Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Jens Söring

17.724 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Kino, Gefängnis, Messer, Karten, Sohn, Doppelmord, Unschuldig, Richter, Schuldig, Briefe + 24 weitere
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Der Fall Jens Söring

Der Fall Jens Söring

18.12.2015 um 00:43
Ich bin gerade zur Hälfte durch Englade (Originalfassung von Ende 80'er Jahre). Der hatte wahrscheinlich Einsicht in die Polizeiakten (so liest es sich). Besonders verstörend ist das wahnsinnige Geschwätz von EH und ich bleibe dabei: Wer sich mit EH abgab, kann nur mit dem Verstand eines Spatzes ausgestattet sein.

Dennoch kann ich mir nicht helfen, ich glaube nicht, dass JS ein Mörder ist. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass JS seine Geschichte (wenn man von Schuld ausgeht, müsste man immerhin konstatieren, dass das eine relativ konsistente Lüge wäre) unter seinen Unterstützer, bis in Anwaltskreise bis hin zur ersten Journalisten-Riege in DE und wahrscheinlich sogar in die Beraterstäbe von Regierungschefs über Jahrzehnte aufrecht zu halten. Ein solches kriminalistisches Mastermind und Genie traue ich, ganz persönlich, JS schlichtweg nicht zu. JS wurde an U.S. Provinz High Schools ausgebildet und wollte dann BWL studieren...

Zu Unrecht im Knast mMn nicht. Ich will nicht wissen, was die dir in den USA für Verschleierung eines Doppelmordes aufbrummen (irgendwie Conspirator After The fact o.ä.). Man soll sich an die Gesetze des Landes halten, in dem man lebt (die US Regierung liefern übrigens kein U.S. Bürger aus, denen im Ausland höhere Strafen drohen als in den USA möglich). Deswegen sitzt der seine Zeit so und so mit Recht ab. Damit muss man als Deutscher leben.

Darüber hinaus glaube ich aber auch, dass sobald die Story noch einmal von einem Major US Medium aufgegriffen wird, bekommt er was er will. Nach dem Motto: Hard work always pays.


melden
Anzeige

Der Fall Jens Söring

18.12.2015 um 04:19
@Wühler
also Deine Argumentation mit der Todesstrafe und Vergeltung und die Amerikaner machen es auch so, ist doch nun wirklich eine emotionale Reaktion von Dir. Trink mal eine Tasse Kamillentee :-)

Und (Re)Sozialisierung lohnt sich auch bei lebenslänglichen, weil es genug Gewalt und Widrigkeit in Haftanstalten gibt, die nicht adäquat angegangen wird. Und es ist ein Angebot, damit wir uns rechtstaatlich und ethisch korrekt verhalten und unseren Job machen. Ob es sich für den einzelenen Häftling lohnt, muss er selber entscheiden, ob er die Angebote annimmt und ein erträgliches Leben bis zum Ende führt oder ein übles Hundeleben im Knast. Und wie gesagt für "nicht lebenslängliche" oder knapp darunter lohnt es sich allemal für die letzten Jahre draussen. So ist das dann nunmal wenn man so schlimme Taten begeht. Da finde ich eher einen bewaffneten Raub mit 15 oder 20 Jahren zu veranschlagen viel zu hoch. Da kann man reparieren, Täter-Opfer Ausgleich etc, und da auf jeden Fall second oder auch third chance.


melden

Der Fall Jens Söring

18.12.2015 um 08:51
@milosevic
das ist äußerst naiv zu glauben, jemand könnte nicht derart lügen. Dafür brauch man kein Genie zu sein, wenn einem die Todesstrafe droht, denn das war die Strafe die ihm für das Verbrechen nach einer Auslieferung hätte drohen können. Dank des europäischen Gerichtshofs wurde das verhindert.

Es ist ein Leichtes die komplette Schuld nun EH in die Schuhe zu schieben. der arme JS konnte nichts dafür... war es tatsächlich so gewesen? Er kannte sie ganze 3 Monate. Wieso wandte er sich nicht von ihr ab, als sie ihre Mordphantasien ihren Eltern gegenüber in Briefen beschrieb? Wieso bestärkte er sie sogar noch darin, in dem er zurück schrieb, es sei möglich?

Dass er sich jetzt als das unschuldige Opfer darstellt ist einfach nur lächerlich. Wie EH in der Gerichtsverhandlung aussagte, er hatte die Wahl. Er musste nichts tun, er tat es aber. Psychisch gesund wird er nicht sein, ansonsten hätte er so was nie gemacht bzw. hätte sich in so etwas reinziehen lassen.

Davon mal ab, bin ich mir gar nicht mal so sicher, dass ihn alle seine Unterstützer für unschuldig halten. Sondern der Meinung sind, dass 30 Jahre an Strafe mehr als genug seien.


melden

Der Fall Jens Söring

18.12.2015 um 09:01
außerdem kann er seine Geschichte nicht mehr umändern. Wie würde er da stehen? Er muss weiter lügen, er wird die Wahrheit mit ins Grab nehmen, egal ob vorher in Freiheit oder nicht.

Warum wird eigentlich nicht nach der dritten Person gesucht? Die ganzen Gelder die ihm zur Verfügung stehen, müsste er doch eigentlich dahingehend investieren. Das ist seine einzige Möglichkeit um frei zukommen. Wenn man die Person findet, die die Blutgruppe 0 am Tatort hinterlassen hat. Warum macht er das nicht @milosevic schon mal darüber nachgedacht?


melden

Der Fall Jens Söring

18.12.2015 um 09:47
Wie hatte JS sich eigentlich seine Zukunft vorgestellt, als er zusammen mit EH nach Asien floh? Hatte er vielleicht geglaubt, dass er von nun an bis zum Rentenalter sich und EH mit kleinen Scheckbetrügereien ernähren könnte? Ich meine, wie naiv muss man sein, das glauben zu können! Er kann sich ja wohl nicht gedacht haben, dass er jetzt erst mal eine Zeitlang mit seiner Geliebten durch die Welt tingelt und sich als Kleinkrimineller verdingt, und nach einiger Zeit kehrt er einfach wieder in sein altes Leben zurück, bringt sein Studium zu Ende und startet seine berufliche Karriere durch, gerade so, als sei nichts gewesen. Er hatte zuvor die beste Ausbildung bekommen und war nun Stipendiat, und dennoch hat er mit seiner Flucht aus den USA dieses Leben hinter sich gelassen. Wo war denn da der messerscharf denkende Söring, der sich doch sagen musste: Halt, Stop – das ist nicht richtig, was du hier tust!? Man muss ihm sicherlich zugute halten, dass er auch hier EH hörig war. Was mir aber zeigt, dass er in höchstem Maße manipulierbar war.


melden

Der Fall Jens Söring

18.12.2015 um 09:53
@Paulsen
Er zeigte da, wie unreif er war. Irgendwo wurde in den Quellen einmal erwähnt, dass er über den gemeinsamen Lebensstandard und den Geldmangel in England nicht sehr erfreut gewesen ist, das war gar nicht, was der verwöhnte Oberschichtschnösel so gewohnt gewesen war. Er hat aber keine Anstalten gemacht, hier weiter zu planen. Was das praktische Leben anging, so scheint Elizabeth da weitaus mehr in der Realität angesiedelt gewesen zu sein. Er hat sich da wohl mittreiben lassen.


melden

Der Fall Jens Söring

18.12.2015 um 10:14
@milosevic
Es ist doch klar, Dass Söring scheinbar hochintelligent war. Aber es gibt ja mehrere Arten von Intelligenz, und emotional oder sozial war er wohl ziemlich verarmt. Das gibt es, dass Menschen ihr eigentlich gutes Leben hinter sich lassen, für "wichtigere Dinge".
Er hatte keine Orientierung im Leben, immer neue Wohnorte, dadurch konnte er nicht lernen und erfahren, fundamentale Beziehungen zu Freunden aufzubauen. Der Vater im auswärtigen Amt. Da fehlte ihm bestimmt eine Vaterperson und insgesamt an Orientierung. Da ist man anfällig für Manipulation, weil man ja i.d.R. nach Beziehung sucht. Und wenn dann die recht schnuckelige EH ankommt und ihn sexuell in die Mangel nimmt, dann ist man manipulierbar, dann baut man halt solch einen Müll wie mit den Haysoms. Das will ich nicht verallgemeinern, nicht jeder entwickelt sich so, aber das Risiko ist da.
Und dass Menschen,wie Söring, einem ein X für ein U vormachen können, da ist er nicht der Einzige auf dem Planeten.

Und nochmal, er wird nicht freikommen durch Petitionen etc., das machen die Amerikaner nicht. Das gab es noch nicht. Außer ein wirklich politischer Nutzen ist da. Aber "who the F*** is Jens Söring?"
Nur durch einen eideutig entlastenden Beweis oder eine ganz neue schlüssige Beweiskette wird das passieren. Das müssen Beweise sein auf dem Niveau eins DNA Test, der zb bei Sexualstraftätern zu Entlassung führt. Und da wünsche ich wirklich viel Spaß bei der Suche. Das wird nichts. Da ist JS wieder intelligent genug das zu erkennen.
Wenn er nicht gerade seine 5000 Liegestütze und 3000 Klimmzüge pro Tag macht, und danach den Gangboss im Knast verprügelt hat, weil ja alle voll den Respekt vor ihm haben, joggt der im Hof im Quarre und wird sich nur in Arsch beissen für seine Dummheit, sein Leben so verwirkt zu haben.

Zu den Friends glaube ich dass der innere Kreis womöglich die Wahrheit erahnt und diese verdrängt. Aber bei einigen Kommentaren gehe ich von reinem Unwissen aus, da die Kommentatoren dort tlw. überhaupt keinen Plan haben, was in dem Fall los war oder ist.


melden

Der Fall Jens Söring

18.12.2015 um 10:38
@ clone

Wer gegen das Gesetz verstößt, muss zur Rechenschaft gezogen werden, da spielt es keine Rolle, ob es ein Ermittler, Anwalt, Richter, Staatsanwalt, oder Gutachter etc. ist.

Wenn die Amerikaner für Mord die Todesstrafe wünschen und einen Unschuldigen hinrichten, dann müssen sie mit gleicher Härte dafür gerade stehen, sonst sind Gesetze überflüssig.

Das Jens und E. H. die Täter sind, wird nicht bezweifelt, ihm wurde aber sein Recht auf anwaltlichen Beistand nicht gewährt und das ist eben auch "kriminell", wie man an seinem Fall gut erkennen kann. Sicher wird er ein Psycho sein, so eine Tat begeht kein "normaler" Mensch. Doch Rechte sind für alle da. Gleiches Recht für alle.

Was sollen wir denn tun? Wir wollen Kriminelle verurteilen, aber selbst kriminell sein? *lol


melden

Der Fall Jens Söring

18.12.2015 um 10:42
@Wühler
Sie unterstellen ja allen böse Absicht, oder wie soll man das verstehen? So als ob sich alle gegen JS verschworen hätten, weil?

All diese Personen machen Ihre Arbeit. Mag sein, dass es nicht zu Ihrer Zufriedenheit gewesen ist. Aber ich sehe da keine Böswilligkeit. Denn wie ich schon schrieb, rückten die beiden wesentlich später ins Visier der Polizei. Also da hat sich niemand an dem armen JS festgebissen, sondern die Ermittlungen führten zu den beiden.

Außerdem müssten Sie das amerikanische Recht ansich doch begrüssen. Auge umd Auge Zahn um Zahn. Da sind sie nicht wesentlich besser in Ihrer Einstellung als die Amerikaner.


melden

Der Fall Jens Söring

18.12.2015 um 10:50
Ich sage nur: don't feed the troll.


melden

Der Fall Jens Söring

18.12.2015 um 10:51
@Wühler
Ok, gehen wir davon aus, dass dort Sachen unrund liefen, kein Anwalt, Richter befangen (was ich durchaus auch kritisch sehe, dass da irgendeine Beziehung zu den Haysoms bestand, wenn auch entfernt) etc. Aber dass der Fall dann durch alle Instanzen geht und dennoch bleibt es dabei? Später hatte er bessere Anwälte, und wenn es nachweislich gewesen wäre, dass seine Grundrechte verletzt wurden beim Verhör, dann hätten diese besseren Anwälte ihn in einer späteren Instanz rausgeholt. Oder auch in Bezug auf andere Verfahrens/Ermittlungsfehler.

Im übrigen sehe ich das genauso wie Du, dass alle Menschen zur Verantwortung gezogen werden müssen. Behauptet hier jemand etwas anderes?
Aber die Todesstrafe hat mit JS nichts zu tun, das ist kein Thema und deshalb sollte sie auch abgeschafft werden, um so etwas zu verhindern, dass Unschuldige sterben.


melden

Der Fall Jens Söring

18.12.2015 um 10:54
dafür ist er mir dann @Wühler nicht trollig genug. habe eher den Eindruck, dass ist ein JS Friend/Sympathisant, der versucht auf einer anderen Schiene hier anderen Wind zu machen, um den einzigen Schandfleck im Internet, der sonst so pro - JS orientierten deutschen Medien, etwas zu verunsichern. Also neue Taktik, weil die Unschuldsgeschichte hier schon durch ist.
Oder bist Du einer? Sag schon! ;-)


melden

Der Fall Jens Söring

18.12.2015 um 10:58
@ Venice2009

Es geht nicht darum, jemandem böse Absicht zu unterstellen, das wäre dumm. Es geht auch nicht darum, ob Jens schuldig oder unschuldig ist, das wäre auch dumm.

Diese Personen sind ausgebildete Profis und kennen die Rechte, wenn sie sie aber beugen, sind es gewöhnliche Kriminelle.

Ich würde das amerikanische Recht begrüßen, wenn es denn ein Recht bzw. Gesetz wäre, das für alle gleich angewendet würde. Scheinbar gilt dieses Recht aber nur für gewisse Menschen und das lehne ich ab.

Wenn Fehler gemacht werden, was passieren kann, muss es in gleicher Weise Konsequenzen geben. So schwer ist das doch nicht zu verstehen oder? :)


melden

Der Fall Jens Söring

18.12.2015 um 11:02
@Wühler
ok, bist kein Troll, aber suche Dir doch einfach ein Forum oder Thread "Amerikanisches Rechtssystem, Pro/Contra" oder wo über Todesstrafe, Vergeltung etc. diskutiert wird.
Das hat mit JS nur bedingt zu tun alles, worüber Du Dich ärgerst.


melden

Der Fall Jens Söring

18.12.2015 um 11:04
@ clone

Ich mag diesen Typen Jens S. eigentlich gar nicht, aber ich mag auch nicht, wenn Recht ungesühnt gebeugt wird. :)


melden

Der Fall Jens Söring

18.12.2015 um 11:16
@Wühler
Um Mögen geht es mir hier nicht, und ehrlich gesagt, die hier oft zitierte arrogante Art beschäftigt mich gar nicht. Auch ärgert mich sein Überstellungsgesuch nicht und das Unschuldsgerede in den Medien auch nicht. Das steht ihm zu.
Finde es einfach spannend und der Fall ist sehr vielfältig und trägt neben den forensichen Sachen viel Psychologie in sich.


melden

Der Fall Jens Söring

18.12.2015 um 11:48
@Wühler
das Leben ist kein Ponyhof. Glauben Sie allen Ernstes, dass es überall immer fair und gerecht zugeht? Das ist wirklich eine sehr naive Annahme und egal in welchem Land auch immer, wird es das auch nie.

Aus dem einfachen Grund, weil überall wo Menschen arbeiten, Fehler gemacht werden. So lange man es nicht gezielt bzw. absichtlich macht um jemandem zu schaden, muss man damit leben.

Wobei ich selbst da Abstriche machen würde, wenn z. B. dadurch etwas Schlimmeres verhindert und Menschenleben gerettet werden kann, würde ich es sogar sehr begrüssen, wenn das Gesetz gebeugt wird!


melden

Der Fall Jens Söring

18.12.2015 um 12:29
clone_clown schrieb:Zu den Friends glaube ich dass der innere Kreis womöglich die Wahrheit erahnt und diese verdrängt.
In Bezug auf den "inneren Kreis", kann ich mir das auch nur durch Verdrängung erklären.

Die übrigen Gestalten, die denken, dass JS unschuldig sind, werden gezielt mit falschen Informationen gefüttert, da leistet JS, der Menschenfänger, gute Arbeit.


melden

Der Fall Jens Söring

18.12.2015 um 16:08
@ Venice2009

Ja, lasst uns eigene Gesetze entwerfen, die heutigen sind nicht fair und schon gar nicht gerecht - lasst uns Gesetze beugen (brechen), wie wir es gerade wollen und Menschen willkürlich töten, einspereen, weil wir dadurch schlimmes verhindern werden. Unser Gesetz soll "Gesetzlos" heißen und die Parole "Wir bestimmen wer schuld hat und nicht das Gesetz" ...

Jetzt fehlen noch die Mitspieler, dann gehts aber los ...

Frohe Weihnacht *lol


melden
Anzeige

Der Fall Jens Söring

18.12.2015 um 17:02
Doch ein Troll.


melden
314 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Der Rombachmord197 Beiträge
Anzeigen ausblenden