Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Jens Söring

17.724 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Kino, Gefängnis, Messer, Karten, Sohn, Doppelmord, Unschuldig, Richter, Schuldig, Briefe + 24 weitere
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Der Fall Jens Söring

Der Fall Jens Söring

08.04.2016 um 17:10
@Hesse18
das Turiner Grabtuch ist auch auf DNA-Spuren untersucht worden und das ist um einiges älter ;). Ich glaube nicht, dass die 31 Jahre das Problem sind. Sicherlich ist es wichtig, wie die DNA gelagert wurde und wieviel überhaupt davon vorhanden ist.

Es wurden so einige Fälle aus den 80ern dank der DNA-Analyse aufgeklärt. Daher meine Verwunderung, warum JS da nicht dran geblieben ist, z.B. ein neues Testverfahren ausprobierte o.ä.. Denn das ist DER Beweis für seine Unschuld und dieser ist ja greifbar.

EH hat die Blutgruppe B und davon wurde leglich eine minimale Menge an einem Waschlappen in der Waschmaschine gefunden, ansonsten gab es keinerlei weitere Spuren mit der Blutgruppe B. Von daher braucht sie eher weniger zu befürchen. Einzig und alleine ist es JS, dem es helfen oder eben das Genick brechen könnte.


melden
Anzeige
Mens
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Jens Söring

08.04.2016 um 17:49
@ obskur

Das ist wohl richtig, dennoch würde es JS in einem besseren Licht dastehen lassen, wenn man nur EHs DNA finden würde. Ich bezweifle auch, dass JS und bzw. oder EH so gründlich den Tatort gereinigt haben können, dazu muss man nur die Bilder betrachten.

Was mich ein wenig verwundert ist, dass JS acht Bücher in 30 Jahren schreibt, aber seine komplette Akte nicht übersetzen lässt. Das wäre doch als Unschuldiger viel wichtiger.

Wenn ich unschuldig in den USA einsitzen würde, wäre mein erster Weg die Übersetzung meiner Akte, damit ein jeder sich von meiner Unschuld auch überzeugen kann.

Ich halte JS zwar für schuldig, ob er es allein war, weiß ich leider nicht, aber nach 30 Jahren, sollte man so langsam beginnen ihn freizulassen, da er nicht als unheilbar, psychopahtischer Killer angesehen werden kann.


melden

Der Fall Jens Söring

08.04.2016 um 18:20
@Mens
da sieht man hauptsächlich das Blut der Opfer. Ansonsten wurde die Blutgruppe 0 gefunden, sonst gibt es nichts außer den Fingerabdrücken die nicht zugeordnet werden konnten. Und auch da hätte JS ansetzen können. Denn einen Mittäter muss es geben der Blutgruppe 0 hat, wenn JS tatäschlich unschuldig ist. Er hat eigentlich alles da um seine Unschuld zu beweisen.


melden
Mens
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Jens Söring

08.04.2016 um 19:19
@ Venice2009

Er als hochbegabter Mensch muss das doch alles selbst wissen ...! ;)

Der Film wird sicher spannend werden, ich freu mich drauf.

So hochbegabt scheint der mir gar nicht zu sein, aber das ist wohl auch abhängig vom jeweiligen Betrachter und dessen Intellekt. :)

Ich habe mir ein Buch von ihm gekauft: "Ein Tag im Leben des 179212"

Dort beschreibt er, wie er von einem bulligen Schwarzen fast vergewaltigt wurde und das Letzte, woran er sich erinnern kann ist, dass die Wärterin/Wärter, die eine Abteilung tiefer auf einen Stuhl saß, in dem Moment, absichtlich weg schaute!

Nun, dass hat er mitbekommen, aber er schreibt nicht, was genau er zu dem bulligen Schwarzen gesagt bzw. wie er ihn angeschrien hat, da der Schwarze ja (vor Angst?) von JS abließ ... *gg

Das Interessante, die genauen Worte lässt er weg bzw. will sich nicht mehr erinnern können ...


melden

Der Fall Jens Söring

08.04.2016 um 20:41
lach... da muss er aber wirklich ganz doll angsteinflößende Worte benutzt haben, wenn der bullige Schwarze daraufhin von ihm gelassen hat ;)


melden
Mens
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Jens Söring

08.04.2016 um 21:24
Leider lässt der Autor uns hier mutterseelenallein. Ich finde es sehr schändlich von jemandem eine Biografie zu lesen, auf die man sich freut und für die man bezahlt hat, um dann festzustellen, dass der Autor mit der Wahrheit jongliert oder denkt, seine Leser sind wohl nicht ganz so gescheit wie er. Leider ist das bei den meisten Biografien der Fall. Ich lese sie dennoch gerne, wenn auch mittlerweile mit einem anderen Wertgefühl. :)


melden

Der Fall Jens Söring

13.04.2016 um 15:29
ein neuer Newsletter ist erschienen, habe ihn nur überflogen, aber er lässt sich mal wieder über deutsche Politiker bzw. das auswärtige Amt aus. Dass er vielleicht nicht selber auf die Idee kommt, dass ihm wohlmöglch aus dem Grund wenig Hilfe zukommt, weil man ihn für schuldig halten könnte?
Außerdem warnt er uns Deutsche vor Reisen ins Ausland, weil auch wir in so eine Maschinerie geraten könnten, wie der arme JS es getan hat. Klar, beim nächsten Auslandaufenthalt nehme ich einen Doppelmord auf mich und fliehe mit der Person um die halbe Welt und begehe dabei weiterhin Betrügereien, denn an krimineller Energie scheint es mir ja nicht zu fehlen und dann blamiere ich alle für mein Verschulden und verstehe nicht, dass mir einige nicht helfen wollen, weil ich doch eigentlich ganz unschuldig bin.

Also immer wieder die gleiche Leier und der Mörder ist lt. ihm EH. Blöd nur, dass es keine Beweise dafür gibt und er für die Doppelmorde sitzt. Ist das nicht eigentlich schon Rufmord, wenn er immer wieder behauptet, dass sie es gewesen ist? Doof, dass sie die Seiten nicht versteht, denn eigentlich könnte sie dagegen prima vorgehen.


melden

Der Fall Jens Söring

13.04.2016 um 16:16
An dem Newsletter merkt man wieder, wie durchgeknallt JS ist.

Klar, jeder deutsche Malle Tourist ist auch ein Doppelmörder wie er selber^^. Logisch, Steinmeier muss nur den Söring auf der Agenda haben. Wofür sollte ein Außenminister denn sonst da sein? Und natürlich wird jetzt noch UK verklagt^^.

Selten so gelacht. Schon wieder stelle ich mir die Frage, warum seine Helferlein nicht einmal für einen Psychiater sammeln.


melden

Der Fall Jens Söring

13.04.2016 um 17:36
@ElvisP
er stellt sich sicherlich gleich mit einem der vielleicht Wein oder so geschmuggelt hat.

Ich glaube dem ist bis heute nicht so richtig bewusst, was er da eigentlich angerichtet hat, dass er 2 Menschen auf bestialische Art und Weise regelrecht abgeschlachtet hat. Der sieht das als Kavaliersdelikt an.

Auch die Flucht danach und die Betrügereien werden nicht mit einem Wort erwähnt. Denn die hat er nachweislich begangen und kann sich da nicht rausreden, da auf frischer Tat ertappt, aber selbst da fehlt ihm die Einsicht, dass da bei ihm etwas ziemlich falsch gelaufen ist.
ElvisP schrieb:Selten so gelacht. Schon wieder stelle ich mir die Frage, warum seine Helferlein nicht einmal für einen Psychiater sammeln.
Dafür wäre das Geld sinnvoll angebracht :D.


melden
Hesse18
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Jens Söring

13.04.2016 um 18:50
Ich kann mich euren Kommentaren nur anschließen und es sei folgendes einmal angemerkt:

Mit solch rationalen Argumenten ist den Anhängern der Verschwörung nicht beizukommen. Sie saugen jedes Detail auf, das zu ihrem Weltbild passt und zimmern daraus ihre Theorie. Was sich nicht ins Bild fügt, wird einfach ausgeklammert oder weggeredet. Wenn das eigene Weltbild stark auf eine Verschwörungstheorie aufgebaut ist, würde ein Ende der Theorie natürlich das gesamte Weltbild zerstören. Deshalb werden oft die kompliziertesten Konstruktionen erfunden, um Gegenargumente zu entkräften!

Ein weiser Psychologe, welchen ich aus meinem Freundeskreis kenne, hat mir das mal erzählt allgemein über manch einen Verbrecher, paranoiden Alienverschwörungstheoretiker etc. die er im Laufe seines langen Berufslebens kennengelernt hat! *lol*

Ich denke, dass passt an dieser Stelle perfekt. Ich kann mir ferner nicht vorstellen, dass Sörings geheime Kleinprojekte so spektakulär sind, dass sie ihm in Zukunft ernsthaft helfen werden und ich sehe auch keinen Grund warum er es seinen Unterstützern zumindest nicht mitteilen sollte, was angeblich inoffiziell alles für ihn im Gange ist. ;-)


melden

Der Fall Jens Söring

19.04.2016 um 12:39
Hesse18 schrieb am 13.04.2016:Ich kann mir ferner nicht vorstellen, dass Sörings geheime Kleinprojekte so spektakulär sind, dass sie ihm in Zukunft ernsthaft helfen werden und ich sehe auch keinen Grund warum er es seinen Unterstützern zumindest nicht mitteilen sollte, was angeblich inoffiziell alles für ihn im Gange ist.
Diese "geheimen Kleinprojekte" bringt JS seit JAHREN- dabei ist aber noch nie etwas heraus gekommen.

Jetzt soll also ein Rechtsanwalt sein angeblich falsches Geständnis dazu nutzen, dass er aus der Haft entlassen wird. Zusätzlich soll UK verklagt werden. Aber wieder wird nicht nach dem "wahren" Täter gesucht. Ich schrieb es schon mehrfach: Der Typ ist inzwischen völlig irre (was nach 30 Knast auch kein Wunder ist).


melden
Mens
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Jens Söring

19.04.2016 um 16:48
Nun, J. S. wird wohl nicht von heute auf morgen entlassen, wenn er denn überhaupt jemals entlassen werden sollte. Ich könnte mir aber eine Entlassung nach 35 bis 40 Jahren bei ihm vorstellen.

Die Zeiten ändern sich, die Politik wechselt von einer Partei zur nächsten, neue Gesetze werden verabschiedet und auch der US-Präsident könnte im Rahmen einer Generalamnesty für Langzeitgefangene etc. eine vorzeitige Entlassung erzwingen.

Alles ist möglich, ihr müsst es nur wollen! *lol


melden

Der Fall Jens Söring

19.04.2016 um 18:51
ElvisP schrieb:Ich schrieb es schon mehrfach: Der Typ ist inzwischen völlig irre (was nach 30 Knast auch kein Wunder ist).
Ihr macht es euch alle leicht ... lästert voller Häme über einen Menschen, der sich immerhin als so stark erwiesen hat, dass er selbst nach 30 Jahren (an denen die meisten längst völlig zerbrochen wären) nicht aufgibt, sondern unbeirrt weiterkämpft. So etwas erfordert Charakterstärke und ein nahezu übermenschliches Durchhaltevermögen. Dafür bewundere ich den Mann.


melden
Mens
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Jens Söring

19.04.2016 um 23:55
@ Tecolote

Bitte nicht pauschalisieren - ich mache es mir sicher nicht leicht mit J. S.

Er ist ein Doppelmörder, zumindest wurde er auch "durch sein eigenes Geständnis" dazu verurteilt. Wer eine solch schreckliche Tat, dazu noch als hochbegabter Mensch gesteht, der nicht gerade geistig gestört ist, muss sich nicht wundern, wenn ihn "normale" Menschen ablehnen.

Ich gehöre zu denen, die ihm nach dieser langen Haftzeit, selbst nach dieser schrecklichen Tat, die Freiheit einräumen würden, aber nur, weil ich denke (nicht weiß), dass er so eine Tat nicht nochmals begehen würde und er noch ein Jugendlicher war, als er diese Tat verübte, dabei spielt es keine Rolle, ob er weiter lügt und seine Unschuld beteuert, da er keine andere Wahl mehr hat.


melden

Der Fall Jens Söring

20.04.2016 um 10:05
Tecolote schrieb:Ihr macht es euch alle leicht ... lästert voller Häme über einen Menschen, der sich immerhin als so stark erwiesen hat, dass er selbst nach 30 Jahren (an denen die meisten längst völlig zerbrochen wären) nicht aufgibt, sondern unbeirrt weiterkämpft. So etwas erfordert Charakterstärke und ein nahezu übermenschliches Durchhaltevermögen. Dafür bewundere ich den Mann.
Wir machen es uns zu einfach? Guter Witz. Auf bislang 164 Seiten wurde der Fall ausführlich diskutiert. Kann es sein, dass du es dir zu einfach machst, mit deiner Bewunderung für einen verurteilten Doppelmörder?


melden

Der Fall Jens Söring

20.04.2016 um 19:33
@Tecolote
du bewundest tatsächlich einen verurteilten Doppelmörder der kaltblütig ein älteres Ehepaar abgeschlachtet hat? Da fehlen mir wirklich die Worte!
Ich kann nachvollziehen, dass man jemanden bewundert, der etwas Gutes tut, aber ihn? Er büßt für seine Tat, wie Millionen anderer Strafgefangener auch. Er ist extremst hartnäckig, ja, aber das ist nur eine Charaktereigenschaft, ob man sie in diesem Fall als gut befindet ist jedem freigestellt.

Ich bin aber immer noch mehr als irritiert, dass man so jemanden bewundern kann....


melden
Mens
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Jens Söring

20.04.2016 um 20:21
Tecolote bewundert ihn wegen seiner Charakterstärke und seines Durchhaltevermögens, sicher nicht wegen der Tat. (hoffe ich doch!) :)

Man muss es Söring schon lassen, er kämpft gegen den Wahnsinn und gegen amerikanische Windmühlen, aber er kämpft ...


melden

Der Fall Jens Söring

20.04.2016 um 20:30
@Mens
trotzdem für mich nicht nachvollziehbar, dass man einen verurteilten Doppelmörder bewundert, egal wofür.

Sicher gibt er nicht auf, er möchte wieder raus, egal um welchen Preis und der ganze Kampf drumherum lenkt ihn ab.

Es geht hier nur um ihn alleine, er setzt sich nicht für jemand anderen ein, deswegen finde ich es nicht sonderlich bewundernswert.


melden
Mens
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Jens Söring

20.04.2016 um 21:59
@ Venice2009

Sicher, es gibt andere Menschen, die man bewundern könnte, doch jeder Mensch hat sein eigenes Recht darauf, bewundern zu dürfen, wen oder was er mag. Für mich auch ein wenig bizarr, dennoch, wie man immer wieder sieht, nicht unmöglich. :)

Der Kampf lenkt ihn sicher ein wenig ab, doch er muss stets auf der Hut sein und darf nicht den geringsten Fehler in seinen Aussagen machen!

Sein Tagesablauf ist interessant, da ist jede Minute fest verplant mit immer dem gleichen Ablauf ...


melden
Anzeige

Der Fall Jens Söring

21.04.2016 um 15:40
@Mens
kann er ja auch ruhig machen, dann aber bitte anderen nicht Vorhaltungen machen, wenn sie es nicht tun. Immerhin sitzen in den USA viele Gefangene lebenslänglich und sind nicht komplett irre geworden. Er ist also nicht der einzige, der das durchzieht, nur der einzige der viel Wind um seine Sache macht.
Als Beispiel mal Debra Milke, die im Gegensatz zu Jens Söring wirklich unschuldig im Gefängnis saß. Sie hat auch immer gekämpft und nicht aufgegeben, aber in ihrer Art und Weise ihre Situation besser gemeistert und musste auch immer wieder Rückschläge einstecken.

Wobei das nicht einmal vergleichbar ist, denn ihr Sohn wurde getötet und als Krönung wurde sie dafür noch bestraft. Da kann man wirklich irre werden.


melden
90 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden