Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Jens Söring

17.720 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Kino, Gefängnis, Messer, Karten, Sohn, Doppelmord, Unschuldig, Richter, Schuldig, Briefe + 24 weitere
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Der Fall Jens Söring

Der Fall Jens Söring

08.02.2015 um 21:56
@Kältezeit
absolute Zustimmung.

@obskur
Danke. Aber diese Argumentation von Gardner finde ich nicht überzeugend. Täterwissen, dass es Sockenabdrücke am Tatort gibt...mh. Wenn Elizabeth die Täterin wäre, könnte er auch von ihr wissen, dass dort Sockenabdrücke zu finden sind.


melden
Anzeige

Der Fall Jens Söring

08.02.2015 um 21:59
@Dziuny
das mit den Sockenabdruck wusste er sogar von EH, was bekannt ist!.Sie war bei der Reinigung des Tatorts dabei gewesen. Trotz dieses Wissens, dass es diesen Abdruck gibt, hat sie bei der Polizei freiwillig ihre Hand- und Fußabdrücke hinterlassen. Ganz im Gegensatz zu JS. Als diese von ihm verlangt wurden, sind die beiden geflohen. Erst dann!


melden

Der Fall Jens Söring

08.02.2015 um 22:00
@Dziuny
Ja das ist richtig, er könnte es auch von ihr wissen, aber hätte er auch wissen können, dass sein Fuß so gut in die Sockenabdrücke von ihr passen?


melden

Der Fall Jens Söring

08.02.2015 um 22:01
@Venice2009
Nee, aber die letzten Seiten lang war dies andauernd Thema.. Da las sich dies teilweise einfach so.
Venice2009 schrieb:Jemand der unschuldig ist, verhält sich nicht so.
Ganz unschuldig ist er ja so oder so nicht. ;) Er hat sich mindestens zum "Komplizen" gemacht, indem er zum Mitwisser wurde.

Bitte nicht falsch verstehen... ich finde es einfach nur schade, dass dieser Doppelmord nie vollständig aufgeklärt werden kann. Den Hass der - damals - jungen Dame gegen ihre Mutter, kann ich aber zumindest nachvollziehen.

@Dziuny
Danke. :Y:


melden

Der Fall Jens Söring

08.02.2015 um 22:03
@Venice2009
Danke, das war mir entfallen, dass er es von ihr wusste, wegen der Hausreinigung.


melden

Der Fall Jens Söring

08.02.2015 um 22:05
obskur schrieb:Danke, das war mir entfallen, dass er es von ihr wusste, wegen der Hausreinigung.
kein Problem :)


melden

Der Fall Jens Söring

08.02.2015 um 22:09
@Venice2009
Ok das spricht natürlich für JS als Täter. Aber was ich meinte war die Argumentation von Gardner. Sockenabdruck ist dann zwar Täterwissen, aber ist kein plausibles Indiz.

@obskur
Wenn sie dieselbe Schuhgröße haben? ;)
Nein keine Ahnung. Könnte auch sein, dass er tatsächlich später am Tatort war und diese Info nachher änderte, um glaubwürdiger zu wirken. Ich sag ja, falls er unschuldig ist, denke ich stimmt trotzdem so einiges an seiner Geschichte nicht. So wirkt es nämlich auf mich, dass er aus den Lügen und bereits getätigten Aussagen gar nicht mehr rauskommt und sich alles nur noch zurecht biegt.


melden

Der Fall Jens Söring

08.02.2015 um 22:15
@Dziuny
die Passage kenne ich auch, was aber genau das Täterwissen ist, habe ich auch nicht verstanden.

Der Sockenabdruck kann es auf jeden Fall nicht gewesen sein. Das musste Gardner eigentlich bekannt gewesen sein. Immerhin sind EH und JS erst nach der Tatortreinigung überhaupt ins Visier der Polizei geraten, weil sich EH dort sehr seltsam verhalten hat. Sie hat z. B. ihren Fuß auf den blutigen Sockenabdruck gestellt und verglichen. Das kam ihrem Halbbruder und der Freundin der Mutter seltsam vor und sie gingen daraufhin zur Polizei.


melden

Der Fall Jens Söring

08.02.2015 um 22:40
@All

Was rechtens ist ? Wo leben wir ? Ich spreche von einem rechtskräftigen Urteil !!!!!

Neues Verfahren, auch in Deutschland, ist ausgeschlossen !! Ist das so schwer zu verstehen !

Am Thema wird vorbei diskutiert!
Thema ist nicht Tataufklärung! Der grausame Doppelmord ist mit Urteilsspruch geklärt. Und zwar die Tatbeteiligten sind verurteilt.


Thema ist, Auslieferung nach Deutschland. Wird der verurteilte Söring den bundesdeutschen Behörden überstellt? Wenn ja, wann ? Es wartet kein Luxusappartment auf ihn. Sondern er wird in die nächste Justizvollzugsanstallt verbracht. Landet er in Ffm., so kann er hier in Preungesheim einrücken.
Vor Ort wird sich dann in Amtshilfe die hessische Generalstaatsanwaltschaft mit ihm beschäftigen bis die Zustädigkeit geklärt ist.

In Deutschland stellt sich auch nicht die Frage schuldig oder nicht schuldig !
Auch nicht, was rechtens ist. Dieses Wort existiert nicht in der Jurisprudenz !

Sondern die dt. Behörden haben einen rechtskräftig verurteilten Straftäter aus den USA überstellt bekommen. Da kann J.S. sagen, was er will. Das Bundesamt der Justiz in Bonn wird ihm immer die Mordtat bescheinigen und zwar im Führungszeugnis, wenn er ein solches benötigen sollte.


melden

Der Fall Jens Söring

08.02.2015 um 22:53
@Dill die Eingangsfrage des TE war, ob man ihn für schuldig hält oder nicht, daher wird eigentlich nicht am Thema vorbei diskutiert.


melden

Der Fall Jens Söring

08.02.2015 um 23:14
@Venice2009
Danke für Deine Aufmerksamkeit!
Ich halte mich an den Arbeitstitel! Schuldig oder Unschuldig!
Ich bin davon überzeugt, dass J.S. schuldig ist!!!!


melden

Der Fall Jens Söring

08.02.2015 um 23:17
@all

Ich habe eine Frage !
Wer weiß, warum er sich mit seinem Vater ( oder der Familie ) entzweit hat ?


melden

Der Fall Jens Söring

08.02.2015 um 23:28
@Dill
Habe folgendes in Erinnerung: Er äußerte sich dazu in einer Flaschenpost ca. Januar 2014 (vorher habe er noch nie über den Grund gesprochen, warum sich sein Vater von ihm distanziert habe). Diese Flaschenpost ist nicht mehr auf seiner Homepage zu finden (ich finde sie jedenfalls nicht). Warum dies so ist, möge sich jeder selbst denken. Ich meine, man sollte respektieren, dass es nach fast 30 Jahren nicht auf alles eine klare Antwort gibt. Es ändert auch nichts an der alles auslösenden schrecklichen Tat.


melden

Der Fall Jens Söring

08.02.2015 um 23:40
@Ernello

Ja, ich akzeptiere das so, wie Du es sagst. Aber er bleibt immer das Kind des Vaters.
Einfach schwierig! Die Mutter hat wohl alle Umstände nicht ertragen und sich suizidiert. Sie ist dem Alkohol verfallen? Einfach schrecklich! Er hat davon im Interview gesprochen: so kaltschnäuzig und distanziert, als würde es eine fremde Frau betreffen.


melden

Der Fall Jens Söring

08.02.2015 um 23:51
@Dill
Was mich an diesem Fall überhaupt am meisten betroffen macht, ist die Einvernahme von engsten Familienangehörigen in dieser Sache - eigentlich deren ganzes Leben lang, ist fast wie ein immer wieder neu wachsender Tumor, wie ich finde. Die Haysom-Familie scheint heute noch traumatisiert zu sein, ich habe von Briefen vom Bruder der EH-Mutter gelesen, ebenso dem Arzt-Bruder von EH an den Gouverneur von Virginia die angedachte Auslieferung von Söring nach Deutschland vor einigen Jahren betreffend. Schließlich hat sogar das Parlament von Virginia, soweit ich weiß einstimmig, beschlossen, das Söring nicht ausgeliefert werde (die Prognose für eine künftige Überstellung ist wohl demnach die nächsten 100 Jahre: 0%, die Prognose für eine Begnadigung von Mördern 1. Grades dürfte auch bei 0% liegen, damit ist die Sache eigentlich erledigt).

Einfach unvorstellbar, dass die unmittelbaren Angehörigen auf allen Seiten nach fast 30 Jahren und dem unglaublichen, sinnlosen Verlust von nähesten Familienangehörigen immer wieder so an diese Sache erinnert werden. Das macht mich am meisten betroffen, da dies alles über alle anderen Familienanhörigen unverschuldet gekommen ist. Die Verantwortlichen stehen meiner Meinung nach fest - und sind genau dort, wohin sie gehören.


melden

Der Fall Jens Söring

09.02.2015 um 00:09
@Ernello
Ja Ernello, Du sprichst mir aus der Seele!
Ich bin auch nicht davon überzeugt, dass die Bundesrepublik scharf ist auf die Überstellung. Nur, sie muss gesprächsbereit sein, da es sich hier um einen deutschen Staatsbürger handelt.
Auch die deutsche Botschaft ist sparsam mit Besuchen. Das kann ich sehr gut verstehen.
Der Bundesstaat tut gut daran keine Begnadigung zu gewähren und die Auslieferung zu versagen. Wenn das Parlament sich dagegen ausgesprochen hat, ist alles gesagt!!


melden

Der Fall Jens Söring

09.02.2015 um 08:19
@Dill
Dill schrieb:Was rechtens ist ? Wo leben wir ? Ich spreche von einem rechtskräftigen Urteil !!!!!

Neues Verfahren, auch in Deutschland, ist ausgeschlossen !! Ist das so schwer zu verstehen !
Hier ging es auch lediglich um mein Empfinden. Und nach meinem (Rechts-)Empfinden ist es eben falsch, dass nach einem zurückgezogenen Geständnis der - zunächst - Geständige keinen weiteren Prozess zu erwarten hat, um das Verbrechen lückenlos aufklären zu können.

Ist das so schwer zu verstehen?! ;)


melden

Der Fall Jens Söring

09.02.2015 um 09:14
@Kältezeit
Kältezeit schrieb: Witzig auch, dass aufgrund seiner "narzzistischen Persönlichkeit" (sind anscheinend viele Hobby-Psychologen hier zugegen) direkt davon ausgegangen wird, dass er auf jeden Fall involviert gewesen sein muss... Und seine arrogante Art geht natürlich auch gar nicht... Der muss einfach schuldig sein!
Nochmal: Kannst Du mir zeigen wo das steht?


melden

Der Fall Jens Söring

09.02.2015 um 09:18
@Kältezeit
Mich würde mal die Begründung von dir interessieren, warum sollte er bzw. hätte ihm ein erneuter Prozess zugestanden?

Für mich hat man damals und für damalige Verhältnisse sehr gut ermittelt und ich finde die Indizien sprechen eine deutliche Sprache.

Oft wird ja hier gesagt, in Deutschland wäre er nicht verurteilt wurden, auch das glaube ich eher nicht. Im Vergleich zu anderen Fällen, die ich aus dem Forum kenne, hat man bei Söring doch recht viele Indizien die das Gesamtbild rund machen.


melden
Anzeige

Der Fall Jens Söring

09.02.2015 um 09:24
@all

nur noch mal kurz und der Vollständigkeit halber....

Ich finde schon das die Schuldfrage hier in dieser Diskussion eine Rolle spielt, trotz bzw. gerade wegen der rechtskräftigen Veruteilung.

Schlußendlich ist das doch die Begründung die JS anführt (in erster Linie).

Wenn nun die Frage ist, wie stehe man zu solch einer Auslieferung, dann muß man das diskutieren. Für mich macht es nämlich einen großen Unterschied in der Beurteilung.

@Kältezeit
Nochmal, eine Beteiligung lässt sich doch auch gar nicht ausschließen/wird nicht bestritten.
Die Frage ist nur in welchem Ausmaß.... Hat JS lediglich versucht die Tat/EH zu decken oder war er direkt an der Tat beteiligt?!


melden
251 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden