Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Jens Söring

17.720 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Kino, Gefängnis, Messer, Karten, Sohn, Doppelmord, Unschuldig, Richter, Schuldig, Briefe + 24 weitere
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Der Fall Jens Söring
bavi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Jens Söring

19.03.2015 um 18:12
@obskur Ich hab nich vor hier per "argumentum ad hominem" zu schreiben ...

"Bitte lies dich erstmal ausreichend in den Fall ein" - schön, wenn du mehr weisst als ich.
Ich nehm mir die Freiheit, auszusuchen mit wem ich gern diskutieren würde. Jemanden Anderen einfach mal so Unwissenheit zu unterstellen - kann man machen.
Aber: Ist ganz schlechter Stil, find ich.

Ich schreib weiter gerne zu dem Fall mit Leuten, die ergebnisoffen an die Sache rangehen.

Ein paar scheints ja noch zu geben.


melden
Anzeige

Der Fall Jens Söring

19.03.2015 um 18:17
@bavi
Dann hättest du eher schreiben sollen, denn ich meine alle waren anfangs anderer Meinung, nachdem viel und lang recherchiert wurde, haben so einige die Meinung geändert, wegen dir werden wir nicht nochmal auf null stellen, aber viel lesen hilft manchmal mehr, als viel zu schreiben, ohne Hintergrundwissen.

Aber gerne diskutiere mit denen, die sich noch unsicher sind, aber respektiere, dass andere hier schon ein Stück weiter sind.


melden
bavi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Jens Söring

19.03.2015 um 18:31
@obskur :
obskur schrieb:Aber gerne diskutiere mit denen, die sich noch unsicher sind, aber respektiere, dass andere hier schon ein Stück weiter sind.
Weiter - inwiefern? Oder meinst du einfach nur "festgefahren"?

Ich kenne den Fall "Söring" seit 2007 - seit die Doku dazu im ZDF lief.
Ich respektiere deine Meinung - ich teile sie halt nur nicht.
Das sollte doch erlaubt sein, - oder?


melden

Der Fall Jens Söring

19.03.2015 um 18:41
bavi schrieb:Ich schreib weiter gerne zu dem Fall
In deinen bisherigen 7 Beiträgen hast du noch keinen einzigen Satz "zu dem Fall" geschrieben. :D
BTW, hier gab's doch vor kurzem schon mal jemanden, der das ähnlich praktizierte ...


melden

Der Fall Jens Söring

19.03.2015 um 19:26
@menevado
menevado schrieb:@Lesende Gibt es etwas neues bzgl. des Zeugen Buchanan, wegen der Abwesenheitszeiten?
War heute lange unterwegs und muss mich mal schnell auf den neuesten Stand lesen ;) Wenn ich zu den Zeiten noch etwas finde, melde ich mich.


melden

Der Fall Jens Söring

19.03.2015 um 21:04
Ich weiß was zu den Abwesenheitszeiten (den Rest überlese ich einfach). Irgendwo (weiß leider die Quelle nicht mehr- war es das Supremecourt Ding, was ich gestern gepostet habe) stand, dass sie von Juni - Oktober in Europa waren. Dann kamen sie wieder, am 6.10. glaube ich wurde JS das erste Mal verhört und einige Tage danach ist er geflohen.

Wenn das so stimmt, kann die Buchananstory "zwei - vier Monate danach" eigentlich nicht stimmen. Sie ist eh unglaubwürdig (meiner bescheidenen Meinung nach) wegen:
(1) dem großen zeitlichen Abstand
(2) der Zeit, in der das stattgefunden hat
(3) der Tatsache, dass alle belastenden Beweise + Tatwerkzeug offen im Auto herumlagen
(4) EH mit Kreditkarte bezahlte (aber es darüber keine schriftlichen Beweise mehr gibt)


melden
menevado
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Jens Söring

19.03.2015 um 21:10
@missmary
(5) Er konnte sich genau erinnern, dass ein blutverschmiertes Messer im Wagen lag, aber er kann sich nicht daran erinnern, was es fuer eins war. (Vermutlich ein Jagdmesser, zumindest ging er davon aus).


melden

Der Fall Jens Söring

19.03.2015 um 21:15
Er kann sich auch nicht mehr ans Auto erinnern. Dabei ist er Automechaniker. Da muss ich an eine XY Folge denken (schon ewig her), wo am Tatort immer wieder ein Porsche gesehen wurde (immer ein anderer). Gassigehende Männer konnten nichts zur Tat sagen, aber problemlos den Porschetyp bestimmen :D :D :D


melden

Der Fall Jens Söring

19.03.2015 um 21:34
Nur zur info:

Brief von Gardner:


http://q.b5z.net/i/u/7000525/f/DNS/GartnerBrief.pdf


Antwort von Anwältin Gail Ball:

http://q.b5z.net/i/u/7000525/f/DNS/Antwort_auf_Gardner-Brief_-_7.3.2011_-_DE.pdf


melden
menevado
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Jens Söring

19.03.2015 um 21:57
@Monday2
Danke fuer die Links. Die sind hier schon bekannt, kann man aber nicht oft genug posten.
Hast du auch eine Meinung oder Einschaetzung dazu? Moechtest du ueber bestimmte Ausfuehrungen in den Briefen diskutieren?


melden

Der Fall Jens Söring

20.03.2015 um 06:03
Jetzt bin ich verwirrt.

Ich bitte nochmal um klarstellung wegen der DNA Tests. Ich halte das für wichtig. In einem früheren Beitrag und davon war ich ausgegangen schreibt @missmary, dass die Spuren der Blutgruppe 0 nicht Söring zugeordnet werden konnten aber auch nicht ausgeschlossen werden konnten.

(Das Laborprotokoll verstehe ich nicht, weil ich nicht weiß welches "Stain" sich auf welche Blutgruppe bezieht.)

Jetzt schreibt aber Gail in ihrem Brief an den Gouverneur
Doch die DNS-Tests der 42 am Tatort entnommenen Blutproben kamen zu dem Ergebnis, dass
das Blut nicht von Jens Sörings stammt, sondern von einer dritten
Person – vermutlich dem Komplizen von Elizabeth Haysom.
Falls @missmary recht hat, dann ist die Interpretation von Gail doch eine glatte Lüge. Wenn Gail recht hat und Blutgruppe 0 stammt zu 100% von einer anderen Person als JS, dann muss auch in unserer These irgendwas nicht stimmen. Weil dieses Blut muss da irgendwie hingekommen sein.

Das ist m.E. ein wichtiger Unterschied. Tut mir leid, wenn die Frage erst jetzt aufkommt und vielleicht schon geklärt wurde. Aber was denn jetzt?

Einschub: Falls letztes stimmt. Konnte dann auch für Blutgruppe B Elizabeth als Contributor ausgeschlossen (Man siehe die formulierung im Protokoll) oder einfach nicht eindeutig festgemacht werden?

Wenn hier widerum ersteres stimmt dann verstehe ich gar nichts mehr, weil dann müsste es ja zwei Unbekannte geben neben JS und/oder EH. Häh?


------------------------


melden

Der Fall Jens Söring

20.03.2015 um 06:08
Nochwas. Wenn jetzt als erklärung die bereits genannten kommen, dass die Proben nicht ausreichten, um JS definitv auszuschließen. Dem schließ ich mich nicht an, denn der Laborbericht verwendet als formulierung ausdrücklich
"JS is eliminated as contributor"
genauso
Roidecologne schrieb:Doch die DNS-Tests der 42 am Tatort entnommenen Blutproben kamen zu dem Ergebnis, dass
das Blut nicht von Jens Sörings stammt, sondern von einer dritten
Person – vermutlich dem Komplizen von Elizabeth Haysom.
Ansonsten wäre das ja eine glatte Lüge an den Gouverneur!


melden

Der Fall Jens Söring

20.03.2015 um 06:18
Oder um es noch deutlicher zu formulieren. Was sagt dieser Bericht denn jetzt konkret aus http://q.b5z.net/i/u/7000525/f/DNS/forensic_report_sep_09.pdf ??:

Blutgruppe 0 (JS) -> "T1: JS is eliminated" oder "T2: Could be JS or somebody else"
Blutgruppe B (EH) -> "T3: EH is eliminated" oder "T4: Could be EH or somebody else"



T1: Wir müssten den Geschworenen irgendwie erklären wer der Unbekannte ist?

T2: Gails Brief an den Gouverneur ist eine glatte Lüge bzw. verdrehung der Tatsachen, weil es trotzdem höchstwahrscheinlich JS Blut ist. Nur weil die Proben zu alt sind ist das ja noch kein Gegenbeweis"

T3: Was ist hier los? Jetzt sind zwei unbekannte am Tatort, die weder JS noch EH sind und dort Blut gelassen haben?

T4: EH und JS waren gemeinsam dort und nur EH hat geblutet | JS unglaubliche Geschichte könnte war sein | JS wusste von dem Mord, war aber in Washington um das Alibi zu stellen.


melden

Der Fall Jens Söring

20.03.2015 um 07:31
@Roidecologne
Dabei vergisst du, dass von den Getöteten keine Blutproben asserviert wurden, somit ist es sehr gut möglich, wenn nicht sogar sehr wahrscheinlich, dass diese von den Eltern stammen. Da hast du die 2 fremden Personen schon gefunden, denn von denen dürfte jede Menge Blut am Tatort zu finden gewesen sein. Dass von den Tätern viel Blut am Tatort zu finden war, bezweifle ich eh. Das sollte doch Zufall sein, dass gerade diese 11 von 42 Proben den Tätern einwandfrei zuzuordnen sind.

Achja Söring scheint das kleine Detail auch zu unterschlagen, wen wundert es?


melden

Der Fall Jens Söring

20.03.2015 um 07:44
@Roidecologne
Roidecologne schrieb:T4: EH und JS waren gemeinsam dort und nur EH hat geblutet | JS unglaubliche Geschichte könnte war sein | JS wusste von dem Mord, war aber in Washington um das Alibi zu stellen.
Und kannst du das noch näher erklären? JS ist für dich aus o. g. Gründen raus und dafür EH drin, obwohl für sie genau das selbe Ergebnis bei rumkam? Ich versteh deinen Gedankengang dabei nicht.


melden

Der Fall Jens Söring

20.03.2015 um 08:39
Nochwas. Wenn jetzt als erklärung die bereits genannten kommen, dass die Proben nicht ausreichten, um JS definitv auszuschließen. Dem schließ ich mich nicht an, denn der Laborbericht verwendet als formulierung ausdrücklich
"JS is eliminated as contributor"
die Unklarheit auch nach den DNA-Tests liegt meiner Ansicht darin,

- dass keine Blutflecken, die die Gruppen 0 oder B enthielten, getestet werden konnten. Soweit ich weiss gab es die Blutgruppe B (evtl. EH) nur einmal auf einem Waschlappen in der Waschmaschine. Dieser Fleck konnte nicht mehr auf DNA gestestet werden. Auch die Flecken der Blutgruppe 0, die am Tatort gefunden wurden, waren nicht mehr auf DNA überprüfbar.

- dass von den Haysoms-Eltern keine DNA bekannt ist, sodass die unbekannten DNA Spuren evtl. von diesen stammen.

So verstehe ich das Testergebnis, bitte korrigiert mich wenn ich mich hier täusche, mich interessiert sehr eine Lösung des Falles, und DNA-Tests wären ja eigentlich das ideale Mittel hierzu.

Also gerade die Blutspuren, die man zur Lösung des Falles eigentlich testen müsste (0 und B) sind (meiner Ansicht) nicht testbar gewesen - ein weiterer ungewöhnlicher Fakt in diesem Fall.


melden

Der Fall Jens Söring

20.03.2015 um 08:57
Das mit den 42 Blutspuren ist natürlich ein wenig plakativ, tatsächlich waren 31 davon nicht testbar. (Die anderen 11 gehörten wohl zu den Eltern, so nimmt man jedenfalls an.)


melden
bavi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Jens Söring

20.03.2015 um 09:06
@Misuteri
Misuteri schrieb:Also gerade die Blutspuren, die man zur Lösung des Falles eigentlich testen müsste (0 und B) sind (meiner Ansicht) nicht testbar gewesen - ein weiterer ungewöhnlicher Fakt in diesem Fall.
Das find ich auch sehr seltsam. Weil inzwischen ja durch PCR (Wikipedia: Polymerase-Kettenreaktion) eigentlich eine einzige Zelle ausreicht um einen "genetischen Fingerabdruck" zu erstellen. Also bei Knochen die tausende Jahre alt sind geht das ... und hier nicht?


melden

Der Fall Jens Söring

20.03.2015 um 09:28
@bavi
Vielleich liegt es daran, dass es sich nicht um Knochen, sondern um Blut handelt.
Und es aus dem Grund nicht moeglich war die DNA zu bestimmen.

Ich gehe mal davon aus, dass ein unabhaengiges Labor, nicht auch noch negativ gegen Js eingestellt ist und deshalb die Blutproben nicht ausgewertet werden konnten.


melden
Anzeige

Der Fall Jens Söring

20.03.2015 um 09:34
Ja aber dann ist der Satz von dieser Gail ohne Sinn, falsch und irrführend:


Roidecologne schrieb:Doch die DNS-Tests der 42 am Tatort entnommenen Blutproben kamen zu dem Ergebnis, dass
das Blut nicht von Jens Sörings stammt, sondern von einer dritten
Person – vermutlich dem Komplizen von Elizabeth Haysom.


melden
250 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden