einen Neffen in Exter. Ralf Steiner überbrachte der Tochter die Nachricht vom Tod ihrer Mutter - er kennt die Familie seit langem. Die gebürtige Exteranerin gehörte zu seiner Gemeinde.

Beamte der Spurensicherung nahmen das Haus des Opfers unter die Lupe. Spürhunde schnüffelten im Garten, im Schuppen sowie in der Umgebung des Hauses. Nicht bestätigt wurde gestern, ob ein Messer oder ein ähnliches Werkzeug als Tatwaffe in Betracht kommt und von den Hunden aufgespürt werden sollte. Die Polizeibeamten befragten am Montagabend und gestern Dienstag die Nachbarschaft. "Jede verdächtige Wahrnehmung könnte für die Polizei zur Aufklärung des Falles interessant sein", hieß es.

http://www.mt-online.de/start/top_news_rotation_item/10418675_Vlotho_Polizei_bestaetigt_Kapitaldelikt_-_Geruechte_munkel...


melden
Vernazza2013
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

84-Jährige aus Vlotho tot aufgefunden/Polizei bestätigt Kapitalverbr.

13.02.2014 um 10:02
Vlotho
Spurensuche nach Tötung von 84-Jähriger in Vlotho geht weiter
Obduktionsergebnis liegt vor

Vlotho (nw). Die Ermittlungen der Mordkommission nach der Tötung einer 84-jährigen Frau in Vlotho (Kreis Herford) dauern an. Am Mittwoch wird laut den Ermittlern die Spurensuche rund um den Tatort fortgesetzt. Eine Einsatzhundertschaft der Polizei unterstützt dabei.

Die Obduktion des Opfers habe unterdessen ergeben, dass die Frau im Haus erstochen wurde. Erste Hinweise zu dem Fall sind bei der Polizei am Dienstag eingegangen, die Kriminalbeamten der Mordkommission gehen ihnen nun nach.

Sehr deutlich weisen die Ermittler darauf hin, dass die Polizei dringend auf weitere Hinweise aus der Bevölkerung angewiesen sei.

Sie fragt: Wer hat in den vergangenen Tagen verdächtige Wahrnehmungen im Bereich Exter, die im Bezug mit der Tat stehen könnten, bemerkt?

Hinweise können an die Polizei in Herford unter Tel. (0 52 21) 88 80 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle gegeben werden.

http://www.nw-news.de/owl/10429307_Spurensuche_nach_Toetung_von_84-Jaehriger_in_Vlotho_geht_weiter.html


melden

84-Jährige aus Vlotho tot aufgefunden/Polizei bestätigt Kapitalverbr.

13.02.2014 um 12:18
http://www.nw-news.de/owl/10430600_Brutale_Raubueberfaelle_schockieren_Buerger_in_OWL.html


melden

84-Jährige aus Vlotho tot aufgefunden/Polizei bestätigt Kapitalverbr.

13.02.2014 um 12:50
Ich glaube nicht, dass der Mord mit den anderen Raubüberfällen zusammenhängt. Warum sollten die Einbrecher eine 84jährige alte Frau töten, von der doch keinerlei Gegenwehr zu erwarten war bei zwei kräftigen Eindringlingen, während die anderen (jüngeren) Überfallenen zu zweit waren und auch nicht ihr Leben lassen mussten? Normale Räuber morden in der Regel nicht.


melden

84-Jährige aus Vlotho tot aufgefunden/Polizei bestätigt Kapitalverbr.

13.02.2014 um 12:54
das sind auch meine gedanken... diese frau tut doch niemandem etwas - und sogar die presse schreibt "warum nicht knebeln und in ruhe alles durchwühlen"... in meinen augen kann es nur ein "neuer", "anderer" täter sein


melden

84-Jährige aus Vlotho tot aufgefunden/Polizei bestätigt Kapitalverbr.

13.02.2014 um 13:43
Man sollte auch ein anderes Motiv als Raub erwägen bei sowas.


melden

84-Jährige aus Vlotho tot aufgefunden/Polizei bestätigt Kapitalverbr.

13.02.2014 um 13:47
aber was gibt es sonst für ein motiv????? vielleicht bin ich einfach zu gut für diese welt - was gibt es für gründe, einen menschen zu töten???? ich raffe das einfach nicht. zu holen gab es angeblich nichts bei dieser frau.... und eine nachbarin wird zitiert, dass das opfer gesagt hat, ein paar tage zuvor sei ein mann ums haus geschlichen...


melden

84-Jährige aus Vlotho tot aufgefunden/Polizei bestätigt Kapitalverbr.

13.02.2014 um 13:49
Es gibt z.B. bei alten Damen durchaus auch ein sexuelles Motiv. Das sind meist sehr junge Täter, die sich an eine jüngere (kräftigere) Frau nicht rantrauen. Dass es nicht zum Äußersten kam, muss nicht heißen, dass es nicht sexuell motiviert war, er könnte auch die Nerven verloren haben dabei, bevor es dazu kam.


melden

84-Jährige aus Vlotho tot aufgefunden/Polizei bestätigt Kapitalverbr.

13.02.2014 um 13:50
schreckliche gedanken.... da läuft es einem kalt den rücken herunter....


melden

84-Jährige aus Vlotho tot aufgefunden/Polizei bestätigt Kapitalverbr.

13.02.2014 um 13:52
SoWhat0815 schrieb:und eine nachbarin wird zitiert, dass das opfer gesagt hat, ein paar tage zuvor sei ein mann ums haus geschlichen...
Vielleicht hat er sie schon ausgekundschaftet oder einfach gespannt, und dann irgendwann zugeschlagen, als ihm die Gelegenheit günstig erschien.

Ja, das ist schrecklich, aber das gab es schon sehr oft. Daher finde ich diesen Gedanken auch naheliegend. Man sollte jüngere Männer (bis 25-30) ODER gescheiterte Typen im sozialen und räumlichen Umfeld des Opfers "freiwillige" Speichelproben abgeben lassen, ich bin ziemlich sicher, der Typ kannte die Frau zumindest vom Sehen, wenn nicht auch vom Grüßen/kurz miteinander Sprechen.


melden

84-Jährige aus Vlotho tot aufgefunden/Polizei bestätigt Kapitalverbr.

13.02.2014 um 13:55
aber wenn es eine sexuell motivierte tat war, warum dann die durchwühlten schränke? das wiederum passt doch nicht zusammen


melden

84-Jährige aus Vlotho tot aufgefunden/Polizei bestätigt Kapitalverbr.

13.02.2014 um 13:56
Warum nicht? Kann ja sein, dass er trotzdem auch nicht abgeneigt war, was von Wert mitzunehmen, oder auf der Suche nach einer Trophäe? Oder um vom eigentlichen Tatmotiv abzulenken.


melden

84-Jährige aus Vlotho tot aufgefunden/Polizei bestätigt Kapitalverbr.

13.02.2014 um 14:00
interessant wäre, wo die frau erstochen wurde... also in welcher situation...lag sie im hausflur, hat er sie aufs sofa, bett oder was weiß ich nicht gedrängt...ach keine ahnung...momentan gibt es kaum informationen - verständlich, dass sich die polizei noch zurückhält.....


melden

84-Jährige aus Vlotho tot aufgefunden/Polizei bestätigt Kapitalverbr.

13.02.2014 um 14:20
Ich hoffe, sie können wenigstens Täter-DNA sichern, dann bestehen gute Hoffnungen, den Fall zu klären.


melden

84-Jährige aus Vlotho tot aufgefunden/Polizei bestätigt Kapitalverbr.

13.02.2014 um 14:31
ja...das will ich auch hoffen..und ich bin gespannt, ob deine theorie dann schlimme wirklichkeit wird... an eine sexuell motivierte tat hatte ich jedenfalls nicht gedacht...aber möglich ist natürlich leider alles... ich glaube jedenfalls auch irgendwie, dass der täter aus der nähe kommt - in dem punkt gehe ich mit dir total d'accord... ein fremder fällt dort sofort auf (hast du dir das mal auf google-earth angesehen)... verlassene gegend, nur ein paar häuser stehen da...das fällt doch ins auge, wenn sich da fremde menschen rumtreiben - zu fuss oder mit dem auto ...und der täter wird sicher das haus vorher in augenschein genommen haben...dazu passt ja auch die aussage der nachbarin


melden
Anzeige

84-Jährige aus Vlotho tot aufgefunden/Polizei bestätigt Kapitalverbr.

13.02.2014 um 15:11
Ja, ist sehr beschaulich dort die Gegend, die Nachbarn sagten ja auch, man fühlte sich sicher, ließ die Türen auf, das ist furchtbar, wenn man so in seinem eigenen Sicherheitsempfinden dann erschüttert wird auch als Nachbar, ein Mord direkt nebenan... Ich denke auch, der Täter wusste, dass man dort die Türen nicht absperrte und zutraulich war, und das hat er ausgenutzt. Ein Fremder wäre dort sicher aufgefallen und hätte so gar keine Gelegenheit gehabt, da alles unbemerkt auszukundschaften...

Schlimm, da wird man 84 Jahre alt und denkt, das Schlimmste im Leben hat man hinter sich (Krieg überlebt etc.), und dann beendet man sein Leben auf so eine schreckliche Art und Weise. :(


melden
499 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Mordfall Hinterkaifeck46.618 Beiträge