Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Der Fall Jens Söring

26.634 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Kino, Gefängnis, Messer, Karten, Sohn, Doppelmord, Unschuldig, Richter, Schuldig, 1985 + 24 weitere
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Der Fall Jens Söring

Der Fall Jens Söring

29.02.2020 um 16:47
Doppelmörder will Ex-Freundin nie wieder sehen

https://www.bild.de/news/inland/news-inland/jens-soering-53-doppelmoerder-will-ex-freundin-nie-wieder-sehen-69118878.bil...

Bezieht sich auf den Spiegel


melden
Anzeige

Der Fall Jens Söring

29.02.2020 um 17:09
@Arcade99

Steht da drin wo er die Weihnachtstage verbracht hat? Er hatte doch im fernsehen behauptet er will in ein warmes land


melden

Der Fall Jens Söring

29.02.2020 um 17:10
Nein, steht da nicht. Aber lies es doch einfach, ist kein pay Artikel.


melden

Der Fall Jens Söring

01.03.2020 um 09:24
Wie oft denn noch?

Es dürfen keine Bezahlartikel verlinkt werden und Infos aus ihnen ohne Link sind logischerweise auch verboten!


melden

Der Fall Jens Söring

01.03.2020 um 23:53
den fall soehring hatte ich so nebenbei mitbekommen. er sei unschuldig und das uebliche gejammere und die obligatorischen beweisfuehrungen.
als autor einiger kriminologischer buecher ueber moerder, deutsche gefaengnisse und mafiastrukturen kannte ich all diese vorgehensweisen.
dann sah ich per video seine ankunft in deutschland und einige interviews.
was mir sofort auffiel, war sein manipulatives verhalten.

sobald die fragen etwas nachdruecklicher wurden, wich er diesen fragen aus, in dem er schneller plapperte (anders kann ich es nicht nennen) um abzulenken, und vom thema abwich, oder in dem er den interiewpartner vereinnahmte a la augenzwinkernd "aber wir beide wissen ja wie meine damalige freundin luegt".
nein, "wir" wissen das nicht.
also bei gefahr wird der fragende zum komplizen gemacht. manipulativ.

was mir ebenso stoerend auffiel, war diese voellige oberflaechlichkeit.
menschliche reife verhindert im allgemeinen, dass man den einst tief geliebten menschen auch noch jahre spaeter der verachtung preis gibt.

damit sind wir beim naechsten punkt, warum viele menschen einen soehring nicht in ihrer naehe haben wollen. der mensch ist unaufrichtig. Alle wuerden einen verurteilten moerder als nachbar akzeptieren, wenn sie das gefuehl haetten, er habe sich der tat gestellt und seine reue kaeme von herzen. oder aber er sei sich der verwerflichkeit seiner handlung - falsches gestaendnis zur deckung einer schweren straftat- in der haft bewust geworden und er habe ueber sich reflektiert, er sei also nachgereift. bei ihm ist weder von einem noch dem anderen zu spuehren. hier hat man das gefuehl, er verlaesst den knast so wie er hineinging. aalglatt.

ich las dann die analyse des deutschen strafverteidigers in den usa, der minitioes auf alle fraglichen punkte einging, und jens soehrings behauptungen als luegen enttarnte.
wer will einen luegner als nachbarn haben? unser aller leben baut auf das vertrauen. und nie auf luege.

ich hatte mehrere moerder kennen gelernt und viele stunden mit ihnen verbracht. es waren viele arme kerle dabei. doch alle standen am ende zu ihrer tat. wer nicht dazu stand waren die manipulatoren, die alle erdenklichen ausreden vorschoben und am ende doch zugeben mussten. der taeter gewesen zu sein.
wer heute noch an die unschulddes soehrings glaubt, der glaubt es, um nicht zugeben zu muessen, er habe im irrglauben gehaust.
persoenlich finde ich es carakterlich hundsmisserabel, seine ehemalige geliebte - die sich weder wehren noch verteidigen kann- all dessen zu bezichtigen, was er selber macht: manipulation, luege.


melden

Der Fall Jens Söring

02.03.2020 um 07:56
Genial ausgedrückt...bei Twitter werden seine Anhänger gern ausfallend gegenüber kritischen Anmerkungen.


melden

Der Fall Jens Söring

09.03.2020 um 22:06
Ein neuer, ausführlicher Artikel: Fabricated Innocence: The Self-Exoneration and Re-Incrimination of Jens Soering

https://quillette.com/2020/03/08/fabricated-innocence-the-self-exoneration-and-re-incrimination-of-jens-soering/


melden

Der Fall Jens Söring

09.03.2020 um 23:11
@Tatort70
Großartig , danke. Ne Menge Lesestoff und eine super Zusammenfassung .
Interessante Details , wie Schritt für Schritt seit seiner Verurteilung , die Taktik zur Erschaffung seiner Unschulds Theorie geändert wurde. Auch interessant , wie geschickt das dann auch von den Supportern auf der Web Site immer dem jeweiligen Stand angepasst wurde.
Zuerst ritt JS auf der Theorie rum , Mann hötte ihm Anwälte verweigert und ihn nie über seine Rechte aufgeklärt . Später als das widerlegt war ( siehe die faksimilie aus dem Link ) reitet er auf den evidencen herum.
Den Artikel sollte man sich echt mal ausdrucken und übersetzt irgendwo veröffentlichen .
Diese vielen vielen Lügen , jeweils angepasst dem Erkenntnisstand der Ermittler ..
Zugeschnitten auf den intellektuellen Europäer , der die US Justiz von Hause aus diffamiert oder anzweifelt.

Im Grunde ist es doch so.
Ich denke , seit er hier in Deutschland ist, läuft es nicht mehr so rund für ihn , was seine Mission " unschuldig und ich beweise es" betrifft.
Nicht umsonst sagen seine jüngsten Interviewer , dass er , anstatt jetzt die Freiheit zu genießen , sich eher Gedanken um seine außenwirkung in Deutschland macht.
Richtig so , es läuft nicht immer nur rund .
Der Wind hat sich gedreht für ihn. Als er noch saß , war er Mister unschuldig in den Fängen der bösen US Justiz . Das geht jetzt nicht mehr , da bereits die meisten interessierten längst wissen , dass die Mehrheit ihn inzwischen für so schuldig wie verurteilt hält.

Daher wird er sich mit Sicherheit nie mehr einem kritischen fragenden und nachbohrendem Publikum stellen .
das kann nur schiefgehen und sein Image noch mehr ramponieren .


melden

Der Fall Jens Söring

10.03.2020 um 03:07
Tatort70 schrieb:Ein neuer, ausführlicher Artikel: Fabricated Innocence: The Self-Exoneration and Re-Incrimination of Jens Soering
Eine hervorragende Zusammenfassung, die wirklich lesenswert ist für jeden, der sich für den Fall interessiert. Vor allem beleuchtet sie die anfänglichen Probleme in JS Darstellungen, vom völlig unsinnigen "Drogendealer-Alibi" bis zu den klaren Lügen hinsichtlich der Ereignisse in England.

Eigentlich ist damit alles gesagt. @Calligraphie hat ganz Recht.


melden

Der Fall Jens Söring

10.03.2020 um 06:49
Tatort70 schrieb:Ein neuer, ausführlicher Artikel: Fabricated Innocence: The Self-Exoneration and Re-Incrimination of Jens Soering
Das ist doch aber alles gar nicht neu. Herr Hammel - der Autor dieses Artikels- hat sich doch schon ausführlichst im FAZ Artikel geäussert.
Der Tenor + Inhalt ist der gleiche, muss man jetzt nicht verstehen wieso zwar der Verweis auf einen "neuen" Artikel groß angeprangert, jedoch der Autor einfach mal so eben ignoriert wird.
Wahrscheinlich war Herrn Hammel doch etwas enttäuscht, dass sein mehrzeiliger Leserbrief keine nennenswerten Beifall oder Nachhallaktionen bewirkt hat.

Wobei mir die Intention dieser Onlinezeitschrift (Quilette Circle) nicht ganz klar ist.
Man wird eingeladen und dann muss man spenden, dann ist man im Kreis aufgenommen und darf dann was schreiben?!
Na dann.


melden

Der Fall Jens Söring

10.03.2020 um 07:51
@Bluelle
Warum geht es eigentlich nie um den Inhalt eines Artikels sondern immer darum den Autor anzugreifen? Egal wo welcher Artikel erscheint, wenn er nicht Pro JS ist, dann ist der Autor unglaubwürdig oder schlecht oder was auch immer. Das Verhalten passt zu JS, alles was negativ ist, ist gelogen oder unseriös.


melden

Der Fall Jens Söring

10.03.2020 um 08:01
@Morpheus1PB
Genau das frage ich mich auch immer bei den Kontras hier.
Es ist völlig egal wer das schreibt . Ob Herr Wright , Herr Hammel oder ein anderer Zeitzeuge mit direktem Bezug und den fachlichen Vorkenntnissen.

Aber in der Filterblase Supporting Team gibt es nur einen Messias .


Hier geht es nicht um den " Autor" sondern um den Inhalt . Der muss nicht neu sein , genauso wenig wie die seltsamen , immer neuen Variablen Theorien des JS .

Der Autor fasst lediglich zusammen , was bekannt ist . Mit ein paar feinen interessanten Details. Klar verständlich . Worum könnte es Herrn Hammel denn gehen ? Rache ? Neid, Eifersucht ? Dollarzeichen im Auge ? Mitnichten . Er bildet lediglich das stärkste Gegengewicht / Stimme , Argument zur Irrfahrt des Herrn JS.
Er und andere sind sozusagen die Hürde , die Herr S nicht mehr erklimmen kann .

Damit hat er niemals gerechnet damals in Virginia vor dem Abflug nach Deutschland .

Er bildet nur die Schallmauer für JS, hier in Freiheit weiter zu manipulieren . Den geneigten Freund des Hauses JS weiter ein Opfer im Kampf zu zeigen .

Klingt theatralisch ...usw , ist es sicher auch , aber nur für ihn .

Was nützt die " schöne neue Welt " ( seine Worte ) wenn ihm in dieser Welt , wo der "Regen so schön duftet " kaum noch jemand seinen Kopf tätschelt . Die Medien Meute ist nicht mehr da, die extrem Supporter aus Politik usw können nun nichts mehr für ihn tun .
Selbst wenn er zukünftig " medienanfragen " ( über seine Website anzumelden ) von prominenter Seite bekommt , er ist sich inzwischen gewiss , ohne fragen wirds nicht mehr gehen .
Mikrofone und Kameras sind unerbittlich . Niemand geht heute in dieses haifischbecken bzw Arena freiwillig, wenn er nur noch verlieren kann.

ich erinnere da immer gerne mal an den Fall Michael Peterson , in Haft ein Held , Supporter en masse , jetzt draußen ein trauriger verbitterter alter Herr der im Studio von " Dr.phil " den letzten Rest seiner Glaubwürdigkeit eingebüßt hat .
es muss nur der Richtige die richtigen Fragen stellen .

Wer diesbezüglich ein Interview mit einer Zeitung mit 4 fragenden zu " harmlosen " fragen schon als anstrengend empfindet .... Und die sind nicht mal ans Eingemachte gegangen .....

In diesem Sinne , möge er seine Freiheit genießen , geradeaus laufen , Spiegeleier braten und nette Science Krimi Sachbücher schreiben . Vielleicht findet ja nächstes Jahr die Buchmesse wieder statt . Ich befürchte nur , Deutschland hat andere Probleme momentan , und ganz andere als im dezemver2019 , als er hier wie Fürst pückler empfangen wurde.


melden

Der Fall Jens Söring

10.03.2020 um 08:04
Morpheus1PB schrieb:Warum geht es eigentlich nie um den Inhalt eines Artikels sondern immer darum den Autor anzugreifen? Egal wo welcher Artikel erscheint, wenn er nicht Pro JS ist, dann ist der Autor unglaubwürdig oder schlecht oder was auch immer. Das Verhalten passt zu JS, alles was negativ ist, ist gelogen oder unseriös.
das ist ja kein unbekanntes Muster und wird so auch von seinen Unterstützern praktiziert. Entweder ist man für ihn oder gegen ihn. Da gibt es kein Dazwischen.
Jeder der seinen Fall hinterfragt ist das personifizierte Böse und wird dann eben auch so an den Pranger gestellt.
Calligraphie schrieb:Hier geht es nicht um den " Autor" sondern um den Inhalt .
genau so ist es. Das lenkt eben von dem Inhalt ab, indem man die Person angreift.

Hat ja auch bestens funktioniert. Oder aus welchen Gründen nochmal ist JS entlassen worden? Er hat Jahrzehntelang Stimmung gemacht, dass ihm von anderem großes Unrecht widerfahren ist. Mit dem Tatablauf, den Indizien usw. hat er sich nie wirklich beschäftigt, denn diese konnte er nicht widerlegen.


melden

Der Fall Jens Söring

10.03.2020 um 08:07
@Calligraphie
Mich würde da echt mal eine Antwort interessieren, warum das so ist, aber leider bekommt man da ja nie eine wirkliche Antwort darauf. Scheint einfacher zu sein auf einen Autor drauf zu kloppen und auch hier gilt das Motto: Bitte keine Nachfragen, warum das so ist. Zieht sich ja durch.
Ich denk auch das JS mal gerade auf dem Boden der Realität aufknallt und das ist bestimmt nicht "schön", die letzten 33 Jahre hatte er ja nur mit seinem Freundeskreis zu tun, da war nichts mit negativer Kritik oder kritischen Nachfragen. Ich denke nicht das er sich jemals so einem Interview stellen würde.

@Venice2009
Da hast du Recht, leider ist das kein unbekanntes Muster...


melden

Der Fall Jens Söring

10.03.2020 um 08:18
@Morpheus1PB
Warum das so ist ?
Für mich völlig klar . Wenn man jahrzehntelang einen Mythos aufbaut, hegt und pflegt , keine anderen Ziele mehr hat , als ein Monument zu meißeln usw.
Da lässt man sich doch nicht einfach so demontieren.

Eigentlich war er in Virginia in seiner Zelle, diesbezüglich besser dran . Niemand konnte ihm was... Er war saved . Er hat bestimmt, wer zu ihm kommt und welche Fragen stellt . Er hat von drinnen seine Freunde draußen dirigiert .

Wie groß muss die Enttäuschung jetzt sein, dass die erträumte Realität hier , eine nüchterne ist .

Nicht umsonst " redet " er ja nicht mehr viel . Nur noch Nichtigkeiten , nichts nehr zu Details. Denn jedes seiner kleinen" Little lies " kann sofort öffentlich hinterfragt und sofort widerlegt werden .

Es ist einfacher für ihn , jetzt seine Hardliner für ihn agieren zu lassen .

Building castles in the sky.
Adieu ihr guten Zeiten , wo ihm suggeriert wurde, halb Europa dreht sich um ihn .
Der Drops ist gelutscht , die Story ist auserzählt.
Es gilt nun nur noch zu retten , was zu retten ist.

Und der beste Running Gag , ist seine Aussage: er will Elizabeth nie mehr wiede sehen .....ja wie denn auch ? Will er sich in einen Time Tunnel zu ihr Beamen ?
Hat sie ihn um ein Rendezvous gebeten ? Im Gegenteil , sie hat schon vor Jahren gesagt, ihr ist egal wo er ist, Hauptsache schön weit weit weg ....
Sie ist bis heute eine andere Liga als er ...das wird er wissen .


melden

Der Fall Jens Söring

10.03.2020 um 08:24
@Calligraphie
Warum er das so macht verstehe ich schon. Was ich nicht verstehe, sind seine Anhänger. Ich kann einfach nicht nachvollziehen wie man sich so von einem Menschen einwickeln lassen kann, das man alles an Kritik einfach abschmettert ohne auch nur über den Inhalt diskutieren zu wollen. Die meisten scheinen ihm ja blind zu glauben und das obwohl sie ihn wahrscheinlich noch nicht mal persönlich kennen gelernt haben. Sowas ist für mich einfach nicht nachvollziehbar.
Ja seine Aussage in dem Interview zu EH fand ich auch schon ein wenig lustig, zeigt aber auch was er für einen Charakter hat, als hätte er zu bestimmen ob sie sich sehen oder nicht. Einfach lächerlich.


melden

Der Fall Jens Söring

10.03.2020 um 08:54
Morpheus1PB schrieb:Die meisten scheinen ihm ja blind zu glauben und das obwohl sie ihn wahrscheinlich noch nicht mal persönlich kennen gelernt haben. Sowas ist für mich einfach nicht nachvollziehbar.
weil es ab einem bestimmten Punkt gar nicht anders geht. Sie haben sich darauf eingelassen, da macht man mittendrin keine Kehrtwendung mehr. Zumindest die meisten nicht.
Ich im Übrigen bezweifel, dass ihm tatsächlich alle seine Unterstützter uneingeschränkt glauben. Das sind keine dummen Menschen. Ich rede nicht von den neu dazugekommenen Unterstützern wie Chip Harding, John Grisham usw. Ich denke das sind welche, die sich eher oberflächlich mit dem Fall beschäftigt haben. Ebenso Chuck Reid, der bei den Verhören in England überhaupt nicht mehr anwesend war, also gerade bei dem Teil fehlte, der letztlich am aufschlußreichsten gewesen ist.. Er hatte somit gar keine tieferen Einblicke in den Fall, NACH der Festnahme der beiden gehabt.
Die Strategie seiner Unterstützer war doch gewesen Zweifel zu säen. Denn die Unschuld beweisen war nie möglich gewesen. Und das wussten seine jahrelangen Unterstützer auch. Daher wurde sich auch nie darauf konzentriert. Es ist ist ja genügend forensisches Material verfügbar, was man hätte erneut untersuchen lassen können. Das wollte man nicht, und das auch aus einem nachvollziehbaren Grund nicht.


melden

Der Fall Jens Söring

10.03.2020 um 09:30
@Venice2009
Klingt logisch was du schreibst, die meisten Menschen sind nicht in der Lage sich Fehler einzugestehen, dann lieber weiter machen wie bisher. Für mich nicht nachvollziehbar, aber muss ja jeder selbst wissen was er glaubt und was nicht. Mal sehen was er weiter so macht in der "schönen neuen Welt".


melden

Der Fall Jens Söring

10.03.2020 um 18:01
Ich glaube, hinter den Kulissen von JS läuft zur Zeit mehr schief, als man vermuten oder vielleicht auch glauben mag.

Bei seiner Rückkehr war davon die Rede, in Kürze wieder mit den Medien in Kontakt zu treten.

Mittlerweile ist bald Mitte März und JS postet seine Wohnungsschlüssel, Pfützen etc. - das sagt doch schon alles aus.

Der Hype ist definitiv vorbei und gezielte Interviewanfragen wurden, meiner Meinung nach, seitens JS oder seiner Medienvertreter
(sollte er mittlerweile welche haben) bereits abgelehnt, weil er ganz genau weiß, wie so ein Interview ablaufen wird.

Selbst ein Lanz wird sich nicht darauf einlassen, bei einem Interview nur Fragen zu stellen, die JS genehm sind.

Je länger seine Entlassung in die Ferne rückt, desto weniger interessant wird der gesammte Fall des "unschuldigen JS".
Man hätte schon 2-3 Wochen danach mit Interviews im TV beginnen müssen um den Hype noch medienwirksam und vorallem
monetär ausnützen zu können.

Man sieht es ja auch schon in diesem Thread - es wird weniger und weniger....
Selbst seine "Anhängerinnen" melden sich nur noch seltenst zu Wort. (z.B. ein Beitrag in einem Monat von einem bekannten
und sonst hyperaktivem User hier)

@Bluelle
Mittlerweile ist es einfach nur noch unangenehm und langweilig, immer die gleichen Reaktionen auf neue Berichte zu hören.
Wie bereits gesagt wurde, anstatt auf den Inhalt einzugehen, wird einzig und allein der Verfasser von Dir begutachtet und bewertet.
Das ist einfach kontroproduktiv und mittlerweile nur noch langweilig.


melden
Anzeige

Der Fall Jens Söring

10.03.2020 um 19:10
Calligraphie erwähnte in einem der Beiträge heute die Dr. Phil Show. Ich erinnere mich zur Zeit JS Abschiebung wurde erwähnt, daß er bei Dr. Phil ein Interview hatte oder haben würde. Hat man jemals etwas davon gehört?

Ich denke, er versucht den Fokus seiner (zu verkaufenden) Geschichte auf die Erfahrungen der langen Haftzeit in den USA und die Anpassung an die Freiheit zu verlegen. Ein sicherlich interessantes Thema und hat weit weniger Konfrontationspotential als die Unschuldssaga. Fraglich, ob daß eine Thema ohne das andere funktionieren wird.


melden
283 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery empfiehlt
Brave
Browser
Ein neuer Browser, der deine Privatsphäre schützt und standardmäßig Werbeanzeigen blockiert.
ausprobieren
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt