Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Mordfall Madeleine Witteck (23) aus Gelsenkirchen(2014)

1.242 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Ungelöst, Gelsenkirchen, Kapitalverbrechen
Vernazza2013
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Madeleine Witteck (23) aus Gelsenkirchen(2014)

17.02.2014 um 17:51
4036923597



VERMISSTENFALL
Madeleine Witteck (23) in Gelsenkirchen verschwunden - Polizei sucht mit Foto

In Gelsenkirchen ist eine junge Mutter verschwunden, nachdem sie ihre zweijährige Tochter im Kindergarten abgegeben hatte. Nun sucht die Polizei die 23-jährige Madeleine Witteck mit einem Foto und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.

Die 23-jährige Madeleine Witteck aus Gelsenkirchen wird seit dem Morgen des 11. Februar vermisst. An diesem Tag brachte die junge Frau aus der Resser Mark noch ihre zweijährige Tochter gegen 7.30 Uhr zum Kindergarten. Als sie die Tochter am Nachmittag nach Betreuungsschluss aber nicht abholte, benachrichtigte die Kindergartenleitung den ehemaligen Lebensgefährten der 23-Jährigen. Dieser erstattete unverzüglich eine Vermisstenanzeige bei der Polizei.

Alle bisher durchgeführten Ermittlungen der Polizei sind bisher ergebnislos verlaufen. Von der verschwundenen Frau fehlt weiterhin jede Spur. Ein Kapitaldelikt kann deshalb zur Zeit nicht ausgeschlossen werden. Die 23-Jährige wird wie folgt beschrieben: ca. 170 cm groß und schlank, langes dunkelblondes Haar.

Die Polizei bittet die Öffentlichkeit in Gelsenkirchen und den angrenzenden Städten nun dringend um Mithilfe. Wer kann Angaben zum Aufenthaltsort der Vermissten machen? Telefonische Hinweise können unter an 0209-365-7112 beziehungsweise-8240 abgegeben werden oder bei jeder anderen Dienststelle der Polizei gemacht werden.

http://www.derwesten.de/staedte/gelsenkirchen/madeleine-witteck-23-in-gelsenkirchen-verschwunden-polizei-sucht-mit-foto-...


Polizei schließt Verbrechen nicht aus.
23-jährige Gelsenkirchenerin gesucht

Gelsenkirchen. Seit dem Morgen des 11. Februars, wird die 23-jährige Madeleine Witteck aus Gelsenkirchen vermisst. Die Polizei sucht nun mit einem Foto nach der jungen Frau. Ein Verbrechen kann die Polizei nicht ausschließen.

Am Dienstag, 11. Februar, brachte die junge Frau aus der Resser Mark noch ihre zweijährige Tochter gegen 07.30 Uhr zum Kindergarten. Als sie die Tochter am Nachmittag nach Betreuungsschluss aber nicht abholte, benachrichtigte die Kindergartenleitung den ehemaligen Lebensgefährten der 23-Jährigen, meldet die Polizei. Dieser erstattete unverzüglich eine Vermisstenanzeige bei der Polizei.

Alle bisher durchgeführten Ermittlungen der Polizei zur Feststellung des Aufenthaltsortes der Vermissten sind bisher ergebnislos verlaufen. Von der verschwundenen Frau fehlt weiterhin jede Spur. Ein Kapitaldelikt, wie ein Mord oder Totschlag, kann deshalb zur Zeit nicht ausgeschlossen werden, informiert die Polizei.

Die 23-Jährige wird wie folgt beschrieben: rund 1,70 Meter groß und schlank, langes dunkelblondes Haar. Die Polizei bittet die Öffentlichkeit in Gelsenkirchen und den angrenzenden Städten nun dringend um Mithilfe. Wer kann Angaben zum Aufenthaltsort der Vermissten machen?

Hinweise an 0209-365-7112 bzw. -8240 oder an jede andere Dienststelle der Polizei.

http://www.rp-online.de/nrw/panorama/foto-23-jaehrige-gelsenkirchenerin-gesucht-aid-1.4042323


Theorien zum Argumentieren:

1. Beziehungstat im Affekt

2. Kapitalverbrechen

3. Freiwilliges Verschwinden aus ihrem privaten Umfeld


melden
Anzeige

Mordfall Madeleine Witteck (23) aus Gelsenkirchen(2014)

17.02.2014 um 18:00
Ich tippe eher auf 1 oder 2...

Die sofortige Vermisstenanzeige könnte theoretisch auch eine Tarnung sein.

da gab es doch mal einen Fall, bei dem auch der Freund/ Exfreund? die Mutter seiner Kinder als vermisst gemeldet hatte und zusammen mit der Schwiegermutter im Fernsehen verzweifelt zur Suche aufgerufen hatte...und letztendlich hatte er sie selber umgebracht.

Aber ich will dem Exlebensgefährten weiß Gott nichts unterstellen.


Weiß man denn, ob sie einen neuen Partner hatte?


melden

Mordfall Madeleine Witteck (23) aus Gelsenkirchen(2014)

17.02.2014 um 18:04
da gab es nicht nur einen fall (leider)....
der verdacht liegt natürlich sehr nahe dass es mal wieder jemand aus dem engeren umfeld war, aber das können wir ja aus der ferne mit den wenigen informationen nicht beurteilen.
ich hoffe ihr geht es gut und sie ist freiwillig verschwunden!


melden

Mordfall Madeleine Witteck (23) aus Gelsenkirchen(2014)

17.02.2014 um 18:10
SecretLetter schrieb:ich hoffe ihr geht es gut und sie ist freiwillig verschwunden!
Das hoffe ich auch, aber ich glaube weniger, dass sie ihr Kind einfach so abgibt, als wenn nichts wäre und sich dann urplötzlich entschließt, ihr bisheriges Leben (ihre 2 jährige Tochter) einfach so abzubrechen.

Normalerweise hat man ja dann schon länger solche Gedanken und "plant" doch ein wenig.

Wenn dem so wäre, hätte sie kein Verantwortungsbewusstsein gegenüber ihrer Tochter und der besorgten, unwissend zurück gelassenen Familie.


melden

Mordfall Madeleine Witteck (23) aus Gelsenkirchen(2014)

17.02.2014 um 19:28
Normalerweise geht man ja immer in einem solchen Fall von einer Beziehungstat aus. Aber in dem Fall glaube ich nunmal gar nicht, dass es der Ex-Lebensgefährte und - so habe ich das verstanden - der Vater des Kindes ist. Er hat unmittelbar eine Vermisstenanzeige aufgegeben. Einen neuen LG will ich natürlich - aufgrund der Unkenntnis seines Vorhandenseins - nicht ausschließen.

Dass sie freiwillig abgängig ist, daran glaube ich nicht.


melden

Mordfall Madeleine Witteck (23) aus Gelsenkirchen(2014)

17.02.2014 um 19:57
Eine Beziehungstat ist nicht auszuschließen. Doch irgendwie könnte ich mir auch vorstellen, daß sie abgehauen ist.

Sie ist ziemlich jung, da kann man ja doch auch mal spontan etwas machen, was man
von sich selber nicht erwartet hätte. Ich kenne die junge Frau nicht, möchte ihr auch Nichts unterstellen.

Das Kind im Kindergarten zu lassen wäre ja die Sicherste Methode heimlich zu verschwinden. Das Kind ist in Sicherheit und man stellt keine Fragen, wo man hingeht.


Ich kann mich aber auch irren.


melden

Mordfall Madeleine Witteck (23) aus Gelsenkirchen(2014)

17.02.2014 um 19:58
Ich habe irgendwie das Gefühl, dass sie an diesem Morgen/ Vormittag/ Tag eine Verabredung mit einer männlichen Person hatte, die ihr zum Verhängnis wurde.

Vielleicht jemand, den sie über das Internet kennen gelernt hat. Eine so junge Mutter kann durch die kleine Tochter nicht mehr so viel unternehmen und ist oft an die Kindergartenzeiten gebunden. So lernt sich natürlich besser jemand von zu Hause aus im Chat kennen.

Evtl. hat sie sich zum Frühstücken verabredet.

Warum sollte der LG in diesem Fall außen vor sein? Nur weil er sofort mit Vermisstenanzeige reagiert hat?


melden

Mordfall Madeleine Witteck (23) aus Gelsenkirchen(2014)

17.02.2014 um 20:01
Wenn er nichts damit zu tun hat, war es das Beste und Schlaueste, was er tun konnte, sie sofort vermisst zu melden, denn so ist der Zeitraum des Verschwindens sehr gering und auch zeitnah, sodass es leicht sein sollte zu überprüfen, wo er in dieser kurzen Zeitspanne war. Gerade weil inzwischen wohl auch jeder weiß, dass der (Ex-)Partner von der Polizei immer als erstes verdächtigt wird. Wenn sie schon länger getrennt sind, kann auch eine neue männliche Bekanntschaft z.B. übers Internet ihr zum Verhängnis geworden sein - oder zur Verführung (im Falle eines freiwilligen "Durchbrennens").

Das der Kindsvater im Kindergarten nach ihr direkt 2. Kontaktperson war, zeigt, dass er sich regelmäßig um das Kind kümmert, was grundsätzlich erst Mal positiv für ihn auszulegen ist, ebenso wie die umgehende Vermisstenmeldung.


melden

Mordfall Madeleine Witteck (23) aus Gelsenkirchen(2014)

17.02.2014 um 20:03
Vernazza2013 schrieb:benachrichtigte die Kindergartenleitung den ehemaligen Lebensgefährten der 23-Jährigen. Dieser erstattete unverzüglich eine Vermisstenanzeige bei der Polizei.
@diegraefin hat mir die Frage schon beantwortet. Wieso wird der Ex-Lebensgefährte und nicht etwa ihr Vater oder Mutter benachrichtigt?

Sein sofortiges Handeln spricht für ihn, aber heißt es bei solchen Fällen seitens der Polizei nicht meist erst, die ist erwachsen und wir warten mal ab?


melden

Mordfall Madeleine Witteck (23) aus Gelsenkirchen(2014)

17.02.2014 um 20:12
@Thorhardt

Ich gehe davon aus, dass das Kind regelmäßig von ihm selbst abgeholt und gebracht wurde in den Kiga, das ist bei uns im Kiga auch oft bei getrennten Paaren zu beobachten: Die Mama bringt das Kind morgens mit Rücksack, weil Übernachtung beim Papa angesagt ist, und der Papa holt das Kind dann ab und bringt es am nächsten Tag auch wieder hin. Im Kindergarten muss man für jede Person, die das Kind abholen darf, eine Abholberechtigung ausfüllen, das machen die inzwischen aus Sicherheitsgründen, und nur Personen mit vorliegender Abholberechtigung dürfen das Kind dann auch holen. Dass der leibliche Vater für den Kiga erster Ansprechpartner war, ist für mich ein Zeichen, dass die ihn da gut kannten und er ihnen einfach als erste Kontaktperson einfiel, als das Kind nicht geholt wurde. Das ist für mich erst Mal ein sehr gutes Zeichen, dass man es hier mit einem Paar zu tun hat, wo das mit dem Kind trotz Trennung gut geklappt hat.

Ob abgewartet wird oder nicht, ist ja immer eine Einzelfallentscheidung. Wenn einer Mutter ihr kleines Kind im Kiga nicht abholt und das nicht zu ihr passt, ist es natürlich eher alarmierend, als wenn eine alleinstehende Person, die eh eine "Komm ich heut nicht, komm ich morgen"- Mentalität pflegt, nicht zur Arbeit erscheint. Letztlich hängt es sicher davon ab, wie ernst die jeweilige Polizeistation die Vermisstenmeldung der Angehörigen nimmt, wobei sicher auch Dinge reinspielen wie Auslastung der Dienststelle mit anderen/wichtigeren Fällen, Umfeld, aus dem das Opfer stammt und manchmal sicher auch pure Sympathie.


melden

Mordfall Madeleine Witteck (23) aus Gelsenkirchen(2014)

17.02.2014 um 20:17
Ich wohn in der Stadt, umso gruseliger ist es.

Hoffentlich ist nix schlimmes passiert !
Aber in solchen Fällen kann man eigentlich nicht davon ausgehen,
dass sie freiwillig verschwunden ist wegen der Tochter. :-(


melden
Vernazza2013
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Madeleine Witteck (23) aus Gelsenkirchen(2014)

17.02.2014 um 21:23
Gegenwärtig sind nur "briefings", mit geringer Aussagekraft über diesen Vermisstenfall
im Datennetz vorhanden..

In der Tat. Warum sollte sie sich von ihrer zweijährigen Tochter, abrupt distanzieren,
ohne dass es zuvor, vermutlich diesbezüglich, keine Anhaltspunkte durch Augen- oder Ohrenzeugen,
existieren.


melden

Mordfall Madeleine Witteck (23) aus Gelsenkirchen(2014)

18.02.2014 um 00:46
ich kenne dieses mädchen bin mit ihr aufgewachsen ich kenne die eltern war geschockt als ich das geheört habe ich will hoffen das ihr nix passiert ist


melden

Mordfall Madeleine Witteck (23) aus Gelsenkirchen(2014)

18.02.2014 um 07:26
Ist schon hart, dass der LG, egal wie er reagiert hätte, hier sofort unter Generalverdacht gerät!!!

Wir wissen leider gar nichts über diese Frau, ob sie evtl. depressiv war oder ähnliches. Auch junge Mütter können mal Mist bauen, und einfach die Verantwortung loswerden wollen. Das kann man durchaus verstehen, muss aber hier nicht der Fall sein.

Eigentlich ist jede Spekulation sinnlos.


melden

Mordfall Madeleine Witteck (23) aus Gelsenkirchen(2014)

18.02.2014 um 08:41
@AxelF
Das sehe ich genau so, es gibt so gut wie keine Informationen, zu diesem Zeitpunkt schon heftig den LG zu verdächtigen. Auch wenn ziemlich oft, der LG sich als Täter raus stellt, muss es nicht zwingend hier so sein.

Also besser erst mal abwarten, was es noch an Informationen geben wird.


melden
Vernazza2013
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Madeleine Witteck (23) aus Gelsenkirchen(2014)

18.02.2014 um 11:29
Lokalzeit Ruhr:
Die Themen am Dienstag, 18.02.2014

Sendung zum Thema

Lokalzeit Ruhr | Heute, 19.30 - 20.00 Uhr | WDR Fernsehen

Mysteriös: Polizei sucht junge Mutter aus Gelsenkirchen

Seit einer Woche ist sie spurlos verschwunden: die 23-jährige Madeleine Witteck aus Gelsenkirchen. Am Morgen des vergangenen Dienstags brachte sie ihre Tochter in den Kindergarten, holte sie am Nachmittag aber nicht ab. Deshalb meldete sie ihr Lebensgefährte als vermisst. Jetzt ging die Polizei mit einem Aufruf an die Öffentlichkeit, weil sie ein Verbrechen nicht ausschließt. Heute haben die Ermittler weiter gesucht.

http://www1.wdr.de/studio/essen/lokalzeit/studioessen-lokalzeit100.html


melden

Mordfall Madeleine Witteck (23) aus Gelsenkirchen(2014)

18.02.2014 um 12:01
Polizei sucht im Essener Stadthafen nach vermisster Mutter

Die Polizei sucht im Bereich des Essener Stadthafens nach der vermissten Madeleine Witteck aus Gelsenkirchen

Essen/Gelsenkirchen. Mit Tauchern, Leichenspürhunden und einem Hubschrauber sucht die Polizei seit Dienstagvormittag im Bereich des Essener Stadthafens nach der vermissten Madeleine Witteck (23). Die Mutter einer zweijährigen Tochter aus Gelsenkirchen war in der vergangenen Woche spurlos verschwunden.

Die Polizei sucht seit Dienstagvormittag im Bereich des Essener Stadthafens nach der 23-jährigen Madeleine Witteck aus Gelsenkirchen, die am vergangenen Dienstag als vermisst gemeldet wurde. Circa 25 Einsatzkräfte sind vor Ort - darunter Taucher einer Spezialeinheit aus Bochum. Auch mit Leichenspürhunden und einem Hubschrauber sind die Beamten auf der Suche nach der jungen Mutter.

Ob es konkrete Hinweise auf den Essener Stadthafen gab, dazu wollte sich die Polizei am Vormittag nicht äußern. Außerdem würden die Beamten auch noch an anderen Orten nach der jungen Frau suchen. Um welche Orte es sich handele, könne man aus Ermittlungsgründen nicht sagen, so ein Sprecher der Polizei.

Ein Kapitaldelikt könne man im Moment nicht ausschließen, wenn eine junge Mutter einfach so verschwinde, so die Polizei. Gesicherte Hinweise dazu gebe es aber noch nicht.
Am Dienstag brachte sie noch ihre Tochter in den Kindergarten

Madeleine Witteck brachte am Dienstag, 11. Februar, ihre zweijährige Tochter gegen 7.30 Uhr zum Kindergarten. Als sie ihre Tochter am Nachmittag nicht abholte, benachrichtige die Kindergartenleitung den ehemaligen Lebensgefährten der 23-Jährigen. Dieser erstattete sofort eine Vermisstenanzeige bei der Polizei.

"Alle bisher durchgeführten Ermittlungen der Polizei zur Feststellung des Aufenthaltsortes der Vermissten sind bisher ergebnislos verlaufen. Von der verschwundenen Frau fehlt weiterhin jede Spur", erklärte die Polizei am Montag.

Die Gelsenkirchener Polizei leitet die Ermittlungen und bittet um Hinweise. Die Beamten sind erreichbar unter der Telefonnummer 0209-365-7112.

Quelle: derwesten.de


melden
Lara1973
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Madeleine Witteck (23) aus Gelsenkirchen(2014)

18.02.2014 um 12:07
Bleibt wirklich zu hoffen, dass sich nicht wieder das gleiche furchtbare Dilemma wie in diversen anderen Fällen zugetragen hat!? 😳


melden
Lara1973
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Madeleine Witteck (23) aus Gelsenkirchen(2014)

18.02.2014 um 12:10
Unabhängig davon, wäre es ja wohl super auffällig wenn es zur täglichen Gewohnheit gehört, dass die Mutter pünktlich daheim erscheint... und der Lebensgefährte keine Anzeige erstattet!? Jetzt weiß ich natürlich nicht, wann er diese erstattet wurde?


melden
Anzeige

Mordfall Madeleine Witteck (23) aus Gelsenkirchen(2014)

18.02.2014 um 12:20
An die Ortskundigen hier... ist es denn überhaupt möglich in diesen Essener Stadthafen zu fallen, ohne dass es von Mitmenschen bemerkt wird, es geht ja hier um einen Zeitpunkt mitten am Tag, also nach 7.30 Uhr bis Nachmittag.


melden
147 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt