Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Jens Söring

17.724 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Kino, Gefängnis, Messer, Karten, Sohn, Doppelmord, Unschuldig, Richter, Schuldig, Briefe + 24 weitere
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Der Fall Jens Söring

Der Fall Jens Söring

14.03.2015 um 18:59
@menevado
Interessant der Brief von R. Gardner. Das ist ein Mann, den ich gerne auch noch einmal selber sprechen würde. Vielleicht komme ich ja noch mal nach Virginia, dann besuche ich ihn. Der Brief ist allerdings voller unsinniger Behauptungen.

Z.B. unterstellt er, Jens habe den Mord bereits zum Anfang der Beziehung im Dez'84 geplant. Wieso denn das? Man lernt ein Mädchen kennen und plant sofort deren Eltern zu ermorden? Dann unterstellt er, EH habe Jens zum Auftragsmörder gemacht und er hätte die ganze Aktion alleine ausgeührt, inkl. anschliessend nochmal eiskalt zum Tatort zurückzugehen, um sich die Hände zu waschen und das Licht auszumachen? Selbst ein Profikiller hätte das nicht getan, außerdem, was sollte an dem Licht so wichtig gewesen sein? Damit wurde nur versucht, die Nicht-Anwesenheit von EH am Tatort irgendwie zu belegen. Mich überzeugt das nicht.

Jedenfalls gibt es nur die Möglichkeit, daß JS die Morde entweder als Killer, also vorausgeplant und in voller Absicht getan hätte, dazu fehlt ihm m.E. nach aber die kriminelle Energie und Fähigkeit dafür, oder im Affekt; daß er beim Abendessen mit den Eltern in Streit geraten und sie dann im Zorn getötet hätte. Warum wäre er aber dazu alleine Hunderte von Km dorthin gefahren und ohne Elizabeth, die zur selben Zeit allein in einem Hotel in DC herumsaß? Makes no sense to me.

Hier noch ein Blog von JS selber zu diesen Fragen, natürlich aus seiner Sicht und man muß das daher mit einem gewissen skeptischen Filter lesen, aber die Sache mit den 2 statt einem Täter ist schon nachvollziehbar. Ich persönlich glaube auch, daß es zwei Täter waren. Einer davon mit Garantie Elizabeth Haysom. Und der andere...?

http://jenssoering.de/blog/view/621


melden
Anzeige
Jessica-
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Jens Söring

14.03.2015 um 19:38
@FPF

Jens hat doch momentan alle Brücken, auch zur deutschen Botschaft abgebrochen - seine letzten beiden Newsletter, also die vom Februar und März sagen dazu einige Details. (s. seine Facebookseite)

Also er schreibt, daß er seit letzten Herbst aufgegeben hat und nichts weiter unternehmen will.

Der Menschenrechtsbeauftragte der deutschen Regierung hat ihm letzten Herbst mitgeteilt, daß die Bundesregierung nichts unternehmen kann, da sie keinen Präzedenzfall schaffen möchte.


melden

Der Fall Jens Söring

14.03.2015 um 19:40
@FPF
Der andere Taeter der drogendealer. Und der hatte natuerlich ein motiv gehabt die eltern so abzuschlachten? Ich finde es seltsam, dass man es js nicht zutraut, aber einem anderen, der noch weniger ein Motiv zu haben scheint schon...


melden
menevado
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Jens Söring

14.03.2015 um 19:45
@FPF
Interessant waeren auch die Tagebuecher, wenn du Gardner mal Interviews, koenntest du vielleicht auch die mal ggfls.. fuer uns einsehen.


melden

Der Fall Jens Söring

14.03.2015 um 20:14
@FPF
Und die Geständnisse!


melden
prom77
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Jens Söring

14.03.2015 um 20:29
Hallo,

ich bin neu hier aber nicht neu wegen dem Thema.

Folgenden Link habe ich für s e h r interessierte Leser

https://www.schwarzes-hamburg.net/index.php/topic,6681.390.html

Dort geht es um JS. Der Schreiber hat sich bis ca. 2011 sehr für
JS und seine Sache eingesetzt (bis dahin ca. 5 Jahre lang) und wurde
am Ende bitter enttäuscht.

Ich empfehle einige Seiten zu lesen, besonders Seite 27 und 28.
Die angegebene Webseite beginnt bei Seite 27.

Mein obiger Tipp ist gut geeignet um weiterzulesen in Bezug auf
die Persönlichkeit von JS.

Bereits 2012 fand ich diese Webseite und finde, dass diese jetzt
hier gut angebracht ist.


melden

Der Fall Jens Söring

14.03.2015 um 20:29
@Roidecologne

Tja, die Geständnisse... juristisch taugen sie überhaupt nichts, weil sie in England und ohne einen Rechtsbeistand gemacht wurden. JS hat sie auch widerrufen.

Aber wie ich schon bemerkte, das US-Rechtssystem ist sehr konfus und total ungerecht. Geständnisse wurden schon so oft erpresst, daher bedeuten sie nicht viel.

Ohne von JS' Fall ablenken zu wollen, ich/wir haben auch noch mit weiteren angeblich oder tatsächlich unschuldig Verurteilten in den USA zu tun. Es gibt hunderte und tausende von solchen Fällen! Leider kommt nur selten jemand wieder frei, und selbst dann versucht das korrupte und verfilzte System, die Leute doch wieder einzubuchten, wie im Fall von Barry Beach in Montana. Übrigens ein sehr ähnlicher Fall wie der von Jens Soering (s.u. die Links).

Soerings Fall könnte aber endlich mal diese Zustände an die Öffentlichkeit bringen und hoffentlich zu eine Wende beitragen.


http://montanansforjustice.com/app/montana-state-prison (Barry Beach)

http://www.reprieve.org.uk/case-study/krishna-maharaj/ (Krishna Maharaj)

http://www.amfor.net/prisoners/ (Joseph Belarde Garcia)


melden
Jessica-
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Jens Söring

14.03.2015 um 20:35
@prom77

Du, dein "Schwarzes Hamburg" ist hier allen usern bereits hinlänglich bekannt und wurde hier auch schon gebührend von der Anti Jens Clique "ausgeschlachtet", deshalb kommt deine "Liebesmüh" und dein freundlicher Hinweis etwas zu spät.

Aber trotzdem Danke für den tollen Tipp !

@FPF

Aber Jens hat ja nur noch die Möglichkeit der politischen Lösung, da sein Fall ja juristisch eh nicht wieder aufgerollt werden kann.


melden
prom77
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Jens Söring

14.03.2015 um 20:45
an Jessica,

Deine Unfreundlichkeit und Voreingenommenheit ist nicht zu
übertreffen. Da werde keine Zeit und Mühe investieren und
mit Dir schreiben.

Evtl. ist diese Webseite nicht allen bekannt und kann etwas
beitragen. Für die ist es dann auch gedacht.


melden

Der Fall Jens Söring

14.03.2015 um 20:52
@prom77
Vielen Dank für dein Link... ich kannte ihn zwar, hatte mich aber noch nicht so eingehend damit beschäftigt, das werde ich nun tun, scheint ja sehr interessant zu sein.


melden
menevado
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Jens Söring

14.03.2015 um 20:56
@prom77
Vielen Dank fuer den sehr interessanten Link (der gar nicht oft genug gepostet werden kann), es finden ja staendig neue user den Weg hierher.

Soweit ich mitbekommen habe, ist dies auch nicht der erste und einzige Fall von "Supporter-Mobbing" - wobei hier in dem Fall auch noch uebelste Drohungen geaeussert wurden. Was so ein paar kleine Fragen doch ausloesen koennen, bei einem Unschuldslamm.

Klasse faende ich, wenn mal ein Ex-Supporter den Weg hier in den Thread finden wuerde.


melden

Der Fall Jens Söring

14.03.2015 um 20:58
@prom77
Danke fuer den link. Er wurde zwar, wie jessica netterweise erwaehnte bereits eingestellt, aber es kommen immer wieder neue User dazu, die den link noch nicht kennen und keine scheuklappen aufhaben und alles was in irgendeiner Form negativ fuer jens ausgelegt werden koennte, verteufeln. Da ist das aggressive verhalten von @Jessica- passend dazu.


melden

Der Fall Jens Söring

14.03.2015 um 20:59
@jessica

Es gibt keine Anti Jens Clique, die eine Hexenjagt veranstaltet, sondern nur ein paar interessierte Hobbykriminologen, die einfach nicht bereit sind ihren gesunden Menschverstand abzuschalten und einfach eine viel zu große Anzahl an Widersprüchen aufdecken. Die Liste an Punkten von @missmary stellt da für mich nur die Spitze des Eisberges dar und ist von dir nicht kommentiert worden.

Außerdem fände ich es wirklich cool, wenn man diesen Thread für die Zukunft archivieren könnte, falls mal JS frei kommt und im Fernsehen auftritt man die wichtigsten Fragen, die aus dieser Diskussion stammen JS stellen könnte. Ein Versuch wärs ja wert.


melden

Der Fall Jens Söring

14.03.2015 um 21:01
@FPF
FPF schrieb: Tja, die Geständnisse... juristisch taugen sie überhaupt nichts, weil sie in England und ohne einen Rechtsbeistand gemacht wurden. JS hat sie auch widerrufen.
Das wurde ja gestern Abend diskutiert. Eventuell hast du ja nähere Informationen dazu. JS hat ja dreimal gegenüber der Polizei (Gardner) gestanden. Updike war glaube ich auch dabei, zumindest körperlich in GB anwesend. Er hatte keinen Rechtsbeistand. Das muss ja freiwillig geschehen sein (Verzicht auf Rechtsbeistand), sonst wären die Geständnisse nichtig. Das scheint nicht der Fall zu sein. Oder habe ich einen logischen Denkfehler?


melden

Der Fall Jens Söring

14.03.2015 um 21:03
@prom77 Willkommen in der Runde. Den Link kannten wir schon, aber es ist gut, dass der nochmals gepostet wird.
Wir nehmen dich gerne in die Inqusitionsrunde auf ;-), du pöser Mensch ;-)


melden

Der Fall Jens Söring

14.03.2015 um 21:04
@Jessica- Guten Abend. Wenn du Zeit hast, denke an meine Liste ;-) <- ein kurzes Posting, ohne Copy und Paste. Extra für dich.


melden

Der Fall Jens Söring

14.03.2015 um 21:04
Gardner beim ersten Verhör in GB: "Werft den teutschen Purschen auf den Poden!"


melden

Der Fall Jens Söring

14.03.2015 um 21:05
Sind wir die jüdäische Volksfront oder die Volksfront von Judäa? Besser zurück zum Topic, sonst gibt es noch Ärger :D


melden
menevado
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Jens Söring

14.03.2015 um 21:05
life of brian ROOOOFL sorry

*huestel*

Vielleicht ist es sinnvoll die Listen von @Ernello und @MissMarry hin und wieder alle paar Seiten erneut zu posten, damit neue user sich nicht immer erst durch den kompletten Thread lesen muessen?


melden
Anzeige

Der Fall Jens Söring

14.03.2015 um 21:05
Für meine persönliche Meinung spielt es gar keine Rolle, welchen rechtlichen Wert seine Geständnisse einnehmen, für mich hat er gestanden und ich meine sogar 5 mal incl. Psychiater und Freund und das zählt, wie schon oft gesagt, man gesteht nicht 5 mal und war es nicht. Ich verstehe menschen, die dem Druck so einer Vernehmung nicht gewachsen sind und deshalb gestehen, solche nehmen das Geständnis aber meist ziemlich schnell wieder zurück und wiederholen es nicht an verschiedenen Stellen.


melden
107 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden