Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Der Fall Jens Söring

17.764 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Kino, Gefängnis, Messer, Karten, Sohn, Doppelmord, Unschuldig, Richter, Schuldig, 1985 + 24 weitere
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Der Fall Jens Söring

Der Fall Jens Söring

18.01.2015 um 11:50
@Jessica-

Wer kann sich denn im Kino an ihn erinnern? Sind diese Menschen als Zeuge geladen worden?


melden
Anzeige
Jessica-
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Jens Söring

18.01.2015 um 12:18
@MissMary

...du hinkst der ganze Sache ein bißchen hinterher, die Beweisaufnahme ist seit über 25 Jahren BEENDET und die Jury hätte ihn NICHT verurteilt, wenn nicht der falsche Sockenabdrucksbeweis gewesen wäre, das habe ich dir jetzt aber schon mehrfach hier erklärt.

Und die Sache mit den Kinokarten habe ich dir auch bereits mehrfach hier erklärt, da müßtest du mal meine postings genau lesen.

Und der Beweis dafür, daß der Sockenabdruckbeweis, aus dem die Jury ihn verurteilt hatte, falsch war konnte in Virginia aufgrund der 21 Tage nicht mehr berücksichtigt wären, was ich dir auch bereits mehrfach hier erklärt hatte.

Und in jedem anderen US-Bundesstaat, wo es diese 21 Tage-Regel nicht gibt, wäre er schon längst wieder frei, bzw. garnicht erst verurteilt worden, da der damalige Experte, der bereits VOR dem damaligen Prozeß festgestellt hatte, daß der Sockenabdruck schon von der Größe NICHT zu Jens paßt, von der korrupten Staatsanwaltschaft nicht geladen wurde.

Stattdessen wurde von der korrupten Staatsanwaltschaft ein "Hobbyexperte" für Reifenabdrücke geladen, der den Sockenabdruckbeweis im Sinne der korrupten Staatsanwaltschaft falsch bewertet hat, was schließlich zu seiner Verurteilung geführt hat.

Ein Mitglied der Jury hat später unter Eid ausgesagt, daß sie ihn ohne diesen Sockenabdruck NICHT verurteilt hätten, wie ich dir auch bereits mehrfach hier erklärt hatte.

Auch dem Gouverneur liegen alle neuen Beweise, inclusive der Aussage des neuen Zeugen, Tony Buchanan vor, aber da die Sache politisiert wird, hat Jens keine Chance aufgrund eines Gnadenaktes des Gouverneurs nach Deutschland überstellt zu werden.


melden

Der Fall Jens Söring

18.01.2015 um 13:29
Liebe Jessica,

du widersprichst dir oft selbst. Und ja, ich lese deine Postings. Keine Angst.

(1) Du schreibst, dass 12 (!) Geschworene ihn "für unschuldig" hielten und ihn aufgrund eines Sockenabdrucks trotzdem verurteilen. Und die absolute Höchststrafe fordern. Da stimmt doch etwas nicht. O.J. Simpson wurde trotz mehrfacher belastender Indizien von den Geschworenen freigesprochen. Hätten die Geschworenen ihn für unschuldig gehalten, hätte ihr Urteil "not guilty" gelautet. Ergo: Die Jury hielt ihn nicht für unschuldig. Da verdrehst du Fakten.

(2) Bloss weil ein Mitglied der Jury später die Meinung ändert ... was ist denn mit den anderen 11? Sind die heute auch der Meinung, dass das, was sie entschieden haben, Mist war?

(3) Genau das löchrige Alibi. Da windest du dich doch da aus. Der Mann war 10 (!) Stunden alleine in Washington unterwegs. Niemand hat ihn gesehen. Kinokarten kannst du nachts vor jedem Kino aus dem Müll fischen. Er hatte ja nicht mal ein Auto, d.h. er war zu Fuß unterwegs. Du schreibst "Außerdem hatte Jens für die Tatzeit ein Alibi, er war in Washington und konnte dies anhand von abgerissenen Kinokarten auch beweisen" = Das ist eben ein schwaches Alibi, er hatte die Karten, aber eben niemand, der im Zeugenstand auftrat und sagte "dieser Mensch saß im zweiten Film neben mir im Kino". Ich kann nun auch zum Bahnhof laufen, eine alte Fahrkarte aus dem Müll fischen und sagen "ich war da". Hätte die Jury den Beweis mit den Kinokarten als gültiges Alibi akzeptiert, wäre er nun auch nicht im Gefängnis, da er ja ein sicheres Alibi gehabt hätte. Ergo = der Mann hatte kein zufriedenstellendes Alibi.

Es gibt eine klare Aussage von Elizabeth Haysom, dass er mit ihr dort war und dass sie das löchrige Alibi im Nachhinein konstruierten, weil sie dachten, es reiche für einen Freispruch für beide.

(4) Du sprichst von einer "korrupten Staatsanwaltschaft" - gibt es denn Beweise dafür, dass diese korrupt war? Offensichtlich nicht, denn sonst könnte man ja auch in Viginia den Prozess mit Sicherheit neu aufrollen. Untermauere doch bitte mal deine Aussage mit einem Beweis.

(5) "Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht ....". Mit dem Geständnis hat sich Söring selbst das Genick gebrochen. In jedem Fall hat er einmal gelogen. Entweder beim Geständnis, oder eben später, um seinen Kopf wieder aus der Schlinge zu ziehen. Klar, gibt es dafür "Entschuldigungen". Aber, wenn ich mich richtig erinnere, hat er das Geständnis ja nicht einmal, sondern vier- oder fünfmal abgelegt. Da nun Elizabeth als alleinige Lügnerin hinzustellen - das funktioniert nicht.

Ergo - keiner der beiden sagt die Wahrheit.
Abe


melden

Der Fall Jens Söring

18.01.2015 um 13:44
Ich glaube, es sitzen die Richtigen, und da das Verbrechen in den USA verübt wurde, ist es auch OK, dass er die dortige Härte des Gesetzes zu spüren bekam. Wer glaubt denn bitte ernsthaft, das Mädel hätte ganz allein ihren beiden Eltern fast die Köpfe abgeschnitten? Das schafft man doch gar nicht allein, ohne Hilfe! Es wird so sein wie sie es ursprünglich gestanden haben: Sie hat ihn angestiftet und er hat es aus Liebe zu ihr ausgeübt, als es an dem Abend zum Streit mit den Eltern kam. Das ist in sich schlüssiger als jedes andere denkbare Szenario.

Jung und dumm waren wir alle mal! Ich denke aber, die wenigsten von uns haben in jugendlicher "Dummheit" mal zwei Menschen den Kopf abgeschnitten, oder? Von daher fänd ich deutsche Kuscheljustiz in so einem Fall auch schlecht, dann wäre er nach wenigen Jahren schon wieder nach Jugendstraftrecht draußen gewesen für so eine abscheuliche Tat. Mein Mitleid gehört den Opfern, nicht den Tätern! Die Opfer sind auch lebenslang tot.


melden
Jessica-
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Jens Söring

18.01.2015 um 13:55
@diegraefin

...dein psychologisches Hintergrundwissen in allen Ehren, daß du hier in fast allen threads "zum besten gibst", aber um DIESE Sache korrekt und objektiv zu beurteilen braucht es schon etwas mehr als bloße Psychologie, dafür muß man ALLE Fakten kennen und nicht nur rudimentäre Kenntnisse haben, die man dann "psychologisch verbrämt" verpackt.

@MissMary

du kannst gerne persönlich nach Virginia fahren, alle Beweise, u.a. auch die eidesstattliche Versicherung der Jury etc...sind im courthouse öffentlich einsehbar.


melden

Der Fall Jens Söring

18.01.2015 um 14:17
@Jessica-
Was hat das mit psychologischem Wissen zu tun, wenn ich ausschließe, dass eine einzelne weibliche Person physisch in der Lage sein soll, zwei erwachsenen Menschen die Kehlen so kräftig durchzuschneiden, dass man ihnen dabei fast den Kopf abschneidet? Dies erfordert nicht nur eine immense Wut, sondern auch Kraft, noch dazu muss man dies nacheinander tun und sieht sich bei einem Angriff somit zwei Menschen gegenüber, die sich wehren um ihr Leben. Wie schafft man dies allein? Du musst nicht persönlich werden, um andere User mundtot zu machen, gute Argumente eignen sich besser!


melden
Jessica-
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Jens Söring

18.01.2015 um 15:15
@diegraefin

Es stand von Anfang an fest, daß die Tat von zwei Personen begangen worden sein mußte, das hatte ich doch hier bereits erwähnt, lies mal mein posting von gestern, 18.31 Uhr dazu, dort habe ich am Ende des postings bereits erwähnt, daß der Zeuge Tony Buchanan Elizabeth kurz nach der Tat mit einem jungen Mann in seiner Autowerkstatt gesehen hat, der definitiv NICHT Jens war und der in seinem Auto, daß innen blutverschmiert war, ein blutiges Messer hatte, bei dem es sich um das nie gefudene Tatmesser gehandelt haben muß.

Elisabeth war außerdem nicht nur drogensüchtig, sondern auch noch borderlinerin.

@MissMary

@diegraefin

...da ihr beide offenbar nur sehr rudimentäres Wissen über den Fall habt, und das hat jetzt "nichts mit persönlich werden zu tun" es ist nunmal eine Tatsache, daß man sich nur dann eine Meinung bilden kann, wenn man alle relevanten Fakten kennt, hier mal eine Doku und für dich @MissMary in der nachfolgenden Doku geht es ab Minute 23 um den blutigen Sockenabdruck und dort wird ab Minute 23 auch nochmal hervorgehoben, daß Jens NUR !!! wegen eines blutigen Sockenabdrucks verurteilt wurde.




Youtube: Jens Söring - Der lange Weg zur Freiheit


melden

Der Fall Jens Söring

18.01.2015 um 15:33
@diegraefin
Eine Frau kann deiner Meinung nach also keinen Menschenkopf abschneiden?

Sorry, aber so einen Schwachsinn habe ich selten hier gelesen. Da kann ich genauso gut sagen, dass weiblichen Adeligen die Vorraussetzungen für logisches Denken abgeht.

Falls es Dir entgangen ist. Der Kopf wurde nach dem Tod abgeschnitten (anders kann es ja gar nicht möglich sein).

Warum sollen Frauen keinen Kopf abschneiden können? Die mangelnde Kraft kann ja kein Grund sein. Sind Frauen vom Charakter her zu solch einer Tat nicht fähig?

Gerade Elizabeth Haysom bringt die psychischen Vorrausetzungen für diesen Mord mit. Eine Herionuserin, die sich prostituiert hat und die behauptet hat, "sie wäre von ihrer Mutter als Kind sexuell missbraucht worden". Diesen Mißbrauch kann es durchaus gegeben haben - es würde die Borderline - Störung erklären an die Elizabeth Haysom erkrankt ist. Die später von Haysom zurückgezogene Aussage, "der Mord an ihren
Eltern habe sie sexuell erregt" spricht auch für sich.

Fakt ist, dass es keinen Beweis für die Schuld von Söring gibt. Dass er für die Frau, der er damals verfallen war eine derartige Lüge auf sich nahm, ist nachvollziehbar.


melden
Jessica-
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Jens Söring

18.01.2015 um 15:38
@diegraefin

Nachtrag:

...es gab damals im übrigen auch noch ein (von der Staatsanwanwaltschaft unterschlagenes) FBI täterprofil, aus dem hervorging, daß die Tat von einer weiblichen Bekannten der Opfer begangen wurde, was ja auf Elizabeth auch zutrifft.

Schon die Brutalität der Taten zeigt, daß der Täter in einer persönlichen Beziehung zu den Opfern gestanden haben muß, (s. FBI täterprofil)

Außerdem war Elizabeth noch drogensüchtig und außerdem Borderline gestört und sie hatte eine Wut auf ihre Eltern, da sie von ihrer Mutter als Kind sexuell mißbraucht worden sein soll und gegen ihren Willen ihr ganzes Leben in Internaten abgeschoben wurde.

Da ihre Eltern sie wegen ihrer Drogensucht ständig kontrollieren wollten, tat dann ein übriges, daß die spätere Tat im Drogenrausch erklärt.

Kurz vor der Tat hat Elizabeth zur Finanzierung ihrer Drogensucht noch Juwelen ihrer Mutter gestolen und Jens geht davon aus, daß ihre Mutter sie deswegen zur Rede gestellt hat, was möglicherweise einer der Auslöser dieser Tat war.

Also eine brutale Tat im Drogenrausch, vermutlich mit dem Komplizen, den der Zeuge und Autowerkstattbesitzer Tony Buchanan später mit Elizabeth in seiner Autowerkstatt mit dem (von ihm bei der Autoreparatur im Auto vorgefundenen) blutigen Messer gesehen hat.


melden

Der Fall Jens Söring

18.01.2015 um 16:52
Ich hab jetzt nochmal eine Frage zu der 21-Tage Regel.

Was wäre wenn nach diesen 21 Tagen jetzt ein Video auftaucht das zeigt wie die Tochter und ein Unbekannter Mann das Haus blutverschmiert verlassen haben. Könnte man dann Einspruch gegen das Urteil einlegen?

Weiteres Szenario. Wenn nach diesem öffentlichen ausstrahlen des Videos der Mann sich stellt und die Tat zugibt, dann würde man Jens Söring aber aus dem Gefängnis bekommen oder?

Ich halte Jens für unschuldig in dem Mordfall - was natürlich nichs zur Sache tut. Aber ich kann verstehen das er aufgrund seiner Art Probleme bekommen hat. In dem Video wo er sagt das nach den Ankündigungen der Politiker auch Taten folgen müssen dann denkt man sich irgendwie...Junge halt den Ball flach - Du bist nicht in der Position etwas zu fordern sondern kannst nur auf Gnade hoffen.

Sollte er mit der Tat so gar nichts zu tun haben ...dann ist das ganze eine unfassbare menschliche Tragödie. Der Tod der Eltern ist natürlich die schlimmste Tragödie.


melden
Jessica-
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Jens Söring

18.01.2015 um 17:08
@xyfan72

Also nach dieser 21 Tage regel gibt es nur dann die Möglichkeit einer Wiederaufnahme, wenn durch einen entsprechenden Beweis zweifelsfrei die Unschuld belegt werden kann.

Die jetzigen Beweise, inclusive der Zeugenaussage von Tony Buchanan reicht als zweifelsfreier Beweis nicht aus, sondern nur für "reasonable doubt".

Der Zeuge Buchanan hat ja sogar vor dem parole board für Jens ausgesagt, damit das parole board berücksichtigt, daß es begründete Zweifel an seiner Schuld gibt und auch in den USA gilt ja "im Zweifel für den Angeklagten".

Aber es hat nichts genutzt, da die parole boards in den USA praktisch nie Lebenslänglich Inhaftierte, bzw. grundsätzlich Inhaftierte jemals wieder freilassen.

Dazu fehlt in den USA halt auch der politische Wille, da man in den USA als Politiker nur dann Erfolg haben kann, wenn man "hard on crime" ist, also wenn man den Zellenschlüssel am besten gleich wegwirft.

Das war aber nicht immer so, das fing erst in den späten 80iger Jahren an, gleichzeitig mit dem Aufblühen der Gefängnisindustrie, also mehr und mehr Gefängnisse in den USA werden privatisiert und da entläßt man nicht so ohne weiteres einen für die Gefängnisindustrie lukrativen Häftling.

Bezogen auf die Gesamteinwohnerzahl sind die USA das Land, daß Weltweit die meisten seiner eigenen Einwohner eingesperrt hat, ich glaube sogar noch mehr als China, was ja auch mit der lukrativen Gefängnisindustrie in den USA zusammenhängt, die schon ein eigener Wirtschaftszweig ist, nachdem der Rest der USA wirtschaftlich völlig am Boden liegt und der Dollar noch nicht mal mehr das Papier wert ist auf dem er steht.


melden

Der Fall Jens Söring

18.01.2015 um 17:46
@Jessica-
Jessica- schrieb:Bezogen auf die Gesamteinwohnerzahl sind die USA das Land, daß Weltweit die meisten seiner eigenen Einwohner eingesperrt hat, ich glaube sogar noch mehr als China, was ja auch mit der lukrativen Gefängnisindustrie in den USA zusammenhängt,
wohl eher damit, dass China Verurteilte massenhaft exekutiert

2013
USA 39 Quelle AI
China ca 2400 (starker Rückgang, in 2002 noch geschätzte 12.000 Hinrichtungen)

Quelle http://duihua.org/wp/?page_id=9270
Die Stiftung Dui Hua stützt sich bei ihrer Schätzung auf veröffentlichte Äußerungen hoher Justizbeamter und eigene Informationen. Der Rekord lag demnach 1983 bei 24.000 Hinrichtungen. 2002 waren es noch 12.000. Seit 2007 müssen alle Todesurteile wieder vom Obersten Gericht in Peking überprüft werden, was zu dem starken Rückgang der Zahlen geführt hat. 2013 sollen sogar 39 Prozent der Todesurteile an untere Gerichte in den Provinzen zur weiteren Beweiserhebung zurückgegeben worden sein.
http://www.spiegel.de/politik/ausland/todesstrafe-china-richtete-2400-menschen-im-vergangenen-jahr-hin-a-998294.html


melden
Jessica-
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Jens Söring

18.01.2015 um 17:58
@lawine

....mehr fällt dir zum Thema Jens Söring nicht ein, als Statistiken zu wälzen ?

Kein "westliches" Land hat soviel seiner eigenen Bürger eingesperrt wie die USA und das Thema der lukativen Gefängnisindustrie und das ständige Bauen neuer Gefägnisse wird u.a. auch ab Minute 7 in der nachfolgenden Doku nochmal thematisiert, wobei auch die Gesamtzahl der in den USA inhaftierten Häftlinge in dieser Doku beziffert wird.

Und die nachfolgende Doku war aus 2008 also mittlerweile dürften wieder eine Reihe mehr "Knackis" in den USA inhaftiert sein, die der Gefängnisindustrie lukrative Geschäfte bescheren.

ergooglen unter:

Jens Söring 2008 (1/3) - seit 1986 unschuldig im Gefängnis - YouTube

Dort ab Minute 7


melden

Der Fall Jens Söring

18.01.2015 um 18:18
@Jessica-
ein freundliches Hallo hätts auch getan....
bin dann mal weg, um deinen usa - feindlichen monolog nicht weiter zu stören


melden

Der Fall Jens Söring

18.01.2015 um 18:54
@Jessica-

Es wäre sehr nett, wenn du mal auf meine Fragen antworten würdest (Stichworte: Korrupte Staatsanwaltschaft, löchriges Alibi) - oder gehen dir die Argumente schon aus und du musst dich hinter einem pauschalen "Du keine Ahnung, ich weiß alles" verstecken?


melden
Jessica-
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Jens Söring

19.01.2015 um 07:09
@lawine

ich wollte dir bereits in meiner letzten mail zu verstehen geben, daß DU hier im falschen thread bist, der thread heißt "der Fall Jens Söring"....`

Wenn du dich "über USA-feindliche Themen oder was auch immer ...unterhalten willst" dann solltest du dafür einen eigenen thread eröffnen, da du dich ja ohnehin NICHT zu dem Fall Jens Söring äußern kannst/willst, sondern dich lediglich echauffierst, wenn die USA hier nicht so gut dastehen.



@MissMary

Die Antworten auf deine Fragen findest du in dem Dokumentarfilm, den ich für dich verlinkt habe....

Oder muß ich ihn dir erst noch vorlesen ?

In der doku wird auf alle deine an mich gestellten Fragen eingegangen, auch deine Fragen bezüglich der Kinokarten, bezüglich des Sockenabdrucks etc....

Andernfalls hättest du auch noch die Möglichkeit direkt nach Virginia zu reisen und dich vor Ort im Virginia Courthouse über alle Unterlagen selber kundig zu machen, diesen Tipp habe ich dir in der letzten mail bereits gegeben.

Also entweder dokufilm anschauen oder direkt nach Virginia reisen.


melden
Jessica-
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Jens Söring

19.01.2015 um 07:27
@MissMary

Nachtrag:

Im übrigen zeigen deine sogenannten Argumente, die du bisher vorgebracht hast, daß du über die gesamten "relevanten Einzelheiten" des Falles nicht im Bilde bist und nur rudimentäre Kenntnisse über den gesamten Fall hast.

Deshalb habe ich für dich die o.g. Doku verlinkt, da es, aufgrund deiner rudimentären Kenntnisse über den Fall, keinen Zweck hat auf deine immer gleichen Fragen immer wieder neu einzugehen, dazu habe ich auch weder Zeit noch Lust, da du des Anschauens und Verstehens einer Doku "mächtig sein solltest."


melden
Jessica-
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Jens Söring

19.01.2015 um 07:50
@MissMary

nochmal ganz kurz:

Lies noch mal meine gestrige mail von 12.18 Uhr, dort hatte ich dir bereits geschrieben, daß du der ganzen Sache ein bißchen "hinterherhinkst", da die Beweisaufnahme vor 25 Jahren von der Jury abgeschlossen wurde und er nur aufgrund eines Sockenabdrucks verurteilt wurde.

Es geht in diesem Fall schon lange nicht mehr um Schuld oder Unschuld, das hat du bisher nicht verstanden !!!

Es geht ausschließlich !!!! nur noch darum, daß sein Fall in Virginia "politisiert" wird, also von diversen Gouverneuren zum Wahlkampfthema gemacht wird.

Der Gouverneur Timothy Kaine hatte bereits im Jahre 2010 die Haftüberstellung von Jens Söring nach Deutschland genehmigt, da er alle Indizien und Beweise kannte, die für reasonable doubt von Söring sprechen und da die USA mit Deutschland eine Vereinbarung haben, daß ausländische Straftäter in ihr jeweiliges Heimatland überstellt werden können.

Der Nachfolger von Kaine, Gouverneur Mc. Donnel hat die Haftüberstellung seine Vorgängers Kaine aus politischem Kalkül" wieder rückgängig gemacht.

Gouverneur Mc Donnel wurde kürzlich wegen Korruption zu zwei Jahren Haft verurteilt.

Also Söring wäre schon seit Jahren wieder frei, wenn sein Fall von den diveren Gouverneuren in Virginia nicht politisiert worden wäre, all dies ist der deutschen Bundesregierung auch bekannt, was der Grund dafür ist, daß sich auch viele Bundestagsabgeordnete persönlich für Jens Söring einsetzen.

Somit hinkst du mit deinen bisherigen hier abgelieferten Statements dem ganzen Fall UM JAHRE !!!! hinterher, da du über die ganze Sache nicht im Bilde bist und nur rudimentäre Kenntnisse über den Fall hast.

Fazit:

Es geht hier nicht mehr um Schuld oder Unschuld eines Gefangenen, sondern nur noch um politisches Machtkalkül.


melden

Der Fall Jens Söring

19.01.2015 um 15:35
Hallo!
Wo kann man denn was über den Inhalt der Briefe zwischen Elizabeth und Jens lesen?


melden
Anzeige

Der Fall Jens Söring

19.01.2015 um 18:28
@Jessica- Mein Gott, bist du aggro unterwegs. Entspannst du dich auch manchmal? So macht das hier keinen Spaß. Hast du schon mal was von sachlicher Argumentation gehört, ohne andere anzugreifen?


melden
764 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt