Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Jens Söring

29.217 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Kino, Gefängnis ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Der Fall Jens Söring

Der Fall Jens Söring

01.05.2017 um 18:39
Zitat von Ashford1986Ashford1986 schrieb:Ich hatte seinerzeit, als es um den Prozess ging, einer großen Zeitung in der Sache ein Interview gegeben.
Ist das noch einsehbar? Also gibt es diesbezüglich eine Quelle, Du hast doch sicherlich eine Kopie davon ?
Wäre es zu viel verlangt, wenn Du es hier einstellst? 

Du sagtest, Du hast erst 2005 wieder von dem Fall gehört. Aber Du wirst doch hier ständig als Freund von JS genannt.
Wie muss man das verstehen? Nach London hattet ihr keinen Kontakt mehr, also von Freundschaft im herkömmlichen Sinne kann dann eigentlich nicht unbedingt die Rede sein.

In der Liste steht ja explizit "'Freund Sörings", ein einfacher Knastnachbar ist etwas anderes, eigentlich oder ? :)

Dir ist nach diesen ganzen Jahren (also 2005) auch alles wieder erinnerungsmässig im Kopf geblieben?
Das zeugt von einem guten Gedächtnis.


melden

Der Fall Jens Söring

01.05.2017 um 18:43
@Bluelle

Ich möchte nicht ganz aus meiner Anonymität hier heraustreten, weil es ja von euch auch keiner tut. Ich werde es mir aber überlegen. JS selbst bestreitet diese Tatsache nicht, sondern geht darauf durchaus ein. Gleichwohl erfindet JS eine kleine Nuance, die alles in einem anderen Licht erscheinen läßt. Zu der damaligen Zeit hatte JS seine Geständnisse  auch noch nicht widerrufen, daher gab es daran auch nicht die geringsten Zweifel. Das müsste eigentlich für sich bereits logisch sein.


melden

Der Fall Jens Söring

01.05.2017 um 18:48
Zitat von Ashford1986Ashford1986 schrieb:Auf diesen Vorwurf hin schrieb JS in einme seiner Newsletter, das es in Ashford seinerzeit viel Gewalt und Schlägereien gegeben hätte, weswegen sich JS auch wortlaut dieser Taten brüstete um so einen Scheinschutz oder erhohten Respekt zu erwirken.
Zitat von Ashford1986Ashford1986 schrieb:JS war ja durchaus seinerzeit geständig, also wäre es doch eher unwahrscheinlich gewesen, wenn JS vor allen Mitgefangenen darüber sprach (prahlte) ab der Phase 2, aber mit mir als seine einzige deutsche Bezugsperson in englischer Haft nicht darüber gesprochen hätte.
Sorry, wenn ich nochmal nachfrage:
Er hat also den Mitgefangenen gegenüber mit der Tat geprahlt, aber nicht gegenüber Dir im speziellen. Geprahlt hat er deswegen, um sich Respekt im Gefängnis zu verschaffen.

Hab ich das jetzt richtig verstanden?


melden

Der Fall Jens Söring

01.05.2017 um 18:54
@Bluelle

Ich habe mit EH Kontakt deshalb aufgenommen, weil ich ihr von mir aus anbieten wollte dem Gouverneur mitzuteilen, welche Erfahrungen ich mit JS seinerzeit machte. Es entstand eine tiefergehende Korrespondenz. EH sah aber aus meiner Einschätzung darin keinen entscheidenden Gewinn, sodass dieses Thema im weiteren Korrespondenzverlauf sekundär wurde. Ich kann nicht behaupten, dass die EH Ansätze gezeigt hätte mich ausnutzen zu wollen. Sie hatte keine besonderen Wünsche, oder gar eine Art von Erwartungshaltung. Hinsichtlich des Falles und JS sein öffentlicher Auftritt, kommentierte EH mir geegenüber lediglich "(...)he keeps the case fresh".

Meine sonstigen Gesprächsinhalte im Rahmen der geführten Korrespondenz beinhalteten lediglich soziale Themen des Alltags.

EH zeichnet aus, dass sie eben gerade nicht ständig versucht an ihrem Fall herumzubasteln, während uns ein JS immer wieder neue Versionen und Erkenntnisse auftischt.


melden

Der Fall Jens Söring

01.05.2017 um 19:05
@yasumi

JS hat schon eine gewisse Betroffenheit immer wieder aufgezeigt, die nicht mit Prahlerei durchsetzt gewesen ist. Ich würde es auch nicht als "prahlen" bezeichnen und habe dies auch nicht an anderer Stelle getan. JS hat sich nicht als besonders grausam oder gefährlich beschrieben. Mich schockierte seine ständig gute Laune selbst noch in Phase 2. Das ständige stereotype Gegrinse in seinem Gesicht. Die Reaktion, als ich ihn zum ersten Mal wieder sah nachdem die Presse bereits über den Fall in England berichtet hatte, das war ein gut gelaunter, lächelnder JS. Da ich ihm die Tat niemals so zugetraut hätte, erschrak es mich, als mir JS, so hat sich das in meiner Erinnerung eingraviert, plötzlich uneingeschränkt zu den Vorwürfen bekannte. Nur mit der Behauptung des "vodoo killings" konnte JS nichts anfangen, davon distanzierte sich JS in aller Deutlichkeit. Seine Betroffenheit erschien mir im Nachgnag wie viel Selbstmitleid, aber auch ein Traurigsein über sein Schicksal, das er nunmehr wohl die Todesstrafe oder lebenslange Haft vor sich habe.Er befürchtete schon damals, dass seine Mutter wohl jetzt erst recht am Alkohol zugrunde ginge.


2x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

01.05.2017 um 19:14
Ashford1986 
Sein daraufhin folgendes Verhalten war zudem total komisch, weil ich merkte ihm weder Verzweiflung, noch Traurigkeit an, sondern fand ihn bei bester Laune. Das Lachen war ihm anscheinend trotz der Vorwürfe nicht vergangen.

@Ashford1986
Söring war selbst vor Gericht in bester Laune, wirklich seltsam. 
Bei EH würde es eigentlich auch nichts bringen, wenn sie jetzt sagen würde sie wäre vollkommen unschuldig. 
Das würde keinen Sinn ergeben. 


melden

Der Fall Jens Söring

01.05.2017 um 19:22
@Mr.Mystery1990

Es würde keinen Sinn ergeben, wenn EH sich nunmehr als völlig unschuldig darstellen würde, weil es ebenso wenig Sinn ergibt, wie sich JS jetzt schon seit 1990 verhält. --- Glauben könnte ich aber, das EH unkontrollierbare Fantasien (Rachefantasien) pflegte, die JS einfach sehr ernst nahm. Und plötzlich gab es in der hohen Phase des Verliebtseins für JS kein Zurück mehr. Die Katastrophe war damit perfekt. Ich denke, das JS aus seiner wahnsinnigen Verliebtheit einfach viel zu weit gegangen ist. Egal, wie es jemand sehen möchte, aber JS handelte in allem, was ihn in seine jetzige Situation hineinmanövriert hat sehr impulsiv und unüberlegt. Das kann man nicht unbedingt auch für EH behaupten.


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

01.05.2017 um 19:28
Zitat von Ashford1986Ashford1986 schrieb: Glauben könnte ich aber, das EH unkontrollierbare Fantasien (Rachefantasien) pflegte, die JS einfach sehr ernst nahm. Und plötzlich gab es in der hohen Phase des Verliebtseins für JS kein Zurück mehr. Die Katastrophe war damit perfekt. Ich denke, das JS aus seiner wahnsinnigen Verliebtheit einfach viel zu weit gegangen ist.
Das trifft meine Einschätzung zu 100 Prozent.


melden

Der Fall Jens Söring

01.05.2017 um 19:38
Zitat von Ashford1986Ashford1986 schrieb:Man mögen nicht vergessen, das JS als 18-jähriger eher schmächtig, und nicht etwa sehnig-muskolös gewesen ist.
Wenn man EH die Tat nicht zutraut- wie hier schon öfters erwähnt - weil sie körperlich gar nicht in der Lage gewesen wäre gegen ihren Vater anzukommen, kann man sich dann eigentlich den schmächtigen, nicht muskulösen JS auch nicht so recht vorstellen, ja fast schon ausschliessen.
Großer, muskulöser (zumindest wirkte er so) Mr. Haysom, angsterfüllte, voller Adrenalin agierende Mrs. Haysom von hinten mit Fäusten...
dagegen schmächtiger schmaler Jens...hmmm

Das war ja eines der Hauptargumente, EH hätte niemals die Tat alleine durchführen können.


melden

Der Fall Jens Söring

01.05.2017 um 19:47
@Bluelle
Die Haysoms dürften allein aufgrund ihres Alkoholspiegels in der Gegenwehr gehandicapt gewesen sein, und auch Jens dürfte voller Adrenalin gewesen sein. Außerdem die Liebe zu Elizabeth projiziert als Hass auf die Haysoms und ne gehörige Portion Testosteron - da kann schon so ein Gemetzel rauskommen.


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

01.05.2017 um 19:50
@Ashford1986
Es ergibt wirklich keinen Sinn, wie sich JS seit 1990 gibt. Er kam halt auf diese Seltsame Coverstory mit "der Held der seine Freundin vor dem Tod Retten wollte" Romeo und Julia 2 sozusagen. 

Gestern kam bei "Snapped - Wenn Frauen töten" dort haben zwei 16 jährigen Zwillinge ihre Mutter getötet, weil sie ein wenig zu streng war, deshalb glaube ich, das es sein könnte das die Missbrauchs Vorwürfe von EH erfunden waren, um JS wütend zu machen und jetzt um besser da zu stehn.


melden

Der Fall Jens Söring

01.05.2017 um 19:51
Ausserdem war DH schon um die 70 oder hatte sie sogar überschritten. Zusätzlich zu dem Alkoholpegel. 

Er wirkt auf den Fotos recht gross. Das muss im Alter und mit einer gewissen Promillezahl nicht unbedingt von Vorteil sein.


melden

Der Fall Jens Söring

01.05.2017 um 19:54
@Venice2009
Laut dem Englade-Buch war Herr Haysom 5 feet eight, das ist ungefähr 1,72m. Also kein Riese. Und sein Gewicht wird bei Englade mit um 150 Pfund angegeben, also auch nicht gerade wuchtig.


melden

Der Fall Jens Söring

01.05.2017 um 19:56
@hopkirk
Das ist sogar recht klein. Neben seiner Frau und EH wirkte er sehr groß.


melden

Der Fall Jens Söring

01.05.2017 um 20:02
@Venice2009
Ich hab leider kein Bild vor Augen, das die drei gemeinsam zeigt. Aber was ich so über Herrn Haysom gelesen habe, dürfte seine Dominanz vor allem durch sein Auftreten gewirkt haben. Und das wiederum dürfte auf Söring in seiner Arroganz und Selbstüberschätzung keine große Wirkung entfaltet haben. Herr Haysom war bei seinem Tod 72 Jahre alt.


melden

Der Fall Jens Söring

01.05.2017 um 20:09
Trotzdem gehört da eine immense Wut dazu und man findet eben so einen Overkill sehr häufig in Beziehungstaten.
Wenn mir einer von Euch ein Beispiel nennen kann von solch einem Tötungsdelikt,  wo ein Mensch für jemand anderen eine solche Tat verübt hat, wäre ich dankbar.
Man muss bedenken, er hat sie nur einmal getroffen und stand dann plötzlich vor ihnen von Angesicht zu Angesicht.

Ich kann mir die Szene des in Blutrausch stechenden Jens nie und nimmer vorstellen.


melden

Der Fall Jens Söring

01.05.2017 um 20:12
@hopkirk
ja er wirkte tatsächlich sehr dominant.

@Bluelle
leider weiß ich nicht mehr genau wie die beiden hießen. Den  Thread gibt es auch auf allmy. Ein Teenager weiblich tötete mit ihrem Freund, den sie nicht einmal lange kannte ihre Familie. Der Freund war an der Tat genauso wie sie beteiligt gewesen. Leider komme ich nicht auf den Namen.

Aber schau dir mal Schlägereien an. Warum gibt es immer wieder Schlagzeilen in denen einer auf dem Boden liegt und es wird immer weiter drauf eingetreten bis derjenige sich nicht mehr rührt. Ein völlig fremder Mensch wird totgeprügelt. Warum? 

Von daher ist das möglich, dass sowas passieren kann. Immerhin wollte JS EH für sich alleine haben, die Eltern waren ihm wohlmöglich im Wege.


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

01.05.2017 um 20:17
Und es ging ja nicht nur um Elizabeth, sondern um das vermeintliche gemeinsame Glück von Elizabeth und Jens. Nach dem Motto, wenn die Eltern aus dem Weg sind, können wir zusammen leben u.s.w. So wurde es in den in England gefundenen Briefen wohl immer wieder thematisiert. Also von Elizabeth in Richtung von Jens. Allerdings habe ich keine Kopien der Breife und kann das nicht belegen, sondern habe das nur mehrfach in Artikeln und eben bei Englade gelesen.


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

01.05.2017 um 20:17
Zitat von Venice2009Venice2009 schrieb:leider weiß ich nicht mehr genau wie die beiden hießen. Den  Thread gibt es auch auf allmy. Ein Teenager weiblich tötete mit ihrem Freund, den sie nicht einmal lange kannte ihre Familie. Der Freund war an der Tat genauso wie sie beteiligt gewesen. Leider komme ich nicht auf den Namen.
Da müsstest Du mir jetzt schon den Link liefern:)

 
@hopirk
Und es ging ja nicht nur um Elizabeth, sondern um das vermeintliche gemeinsame Glück von Elizabeth und Jens. Nach dem Motto, wenn die Eltern aus dem Weg sind, können wir zusammen leben u.s.w. 
Die waren doch bald volljährig, zumindest EH. Das ist doch ein unsinniges Argument.

Mir fehlt hier eindeutig das Motiv.


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

01.05.2017 um 20:19
@Pippen
@Hesse18
Und nur weil der Matthias alias @Ashford1986 vor über drei Jahrzehnten ein Kleinkrimineller o.ä. war, macht ihn das nicht automatisch zu einem unglaubwürdigen Augenzeugen von Sörings ungewöhnlichen Verhalten.

@Pippen : Doch das tut es. Solchen Leuten ist per se nicht zu trauen. Genau deshalb solltest du auch der Aussage von EH nicht trauen und bei ihr kommt sogar nicht erschwerend hinzu, dass sie keine unabhängige Zeugin war.
Du begibst Dich gerade auf ein sehr dünnes Brett, denn Matthias war für kein verwerflicheres Verbrechen in England im Gefängnis, als Söring damals mit seinem Scheckbetrug. Söring hat mit E.H. zusammen den Scheckbetrug begangen, ist also in dem Sinne mindestens ebenso kriminell wie sie und mindestens so kriminell wie Matthias. Söring wäre also nach Deinen Worten genauso wenig zu trauen - auch nach 30 Jahren.
Der eine hätte aber ein vitales Interesse an einer "Modifikation" der Fakten, der andere hat gar keines.

Man sollte sich seine Argumente gut überlegen, sonst werden sie zum Bumerang.


melden