Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Jens Söring

17.724 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Kino, Gefängnis, Messer, Karten, Sohn, Doppelmord, Unschuldig, Richter, Schuldig, 1985 + 24 weitere
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Der Fall Jens Söring

Der Fall Jens Söring

13.02.2015 um 17:29
@obskur
Das empfinde ich auch so. Hätte er all die Energie, seine Unschuld zu beweisen, mal darin investiert, die Sache zu verarbeiten und ehrlich zu bereuen, wäre er heute garantiert seinem Ziel auch schon sehr viel näher, wenn er es nicht bereits erreicht hätte. Er hat auch hier aufs falsche Pferd gesetzt, die Unschuldsmasche sorgt nur dafür, dass er erst recht nicht freikommt, weil die nötige Reue und Einsicht fehlt. Auch verarbeitungstechnisch ist er damit nach 30 Jahren immer noch keinen Schritt voran gekommen.


melden
Anzeige

Der Fall Jens Söring

13.02.2015 um 17:34
@obskur wundern tut es mich nicht, das gibt und gab es schon immer. Dass Menschen bedingungslos Dinge tun/taten die keiner nachvollziehen kann ohne wirklich zu hinterfragen. Das ist so ähnlich wie bei einer Sekte, wenn man nachhakt, werden sie wütend, beleidigend und schlagen um sich.


melden

Der Fall Jens Söring

13.02.2015 um 17:35
Und was mich noch mehr ärgert, ist die Erwartungshaltung von einem Doppelmörder an den deutschen Staat, an Amerika, an Amnesty Internationale und so weiter, ich finde mehr als dreist. Gäbe es Mörder, die von den Seiten Hilfe erhalten hätten, dann würde ich sagen, OK warum nicht auch er nach gewisser Zeit, aber das gibt es nicht, er hat wie alle anderen seine Strafe so abzusitzen, wie es nenmal in Virginia vorgeschrieben ist.


melden

Der Fall Jens Söring

13.02.2015 um 17:37
@obskur

.....nach drei Jahren die er in Bonn verbracht hat.... (Er will ja nach Hause!) *Ironiemodusoff*


melden

Der Fall Jens Söring

13.02.2015 um 17:38
@Venice2009
Ich frag mich was das für Menschen sind, er nennt sie ja Freunde, aber ganz im Inneren wird er sich auch denken, was soll ich mit solchen Freunden, die mir all die Lügen einfach so abnehmen, sollte er mal rauskommen, so wird er sich nicht allzu lang mit denen beschäftigen.


melden

Der Fall Jens Söring

13.02.2015 um 17:40
@Luna2510
Ja genau 3,5 Jahre und die als Kind und nicht mal durchgehend, er hat bewusst nichts von Deutschland mitbekommen und verlangt trotzdem so viel.


melden

Der Fall Jens Söring

13.02.2015 um 17:44
Online-Autobiographie über die sechs Monate ihrer Flucht

MORTAL THOUGHTS
by Jens Soering

http://lucy.ukc.ac.uk/Soering/


melden

Der Fall Jens Söring

13.02.2015 um 17:45
nd was mich noch mehr ärgert, ist die Erwartungshaltung von einem Doppelmörder an den deutschen Staat, an Amerika, an Amnesty Internationale und so weiter, ich finde mehr als dreist. Gäbe es Mörder, die von den Seiten Hilfe erhalten hätten, dann würde ich sagen, OK warum nicht auch er nach gewisser Zeit, aber das gibt es nicht, er hat wie alle anderen seine Strafe so abzusitzen, wie es nenmal in Virginia vorgeschrieben ist.
t
das ärgert mich auch.

Daran lässt sich erkennen, dass sich für JS die Welt nur um eine Person dreht, und das ist JS selber. Daher ist die Geschichte mit dem falschen Geständnis, a la ich opfere mich für meine Freundin, noch unglaubwürdiger. Ich nehme es ihm nie im Leben ab, dass er das für jemanden tun würde.


melden

Der Fall Jens Söring

13.02.2015 um 17:52
@Venice2009
Ich auch nicht, denn wenn ich der Meinung bin, ich muss und kann jemanden vor dem Stuhl retten, dann tu ich das aus Überzeugung und ändere meine Meinung nicht, letztendlich hat er sie mit seiner neuen Aussage direkt in Richtung Stuhl geschoben. Nach all den Ermittlungsergebnissen wusste er, dass man keinen von beiden was nachweisen kann. Er hat nicht nur sein Geständnis zurück gezogen sondern gleichzeitig sie ans Messer geliefert. Das hätte er nicht machen müssen.


melden

Der Fall Jens Söring

13.02.2015 um 18:05
@obskur
das sehe ich auch so. Wobei er sein Geständnis angeblich zurückgenommen hat, als sie mit ihm per Brief Schluß gemacht hat.
Wäre daher interessant zu wissen, wann genau er letztendlich umgeschwenkt ist.
Ich gehe eher davon aus, dass es in dem Moment war, als ihm bewusst wurde, dass ihm sein Diplomatenstatus nichts bringt und er nach Virginia ausgeliefert wird und ihm wohlmöglich die Todesstrafe droht.


melden

Der Fall Jens Söring

13.02.2015 um 18:06
@Venice2009
Ich hatte das so gelesen, dass er danach zum dritten (oder 5.) Mal gestand?!

(Ich kann mich aber auch irren!)


melden

Der Fall Jens Söring

13.02.2015 um 18:09
Ja ich meine auch, dass er nachdem sie Schluss gemacht hatte nochmals gestanden hatte. Aber wie auch immer, ich finde es hätte gereicht das Geständnis zurück zu nehmen, er hätte sie nicht gleichzeitig beschuldigen müssen. Obwohl er wusste ihr droht somit die Todesstrafe. Er widerspricht sich da eben selber.


melden

Der Fall Jens Söring

13.02.2015 um 18:15
ok, dann mancht das noch weniger Sinn. So hätte er es wenigstens damit begründen können, weil sie sich von ihm getrennt hat.

Er hat sich mit dem Diplomatenstatus so ziemlich verschätzt. Ich glaube ihm, dass er darauf spekuliert hat, als Sohn eines Diplomaten nach Deutschland abgeschoben zu werden. Vielleicht war ja das die Absprache zwischen den beiden, wenn es eng wird, dann nimmt er es auf sich, weil ihm eine weniger harte Strafe in Deutschland droht. Dachte er zumindest.


melden

Der Fall Jens Söring

13.02.2015 um 18:40
@Venice2009

Ich habe heute morgen das Radiointerview gehört, da hiess es tatsächlich (wenn ich es richtig verstanden habe), dass er, wenn sein Vater in Washington gewesen wäre, tatsächlich "immunisiert" gewesen wäre.

Wobei ich finde, auch Immunität muß ihre Grenzen haben, aber das ist ein anderes Thema.....



melden

Der Fall Jens Söring

13.02.2015 um 18:53
@Luna2510 das ist ja interessant. In irgendeiner Reportage wurde erwähnt, dass es die Immunität, für Familienangehörige nur gegeben hätte, wenn der Vater Botschafter gewesen wäre. Wie auch immer, gut, dass sein Plan nicht aufgegangen ist!


melden

Der Fall Jens Söring

13.02.2015 um 18:58
@Venice2009

Das ist kein Widerspruch, schau mal ;-)

http://www.germany.info/Vertretung/usa/de/01__Botschaft/Washington/00/__Start.html


melden

Der Fall Jens Söring

13.02.2015 um 19:01
Was hat es denn mit diesem immer wieder in Film und Fernsehen erwähnten diplomatischen Status wirklich auf sich, weiß das jemand? Die Immunität muss doch irgendwo auch für den Diplomaten selbst ihre Grenzen haben, kann doch nicht sein, dass ein Botschafter oder sonstiger Diplomat z.B. morden kann, ohne dafür belangt zu werden, oder? Wer/wie richtet (man) in so einem Fall über Diplomaten, weiß das jemand?


melden
menevado
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

melden

Der Fall Jens Söring

13.02.2015 um 19:05
@Comtesse
Auf die Immunität kann der Entsendestaat – nicht der Diplomat oder Familienangehörige – durch Erklärung gegenüber dem Empfangsstaat ganz oder teilweise verzichten. Hauptsächlich findet dies statt, wenn der Empfangsstaat einem Familienangehörigen des Diplomaten die Ausübung einer Erwerbstätigkeit gestattet. Damit keine Wettbewerbsverzerrungen gegenüber Berufstätigen aus dem Empfangsstaat entstehen, wird im Zusammenhang mit der Berufsausübung auf die Immunität verzichtet. So muss beispielsweise der Ehepartner eines Diplomaten, der in Deutschland als Arzt tätig werden will, nicht nur die Zulassungsvoraussetzungen erfüllen, sondern auch Beiträge an die Ärztekammer leisten und kann für Sorgfaltspflichtverletzungen bei Behandlungen vor deutschen Zivilgerichten in Anspruch genommen sowie vor Strafgerichten angeklagt werden; wegen des bei einem privaten Sonntagsausflug verursachten Verkehrsunfalls würde hingegen nach wie vor die Immunität greifen.
Wikipedia: Diplomatie#Diplomatische_Immunit.C3.A4t


melden
Anzeige

Der Fall Jens Söring

13.02.2015 um 19:37
@Luna2510
danke, aber wieso wäre er immunisiert, wenn der Vater in Washington gewesen wäre?


melden
271 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden