Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Jens Söring

17.724 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Kino, Gefängnis, Messer, Karten, Sohn, Doppelmord, Unschuldig, Richter, Schuldig, Briefe + 24 weitere
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Der Fall Jens Söring

Der Fall Jens Söring

15.06.2015 um 19:36
Interessant wäre auch mal zu erfahren warum sich der eigene Vater von ihm abgewendet hat.


melden
Anzeige

Der Fall Jens Söring

15.06.2015 um 22:24
Kermit12 schrieb:Interessant wäre auch mal zu erfahren warum sich der eigene Vater von ihm abgewendet hat.
Ich denke für Vater und Bruder war die Situation sehr schwer. Im diplomatischen Dienst ist nach so etwas deine Karriere beendet. Der Bruder lebt ja auch nicht mehr in Deutschland.

Ich glaube, der Vater durchschaut das Szenario. JS hat sich selbst überzeugt, dass er es nicht war ... er hat es sich zur Lebensaufgabe gemacht, nochmals aus dem Gefängnis zu kommen. Vermutlich hält ihn diese Perspektive am Leben.
Ich denke, darunter hat die Beziehung zum Vater sehr gelitten ... der Vater kommt ja auch nicht zur Ruhe (genauso wie die Angehörigen), wenn JS wieder und wieder in den Medien präsent ist ... Vermutlich war ihm das einfach irgendwann zu viel.


melden

Der Fall Jens Söring

16.06.2015 um 09:14
@missmary
Sehr schlüssig


melden

Der Fall Jens Söring

16.06.2015 um 09:36
Ich bin kein pro Söring und gehöre auch nicht zum Freundeskreis. Ich habe wenig Mitleid. Aber mich stören an dieser Diskussion ein paar Sachen. Mit Sicherheit ist das kein Juristenforum, aber auch von den contra sörings werden nur tlw. Quellen geliefert und viel, viel Spekulation. Ich denke auch nicht, dass ihr mit der Tatsache an sich falsch liegt, ob Jens das gemacht hat. Ich möchte einfach jegliche Zweifel ausräumen, weil mir die Beantwortung dieser Frage, wer die Morde begangen hat, auch wichtig ist.
Sich da auf einmal auf ein gut funktionierendes Rechtssystem und die rechtskräftige Verurteilung zu berufen, das so hinzunehmen, finde ich auch komisch. Jetzt nur mal ein paar Beispiele:
Da heisst es, dass blut von EH am Waschlappen könne falsch bestimmt worden sein, na dann das von Söring mit Blutgruppe null wohl auch. und ob der Richter nun die Familie kannte oder nur den Bruder, er bleibt befangen, die Frage ist wie stark das einfliesst. Aber für mein verständnis geht das gar nicht.
EH wird hier als Lamm dargestellt, sie sei reumütig etc. Ich habe mit borderlinern oder vergelichbar, manipulativen Persönlichkeiten etc. gearbeitet, die sind schräg drauf, und ich halte es für unwahrscheinlich, dass ein Gefängnis die Umgebung ist, wo man ein so tiefgreifendes verhalten ablegt. Im Gegenteil. In Gefängnissen oder Wohngruppen, wo ich arbeitete, ist so ein Verhalten eher nützlich. Und ob nun eine Gefängniswärterin sagt, sie sei reumütig oder die Zeitung schreibt das. Na und? Vielleicht hat sie die Wärterin ebenso manipuliert wie JS? Vielleicht hatten die Sex?was in Gefängnissen in der Form durchaus vorkommt. Und die Zeitungen schreiben zugunsten EH, irgendsoein Käseblatt. Anderes Beispiel, in der Tampa Bay news stand mal, dass sich ein Mensch aus einen Gebäude gestürzt hat, Freitod. Das stimmte, es wurde aber nicht erwähnt, dass dies ein Scientologe war, weil die Zeitung von Scientology wegen des Artikels geschmiert worden ist. Also der amerikansichen Presse vertrauen? Wenn der Richter den Bruder von NH kennt, kennt auch ein anderer vielleicht einen journalisten von irgendwelchen Blättern.
Und wenn Englade sagt DH trank immer Wodka, das wird immer alles geglaubt, nur alles was für pro Söring spricht nicht. Der Zeuge vom Autoservice ist natürlich quatsch, sagt ihr, aber er hat sich nun mal gemeldet.
Ihr sagt, Söring wirkt in den Gesprächen arrogant, Eh wirkte im Prozess auf viele geständig und lieb. Tut mir leid, für mich reine Schauspielerei, wie sie gewirkt hat.
Wissen wir welche Deals es zwischen Staatsanwaltschaft und EH es gab? Werden wir das je erfahren?
Und dass vielleicht mal zwei Männer in den Knast kamen und EH sagten, "Du, Elizabeth der Jens nervt, der will immer nach Deutschland, sag doch mal wieder, er ist der Mörder, wir denken an Dich wegen Parole Board, nicht dieses oder nächstes Jahr, aber bestimmt eins vor 2032". Oder ihr schreibt, ihr könnt Euch nicht vorstellen, dass Söring bei Frauen gut ankam, auch als er schon mit EH zusammen war, doch gerade dann kam er gut an bei Frauen, klingt logisch, denn das hat auf Frauen attraktiv gewirkt, dass er mit der tollen EH zusammen ist. Der Jens muss ja was haben, dass die mit dem geht. Alles Spekulation. Aber alles möglich. Will damit nur sagen, man kann in alle Richtungen spekulieren. Ihr habt Euch nun festgebissen wie ein Pitbull. Und ihr zieht Jens' Unschuld gar nicht mehr in Betracht. Stattdessen kommen Aussagen wie sinngemäss, gut dass beide im Knast sind und keine Kinder bekommen, damit kriminelles Erbgut nicht vermehrt wird. Das hatten wir schonmal, ist so ca. 70 Jahre her. Letztendlich steuern wir doch mit den Aussagen hier auch das Meinungsbild, und tragen daher ein Verantwortung. Letztendlich hätte nur ein Anwalt von OJ Simpson Söring einen Freispruch geschaffen, und so soll es natürlich auch nicht sein. Aber es muss korrekt abgehen und ich höre hier auch so eine pauschaljustiz heraus, und es liegen uns gerade mal O,1 Prozent aller Dokumente vor, aber er war es, sagt ihr. Wo zwar von Euch jemand wahrscheinlich zu recht verurteilt wird, aber es könnte auch den falschen Treffen und dann sind wir ganz schnell im Iran. Lest Euch mal einige Kommentare durch, man ist ganz schnell in solchen Mechanismen drin. Wo einfach zusammen gedoktort wird, ja passt schon, klingt logisch,verurteilen, der soll im Knast bleiben, Arroganter Typ, Narzist etc. Ich bin wirklich kein Söring Anhänger, warum sollte ich, kenne ihn nicht, und der grosse Sympathieträger ist er nicht. Und mandela und Fukushima, alles Blödsinn, aber das hat mit der Tat nichts zu tun. Wenn er wirklich Schuld ist, soll er da bleiben, dann ist endlich Ruhe im Karton. Nehme nur eine andere Position bewusst ein, um die anderen Seiten nicht zu vegessen. Sorry für die Romane! :-)


melden

Der Fall Jens Söring

16.06.2015 um 10:31
@clone_clown
Fakt ist ja wie du schon sagtest, dass immer die Gefahr auf Manipulation, falschdarstellung, weglassen etc. besteht.
Wir wissen sowieso von den Fällen die uns interessieren nur einen Bruchteil sodass der Laie sich nur aufgrund der oberflächlichen Details ein Bild machen kann. Um solche Fälle richtig beurteilen zu können müsste man die Personen, die Akten etc. kennen.
Und selbst dann wäre es nicht 100%ig erwiesen da ja nunmal keiner dabei war.


melden

Der Fall Jens Söring

16.06.2015 um 21:39
clone_clown schrieb am 01.06.2015:Was man nun glaubt oder nicht. Ob schuldig oder nicht. Das weiss der Teufel. Ich sage hier nicht eindeutig, ob er meiner Meinung nach schuldig ist oder nicht, woher kann ich das denn bitte wissen? Da war ich gerade 10 jahre alt und letztendlich höre ich doch nur subjektive Argumente und Berichte von allen Seiten. Ich habe ja nicht mal Zugriff auf das Aservatenarchiv, weil Virginia doch etwas weiter weg liegt. Aber ich habe viel gelesen, ich habe Bücher gelesen, Artikel und Schriften. Und Dokus gesehen. Kommentare gelesen, alles reingezogen. Ja ich versuche seine Gesichtszüge zu studieren, seine Mimik beim Reden. Was sagt er zwischen den Zeilen und ich achte auf freudsche Versprecher. Metaphysik, Psychologie, alles zusammengefasst. Was erkenne ich? Ich bin wissbegierig, zu wissen, was wahr ist. Aber ich komme zu keinem eindeutigen Ergebnis
In dem Fall kommt es wirklich stark darauf an, wem (JS oder EH) man glaubt, bzw. welche Darstellung man für wahrscheinlicher hält.

Die Beweise bzw. Fakten kann man - wie gesagt je nachdem welcher Version man folgt - zugunsten eines jeden der beiden einordnen.

Die Blutspuren 0 und AB können jeweils JS und EH gehören. Aber auch zu ganz anderen Menschen. Oder zu einem der beiden in Kombination mit einem unbekannten Dritten?
Und welche Motivation zu so einer brutalen Tat hätte dann der unbekannte Dritte gehabt?

DNA-Spuren: von beiden wurde nichts gefunden, war daher keiner der beiden am Tatort? Oder beide ohne Spuren zu hinterlassen?

psychischer Zustand: Borderline vs. Folie a deux (jeweils von denselben renommierten Psychatern festgestellt)

Tony Buchanan: hat jahrelang kein besonderes Problem damit, ein Auto mit riesiger Blutlache inklusive Messer in der Werkstatt zu haben, was dann später von EH (die Haysom Morde waren viel in den Medien) abgeholt wird. Warum meldet er sich plötzlich 2011? Andererseits gebe ich dir recht: Wenn er sich meldet, muss das auch gewürdigt werden.

usw.

Die Staatsanwaltschaft hat den Fall nie ausermittelt (bzw. ausermitteln können), die waren mit dem Geständnis von JS als Falllösung zufrieden.

Enttäuschend aber auch die Privatermittler auf Seiten von JS, die den Begleiter in der Werkstatt nicht finden und überprüfen können. Was soll man davon halten? Es war ja möglicherweise der Drogendealer von EH von der Uni, oder doch nicht? Warum findet der Privatermittler nichts?

Und andererseits wieder: Warum werden die noch nicht überprüften Fingerabdrücke nicht geprüft, und das Haar auf DNA?

War überhaupt einer der beiden zur Tatzeit in Washington?

Der Fall hat immer noch viele Rätsel.


melden

Der Fall Jens Söring

16.06.2015 um 21:44
@clone_clown
soweit ich es noch richtig in Erinnerung habe, kannte der Richter den Bruder überhaupt gar nicht.
JS wurde anwaltlich vertreten, es wäre ein Leichtes gewesen, einen Befangenheitsantrag zu stellen, wenn nachweislich festgestellt worden wäre, dass der Richter tatsächlich mit dem Bruder des Opfers befreundet gewesen wäre.


melden

Der Fall Jens Söring

16.06.2015 um 21:51
@Kermit12
In dem Fall kann sich der Laie leider nur ein Bild von einer Seite machen, nämlich die, des verurteilten Täters und somit hat man erstmal den Eindruck, na klar der sitzt fälschlicher Weise der ist unschuldig. Allerdings, wenn man sich wirklich mal die Mühe macht, andere Quellen herauszufinden, dann kann man dem Urteil nur zustimmen. Diverse andere Quellen sind mittlerweile im Thread zu lesen.

Die Söring-Seite ist dafür nicht geeignet, wenn man sich ein umfassenderes Bild machen will.


melden

Der Fall Jens Söring

16.06.2015 um 22:03
obskur schrieb:In dem Fall kann sich der Laie leider nur ein Bild von einer Seite machen, nämlich die, des verurteilten Täters und somit hat man erstmal den Eindruck, na klar der sitzt fälschlicher Weise der ist unschuldig. Allerdings, wenn man sich wirklich mal die Mühe macht, andere Quellen herauszufinden, dann kann man dem Urteil nur zustimmen. Diverse andere Quellen sind mittlerweile im Thread zu lesen.

Die Söring-Seite ist dafür nicht geeignet, wenn man sich ein umfassenderes Bild machen will.
Sehe ich auch so.

Wobei, man kann es JS selbst gar nicht vorwerfen, offensiv mit seiner Version von der Tat in die Öffentlichkeit zu gehen.
Bedenklich eher manche Unterstützer, die alles kritiklos "nachbeten", vor allem was mit Tat/Prozess/Schuld etc. zusammenhängt.

(dabei kritisiere ich jetzt nicht die Unterstützer, die sich unabhängig von der Tat für eine "zweite Chance" einsetzen, dass finde ich auch legitim nach fast 30 Jahren Haft).


melden

Der Fall Jens Söring

17.06.2015 um 03:07
Wenn er nachweislich die Morde begangen hat, halte ich 30 jahre für sehr kurz. Wenn JS damals so gehandelt haben sollte, unter dem Einfluss von EH, und seine Empfänglichkeit für Manipulation von bestimmten Frauen nicht bearbeitet hat, besteht die Gefahr, dass so etwas oder ähnliches wieder passiert. Aber soll das parole board mal entscheiden....

Wir reden alle gerne flux von Resozialisierung und second chance, bis wir mal selber betroffen sind, dann s....c...h..e. .😆😆😆😆😆 s... e...n wir nämlich drauf, auf die uns nutzlose Resozialisierung, dann kann es nur noch darum gehen Vergebung zu lernen, Bibel lesen und so.

Wegen des Richters, da gibt es so verschiedene Aussagen, aber ich habe keine Quelle gefunden, die velässlich ist. Die Brudersache kam von MissMary glaube ich.
Befangenheitsantrag kann man stellen, aber wird er bewilligt? So merkwürdig das klingt, aber die Richter entscheiden über solche Anträge in erster Instanz selber. Und ich bin verwundert hier im Forum über die vetrauensseelige Haltung der amerikanischen Justiz gegenüber.


melden

Der Fall Jens Söring

17.06.2015 um 09:43
@clone_clown
Dass man der amerikanischen Justiz nicht bedingungslos trauen kann, ist sicherlich jedem bewusst und die Diskussion an der Stelle eigentlich fehl am Platz, weil es eine generalisierte Aussage ist und nicht auf den Fall bezogen. Wenn der Richter in erster Instanz selber entscheidet, dann gibt es sicher auch eine zweite Instanz, die hätte man in Anspruch nehmen können, ob es die gibt entzieht sich aber meiner Kenntnis. Ich sage nach wie vor, nach allem was wir hier im Forum zusammengetragen haben und was mal nicht von der Söring-Seite stammt, wäre er auch in Deutschland verurteilt wurden. Es handelte sich um einen Indizienprozess und genau wie hier in Deutschland ist es müssig Einzelne Aspekte rauszupicken und zu sagen da könnte es auch anders gewesen sein, es ist die Summe der Indizien, die zu einer Verurteilung führte und es letztendlich rund gemacht haben.

Ich les das auch hier immer wieder in Indizienprozessen, dass man einzelne Indizien auseinander nimmt, ich glaube aber das ist irreführend, ein Indiz ist nun mal kein Beweis, sondern nur ein weiterer Hinweis, der ins Puzzel passt.


melden

Der Fall Jens Söring

17.06.2015 um 09:47
@Misuteri
Misuteri schrieb:Wobei, man kann es JS selbst gar nicht vorwerfen, offensiv mit seiner Version von der Tat in die Öffentlichkeit zu gehen.
Naja irgendwie aber schon... in erster Linie sollte man zu dem stehen, was man getan hat, kann man das nicht, dann darf man nicht versuchen der ganzen Welt einen Bären aufzubinden und nur die halbe Wahrheit veröffentlichen, so dass man glauben könnte, der Arme. Nach wie vor fehlen wichtige Teile wie Urteil, Briefe und Geständnis, um sich wirklich ein Bild machen zu können, das lässt er bewusst weg oder zitiert es nur in winzigen Teilen.

Und auch der Film wird so sein, deshalb gehört er eigentlich verboten.


melden

Der Fall Jens Söring

17.06.2015 um 12:24
@obskur
ich habe gar nicht so viele Zweifel an seiner Schuld und will ihn gar nicht verteidigen, es ging mir um die Aspekte die ich in dem längeern Beitrag verfasst habe. Ich sehe sehr wohl Eure Argumente und bin da sehr offen. Kannst ja nochmal lesen. Es wird sehr schnell so reisserisch und ich finde manche Einschätzungen bezüglich EH nicht richtig bzw. fragwürdig. Es geht um andere Btrachtungen. Vielleicht hat sie auch die Kehlen druchgeschnitten, als emotionale Handlung, nur zum Beispiel, und nicht JS, um sicher zu gehen, dass sie Tot sind. Bin mir einfach im Zusammenhang mit EH nicht sicher, ob das juristisch oder allgemein juristisch alle einwandfrei ablief. Es gibt Fragezeichen und nur wenig Belege. Deshalb bin ich mit meinem Urteil zurückhaltend, steht mir nicht zu, aufgrund der zu wenigen Informationen.

und nochmal @obskur
Hätte er von Anfang an bereut, wäre er dennoch sehr unwahrscheinlich früher rausgekommen. Hätte ihm nichts genützt. Schwerer Doppelmord und bereuen, das langt nicht für Bewährung, vor allem bei der Schwere der Schuld. Vielleicht käme er für ein paar Monate raus, wenn schon am Rollator. Aber auch nicht garantiert. Seine Taktik konnte nur sein, Unschludig zu plädieren und dabei zu bleiben. Und Deutschland hätte wohl sehr wenig Interesse daran, ihn zu holen, als Doppelmörder. Das Risiko ist zu gross für ihn. Das ist einfach Überlebensinstinkt bei ihm. Genauso der Lügendetektor, er könnte sich A) auf den mental vorbereiten, die Ressourcen hat er, um zu bestehen, dann kommt er nicht frei, kann aber der Welt zeigen, ich bin unschuldig und hat mehr Chancen beim parole board oder B) nicht machen, die Gefahr des Durchfallens ist gegeben, und wenn er durchfällt, ist alles besiegelt. Dann ist für immer Feierabend. Ich finde es nachvollziehbar und das ist sein Recht. Das ist eine rein sachliche Btrachtung, was ich persönlich davon halte ist ein anderer Schuh.

Im Übrigen habe ich Zweifel, ob er in Deutschland, Anfang der 90er, nicht heute, verurteilt worden wäre im Zusammenhang mit EH und unserem liberalen Rechtssystem. nicht, weil er es nicht wahr, sondern die Beweis bzw, Indizienlage muss ausreichend sein. Da wäre das mit den Geständnissen vielleicht schonmal anders gelaufen usw, usf. Da kann ich mich aber auch täuschen, also woher wissen wir das? ich glaube man kann das schwer vergleichen, DE und USA, wie wäre es ausgegangen. dafür müsste ich den Fall komplett einem bekannten von mir geben, der ist Amtsrichter, aber ich glaube der haut mich dann :-) Da muss ich mehr als ne Kiste Bier locker machen :-)


melden

Der Fall Jens Söring

17.06.2015 um 12:57
@clone_clown
clone_clown schrieb: wie wäre es ausgegangen. dafür müsste ich den Fall komplett einem bekannten von mir geben, der ist Amtsrichter, aber ich glaube der haut mich dann :-) Da muss ich mehr als ne Kiste Bier locker machen :-)
Ja das wäre mal eine Maßnahme :-) Aber sicher könnte auch er nicht all zu viel damit anfangen, weil ihm eben auch viele wichtige Details fehlen würden, wie Inhalte der 5 Geständnisse und Inhalte der Briefe und Tagebucheinträge, beides hat ja sehr großen Anteil an der Verurteilung.

Was EH angeht, da denke ich, dass man nicht ausermittelt hat oder gar ein Deal statt gefunden hat. So ganz trau ich die Tat einer einzelnen Person nicht zu und verdächtig genug hat sie sich ebenso gemacht.


melden

Der Fall Jens Söring

17.06.2015 um 15:55
@clone_clown
der Richter entscheidet nicht persönlich über seinen eigenen Befangenheitsantrag... das wird auch in den USA nicht anders sein, wer würde denn bitte gegen sich selber entscheiden?

Dem Richter steht es frei, den Fall wegen Befangenheit selber abzulehnen, aber er kann ihn nicht ablehnen, wenn jemand anderer einen Antrag gestellt hat.

Das wird geprüft und gfs. wird der Richter wegen Befangenheit vom Fall abgezogen. Ansonsten würde es wenig Sinn machen, einen Befangenheitsantrag von z. B. dem Anwalt eines Angeklagten zu stellen und der Richter dürfte selber darüber entscheiden...

http://www.rechtslexikon.net/d/befangenheit/befangenheit.htm


melden

Der Fall Jens Söring

18.06.2015 um 13:49
Selbst wenn der Richter befangen war (gibt es zu dieser These eigentlich eine Quelle, die nicht von JS stammt?), finde ich das nicht so dramatisch, wie es oft dargestellt wird. Schließlich hat nicht der Richter JS verurteilt, sondern die Geschworenen. Freilich ist mir nicht bekannt, wie viel Einfluss der Richter sonst auf den Prozess nehmen kann.

Davon abgesehen: Wenn der Richter tatsächlich der best friend von EH Eltern war, sollte er doch ein gesteigertes Interesse daran haben, die wahren Täter zu überführen. Mit welcher Begründung sollte er den nächst Besten, der ihm vorgeführt wird, in den Knast stecken?

Zur Frage wer denn sonst als Täter in Frage kommt:

Auch wieder so eine Geschichte: wenn JS tatsächlich unschuldig wäre, warum geht man nicht konzentriert die Suche nach dem wahren Täter an? Der Infrage kommende Personenkreis dürfte ja überschaubar sein. JS hatte ja mal einen PD angeheuert, der am Ende ein bezahltes Gutachten erstellte, in dem natürlich stand, dass JS unschuldig sein. Aber auch hier natürlich kein Wort von dem wahren Täter. Warum wohl...


melden

Der Fall Jens Söring

18.06.2015 um 18:14
ElvisP schrieb:Zur Frage wer denn sonst als Täter in Frage kommt:
"Die tollste Entdeckung darf ich hier nicht mitteilen, weil sie hoffentlich noch juristisch relevant werden wird – aber es ist tatsächlich möglich, dass Tanja den eigentlichen Täter entdeckt haben könnte."

Steht auf der Seite von Jens Söring.. allerdings klingen "möglich" und "könnte" doch sehr vage..


melden

Der Fall Jens Söring

18.06.2015 um 18:24
@Lesende
Hast du einen Link dazu... die Söring-Seite nach dieser Info zu durchsuchen ist mühsam, weil so umfangreich.


melden

Der Fall Jens Söring

18.06.2015 um 18:26
http://www.jenssoering.de/kontakt Dann auf Freundeskreis klicken. Der vorletzte Eintrag.


melden
Anzeige

Der Fall Jens Söring

18.06.2015 um 18:39
@Lesende
Danke, so habe ich es gleich gefunden. Inhaltlich halte ich es für eine Seifenblase... aber die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt ;)


melden
182 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden