Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Jens Söring

17.724 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Kino, Gefängnis, Messer, Karten, Sohn, Doppelmord, Unschuldig, Richter, Schuldig, Briefe + 24 weitere
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Der Fall Jens Söring

Der Fall Jens Söring

09.12.2015 um 18:24
@milosevic
und nochmal wegen der Hälse. Finde es zumindestens zu 50 Prozent realistisch, dass das eine emotionale Handlung von EH verübt sein könnte. Aber insgesamt reicht das natürlich nicht als Beweis für eine Teilnahme.


melden
Anzeige

Der Fall Jens Söring

09.12.2015 um 19:21
@Gristar
du vergisst bei der Sache, dass er trotzdem erst 18 Jahre alt gewesen ist und da passt sein Verhalten. Genauso wie er einfach so angenommen hat Immunität zu haben ohne sich vorher wirklich damit befasst zu haben. Hätte er auf Nummer sicher gehen wollen, dann hätte er es überprüfen können. Also war er damals eben noch nicht mit allen Wasser gewaschen wie heute.

Das ist ein ganz normales Verhalten eines Jugendlichen. Und da passt es auch, einfach so drauf los zu gestehen. Auch das entlastet ihn keinesfalls. Er war so überheblich, dass er angenommen hat, alles richtig zu machen.

Darüberhinaus, woher sollte er gewusst haben, dass der Täter nochmal auf Socken das Haus betrat? Hätte er gar nicht wissen können, wernn er nicht vor Ort gewesen wäre.


@@milosevic
die DNA konnte nicht ausgwertet werden. Es konnte keine undefinierbare DNA gefunden worden sein, weil es diese Art der Untersuchung damals überhaupt nicht gab! Nicht immer einfach alles glauben, was JS schreibt.


melden

Der Fall Jens Söring

09.12.2015 um 19:26
Gristar schrieb:Das hatten wir doch schon mehrmals. FALLS sie die Tat mit einem Dritten begangen hat, dann kann sie das doch gar nicht zugeben, weil sie sich dann selbst ans Messer liefern würde. Was sollte sie denn sagen? "Ich habe die Tat mit X begangen." Und dann? Wäre sie zusammen mit X auf den elektr. Stuhl gelandet. So verbringt sie den Lebensabend in Freiheit.
Das finde ich gar nicht überzeugend. Denn sie hätte damit rechnen müssen, dass JS die Wahrheit sagt und sie der Tat verdächtigt wird. Das ist total unrealistisch, dass sie jemanden, der absolut nichts damit zu tun hat einweiht, mit ihm flieht und ihn dann noch belastet. Und dieser alles schön mitmacht. Woher hatte sie überhaupt das Wissen, dass er das so mitmacht?

Wenn es tatsächlich einen Dritten gegeben hätte, glaubst Du nicht, dass gerade die Beiden alles dran gesetzt hätten, demjenigen die komplette Schuld in die Schuhe zu schieben? Dann wären beide schön raus.


melden

Der Fall Jens Söring

09.12.2015 um 19:38
Gristar schrieb:Gerade wenn er ein eiskalter Mörder wäre, würde ein Geständnis überhaupt keinen Sinn ergeben. Es lagen keine Beweise gegen ihn vor. Warum sollte er sich selbst auf den elektrischen Stuhl bringen? Er hätte es abstreiten können und im schlimmsten Fall hätten die Geschworenen entschieden. Und dabei hätte er gute Chancen gehabt, freizukommen.
Das wusst er doch gar nicht. In den Briefen erwähnte EH dass Fingerabdrücke am Tatort gefunden worden sind.
Er sollte seine Fuß- und Fingerabdrücke abgeben, woraufhin sie geflohen sind. Darum machen seine Geständnisse eben sehr viel Sinn! Er wusste eben nicht, dass es nicht seine Fingerabdrücke gewesen sind. Das war eben sein Pech gewesen.

Ich dachte, du hättest dich ein wenig eingelesen...


melden

Der Fall Jens Söring

09.12.2015 um 19:57
Venice2009 schrieb:Das wusst er doch gar nicht. In den Briefen erwähnte EH dass Fingerabdrücke am Tatort gefunden worden sind.
Er sollte seine Fuß- und Fingerabdrücke abgeben, woraufhin sie geflohen sind. Darum machen seine Geständnisse eben sehr viel Sinn! Er wusste eben nicht, dass es nicht seine Fingerabdrücke gewesen sind. Das war eben sein Pech gewesen.
Er wusste anhand der Befragungen, dass keine Beweise vorlagen. Er wurde drei Tage lang verhört, ohne dass man ihn in die Enge treiben konnte. Die Befragungen richteten sich größtenteils auf die gefundenen Briefe etc. Es gab für ihn überhaupt keinen Grund, sich auf den elektr. Stuhl zu bringen. Drei Tage lang wurde er verhört, da hätte er den letzten Tag auch noch überstanden.

Und Geld für die Europaflucht haben sie sich schon besorgt, nachdem EH ihre Fingerabdrücke abgegeben hatte. Sie wären also so oder so geflohen.
Venice2009 schrieb:Wenn es tatsächlich einen Dritten gegeben hätte, glaubst Du nicht, dass gerade die Beiden alles dran gesetzt hätten, demjenigen die komplette Schuld in die Schuhe zu schieben? Dann wären beide schön raus.
Nee, das glaube ich natürlich nicht. Wie blöd müsste der Dritte sein, wenn er sich das gefallen ließe? Und wegen des Kilometerstand des Mietwagens wäre man sowieso bei EH als Mitäterin gelandet.


melden

Der Fall Jens Söring

09.12.2015 um 19:59
@Venice2009
die DNA konnte nicht ausgwertet werden. Es konnte keine undefinierte DNA gefunden worden sein, weil es diese Art der Untersuchung damals überhaupt nicht gab! Nicht immer einfach alles glauben, was JS schreibt.
Ich glaube nicht alles was soering schreibt.

2009 wurden 42 blutspuren getestet, von welchen 11 einer einzigen unbekannten Person gehören die nicht js ist. Die quelle ist - www.jenssoering.de -. Wenn ich das richtig verstanden habe und wenn dort keine falschen infos gestreut werden, dann ist die vermutung soering habe es alleine oder mit haysom gemacht einfach schall und rauch.

nach blanker statistischer wahrscheinlichkeitstheorie geht das einfach gegen null. wenn das stimmt, fragt man sich einfach, wie dumm die amis sind.

@Venice2009
Venice2009 schrieb:Wenn es tatsächlich einen Dritten gegeben hätte, glaubst Du nicht, dass gerade die Beiden alles dran gesetzt hätten, demjenigen die komplette Schuld in die Schuhe zu schieben? Dann wären beide schön raus.
ausgehend von js standpunkt - vermutlich eh und ein unbekannter dritter sind die täter - und von eh standpunkt - js ist der täter - wem hätte da was in die schuhe geschoben werden können...also ganz erhlich...

Darum geht´s doch hier.


melden

Der Fall Jens Söring

09.12.2015 um 20:12
@Gristar
sie wurden in Virginia befragt. Es gibt einen Brief, da ist EH besorgt, dass JS Fingerabdrücke auf dem Polizeirevier hinterlassen haben könnte.

Als er dazu aufgefordert wurde diese abzugeben, sind sie erst geflohen. Ein halbes Jahr nach der Tat!

EH hatte ihre Abdrücke längst abgegeben gehabt! Daher auch die Annahme, dass es eben JS gewesen ist und nicht EH, da sie ansonsten hätten fliehen müssen, als sie ihre abgeben musste.


Die Ermittlungsbeamten in England werden ihm sicherlich nicht erzählt haben, dass sie nichts gegen ihn in der Hand haben... das ist wahrscheinlich auch das, was ihn besonders ärgert, er hätte nicht aussagen müssen und wäre mit diesem grausamen Doppelmord davongekommen. Genauso EH. Gut, dass es nicht so gewesen ist!

@milosevic
es wurde DNA gefunden die niemandem zugeordnet werden konnte. Es gab aber auch noch die beiden Opfer, da wurden keine Proben gesichert und man geht davon aus, dass diese den Opfern gehören.

Damals war man eben noch nicht soweit gewesen, also gibt es nichts, was ihn belastet aber eben auch nichts, was ihn oder EH entlastet.


melden

Der Fall Jens Söring

09.12.2015 um 20:30
@Venice2009
heißt dass das die dna der opfer unbekannt ist? 42 dna spuren gefunden wurden, 31 konnten zugeordnet werden? Wenn ja, wem? Keine konnte EH zugeordnet werden? 11 sind definitv von einer unbekannten person, die aber auch eines der opfer sein kann?


melden

Der Fall Jens Söring

09.12.2015 um 20:32
@milosevic
es konnte keine DNA zugeordnet werden. Es wurde weder die DNA von JS noch EH gefunden, weil die Spuren einfach nicht verwertbar waren!

Warum glaubst du, dass JS nicht dran geblieben wäre, wenn tatsächlich die DNA eines Fremden gefunden worden wäre? Es wurde nichts gefunden was auf jemand anderen hindeutet! Ansonsten wäre das doch der entlastende Beweis gewesen!


melden

Der Fall Jens Söring

09.12.2015 um 20:37
@Venice2009
es wurde 11 mal die dna einer person gefunden die nicht js und nicht eh ist aber theoretisch von einem der beiden opfer stammen könnte?


melden

Der Fall Jens Söring

09.12.2015 um 20:39
@milosevic
soweit ich mich richtig erinnere wurde das so begründet. Die Ergebnisse und die Auswertungen befinden sich hier im Thread.


melden

Der Fall Jens Söring

09.12.2015 um 20:39
@Venice2009
Venice2009 schrieb:Warum glaubst du, dass JS nicht dran geblieben wäre, wenn tatsächlich die DNA eines Fremden gefunden worden wäre? Es wurde nichts gefunden was auf jemand anderen hindeutet! Ansonsten wäre das doch der entlastende Beweis gewesen!
in dem punkt würde ich dir absolut recht geben!


melden

Der Fall Jens Söring

09.12.2015 um 21:02
Mit der dritten Person ist einfach absurd. Dass es eine geben könnte nicht generell auszuschliessen, aber dass sie eine schützt. Sie war zu sehr an JS gekoppelt nach den Morden bis zur Festnahme. Die waren, weiss nicht mehr, um ein Jahr zusammen unterwegs, ohne Kontakt zu Mister X in der Zeit von EH aus, das hätte ja JS dann auch erwähnt im Buch und Website, um zu bekräftigen, dass es da eine Person gab.
und dann kommt die Festnahme und dann ist JS schuldig und sie schützt dann auf einmal Mister X und belastet Jens. Welche Beweggründe? Sie wollte sich retten, nichts anderes.

Das mit den Blutproben war hier schon häufiger gesagt worden. Leider gibt es nichts wirklich entlastendes seit geraumer Zeit.


melden

Der Fall Jens Söring

09.12.2015 um 21:24
wie hier bereits geschrieben wurde, würde es nur ansatzweise diese Person geben, würde JS alle Hebel in Bewegung setzten um diese zu finden.

Er war eigentlich auch in der ganzen DNA-Sache sehr verhalten, besteht z. B. auch auf keine weiteren Test zu der angeblichen undefinierbaren DNA. Das passt alles nicht.


melden

Der Fall Jens Söring

10.12.2015 um 09:20
Es scheint so, dass ich den Sachverhalt mit der DNA- Analyse Richtig stellen muss:

Die 11 Proben, auf die einige User eingehen, haben mangelhafte Qualität, sodass sie nicht ausgewertet werden konnten, bzw. ein Vergleich mit der DNA einer anderen Person nicht möglich ist.

Es könnte sich also theoretisch um die DNA von JS, ES, den ermordeten Eltern oder der ominösen Dritten Person handeln.


melden

Der Fall Jens Söring

10.12.2015 um 14:16
@ElvisP
ElvisP schrieb:Es könnte sich also theoretisch um die DNA von JS, ES, den ermordeten Eltern oder der ominösen Dritten Person handeln.
korrekt ist, dass die DNA analysen gar nichts beweisen. ich habe mich auch einmal eingelesen.

Aus 42 proben konnten 11 dna spuren gewonnen werden. alle brauchbaren aus diesen 11 waren männlich, aber nicht von js oder eh.

sie könnten allerdings von den opfern stammen.

das einzige was mich noch interessieren würde, ob man sagen kann das die brauchbaren männlichen spuren von ein und der selben person stammen. Dann wäre nur DNA des männlichen opfers gefunden worden..




Grundsätzlich: Ein echtes mysterium warum niemand versucht die ominöse person zu suchen, die buchanan gesehen haben will. Wobei man auch mal sagen muss, dass es einfach ziemlich schwer ist, jmd nach 30 jahren noch irgendwas zu beweisen.


melden

Der Fall Jens Söring

10.12.2015 um 14:28
@milosevic

Da verwechselst du was. Von den 42 Proben, waren 11 unbrauchbar. Nicht umgekehrt. Und wie ich weiter oben schrieb, sind die 11 komplet unbrauchbar, es ist also nicht einmal das Geschlecht erkennbar.


melden

Der Fall Jens Söring

10.12.2015 um 14:52
@ElvisP

Aus 42 Proben: 8 brauchbare männliche dna spuren, 2 brauchbare weibliche dna spuren, 1 eingeschränkt brauchbare männliche dna spur.

("conistent" bedeutet soviel wie "brauchbar"; "indicative" bedeutet soviel wie "wahrscheinlich brauchbar"; "no value" bedeutet soviel wie "unbrauchbar"; "not obtained" bedeutet soviel wie "keine dna gefunden")

http://q.b5z.net/i/u/7000525/f/DNS/forensic_report_sep_09.pdf


melden

Der Fall Jens Söring

10.12.2015 um 16:25
milosevic schrieb:Aus 42 Proben: 8 brauchbare männliche dna spuren, 2 brauchbare weibliche dna spuren, 1 eingeschränkt brauchbare männliche dna spur.
Die brauchbaren Proben müssten doch von den Eltern stammen.

Sonst hätte man ja folgendes interessantes Ergebnis (JS und EH sind ja ausgeschlossen laut Gutachten):

Einen unbekannten männlichen Täter und einen unbekannten weiblichen Täter.


melden
Anzeige

Der Fall Jens Söring

10.12.2015 um 16:36
Im New Yorker Artikel steht drin, das der Todeszeitpunkt gar nicht genau bestimmt werden konnte.
" The window [of death] for the Haysoms comprised the entire weekend, and Haysom and Soering’s movements during that period were in large part unconfirmed."

Was ist, wenn die Haysoms entweder am schon am Freitagabend oder erst am Sonntagabend getötet wurden? Was haltet ihr denn davon?


melden
345 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden